ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Kaufberatung: Yaris HSD Neu vs. Prius III gebraucht

Kaufberatung: Yaris HSD Neu vs. Prius III gebraucht

Toyota Prius
Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 14:53

Hallo zusammen,

nach drei Jahren mit meinem Golf VI GTI, ist es nun Zeit für was neues. Hauptsächlich, weil mein Streckenprofil sich in letzter Zeit fast zu 100% auf Stadtverkehr beschränkt, und mir es einfach zu schade ist, ein 200-PS-Auto durch die Würzburger Horror-Ampelschaltungen zu lotsen... :D Daher ist mein Blick bei den Hybriden von Toyota hängengeblieben, und nun stehe ich vor der Wahl Yaris HSD vs. gebrauchten Prius III.

Eventuell kann mir ja jemand einige Tipps oder Einschätzungen geben.

Wie gesagt bin ich fast ausschließlich in der Stadt unterwegs, und die Raumbedürftnisse in Bezug auf das Fahrzeug sind niedrig (noch kinderlos ;)). Daher wäre der Yaris wohl die erste Wahl, zumal man ihn vollausgestattet zu Preisen kriegt, die unter denen eines schlechter ausgestatteten Prius III von 2010 liegen...

Nachteil beim Yaris-Kauf wäre natürlich der Wertverlust in den ersten Jahren, aber stellt man mal den Kaufpreis (ca. 17500€) dem für einen gebrauchten Prius gegenüber (ca. 20-21000 als Executive oder zumindest Life mit einigen Extras), kommt man nach 4-5 Jahren wohl wieder auf das gleiche raus, denke ich? Von daher bin ich fast soweit zu sagen, dass ich das finanzielle bei der Entscheidung ausser Acht lassen kann.

Wo ich auch beim zweiten Thema bin, das mich interessiert: Ich weiss, dass die Gebrauchtwagenpreise auf mobile.de teils jenseits von gut und böse sind, aber hat jemand Erfahrungswerte, was man für einen 2009/2010er Prius III mit guter Ausstattung tatsächlich noch hinlegen muss? Am liebsten wäre mir eine Art Tauschgeschäft, so dass ich durch den Verkauf meines GTI mehr oder weniger bei 0 rauskomme...ob das realistisch ist? Neupreis lag bei unrabattierten 29.0000, also im gehobenen Prius-Segment.

Ich bin noch ganz neu in der Toyota-Welt, deshalb entgehen mir evtl. Details, die im Alltag doch eine Rolle spielen. Gibt es abgesehen von den Platzverhältnissen irgendwelche Besonderheiten, die für oder gegen das jeweilige Fahrzeug sprechen würden?

Vielen Dank schonmal, und sorry für die schwammige Fragestellung - ich habe beim durchlesen selber bemerkt, dass eine konkrete Antwort vielleicht schwer ist, aber vielleicht mag ja dennoch jemand seine Meinung teilen!

Gruß,

Markus

P.S.: Ich weiss, die finanziell sinnvollste Variante wäre der Kauf eines günstigen gebrauchten Benziners - aber dafür bin ich zu sehr technik-freak, und Hybrid zieht mich einfach magnetisch an...;)

Ähnliche Themen
14 Antworten

Von deinem jetzigen Fahrzeug ausgehend würde ich zu einem gebrauchten Prius tendieren.

1. in der Tat wäre der finanzielle Verlust nicht so groß im Vergleich zu einem neuen Yaris HSD.

2. er hat mind. die Größe deines jetzigen Golfs und würdest somit nicht den Platz/Komfort vermissen.

3. da die beiden Hybride doch leistungsmäßig nicht mit einem GTI mithalten können wäre der Prius noch das stärkere Aggregat von beiden.

4. vielleicht kommt ja doch der Nachwuchs schneller als gedacht, dann würde der Prius zu Beginn vom Platz her genügen.

Nur so meine Überlegungen.

Da du betonst, fast ausschließlich in der Stadt unterwegs zu sein, dürfte der YHSD wohl die bessere Wahl sein, vor allem wegen seines deutlich kleineren Wendekreises (10m vs. 11,8m). Gegenüber einem Prius sparst du außerdem mit dem YHSD mehr als einen halben Meter an Länge ein und fährst so keine unnützen Quadratmeter an Grundfläche spazieren.

Du hast mit dem YHSD zwar anfangs absolut gesehen den größeren Wertverlust, dafür bekommst du aber auch ein Neufahrzeug mit geringerer Fehlerwahrscheinlichkeit und längerer Garantie (Hybridgarantie 5 Jahre, Neufahrzeuggarantie 3 Jahre, wie bei Toyota üblich). Bei einem Prius Bj. 2009 wäre die Fahrzeuggarantie entweder schon abgelaufen oder zumindest kurz davor, und die Hybridgarantie würde auch nur noch 2 Jahre laufen.

Ich bin selber vor kurzem vom A3 Sportback auf einen Prius 3 umgestiegen, würde Dir aber bei einem Streckenprofil das hauptsächlich aus Stadtverkehr besteht eher zum Yaris HSD raten.

Der Yaris HSD ist meiner Ansicht nach besser für den Stadtverkehr geeignet, allein schon aufgrund der kleineren Abmessungen und des deutlich kleineren Wendekreises. Der Prius 3 hat zwar das leistungsstärkere Hybridsystem muss allerdings auch mehr Fahrzeugmasse beschleunigen und hat zu dem den größeren Wendekreis. Die Mehrleistung kann der Prius in der Stadt nicht unbedingt ausspielen.

Erstmal wie immer der Hinweis: favorisierte Fahrzeuge probefahren!!! Das wird schon eine ganz schöne Umstellung vom GTI zum Yaris HSD. Das kostengünstigste würde sein, wenn man den GTI weiter fährt. Auch wenn der mehr verbraucht als ein Hybridauto. Es sei denn, man bekommt noch so viel viel für den Wagen, dass man sich davon was anderes kaufen kann (zumindest ohne größere Zuzahlung). Dann rechnet sich das schon, wenn der neue weniger verbraucht. Aber meistens bedeutet ein Fahrzeugwechsel immer eine Geldverbrennung. Also: richtig kalkulieren und die Teile mal testen. Am besten auf der Strecke, die man sowieso regelmäßig fahren wird.

Acadri

Themenstarteram 5. Oktober 2012 um 15:27

Danke euch allen für eure Meinungen.

Zitat:

Original geschrieben von Acadri

Erstmal wie immer der Hinweis: favorisierte Fahrzeuge probefahren!!! Das wird schon eine ganz schöne Umstellung vom GTI zum Yaris HSD.

Ja, ich bin den Yaris HSD bereits probegefahren, und klar - auf der Landstraße, geschweigedenn auf der Autobahn, sind das Welten. Auf meinem typischen Arbeitsweg hingegen ist der Leistungsunterschied praktisch nicht fühlbar, und das ist für mich ausschlaggebend. Davon abgesehen bin ich ohnehin nicht der Typ, der sich ewig an sein Fahrzeug bindet, also werde ich die kommende leistungsschwächere Phase sicher problemlos verkraften :D

Ich habe mich nun entschieden, undzwar für den Yaris HSD. Mal grob überschlagen, spare ich bei 15000 KM/Jahr knapp 1000€ an Benzinkosten (gerechnet mit 5L. vs. 9L. und einem Benzinpreis von 1,65), 270€ Steuer und 150€ Versicherung...das läppert sich doch schnell, und mit etwas Verkaufsglück fällt bei dem "Tauschgeschäft" sogar noch ein kleiner Bar-Überschuss ab.

Einziger Nachteil ist eben der hohe Neuwagen-Wertverlust, aber ganz realistisch gesehen passt der Yaris eben wie die Faust aufs Auge. Prius und Auris HSD wären nur Kompromisse gewesen bei meinem Streckenprofil, und falls die Familienplanung zu Nachwuchs führen sollte, würde ich wahrscheinlich sowieso auf einen Kombi umsteigen wollen - brauche diese Eventualität also momentan nicht weiter beachten.

Die Suche ist somit beendet :-) Nochmals danke allen für die Meinungen.

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Sneets

Danke euch allen für eure Meinungen.

Ja, ich bin den Yaris HSD bereits probegefahren, und klar - auf der Landstraße, geschweigedenn auf der Autobahn, sind das Welten. Auf meinem typischen Arbeitsweg hingegen ist der Leistungsunterschied praktisch nicht fühlbar, und das ist für mich ausschlaggebend. Davon abgesehen bin ich ohnehin nicht der Typ, der sich ewig an sein Fahrzeug bindet, also werde ich die kommende leistungsschwächere Phase sicher problemlos verkraften :D

Wie empfindest Du denn die Unterschiede hinsichtlich Fahrkomfort? Nicht nur bei der Leistung, sondern auch in dieser Hinsicht würde ich einen Unterschied zwischen GTI und Yaris HSD erwarten. Den Yaris Hybrid kenne ich noch nicht, deswegen würde mich der Vergleich schon interessieren.

Acadri

Themenstarteram 8. Oktober 2012 um 10:08

Zitat:

Original geschrieben von Acadri

 

Wie empfindest Du denn die Unterschiede hinsichtlich Fahrkomfort? Nicht nur bei der Leistung, sondern auch in dieser Hinsicht würde ich einen Unterschied zwischen GTI und Yaris HSD erwarten.

Also der Gesamt-Fahrkomfort war im Yaris wirklich gut. Keine gummiweiche Federung, wie man sie sonst oft bei Kleinwagen findet - das fand ich schonmal positiv. Geräusche von aussen gut gedämmt (Einschränkung: siehe nächster Absatz), und vom Fahrzeug an sich ist im Stadtverkehr häufig nichts ausser leise Reifenabrollgeräusche zu vernehmen - beeindruckend, wenn man Hybrid noch nicht live erlebt hat :-)

Was je nach Streckenprofil den Fahrkomfort wohl am meisten runterziehen könnte, ist die CVT-Automatik. Das Motorgeräusch bei starkem Beschleunigen ist wohl objektiv garnicht so laut, es kommt einem aber subjektiv relativ laut vor - mag an der spezifischen Tonhöhe liegen, oder daran, dass der Wagen ansonsten so leise ist.

