ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Kaufberatung: Rasentraktor

Kaufberatung: Rasentraktor

Themenstarteram 24. April 2014 um 21:01

Moin zusammen,

das ist zwar mein erster Beitrag, daher ein Hallo an alle :)

Ich habe einen ca. 2000qm großen Rasen zu mähen und suche nun einen Rasentraktor, um das möglich schnell und einfach durchzuführen. Bisher habe ich einen Rasenmäher benutzt.

Zu meinen Vorstellungen: Der Rasentraktor sollte einen Fangkorb haben und alternativ auch eine Mulchfunktion beinhalten. Ich habe mir zwar auf etlichen Seiten so einige Modelle angeschaut. Da mein Budget jedoch recht knapp ist, bin ich bei folgenden Marken stecken geblieben: Wolf und Garten, MTD (Ist wohl auch Wolf und Garten), Alpina und Husqvana. Wobei fast alle auch Baumarkt Rasentraktoren sind.

Das Problem ist, dass ich mein Budget auf max ca. 2000€ gesetzt habe.

Aufgrund der Tatsache, dass der Rasentraktor einen Fangkorb und eine Mulchfunktion haben sollte, ist die Auswahl auch etwas eingeschränkter. So hat mir eigentlich folgendes Model am besten gefallen: MTD Rasentraktor RN 145 für ca. 1800€, dieser hat eine Motorleistung von 11,6 kW / 15,5 PS und eine Geräteleistung von 8,9 kW / 12,1 PS. (Mulchsatz kostet extra)

Alternativ habe ich auf die schnelle auch beim Bauhaus Alpina BT 92B Power mit 12,1 PS für unter 1600€, was auch preislich attraktiver ist.(Mulchsatz kostet extra)

 

Da beide und eigentlich auch die meisten Rasentraktoren in diesem Preissegment einen "Briggs & Stratton" Motor haben, dürfte die Qualität doch eigentlich fast identisch sein, oder?

 

Ich würde mich auf rege Antworten freuen und bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar :)

Beste Antwort im Thema

AN: Themenstarter

So einen aussgekräftgen Ergebnisbericht mit eigenem Foto abzuliefern finde ich ehrenwert und beispielgebend.

Viel Spaß mit dem neuen Mäher.

Alois

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Die B&S-Motoren sind problemlos, wichtiger ist der Traktor selbst.

Die von Dir genannten Modelle haben ein Transmatic-Getriebe, das ist ok, allerdings einfachste Technik, Anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig zu bedienen und insgesamt etwas "ruppig". Besser wäre ein Hydrostat-Antrieb, allerdings sind diese Geräte deutlich teurer.

Die Traktoren in dieser Preisklasse sind für den Privatgebrauch ok, benötigen allerdings gute, regelmäßige Pflege. Es sind zB. einige sehr billige Lösungen besonders an den beweglichen Teilen verbaut. So sind Hebelumlenkpunkte ohne Lagerung sondern nur mit Loch und Splint gelöst die immer mal geschmiert werden sollten, es gibt schwirrende Verkleidungsteile ohne Anschlaggummi usw. Alles in Allem Dinge, die man selbst optimieren kann.

Ich habe selbst einen Baumarkttraktor von Hornbach diesen hier und komme damit gut Zurecht. Das Mähbild ist einwandfrei und der Traktor hat mir wirklich schon gute Dienste geleistet. Ich habe aber auch Spaß dran, das Ding zu pflegen.

Der 12PS-Motor sollte reichen wenn Du kein Hochgras mähen willst, mehr Leistung ist allerdings nie verkehrt.

Ein Mulchkit sollte es für jedes gängige Modell als Zubehör geben.

P1040589-kopiebti1f

Es gibt eigentlich nur wenige Rasentraktorwerke auf der Welt, von wo die meisten angebotenen Traktoren herkommen: Eines in den USA und ein Werk in Italien. So ist dann häufig auch unter verschiedenen Marken bei gleichem Preisniveau nicht allzu grosse Unterschiede festzustellen. 

Jedoch findet sich unterschiedliche Preisklassen wieder. Bessere Traktoren haben meist Kohler Motoren oder Kawasaki Motoren drin. Häufig sind dies dann 2 Zylinder. 

Dann muss man auch auf die Ausstattung schauen. Es gibt welche mit elektrischer Messerkupplung, wass bei häufigem Mähwerk Ab- bzw. Zuschaltung ein grosser Komfortgewinn ist. 

