ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kaufentscheidung S211 E 280 Bj. 06/2008

Kaufentscheidung S211 E 280 Bj. 06/2008

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 19:45

Moin,

nach diversen VW-Modellen mit den üblichen Problemen, möchte ich wieder einen Stern. Damals, als Fahranfänger durfte ich einen 2.0 190er fahren. Bei ihm ist leider bei 93tkm die Kette gerissen.

Wie siehts bei diesem Modell aus?

Youtube und Konsorten sind ja voll von Kettenproblemen...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Lieber die Finger von lassen?

Service mache ich selbst, außer Getriebespülen und feligrane Sachen...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@211222 schrieb am 1. Dezember 2019 um 21:05:30 Uhr:

Genausogut kann es aber auch sein, daß die Airmatic einfach unauffällig ihren Dienst tut und keine nennenswerten Probleme verursacht.

War bei mir der Fall, Fahrzeug mit über 300.000 km weggegeben - diverse Laufleistungs-angemessene Probleme, aber die Airmatic war unauffällig.

Das Thema Airmatic ist in Foren häufig etwas Angst-behaftet. Wenn was kaputtgeht kann es teuer werden, muß aber nicht. Mir kommt jedenfalls kein Fahrzeug ohne Airmatic mehr ins Haus.

Wenn man genug Geld auf der Seite hat für ordentlich ausgeführte Reparaturen ist es egal ob er mit oder ohne AIRmatic kommt. Will man auf Nummer sicher gehen sollte man sich was neues mit Garantie kaufen.

Ob man jetzt tausende in ein Neufahrzeug steckt bei dem alle Teile bereits ab Werk neu kommen (und für jedes Teil halt man genau so viel mir fällt es nicht auf bei einem Preis von 50.000 Euro und mehr) oder ob man sich für wenig Geld was gebrauchtes kauft und anschließend Geld investiert wenn es zu Reparaturen kommt ist das selbe. Dieses Totschlagargument eine AIRmatic–Reparatur (oder SBC–Reparatur wenn wir schon bei den großen Dingen sind vor dem jeder schiss hat) übersteigt den Fahrzeugwert ist einfach nur lächerlich. Führt man nämlich das Auto bis es auseinanderfällt oder von mir aus mindestens 10 Jahre haben sich alle Neuteile aus der Reparatur genauso amortisiert wie der Kaufpreis eines neuen. Am Ende gibt man Geld für eine haufen Blech aus das einen von A nach B fährt. Nimmt man dazu noch die CO2 Bilanz vom Bau des Autos und die Lebenszeit von sagen wir 20 Jahren ist es sicherlich besser und billiger für alle Beteiligten inkl. der Umwelt. Und ich hin alles andere als ein grüner.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Ja kannst du kaufen

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 19:53

Wenn ich mich nicht irre ist es der M272.

Gibt es übliche Probleme oder Ecken wo man bei einer Besichtigung genauer hinschauen sollte?

Lg

M272 E30

Zitat:

@Cuxiii schrieb am 1. Dezember 2019 um 19:53:11 Uhr:

Wenn ich mich nicht irre ist es der M272.

Gibt es übliche Probleme oder Ecken wo man bei einer Besichtigung genauer hinschauen sollte?

Lg

Hallo,

 

ich als ehemaliger M272-Fahrer rate dir alle 4 Steckverbindungen der Nockenwellerverstellmagnete auf ölfeuchte zu prüfen.

Das Öl kann dann bis zum MSG und zu den Lambdasonden kriechen!!!

Ich hatte es 2 mal!!

Das Fahrzeug hat airmatic das kann schnell mal die Hälfte des Kaufpreises an Reparaturen kosten!

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 20:27

Oh Gott..

Genausogut kann es aber auch sein, daß die Airmatic einfach unauffällig ihren Dienst tut und keine nennenswerten Probleme verursacht.

War bei mir der Fall, Fahrzeug mit über 300.000 km weggegeben - diverse Laufleistungs-angemessene Probleme, aber die Airmatic war unauffällig.

