ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?

Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?

Themenstarteram 5. Juni 2005 um 20:27

Hallo,

unterstützt mich mal bei meiner Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?

Da der Geldbeutel nur einen 1-2 Jahreswagen zulässt, bitte ich euch mal um eine Meinung.

Fahre ca. 20000km im Jahr, davon viel Landstrasse, kaum Autobahn, wenig Stadt.

Die Anschaffungspreise liegen irgendwo gleich.

Nun bitte ich Euch mal die Erfahrungen der OPEL-Gemeinde preiszugeben.

mfg

alex

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich denke, hier wird jetzt jeder seinen derzeitigen Wagen 'empfehlen'.

Ich hatte die gleiche Qual der Wahl und mich letztendlich wegen des 6-Gang-Getriebes für den Turbo entschieden.

Ein Diesel kam wegen der relativ kurzen Einzelstrecken nicht in Frage.

Hier wurde schon öfter darüber diskutiert, daß gerade bei kurzen Strecken ein Zusatzheizer schon fast Pflicht ist.

Ich fahre täglich ca. 10-12 km einfach zur Arbeit, fast nur Landstraße mit zwei Ampeln. Bei normaler Fahrweise hält sich der Verbrauch deutlich unter 10 Liter.

Der Turbo macht eben wegen seines breiten nutzbaren Drehzahlbandes viel Spaß.

Untermotorisiert wird man sicher mit keinem der drei Modelle unterwegs sein.

Wenn es doch ein Diesel sein sollte, würde ich mir mal die Angebote mit dem 1.9 CDTI ansehen. Den gibt es mittlerweile auch mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe.

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Ich hatte die gleiche Qual der Wahl ...

Weil wir das Thema mit kerberos wirklich ausführlich diskutiert haben, verweise ich einfach mal auf den entsprechenden Threat dazu. Auch der Threat "2.2 DTI oder 2.2 DIRECT" ist interessant.

Da sind genug Meinungen zusammen gekommen. Der Leistungsunterschied zwischen den Motoren beträgt 40%, der Verbrauchsunterschied dürfte ähnlich liegen. ;)

@kerberos:

den 1.9 CDTI gab es IMO von Anfang an nur mit 6-Gang-Getriebe. Und bitte nicht in JEDEM Posting mit dem Zusatzheizer kommen (das Ding kostet lächerliche 330 EUR).

Re: Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?

 

Zitat:

Original geschrieben von aaallleeexxx

Hallo,

unterstützt mich mal bei meiner Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?

 

Hallo,

da kann es doch eigentlich nur eine Antwort geben :

Es kommt doch eigentlich nur der 3.2 V6 in Frage !

Gruß

Peter

musst du erstmal zahlen nen v6 ;)

kommt drauf an was du an fahrleistungen verlangst sportler ist der 2.2 direct keiner, geht aber doch ganz gut, obwohl ich da immer noch mit meinem dad streite, der meint mein astra mit 115 ps zieht unter rum um längen besser als der siggi ich seh das nicht so.

ist aber mM nach nen ganz guter motor verbrauch kann ich schwer sagen wird einfach zu viel getreten und der 6. gang fehlt ja aber das ist zu verschmerzen.

lässt sich übrigens ziemlich schaltfaul fahren

Zitat:

Original geschrieben von cyberalex

musst du erstmal zahlen nen v6 ;)

Gerade den V6 (oft Vollausstattung) kann man im Vergleich sehr, sehr günstig bekommen.

Zur Eingangsfrage...

Ich empfehle Probefahrten auf der Haus u. Hofstrecke wenn ich mir nicht sicher wäre. Da kann man dann am besten sehen was man haben will oder was evtl. schon zuviel ist...

grüsse

Zitat:

Original geschrieben von Zerbrösel

Gerade den V6 (oft Vollausstattung) kann man im Vergleich sehr, sehr günstig bekommen.

Zur Eingangsfrage...

Ich empfehle Probefahrten auf der Haus u. Hofstrecke wenn ich mir nicht sicher wäre. Da kann man dann am besten sehen was man haben will oder was evtl. schon zuviel ist...

grüsse

den 2.0 Turbo bekommt man derzeit auch zu einem vernünftigen Preis.

Bei den Folgekosten dürfte der 2.0 Turbo deutlich günstiger wegkommen. Der Fahrspaß ist jedenfalls nicht wesentlich geringer...

hier wäre ein günstiges Angebot:

http://www.autoscout24.de/.../detail.asp?ts=5787374&id=yt2enikgg3l

Die Folgekosten von Turbo und V6 sind vergleichbar.