 

Ich würde mich aber nach einem gebrauchten Rasentraktor mit Hydrostat Antrieb, 90-100cm Mähdeckbreite, elektrischer Messerkupplung und Fangsack umschauen.

Themenstarteram 28. April 2014 um 12:19

Thx erstmal an alle :)

Ich habe mich jetzt etwas weiter umgeschaut und folgendes Angebot gefunden:

Husqvarna Rasentraktor CTH 141 - Hydrostat Modell 2014 ca. ca 2000€ incl mulchfunktion

Stiga Black-Edition-Rasentraktor-PRO-165-84 mit Hydrostat Antrieb für ca. 2000€ incl mulchfunktion

 

Dann gibt es natürlich auch den etwas größeren Bruder von Stiga für 2200€, das hat aber glaub nur etwas größeres Messerwerk.

Black Edition Rasentraktor 15/92 TWIN CUT Hydrostat - Castelgarden

beides gefunden auf http://www.rasentraktor-fachhandel.de/

Die o.g. Modelle haben alle Hydrostatischen Antrieb.

Ein Tip noch für ein Zubehör:

So ein Rasentraktorheber ist wirklich sehr sinnvoll für die Pflege und Wartung. Schon beim Reinigen des Mähwerkes ist der nützlich. Zwar haben die meisten Mähwerke Anschlüsse für einen Wasserschlauch aber eine manuelle Reinigung ist meiner Meinung nach von Zeit zu Zeit unerlässlich.

Es gibt im Netz natürlich auch günstigere Ausführungen.

am 5. Juli 2014 um 21:44

Hallo,

möchte mir einen Rasentraktor zulegen der ca 3000-4500€ kosten soll. Er sollte 2 Zylinder haben(laufen ruhiger!?). Die 3 Marken, die ich oben erwähnt habe, sollten ja eigl. alle die gute Gussachte vorne haben.

Ich habe mich schon mal eingegrenzt. Habe folgende Modelle die evtl. gute Rasen-Traktoren sind:

1.Husquarna CTH 184T ( 2Zyl.Motor Kawasaki, 10KW, 107cm, Händler Preis:4499€, Online Preis bei durchsuchen sogar schon ca 3899€)

2.John Deere X155R ( 2 Zyl. Briggs & Stratton 9,6KW 107cm, Händler Preis: 4839€, Online: ca 4000€)

3. Dolmar TM 102.20H2 ( 2 Zyl. Briggs & Stratton 9.7KW, 102cm, Händler Preis:4799€, Online ca: 3685€)

4. Wolf-Garten BluePower 105.200H ( 11,6kW ?, 105cm, Händler Preis: 3490€ Online: ca 2795€)

 

Erstaunlich finde ich, was der Preisunterschied vom Fachhändler vor Ort zu machen Internethändler ist.

Kann jemand irgend einen Traktor empfehlen? Hat einer schon mit einem Erfahrung? Was denkt ihr, wie viel geht der Fachhändler von ihren Preis noch runter. Ich will auf alle Fälle den Traktor bei mir vor Ort bei Fachhändler kaufen, nicht im Internet.

Danke im Voraus

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung Rasentraktor John Deere, Husquarna, Dolmar?' überführt.]

am 8. Juli 2014 um 20:14

Den Wolf würde ich in der Liste mal ganz streichen und mit Simplicity und Honda noch ergänzen. Ohne im Moment zu wissen, wo der Wolf-Nachfolger den Mäher bauen lässt. Nach der Wolf-Pleite ist einiges aus dem Ruder gelaufen. Wenn der Hersteller MTD ist, Finger weg. Das gilt dann auch für andere Handelsmarken. Alle anderen sind von ordentlicher Qualität. Der Husqvarna glänzt natürlich mit dem Kawasaki-Motor, eigentlich der Beste von den Motoren. Husqvarna, John Deere und Simplicity lassen das entsprechende Modell in den USA bauen. Der Europäische Honda sowie Dolmar werden bei Castel Garden in Italien gefertigt mit einigen Ausnahmen. Alle nehmen gut auf, auch bei nassem Gras. Wichtig wäre der Kauf vor Ort vom Fachhändler. Als Kaufzeitpunkt wäre eigentlich fast Ende der Mähsaison gut, dann stehen oft noch Geräte bei den Händlern herum, die unbedingt noch vor dem Winter weg müssen. Der Händler plant dann für die Wintersaison und freut sich für jeden €uronen, um neue Ware zu kaufen zu können. Und mit dem mitgebrachtem Bargeld kann man dem einen oder anderen Händler noch einige Punkte ablocken....und es gibt die Fachhändler, die noch eingepackte Mäher in der Kiste für Selbstabholer verkaufen. Je nachdem der Kunde sparen möchte.

