ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. kaufberatung

kaufberatung

VW T3
Themenstarteram 1. September 2016 um 8:25

Hello!

Was haltet ihr davon? Scheint viel gemacht wordwn zu sein. Für 300 würde er wohl noch die ZKD machen, also für 3500 mit neuem tüv.

Kann mir jemand sagen, was das für ein innenausbau ist?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../488946161-216-105

Ähnliche Themen
18 Antworten

ein schön gemachter Bausatzausbau. Für mich sieht das Auto aus wie eine Bastelbude, welche ein Jahr stand. Dann hat sich der nächste Besitzer daran versucht und es auch nicht hinbekommen. Ohne vertiefte Schrauberkenntnisse würde ich da nicht rangehen. Von Motoreintragung lese ich nichts und mit dem H-Kennzeichen wird es beim AAZ auch nichts.

Sieht schwer nach "Jugend forscht" aus - das Teil. Würde daher lieber 6.500 - 7.500 € für ein ordentliches Fahrzeug ausgeben, als für solch eine Bastelkiste auf Rädern. Bis der richtig in Schuss ist läuft das sicherlich nochmals auf das Investieren von 2.500 -3.000 € raus. Ich persönlich würde die Finger davon lassen - selbst mit Schrauberkenntnissen. Realer FZ-Wert m.E. noch1.800 - 2.000 € mit viel goodwill ! Mehr würde ich dafür niemals ausgeben.

Themenstarteram 2. September 2016 um 15:37

jau. war ziemlich das gegenteil von meinem Golf 2. technisch gut, aber optisch viel luft nach oben :)

klar würde ich gerne mir für 7k n schönen westi kaufen. so viel geld ist aber leider gerade nicht da. und ich möchte in meinem budget auch noch ein kleinen puffer für evtl anfallende reperaturen haben.

da spiele ich natürlich oft mit der überlegung mir einen anderen camper zu holen, versuche aber auch mit etwas glück vllt n kleines T3-schnäppchen zu finden, das hoffentlich in nächster zeit nur mängel hat, die ich selbst beheben könnte. klar beinhaltet das ein gewisses restrisiko. jedoch besteht dieses auch bei nem gut gepflegtem 8k - Westi, vielleicht ist es da etwas geringer.

 

außerdem gefunden:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../505592249-216-2918

Rost scheint sich darauf zu beschränken, was auf den bildern angegeben ist. wenns stimmt...?

bleib von den Bastelbuden weg. Auch dieses Prachtexemplar wird seine Geheimnisse unter dem gerollte Lack haben.

Kauf Dir einen guten leeren Ex-Telekom oder Post- oder BW-bus. Mit dem unverwüstlichen 1,7 Saugdiesel. Gebrauchte Ausbauteile gibt es genug. Dann bau ihn selber aus. Alles Andere ist Zocken.

Zitat:

@digga_fish schrieb am 2. September 2016 um 15:37:28 Uhr:

versuche aber auch mit etwas glück vllt n kleines T3-schnäppchen zu finden, das hoffentlich in nächster zeit nur mängel hat, die ich selbst beheben könnte.

es gibt keine T3-Schnäppchen mehr.

Themenstarteram 2. September 2016 um 16:30

Zitat:

@Kai R. schrieb am 2. September 2016 um 16:11:41 Uhr:

Auch dieses Prachtexemplar wird seine Geheimnisse unter dem gerollte Lack haben.

der lack ist angeblich 4 jahre alt. kann der geheimnisse so lang für sich behalten?

dass der an den falzen wieder rauskommt spricht doch dafür, dass wenn woanders auch was vorhanden gewesen wäre, es dort auch scohn wieder ans tageslicht gekommen wäre.

Zu der letzten Anzeige: Überteuertes Angebot. Diese Roststellen sind schon fast die Garantie für eine aufwändige Restaurierung. Da wurde vor 4 (?) Jahren nicht sorgfältig gearbeitet.

Ich hab 2012 auch die Küchenfuge samt Schweller und Wagenheberaufnahme entrosten müssen. Da ist bisher nichts mehr gekommen.

Gruß Jan

Themenstarteram 2. September 2016 um 17:25

ok - aber heißt das für dich, der ganze bus ist murks?

wenn ich diese 3 roststellen bearbeite, und dann erstmal ruhe habe, könnte ich schon recht glücklich werden mit so einem bus.

der rest wirkt auf mich recht in ordnung. das mädel, welches den bus verkauft auch.

 

wenn ich damit den preis gedrückt bekomme, umso besser. hatte ich eh vor. was wäre deiner meinung nach ein angemessener preis?