Meiner Meinung nach spricht wenig für den 2.2 DTI, aufgrund der unklaren Dieselpartikelfilter-Diskussion und der relativ geringen Fahrleistung. Hier könnte schnell die Unwirtschaftlichkeitsschwelle überschritten werden.

Bleiben die Benziner 2.2-3.2.

Der 2.2er ist für die Landstraße absolut ausreichend und zu empfehlen. Bei hohem Autobahnanteil nervt bei diesem Motor der Geräuschpegel und die Trinkfestigkeit (das Ding säuft bei konstant 160 km/h mehr als der 3.2!!!!!). Für Landstraßen aber perfekt!

Bei 2.0T und 3.2 V6 kann man sich streiten - brauchen tut man den 3.2er nur auf der Autobahn. Die Kosten sind bei beiden Vergleichbar.

Für Dich empfehle ich daher: 2.2 Direct!

zum Thema Verbrauch habe ich am Samstag noch einen Praxistest durchgeführt.

Autobahn A7 von Ulm nach Kempten.

Es war relativ leer, Tempomat auf 160 km/h eingestellt.

Die Drehzahl betrug dabei 3500/min und der Momentanverbrauch pendelte zwischen 9,5 und 11 Liter.

Für ein Auto dieser Gewichts- und Leistungsklasse absolut im grünen Bereich. Mein alter Fiat Stilo 'brüllte' mich da bei 4800/min an. Verbrauch annähernd der gleiche.

Jo, ein 3.2er liegt da bei konstant 10 l/100km (probiert A9 Berlin - Halle, Nachts). Der 2.2er braucht bei der gleichen Fahrtstrecke 11,4 l/100km.

Der 3.2er dreht da knapp über 3.000 1/min (ca. 3.250 1/min).

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Jo, ein 3.2er liegt da bei konstant 10 l/100km (probiert A9 Berlin - Halle, Nachts). Der 2.2er braucht bei der gleichen Fahrtstrecke 11,4 l/100km.

Der 3.2er dreht da knapp über 3.000 1/min (ca. 3.250 1/min).

die Strecke kenne ich auch. Ist ja annähernd topfeben.

Die A7 hat halt mehr 'Buckel' daher der schwankende Verbrauch.

Insofern sind die beiden Motoren sicher in diesem Bereich annähernd identisch.

Sorry, aber bei allem über 20.000 km käme für mich bei gleichem Anschaffungspreis nur ein Diesel in Frage. Kann an dem 2.2 DTI nichts beanstanden, rechne aber die Kosten für die Nachrüstung eines RPF ein,

Durchzugsstark, sparsam (zwischen 6 und 7 Liter, bei hohem Landstrassenanteil eher Richtung 6) und einfach angenehm zu fahren (man "fühlt" eher mehr als die 125 PS).

Zitat:

Original geschrieben von evil_nils

Sorry, aber bei allem über 20.000 km käme für mich bei gleichem Anschaffungspreis nur ein Diesel in Frage. Kann an dem 2.2 DTI nichts beanstanden, rechne aber die Kosten für die Nachrüstung eines RPF ein,

Durchzugsstark, sparsam (zwischen 6 und 7 Liter, bei hohem Landstrassenanteil eher Richtung 6) und einfach angenehm zu fahren (man "fühlt" eher mehr als die 125 PS).

Die Gesamtfahrstrecke ist nicht das Problem, sondern eher die Länge der Teilstrecken.

Stichwort: Zusatz-/Standheizung

Wieso empfiehlt hier eigentlich keiner den 1.9 CDTi mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe ?

Wenn ich mich für einen Diesel entscheiden müsste, wäre der die erste Wahl.

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Die Gesamtfahrstrecke ist nicht das Problem, sondern eher die Länge der Teilstrecken.

Stichwort: Zusatz-/Standheizung

Wieso empfiehlt hier eigentlich keiner den 1.9 CDTi mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe ?

Wenn ich mich für einen Diesel entscheiden müsste, wäre der die erste Wahl.

1. Habe ich als sehr schaltfauler Mensch, der ohnehin als nächstes Fahrzeug eines mit Automatik nimmt, keine Lust auf ein 6 Gang Getriebe und

2. ist der 1.9 CDTI in der (Gebraucht-)Anschaffung noch deutlich teurer als der 2.2 DTI. Und für das bißchen mehr Leistung wäre ich nciht bereit, das zu zahlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Kaufentscheidung Signum 2.2DTI, 2.0Turbo oder 2.2direct?