Das Thema Airmatic ist in Foren häufig etwas Angst-behaftet. Wenn was kaputtgeht kann es teuer werden, muß aber nicht. Mir kommt jedenfalls kein Fahrzeug ohne Airmatic mehr ins Haus.

Zitat:

@211222 schrieb am 1. Dezember 2019 um 21:05:30 Uhr:

Genausogut kann es aber auch sein, daß die Airmatic einfach unauffällig ihren Dienst tut und keine nennenswerten Probleme verursacht.

War bei mir der Fall, Fahrzeug mit über 300.000 km weggegeben - diverse Laufleistungs-angemessene Probleme, aber die Airmatic war unauffällig.

Das Thema Airmatic ist in Foren häufig etwas Angst-behaftet. Wenn was kaputtgeht kann es teuer werden, muß aber nicht. Mir kommt jedenfalls kein Fahrzeug ohne Airmatic mehr ins Haus.

Wenn man genug Geld auf der Seite hat für ordentlich ausgeführte Reparaturen ist es egal ob er mit oder ohne AIRmatic kommt. Will man auf Nummer sicher gehen sollte man sich was neues mit Garantie kaufen.

Ob man jetzt tausende in ein Neufahrzeug steckt bei dem alle Teile bereits ab Werk neu kommen (und für jedes Teil halt man genau so viel mir fällt es nicht auf bei einem Preis von 50.000 Euro und mehr) oder ob man sich für wenig Geld was gebrauchtes kauft und anschließend Geld investiert wenn es zu Reparaturen kommt ist das selbe. Dieses Totschlagargument eine AIRmatic–Reparatur (oder SBC–Reparatur wenn wir schon bei den großen Dingen sind vor dem jeder schiss hat) übersteigt den Fahrzeugwert ist einfach nur lächerlich. Führt man nämlich das Auto bis es auseinanderfällt oder von mir aus mindestens 10 Jahre haben sich alle Neuteile aus der Reparatur genauso amortisiert wie der Kaufpreis eines neuen. Am Ende gibt man Geld für eine haufen Blech aus das einen von A nach B fährt. Nimmt man dazu noch die CO2 Bilanz vom Bau des Autos und die Lebenszeit von sagen wir 20 Jahren ist es sicherlich besser und billiger für alle Beteiligten inkl. der Umwelt. Und ich hin alles andere als ein grüner.

Lass dich nicht verrückt machen mit der Airmatic. Andere Sachen in der oberen Mittelklasse kosten auch Geld, auch bei anderen Marken. Das ist schon ne schöne Sache.

Ohne Gewähr: der sieht allgemein noch gut aus und hat ne gute Ausstattung.

Vereinbar vorab mit dem Händler, das du bei einer ausgiebigen Probefahrt zu MB fährst und lass dort nen Kurztest und ne ausgiebige Durchsicht machen. Das ist immer gut investiertes Geld!

Ansonsten schaust dir halt die Historie genau an, Rechnungen, Wartungen, Tüv-Berichte und ob der Kilometerstand nachvollziebar und stimmig ist. NW-Verstellmagnete kannst du selber begutachten, die ölen manchmal. Achte penibelst, ob die Automatik sauber schaltet und der Motor seine Leistung bringt.

Das man beim Kauf eines solchen Wagens etwas Reserve für Reparaturen bzw. gleich einer guten Wartung in Hinterhand haben sollte, ist bekannt. Verpfefferst du dein gesamtes Pulver als Kaufpreis, lass es lieber. Ansonsten sollte er dir als Händler die übliche Gewährleistung nach einem Kauf geben, da biste zumindestens bei gravierenden Mängeln ein halbes Jahr drüber abgedeckt. Auch das würde ich im Vorfeld klären, viele kommen, wenn du auf dem Hof bist, mit der im-Kundenauftrags-Nummer.

Themenstarteram 2. Dezember 2019 um 1:32

Da habt ihr recht, ich suche seit 4 Wochen nach einem gut gebrauchtem, der noch 10 Jahre bei 12tkm jährliche Fahrleistung rollt. Schrott gibts auch bei Neueren...