PS: aufwändige restaurierung? hast du das ganze blech ausgebaut? oder in eingebautem zustand den rost aus den falzen entfernt?

Fugenrost ist sozusagen die Spitze des Eisbergs. Es ist Rost, der von innen kommt und sich irgendwann außen zeigt. Wenn Du diese Fugen öffnest kommst Du nicht allzu weit, du musst schon von der anderen Seite ran, also z.B. Küche raus und sehen was sich da so bietet. Wenn das weiter fortgeschritten ist, dann ist der Boden innen durch und der Rost kann weiter unten im Schwellerbereich blühen. Bei mir waren es beide Schwellerenden. Ich hatte gute Hilfe von jemand, der wirklich gut schweißen kann, der hat alle Stellen, die befallen waren, rausgetrennt und ersetzt. Außerdem haben wir das untere Blech (direkt über dem Schweller) durch ein Reparaturblech ersetzt. Aber die wirkliche Schwierigkeit war um die Wagenheberaufnahmen rum, wenn es da hinten unten durch ist, dann ist das eine aufwändige Reparatur, die mit Sachkunde ausgeführt werden muss, weil das dann eben tragende Teile sind, die Du einzeln anfertigen musst.

Ich finde nicht, dass der ganze Bus Murks ist, aber etwas verbastelt. Ich kann Herd und Spüle sehen, aber keinen Kühlschrank. Ich kann nur eins statt zwei dieser Lüftungsgitter sehen, das befindet sich aber hinten, wo es sicher keinen Kühlschrank gibt. Außerdem ist mir diese kleine "Nase" aufgefallen. Diese sitzt an der rechten B-Säule zwischen den beiden Türgriffen. Das ist eigentlich ein Abgaskamin, hab auch so einen an meinem Bus. Aber an dieser Stelle...? Also die Gasanlage und ob sie so zulässig ist wäre auch noch zu hinterfragen.

Die Lautsprecher in den Türen vorne scheinen unterschiedlich groß zu sein, an der Fahrertür ist ein gößerer? Jedenfall passen in diese Türen normalerweise nur diese kleinen speaker rein, 10cm, alles Größere bedeutet, am Blech rumzuscneiden - gut, jeder wie er will. Die Fensterkurbel scheint ja noch rum zu gehen....

Vor allem aber schätze ich die sichtbaren Rostschäden als umfangreich ein, zumal keiner weiß, was unter der Beplankung hinten noch so zum Vorschein kommt und wie die Radkästen innen aussehen. Der Rost beim Tankdeckel wird meistens unbemerkt begleitet durch Rost hinter Tankrohr und Ausgleichsbehältern, das sieht man erst, wenn man genauer schaut. Aber das können schöne Löcher werden, die dann an der Rückseite der Kästen unter den Vordersitzen im Innenraum zunächst nur kleine Roststellen zu sein scheinen, wenn Du dann mal reindrückst, passt der Finger durch.

Also schau Dir das genau an, sei kritisch! In dieser Kaufberatung sind die kritischen Stellen gut beschrieben, leider ist sie zur Zeit "!in Arbeit", keine Ahnung ob für länger.

Zum Preis sag ich nichts, außer so wenig wie möglich, ich glaube, Du kaufst Dir viel Arbeit. Aber: Von hier aus gesehen. Vielleicht sieht er "life" besser aus.

Gruß Jan

 

02-schweller-poroes
03-innenseite-rost
12-unter-b-saeule-li
+2

1,9 Ltr TD mit 55 Ps ? oder habe ich da was falsch gelesen ?

B 19

Themenstarteram 2. September 2016 um 21:16

Zitat:

@papajan schrieb am 2. September 2016 um 19:29:38 Uhr:

 

Zum Preis sag ich nichts, außer so wenig wie möglich, ich glaube, Du kaufst Dir viel Arbeit. Aber: Von hier aus gesehen. Vielleicht sieht er "life" besser aus.

Gruß Jan

jau vielen Dank für diese ausführliche antwort!

Laut vorbesitzerin wurde das ding vor 4 jahren für 2000€ in italien neu lackiert. (daher wpohl der pfusch, aber auch der niedrige preis). der meinte aber wohl , er hätte den arbeitsaufwand unterschätzt, die 2 hatten sich aber vorher auf den preis schon geeinigt.

der hat wohl innen alles rausgerissen und auch geschweißt (und wohl nicht ganz sauber gearbeitet - die anderen fugen scheinen ja ruhe zu geben)

aber deine bilder sind schon ziemlich krass. nur sehe ich auf den straßen diverse busse wo diese fugen so rosten und frage mich da: sehen die von innen alle so aus? und wie lange dauert es dann, bis die komplett auseinanderfallen.