Die Beschleunigung an sich empfand ich als angemessen. Zwar fehlen eben die Schaltvorgänge und das damit verbundene In-Die-Sitze-Gedrücke, aber was unterm Strich rauskommt, geht definitiv in Ordnung. Aber auch hier wieder die Einschränkung: Nichts für häufige Autobahnfahrten ;-)

Das Mediasystem schaut toll aus, besonders in Verbindung mit einem iPod. Steht dem RCD510 von VW wohl in nichts nach (hab aber kaum getestet, sondern nur die üblichen Funktionen, die ich auch im GTI immer wieder nutze, kurz durchgegangen).

Störend: Beim Umschalten zwischen Radiosendern läßt sich das System ca. 3 Sekunden Zeit, bis der gewählte Sender abgespielt wird. Das fand ich doch sehr ungewöhnlich - macht schnelles Zapping zur spontanen Musiksuche ein wenig zum Geduldsspiel.

Auch gewöhnungsbedürftig: die Servolenkung. Wirklich butterweich, kein Vergleich zur relativ viel Widerstand bietenden Lenkung des GTI. Da merkt man meiner Meinung nach am stärksten, dass das Auto für die Stadt konzipiert ist. Aber evtl. gibt es ja die Möglichkeit, die Servo-Stärke über Diagnosetool zu modifizieren...da werde ich mich mal schlau machen. Bei VW ist das ja möglich, soweit ich weiss gibt es drei Modi (Normal, Sport, Behindertengerecht). Sollte das beim Yaris nicht klappen, ist es aber auch nicht weiter tragisch.

Alles in allem finde ich den Yaris vom Innendesign her sehr gelungen, auch was die Ergonomie und den Bedienkomfort betrifft. Alles ist da, wo man es erwartet, und auch gut erreichbar / einsehbar.

Für mich der größte Kritikpunkt wäre die erwähnte Lautstärke beim starken Beschleunigen, aber wie schon im ersten Posting gesagt, gibt mein Fahrprofil im Augenblick so gut wie nur Stadtverkehr her, also für mich nicht relevant.

Hoffe, das hat ein wenig geholfen.

Themenstarteram 8. Oktober 2012 um 11:57

Nebenbei: Yaris ist nun bestellt, und unverbindlicher Liefertermin ist März 2013 :eek: Das gute Stück scheint doch relativ begehrt zu sein momentan! Aber stört mich nicht weiter, habe es ja nicht eilig.

das warten lohnt sich, glaube mir! Ich habe meinen seit letzten Donnerstag und bin total verliebt in den kleinen :D Spaß am sparen sag ich nur, auch wenn der verbrauch noch nicht da ist wo ich ihn gern hätte - die ersten Testfahrten lagen zwischen 4,4 und 5,4 Litern. Die erste Tankfüllung wird wohl mit 5,X quittiert werden. Langfristig hoffe ich auf 4,5 - 4,8 im Schnitt.

Zitat:

Original geschrieben von Sneets

Nebenbei: Yaris ist nun bestellt, und unverbindlicher Liefertermin ist März 2013 :eek: Das gute Stück scheint doch relativ begehrt zu sein momentan! Aber stört mich nicht weiter, habe es ja nicht eilig.

Die Lieferzeiten haben seit der Präsentation im Juli (da hat meine Frau ihren bestellt) deutlich angezogen. Damals waren es gerade einmal 2 Monate.

Themenstarteram 8. Oktober 2012 um 17:13

Zitat:

Original geschrieben von Blue Ice Ultra

Die Lieferzeiten haben seit der Präsentation im Juli (da hat meine Frau ihren bestellt) deutlich angezogen. Damals waren es gerade einmal 2 Monate.

Ja dass es mittlerweile bis zu 5 Monate dauern kann, habe ich auch auf Priusfreunde.de bereits rausgelesen. Wenn man dann schwarz auf weiss auf der Bestellung "März 2013" liest, ist es aber nochmal was anderes :D

Ich seh's positiv: Hab ja ein mehr als adäquates Auto bis dahin, und mit etwas Glück spare ich mir so erstmal den Winterreifenkauf.

Glückwunsch zum neuen Auto!

Zitat:

 

Ja dass es mittlerweile bis zu 5 Monate dauern kann, habe ich auch auf Priusfreunde.de bereits rausgelesen.

Deshalb will Toyota angeblich bald Batterien in Europa bauen: Bericht auf spiegel.de

Zitat:

Original geschrieben von Sneets

Ich weiss, die finanziell sinnvollste Variante wäre der Kauf eines günstigen gebrauchten Benziners - aber dafür bin ich zu sehr technik-freak, und Hybrid zieht mich einfach magnetisch an...;)

Die Hybrid-Technik von Toyota wirkt absolut schlüssig. Technik die begeistert. Dagegen kommt einem ein "Nur"-Verbrenner sehr altbacken vor.

Insofern bist Du nicht der einzige GTI-Fahrer der auf Hybrid umsteigt.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Kaufberatung: Yaris HSD Neu vs. Prius III gebraucht