Ich habe hier einen Thread gefunden, wo einer sich die Stutzen neu einschweißen lassen hat. Das wäre bei mir als Bauschlosser mit WIG-Schweißerfahrungen das kleinere Übel. Kennt zufällig jemand den ungefähren Betriebsdruck i den Vorratsbehältern? ;-)

Das Problem mit den "verölten Steckverbindungen" veemutete ich eigentlich bei den Dieseln, habe es über den GLK 220-350cdi auch schon lesen können.

Schade, ich dachte Mercedes wurde erst später "schlecht".

Das hält mich aber noch nicht vom Kauf ab.

Denn wie schon erwähnt, ich bin VW Erprobt und durfte schon einige Wochen tief im Inneren der Motorräume verkrampft schrauben... ??

 

Gibts/gabs noch Auffälligkeiten?

Wenn Wikipedia nicht lügt müsste das robuste 7G-TRONIC verbaut sein. Aus dem Gefühl heraus denke ich es wird recht solide uns robust sein. (Solange es butterweich schaltet)

-> 60.000er Intervall?

Ah moment: spült MB oder wirds "getauscht"?

Bei Youtube wird eine Spülung ohne Reiniger, sondern nur mit reinem Getriebeöl inkl Durchschalten bis es "rein" herauskommt, empfohlen. Ölmänge 20 bis 30 Liter~

Ja, der Wagen hat 7 G und das neuere comand. Ich lasse mein Getriebeöl alle 60000 wechseln, inkl. Filter, keine Spülung (also nur mit Getrieböl). Kostet beim Taximann, der das kann, ca. 360 Euro.

Robust . . . naja . . . die einen sagen so, die anderen so. Mir gefällt das 7-G an dem Wagen besser als das ältere 5-G.

Gab dir ja den Tip für den Kurztest bei MB . . . besser kanns wohl keiner.

Auffälligkeiten . . . bemüh mal die Suche, sonst wird hier ewig alles nochmal durchgekaut.

Du stellst schon hohe Ansprüche - vergiss nicht, der gezeigte Wagen hat jetzt schon knapp 12 Jahre auf dem Buckel - und du addierst noch 10 Jahre dazu. Dann hast du einen 22 Jahre alten Wagen - da wird schon noch einiges an Reparaturen auf dich zukommen. Die heutigen Neuwägen werden diese biblischen Alter erst garnicht erreichen dank vieler Sollbruchstellen.

An und für sich gilt der W211 als zuverlässig und relativ wenig rostanfällig. Ausnahmen gibts immer mal. Fahre meinen jetzt 1,75 Jahre. Reparaturen bisher fast nix und wenn, günstig. Toi, toi, toi.

An Wartung, unmittelbar direkt nach dem Kauf:

Neue Bremsscheiben und Beläge vorne, original MB, inkl. Impulsgeber (privat, ca. 400 Euro),

einmal großer Rundumschlag mit Wechseln sämtlicher Flüssigkeiten, Filtern, Kerzen usw. - heißt richtig große Inspektion in guter freier Werkstatt, Kosten um die 700 Euro. 1 x Getriebeölwechsel wie o.g., Kosten 360 Euro. Das war absolut im vorhinein einkalkuliert, die Kosten für den Bremsscheibenwechsel hatte ich beim Kaufpreis abzüglich ausgehandelt.

Im letzten Jahr:

1 x Klimacheck (20 Euro), 1 x Oelwechsel mit Filter zwischendurch (100 Euro) sowie der Austausch des Bremslichtschalters (selbst gemacht, 28 Euro) und der Austausch des Deckels Nockenwellenverstellers (50 Euro).

Demnächst steht noch die Erneuerung der hinteren Auspuffhalterung an (Auspuff ist noch einwandfrei, nur die Stahl-Halterungen an der HA gammeln weg, leider). Die lass ich mir auch in Edelstahl fertigen und einschweißen.

Der Druck den der Kompressor aufbaut liegt bei 14 Bar. Falls du eine MB Historie des Fahrzeugs brauchst, melde dich per PM wie es in meiner Signatur steht.

Du siehst, die Tips sind da - musste nur noch umsetzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kaufentscheidung S211 E 280 Bj. 06/2008