 

viel mehr sorgen machen mir inzwischen die 2liter ölverbrauch auf 100km. beim austauschmotor.

aber ohne blauen qualm und bei trockenem motor...

Die sehen alle so aus, wenn man nicht vorher rechtzeitig was dagegen tut. Deshalb müsstest Du bei der Wundertüte eben die Küche rausmachen und nachschauen, um sicher zu gehen.

2L auf 100 oder auf 1000km? Aber Sorgen musst Du Dir ja erst machen wenn Du ihn schon gekauft hast...

Bopp, inzwischen geht es nicht mehr um das erste Angebot

Gruß Jan

Themenstarteram 3. September 2016 um 14:04

Nein, 2 liter schon auf 1000km. Wie gesagt, qualmt aber nicht blau.

Ich hab mal hinter die küche geschaut. Schönes braunes nest. Bilder hab ich angehängt. Und das erklärt einiges.

Die radläufe sahen ganz ordentlich aus. Aber ansonsten ist fast der gesamte unterboden mit braunen flecken übersäht.ich hab auch hier mal fotos angehängt. Da lagst du mit deiner Einschätzung "sehr viel Arbeit " whl richtig. Diesen rost zu entfernen hätte wohl gedauert

 

Kühlschrank war wohl hinter dem Beifahrersitz (da ist auch ein roter schalter).deswegeen da auch die nase.

 

Ich werde ihn so wohl nicht kaufen, es sei denn die geht mit dem preis noch ordentlich runter. Ob sie das macht bei den summen die sie da zuletzt rei gesteckt hat? Sie ahnt auch, das da einiges an rost ist, der bus stand auch die letzten jahre auf sylt. Das erklärt ja nochmal einiges.

Trotzdem war das ganze wohl teil des prozesses und ich habe sehr viel gelernt darüber, wie man so einen t3 unter die lupe nehmen muss. Vor allem dank deiner sehr ausführlichen, geduldigen und vor allem sachlichen hinweise. Gerade diese sachlichkeit habe ich bei anderen beiträgen hier manchmal vermisst. Die hatten zwar wohl auch oft recht mit ihrer Einschätzung, dass eine kiste schrott ist, hier habe ichs jetzt aber auch verstanden. Danke dafür!

20160903-113730
20160903-113706
20160903-132356
+2

so einen wie den ersten kannst du schon kaufen.

aber:

1. aber sei bitte nicht so blöd und lass dir aus einem 3200€ angebot plötzlich 3500€ machen.

wenn jemand 3200€ für nen altes auto mit ein paar mängeln haben möchte soll er ihn für diesen preis nach möglichkeit auch durch den tüv schieben.

ansonsten ist das was für händler und bastler und muss mit dem trailer geholt werden (und solche leute zahlen ihm nicht die hälfte dafür)

->wenns also der sein soll und der jetzige besitzer für den aufgerufenen preis keinen tüv hinbekommt, dann versuch den also noch etwas zu drücken (500€ sind immer drin) und sieh halt zu wie du ihn heimbekommst

->was die kopfdichtung angeht: da ist oftmals mehr kaputt(kopf gerissen. wenn wasser im brennraum steh ists auch nicht gerade gesund). es gibt ja in der regel ne ursache warum die durchgangen ist. ob man sich den aufwand der fehlersuche dann antut oder einfach irgendwo ein vw/seat fahrzeug mit aaz auftreibt was fährt kann man ja immernoch entscheiden. oder den block halt im AT abgeben und eben einem ATM vom Instandsetzer holen (dann hat man hoffentlich motormäßig ne weile ruhe)

Was die jedoch bei so einem Bus klar sein sollte:

Das ist ein Tod auf Raten. Du wirst fahren und du wirst Geld reinstecken müssen damit er fährt. Ein schöner Bulli mit steigendem Wert wird da aber nie draus werden. Dazu müßte man ihn totalrestaurieren (und da gibt es austattungsmäßig schönere ausgangsbasen für).

->sprich irgendwann ist die karre schrottreif

->oder du suchst dir einen anderen dummen der ihn kauft. vermutlich auch an einem punkt wo irgendwas gravierendes kaputt ist (motor, getriebe, kopfdichtung...) oder eben allgemeiner wartungstau langsam echt groß geworden ist (der wird aktuell auch existieren. verschleißteile gibt es immernoch sehr günstig. was kostet ist die zeit - deine oder eben abeitszeit in der werkstatt - hast du die nicht bzw das geld dafür kannst die finger vom t3 lassen. die fahrzeuge sind nunmal 30 jahre alt)

Es gibt das gute Sprichwort 'das bessere Fahrzeug ist der bessere Kauf'. Das gilt so halt auch beim T3.

Die Frage ist auch was du möchtest: ein schuckstück was die lange begleiten wird. oder einfach nur ein bulli für ein paar reisen der irgendwann wieder weg soll.

--------------

was den fugenrost angeht:

->der trägerrost den papajupe da zeigt ist selten. das ist meist nur, wenn's eine grazer karosse ist (alle syncro, und auch ein paar späte behörden 2wd) oder eben wenn die karre wirklich extrem ungünstig behandelt wurde (unfallschaden, ständiges salz, ungünstiges parken auf nasser wiese usw)

->das normale ist dass der t3 an den trägern eigenltich kaum rostet. der rost sitzt dagegen in den fugen - dort wo 2 oder 3 bleche aufeinanderliegen).

siehst du den rost aussen an der fuge ist's innen durch. das muss nicht heißen, dass du direkt ein loch siehst aber dauerhafte rostBEISEITIGUNG heitß:

->das blech BLANKschleifen und neuen lackaufbau

genau bei diesem Blankschleifen wir dann ein Loch entstehen. Schleifst du dagegen nur bis das organge weg ist und es bleibt schwarzes krustiges blech, so wird das wenn du dort lackaufbau machst einfach drunter weiterrosten

Daher hast dann 2 möglichkeiten:

1. Blech raustrennen. neues Einschweißen. lackaufbau. konservieren

2. IST Zustand Konservieren: Fluidfilm zum Beispiel kriecht richtig gut und sorgt dafür dass es nicht weiterrostet. Pinselst das Zeug an die entsprechenden stellen hast vermutlich mehr gegen den Rost getan als eben in den letzten 30 jahren. sprich diese oder jene Rostige fuge wird bei typischem Sommersaisoneinsatz wohl vermutlich noch 20 Jahre oder länger durchhalten.

3. die bleche die halt aktuell richtig durch sinn müssen halt gemacht werden. es bringt ja nichts mit löchern in der karosse rumzufahren. gefällt dem tüv nicht. das fluid film fett oder mike sanders bleicht auch nicht dort wo es ist.

4. willst du nen optisch schönen zustand mußt natürlich lackieren. das setzt vorraus, dass drunter gesundes blech ist. desweiteren macht es sinn erst zu lackieren und dann zu konservieren, denn auf austretendem korrosionsschutzfett hält natürlich kein lack.

5. willst du schweiß arbeiten machen ist vorhandes fett und wachs auch ein negativfaktor. brennt ggf oder spritzt. sprich bevor du loslegst mit konservieren solltest dich festlegen welche bleche vorher erneuert werden und welche nicht.

6. kannst fluid film durchaus nicht nur von innen sondenr auch von aussen an eine rostige fuge schmieren. sieht zwar mistig aus (gerade bei hellen fahrzeugen) schützt aber vorm weiterrosten. wäscht sich natürlich im regen wieder ab aber ist schnell wieder erneuert. für ein saisonfahrzeug ist das durchaus vertretbar. was dabei nervt ist natürlich dass man sich an gewissen stellen die klammoten oder das vorzelt dreckigschmiert

Also papajupe hat eine hervorragende Restaurationsdoku gemacht in einem anderen forum, aber das bin ich nicht....

Davon abgesehen zeigen die Bilder, die digga_fish gepostet hat, heftigen Rost auf dem Blech hinter den "Küchenmöbeln", da ist dann auch mit zu rechnen, dass es weiter unten auch gut rostet. Bei meinem Bus, Bj 82, nicht aus Graz, lag die Ursache sicher an eindringemdem Spritzwasser über die Lüftungsschlitze unten (bei dem Kaufangebot aber nicht vorhanden), an Undichtigkeiten im Abwasser und vor allem (!) an einer nicht vorhandenen Plastikfolie als Dampfsperre (wie beim Kaufangebot). Die warme Luft kondensiert am kalten Blech, es entsteht Wasser, das da hinten nicht verdunstet sondern nach unten abfließt und das Blech im Lauf von 25, 30 Jahren ruiniert.

Bevor ich den Sanierungsrundumschlag gemacht habe, hab ich von 2002 (Kaufjahr) bis 2011 immer wieder von außen die Fugen gemacht. Habe also 9 Jahre lang zuschauen können, wie es immer wieder kam und schließ0lich auch unten durch war -. wobei unten keine Löcher waren, nur kleine Rostflecken, die aber beim Schraubenzieher-Test locker immer größer wurden...

Kauftipp: Lieber einen günstigen Bus mit Motorschaden als einen mit zu viel Rost. Motor - kein Problem! Rost - immer schlecht.

Gruß Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen