ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Kaufhilfe Astra GSI 16V Kombi

Kaufhilfe Astra GSI 16V Kombi

Themenstarteram 27. August 2008 um 14:28

Moin !

Ich habe meinen alten Astra leider nicht mehr über den TÜV bekommen und suche nun ein neues Auto. Nach langem hin und her bin ich zu dem Entschluss gekommen das es doch wieder ein Astra F sein soll. Bisher war ich mit den Autos immer sehr zufrieden.

Nun habe ich ein Astra F GSI 136 PS Baujahr 1996 gefunden und habe an der Kiste Interesse. Leider weiss ich nicht viel über den Motor und damit verbundenen Kosten. Ich hatte bisher den 75 PS 1.6 und wäre über ein paar PS doch recht glücklich. Nun stelle ich mir die Frage ob der GSI gegenüber dem 101 PS 16V einen Vorteil hat oder gravierende Nachteile.

Danke für eure Beiträge !!

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 27. August 2008 um 17:01

Vorteil: keine so schwachen und anfälligen kolbenringe wie der 1.6er, ebenso die ventilschaftdichtungen, mehr PS, mehr Hubraum (denk cih vorteilhaft beim kombi)

Nachteile: reißende Krümmer (kann man aber abhilfe schaffen), Kurbel und Nockenwellensensor sind anfällig

is jetzt das was mir spontan einfällt

bei entsprechender fahrweise kann sich ein erheblich größerer verbrauch einstellen des weiteren hat der gsi höhere ersatzteilekosten.

Ich würde aber auch eher den gsi ( sofern der sich noch so nennen darf )

am 27. August 2008 um 17:21

es steht anner tür, das reicht ja anscheinend um sich als GSi zu bezeichnen :rolleyes:

Naja die Frontstoßstange hätten die bei opel wenigstens bis 1998 weiterverbauen können.

und vor allem die gsi beim kombi hinten!!

versiffen vom Ansaugtrakt, damit LL-probs...

Aber auch da gibts abhilfe...

Themenstarteram 27. August 2008 um 18:34

Ok, das sind ja schon mal aussagen. Meine Frage ist ob ich für meinen Zwecke eher der 136 PS ins Visir nehmen sollte oder ob der 101 PS nicht reicht. Ich brauche den Wagen an sich nur auf Langstrecke und ab und an in der Stadt (Von Uni in die Heimat (250 km) und wieder zurück sowie hier ein wenig düsen zu können). Der 75 PS war mir in den Kassler Bergen doch etwas zu schwach auf der Brust. Ist der Spritverbauch sehr viel höher ? Kann ich mir kaum vorstellen !? Ich tippe auf nen Liter, oder ?

Ich glaube die Ersatzteile fallen viel mehr ins Gewicht !?

am 27. August 2008 um 19:48

hi knaller76,

fahre selber den X20XEV (136 PS) als GSI edition (leider ohne die geile Verspoilerung:(). Bin mit dem sehr zufrieden. Verbrauch is bei gemütlicher fahrweise zwischen 7,5 -8,5 liter, wennde den tritts aber auch gerne mal 10-11 liter.

Ersatzteile waren bisher net das große thema, da ich mit meinem kaum pro hatte. Leistung is für den verbrauch echt klasse! Ein guter motor :)

MFG aus bochum

Ich habe meinen Gelben Astra GSI Kombi seit 1995 bzw 264.000 km und bin sehr zufrieden mit ihm.

Ich hatte damals die Wahl zwischen dem 150PS und dem mit 136PS Motor. Vergleiche konnte ich halbwegs ziehen, da mein bekannter einen Kadett GSI mit 150PS hatte.

Der 150PSer ist eher die Sportmaschine während der 136PSer mir vernünftiger vorkommt. Der 136 Pser kommt besser unten raus und wirkt angenehmer, wenn auch nicht so sportlich. Reserven zum mal überholen hat er jedoch dicke.

Meine Frau hatte eine Weile den Kombi mit 1,6Ltr und 71 PS. Der kam mir gegen meinen vor als hätte man den Motor vergessen (lach).

Stadtverkehr bin ich eher wenig mit ihm gefahren, meist längere Landstraßenstrecken oder auch Autobahn. Wenn ich mit ihm über 8 Liter Verbrauch hab, ist es viel, meist ist es im Bereich 7,0 bis 7,5 Ltr. Wobei ich mit dem Opa nun auch nicht mehr Rase.

Einmal habe ich ihn zum Verbrauch von 12 Ltr (mit Gepäck beladen) bekommen, da bin ich mehrere Stunden auf der Autobahn nachts gefahren wie ne Henker – was die Karre hergegeben.

Wie gesagt, ich bin mit ihm hochzufrieden, ich trauere jetzt schon um den Tag wenn er nicht mehr will.

 

 

 

Achja - schaue Dir bei dem Astra mal die hinteren Federteller (oben) an. Mein Astra hat nur sehr wenig Rost, aber diese §%§&§ Federteller mussten vor dem letzen TÜV Termin im letzen Monat erneuert werden. Das wäre ne Astra F Kombi Krankeheit, hab ich gehört

Achja, ich hab die Reparaturliste vergessen.

Das hatte er bisher:

Ganz kurz nach der Garantiezeit (gab es aber was auf Kulanz) hat die Dichtung der Ölpumpe gesifft, das war bei den ersten 136Ps er ein Problem, wurde aber noch im Modelljahr 95 behoben.

Dazwischen war einmal der Nockenwellensensor und der Luftmengenmesser kaputt. Beim Luftmengenmesser habe ich einen anderen rein bekommen, als der der original drin war. Vielleicht war es so was wie mit der Ölpumpendichtung – Murks ab Werk??

 

Mit ca 140.000km hat es bei normaler Landstraßenfahrt die Kopfdichtung rausgehauen. Plopp, einfach so…

 

Mit 220.00 km haben die vorderen Achslager geknackt und mussten gewechselt werden.

Seit 3 Jahren will die Klima nicht mehr, die Reparatur wäre mir zu teuer.

 

 

Momentane Krankheiten sind:

In einem Jahr ist mir nun die 2. Tachowelle verreckt (kostet knapp 40€ bei Opel ohne Einbau). Warum das plötzlich so ist, weiß ich nicht. Vielleciht ist was im Tacho kaputt und hängt.

 

Und, das hat er seit je her – ich muss ca alle ein bis zwei Jahre mal den Luftansaugtrakt mit Reinigungsmittel aussprühen, da die Kurbelwellenentlüftung Öl in den Bereich schmeißt. Die Prozedur kenne ich, sie kündigt sich an, wenn er kein Standgas mehr hält und ausgeht, wenn ich halte.

 

Und zum Schluss – vor 2 Wochen ist die Lüftung nur noch auf stufe 4 gelaufen. Da habe ich den Widerstand raus gemacht und die Thermosicherung erstmal überbrückt. Bei der nächsten Bestellung bei Conrad-Elekronik bestelle ich mir so ne Sicherung mit, die kostet nur -,88€

 

zur klima:

wenn du ein wenig handwerklich begabt bist ist zu 99% der stecker vom klimakompressor abgefault.

dieser liegt nähmlich genau vorne unten am klimakompressor also direkt im spritzwasser.

meistens wird dann von den werkstätten ein defecter klima kompressor diagnostiziert weil er ned mehr anspringt.

mfg

Am handwerklichen Geschick solls nicht liegen. Den C Kadett in meiner Sig hab ich damals selbst von 1,2 Ltr auf den 2,2er umgebaut, natürlich alles mit TÜV.

Danke für die info, aber der Stecker wird es nicht sein, denn bei mir wurde die Anlage undicht obwohl ich das regelmäßige also monatliche Einschalten zum Pflegen der Anlage bzw Dichtungen immer eingehalten hab.

Ich hab sie zum Schluss einmal im Jahr füllen lassen müssen. Da ich damals ohne Job war hab ich die Füllerei dann unterlassen und nun dürften alle Dichtungen hin sein.

Schade - Klimaanlage war toll.

Vielleicht mache ich mich mal noch schlau was das kostet, wenn man die Klima als selbstschrauber wiedererweckt. Klar, die Füllerei kann ich nicht selbst machen, aber vielleicht den Dichtungsaustasuch und Checken der Teile.

 

Aber - dafür hat die Kliamanlage damals auch nur 1 DM Aufpreis gekostet, das war ´ne Aktion bei Opel. Entweder Klima oder Schiebedach für 1 DM Aufpreis

Deine Antwort
Ähnliche Themen