Die Preisunterschiede von Fachhändler und Internet kommen aus dem Service. In der Regel übernimmt der Händlerkunde ein Gerät, welches betriebsbereit, vollgetankt sowie eingewiesen übernommen werden kann. Unter Umständen kann man sich das Gerät auch kostenlos anliefern lassen und liegt absolut um Verhandlungsgeschick des Käufers. Wenn mal ein Problem auftritt, bleibt man nicht im Regen stehen, und eine gute Fachwerkstatt hilft oft auch ohne Berechnung wegen der Kundenbindung.

Das alles hat man beim Online-Kauf natürlich nicht. Das Gerät wird in einer Überseepalette am Gehsteig durch die Spedition abgeladen. Auspacken und zusammenschrauben von Verkleidungen, Lenkrad, Räder, Fangkorb muss der Käufer selber erledigen. Sowas dauert je nach Modell und Hersteller schon mal einen ganzen Tag. Wer handwerklich ungeschickt ist, wird kapitulieren. Als Folge falsch zusammengebauter Teile, zerbrochene Kunststoffteile etc. Garantie???? Da wird der Onlinehändler eins husten...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung Rasentraktor John Deere, Husquarna, Dolmar?' überführt.]

am 8. Juli 2014 um 20:36

Hallo, ich habe deine Frage gelesen und da ich selbst bei mehreren Fachhändlern gearbeitet habe, (als Lagerverwalter unteranderem bei John Deere) fühle ich mich zu John Deere mehr hingeogen als zu anderen Marken. Ohne jetzt einem zu nahe zu trehten, aber bei Wolff-Garten würde ich die Finger lassen, Den Dolmar habe ich selbst vertreten, aber ohne grosse Zuneigung weil meiner Meinung nach Dolmar besser hat die Motorsägen zu machen als auch noch Rasenmäer!

Ich würde den John Deere bevorzugen obwohl der etwas teurer ist, dafür aber im gesamten besser Verarbeitet ist.

Ich habe bei dem letzten Händler Rasenmäher mit einem Durchschnitt von 20-27% verkauft, also kanns du ruhig gute 300€ runterhandeln ohne dass der Händler Geld muss beilegen.

Zur Info, ich habe noch eien Traktor der Marke Mc Cormick 1046 zu verkaufen.

 

Gruss

Eric

ericbolmer@ymail.com

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung Rasentraktor John Deere, Husquarna, Dolmar?' überführt.]

am 9. Juli 2014 um 6:46

Danke für die tollen Antworten! Vielen Dank

Ich habe mich nun vor Ort für den husquarna entschieden!!

MfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung Rasentraktor John Deere, Husquarna, Dolmar?' überführt.]

Hallo,

Hast du inzwischen ein Gerät gekauft ? We. Ja, welches ? Und bist zufrieden ?

Gruß

Nr-rn63

Zitat:

Original geschrieben von Hugo_007

Thx erstmal an alle :)

Ich habe mich jetzt etwas weiter umgeschaut und folgendes Angebot gefunden:

Husqvarna Rasentraktor CTH 141 - Hydrostat Modell 2014 ca. ca 2000€ incl mulchfunktion

Stiga Black-Edition-Rasentraktor-PRO-165-84 mit Hydrostat Antrieb für ca. 2000€ incl mulchfunktion

 

Dann gibt es natürlich auch den etwas größeren Bruder von Stiga für 2200€, das hat aber glaub nur etwas größeres Messerwerk.

Black Edition Rasentraktor 15/92 TWIN CUT Hydrostat - Castelgarden

beides gefunden auf http://www.rasentraktor-fachhandel.de/

Die o.g. Modelle haben alle Hydrostatischen Antrieb.

am 29. Oktober 2014 um 12:13

Hallo an alle die sich für einen Rasentraktor interessieren:

KAUFT KEINEN HONDA !!!

Ich habe einen Honda HF 2417 HM der seit der ersten Stunde immer Fehlzündungen im warmen Motorzustand produzierte. Schon drei Vertragswerkstätten haben sich daran versucht und den Fehler nicht in den Griff bekommen! Honda verweigert die Garantie und schiebt es auf den "heutigen schlechten Kraftstoff" der Rückstände im Vergaser hinterlässt. Dabei wird völlig ignoriert, dass ausschließlich Super 95 getankt wurde, also kein E10. Egal - Kraftstoff ist schuld - also keine Garantie!

SEHR SCHLECHTER SERVICE !! Auch die drei Vertragswerkstätten taugten nichts.

Nur mal zur Info.

Nur mal so in den Raum geworfen:

elektrischer Messerkupplung sind vernachlässig bar. Ob du jetzt einen Knopf drückst oder einen Hebel Umlegst (eigentlich ohne Anstrengung). Es gibt richtige Messerkupplungen (elektrisch oder mechanisch) sowie Systeme welche nur über spannen des Riemens (auch mit einem Hebel) "kuppeln".

Der Vorteil der mechanischen Kupplung ist ein sanfteres Anlaufen des Mähwerks gegenüber der elektrischen...

Auserdem verbraucht eine elektrische Messerkupplung unter Betrieb Strom.

Der Nachteil der "Riemenkupplung" ist der erhöhte Verschleiß des besagten Riemens.

Ich würde eine mechanische Kupplung empfehlen.

Vorsicht beim Kauf gebrauchter Rasentraktoren mit Hydraulischen Getrieben.

Bei einem Defetk des Hydrostat ist das meistens ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Oft fällt ein defektes Hydrostat erst unter belastung und nach einer kurzen Fahrzeit auf.

Es gibt auch Rasentraktoren (wurden unter verschiedenen Marken verkauft) für die kein neues Hydrostat mehr lieferbar ist. Auch keine Ersatzteile!

Jedoch ist das fahren mit Hydrostat nicht mit Schaltgetrieben zu vergleichen.

Der Kompfortgwinn ist schon sehr beachtlich.

Gerade beim benutzen eines Anhängers oder Schneeschildes ein Hydrostat sehr zu empfehlen.

Irgendwo hab ich etwas von kleinen Bremsscheiben gelesen, lass dich von der größe nicht beirren, die beissen!!

am 5. Dezember 2014 um 8:10

Hallo,

hier nochmals an alle die sich mit dem Gedanken befassen einen Honda Rasentraktor zu kaufen.

Ich bin von der Firma Honda total im Stich gelassen worden, von Service und Gewährleistung keine Spur.

Nie wieder Honda! Das gilt lebenslang!

Siehe nun meine Berichte und Erfahrungen:

http://www.motor-talk.de/.../...-und-springt-schlecht-an-t4988124.html

http://www.motor-talk.de/.../...d-rasentraktor-hf-2417hm-t5101199.html

Ich hoffe, das hilft bei Eurer Entscheidungsfindung.

am 25. Mai 2015 um 16:23

Hallo,

ich würde gern einen neuen Aufsitzmäher kaufen bin aber sehr unsicher wegen den ganzen Kombinationen die es gibt. Es wird wohl auf einen von Großhersteller GGP drauf hinauslafen. Zur Wahl stehen:

Stiga Estate 3084H mit kleinen Briggs & Stratton Motor

Stiga Estate 4092h mit Stiga Motor

Alpina 92/16 mit Briggs &Stratton Motor

Efco 84/13 mit Emak Motor

gibt es Erfahrungen mit den nicht Briggs und Stratton Motoren und sind die anderen zwangsläufig schlechter?

Der Alpina ist ein nicht Markengerät aber dem Stiga sehr ähnlich?

Preislich liegt zwischen den vier auch je nach Händler auch nur 200€ - 250 € unverhandelt.

 

Gibt es eine Empfehlung?

Vielen Dank

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Motor bei Aufsitzmähern, Stiga GGP, Emak' überführt.]

Ach, ich geh mal davon aus, dass die alle Kleinmotoren bauen können. Das ist Steinzeittechnik.

Den Vorteil bei so einer Universalwaffe wie B&S sehe ich eher in der Teileversorgung. Da kannst du auch in 30 Jahren noch zum nächstbesten Rasenmäher-Tandler gehen und der weiß sofort, in welche Kiste er greifen muß. Auf ebay bewerfen sie dich, falls nötig, mit gebrauchtem Krempel usw. usw.

Ansonsten...Leistung is durch nix zu ersetzen. So ein 8PS Motörchen aus dem erstgenannten erscheint mir bisserle mager. Gut, für'n englischen Rasen sicher OK, aber wenn's mal länger wird, geht da bald die Luft aus.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Motor bei Aufsitzmähern, Stiga GGP, Emak' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen