ForumQ7 & Q8 4M
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. KaufBeratung Q7 4M MJ2016 oder MJ2017? Unterschiede?

KaufBeratung Q7 4M MJ2016 oder MJ2017? Unterschiede?

Audi Q7 2 (4M)
Themenstarteram 5. September 2020 um 2:14

Hallo Leute

Ich überlege einen gebrauchten Q7 3.0 TDI 272PS zu kaufen, weiß jemand in Kürze zu sagen ob es wesentliche Unterschiede zwischen MJ2016 und MJ2017 gibt?

Sprich lohnt es sich eher einen 2017 zu kaufen?

Irgendwelche MMI Spielchen die erst 2017 gingen ect?

Meine Must have Ausstattung wäre:

Allradlenkung

LED Scheinwerfer

Virtual Cockpit

Nachtsichtassistent

Panoramadach

Luftfahrwerk

S-Line

7-Sitzer

360° Kamera

ACC

DAB

Keyless Entry incl.Heckkleppen Geste

Die Liste lässt die Auswahl schon ziemlich schrumpfen...

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi,

mein erster Q7 war BJ2016, dieser wurde nach einem Jahr vom Händler in Kulanz zurückgenommen wegen diverser Elektronikprobleme. Danach hatte ich einen BJ 17 diesen habe ich 3 Jahre gefahren und hatte keine der Probleme die beim 2016 auftraten. Bei der Abholung in Ingolstadt sagte man mir auch das der 2016er diverse Probleme hatte. Deine Wunschausstattung gibt es bei beiden. Ich würde noch Softclose ergänzen und lieber einen 2017 mit 5 Jahres Garantie kaufen.

Gleiches bei mir! Den aus 2016 hatte ich genau 3 Monate und war froh wo als der weg war. Der 2017er war gefühlt ein anderes Auto. Bei den 2015/16 muss man Glück haben. Gibt aber sicher auch einige die keine Probleme haben.

Ich habe einen 05/2016 und keine Probleme :)

Ich hatte ein 10/2016 und... Motorschaden, Auto kaputt, fertig.

Zitat:

@abc653 schrieb am 9. September 2020 um 18:40:53 Uhr:

Ich hatte ein 10/2016 und... Motorschaden, Auto kaputt, fertig.

War ein TDI, oder? Mein Kompressormotor hat nach 150k km keine Probleme

Themenstarteram 9. September 2020 um 19:06

OK...die V6 Dieselproblematik ist mir schon bekannt...

Gibt es sonst wesentliche Unterschiede zwischen MJ 2016 und 2017 in den elektronischen Helferlein?

Bei meinem A6 4F 05/2005 ist es z.B. so dass die Bluetooth Freisprech nur ein original Audi Telefon koppelt und der CD Wechsler keine MP3 ließt...6 Monate später konnten die dass alles..nur so als Beispiel.

Wenn ich meine obige Ausstattungsliste bei Mobile einklicke, bleibt da eh nicht mehr viel (11?) Auswahl an Fahrzeugen bis 60T€...

Entweder die Dinger haben keine Nachtsicht, keine 360° Kamera oder keine Allradlenkung...

Oder nur Xenonbirnen..

Nachtsicht kenne ich live nicht, nur von Youtube Videos. Da ich auf dem Land wohne wo ich täglich unbeleuchtete Straßen fahre, und aufgrund meiner Arbeitszeiten im WInter mindestens einen Weg im dunkeln fahre, stelle ich mir das schon angenehm vor Nachtsicht zu haben.

360° Kamera ist bei so einem Schiff sicherlich auch eine Bereicherung, und Allradlenkung/ACC/LED Scheinwerfer/Virtual Cockpit/Luftfahrwerk ein Muss...

Auf welche Ausstattung meiner obigen Liste aus dem ersten Beitrag kann man eurer Meinung nach am ehesten verzichten?

Zitat:

@ferengiman schrieb am 9. September 2020 um 19:06:55 Uhr:

OK...die V6 Dieselproblematik ist mir schon bekannt...

Gibt es sonst wesentliche Unterschiede zwischen MJ 2016 und 2017 in den elektronischen Helferlein?

Bei meinem A6 4F 05/2005 ist es z.B. so dass die Bluetooth Freisprech nur ein original Audi Telefon koppelt und der CD Wechsler keine MP3 ließt...6 Monate später konnten die dass alles..nur so als Beispiel.

Wenn ich meine obige Ausstattungsliste bei Mobile einklicke, bleibt da eh nicht mehr viel (11?) Auswahl an Fahrzeugen bis 60T€...

Entweder die Dinger haben keine Nachtsicht, keine 360° Kamera oder keine Allradlenkung...

Oder nur Xenonbirnen..

Nachtsicht kenne ich live nicht, nur von Youtube Videos. Da ich auf dem Land wohne wo ich täglich unbeleuchtete Straßen fahre, und aufgrund meiner Arbeitszeiten im WInter mindestens einen Weg im dunkeln fahre, stelle ich mir das schon angenehm vor Nachtsicht zu haben.

360° Kamera ist bei so einem Schiff sicherlich auch eine Bereicherung, und Allradlenkung/ACC/LED Scheinwerfer/Virtual Cockpit/Luftfahrwerk ein Muss...

Auf welche Ausstattung meiner obigen Liste aus dem ersten Beitrag kann man eurer Meinung nach am ehesten verzichten?

Ich würde auf Nachtsicht und 360° Kamera verzichten können. Mit der Allradlenkung ist die Kiste so handlich das die Rückfahrkamera reicht. Nachtsicht stelle ich mir sehr gewöhnungsbedürftig vor. Außerdem bügelt die Kuh jegliches Wildgetier anstandslos weg:D. Panodach wäre auch so eine Sache. Macht das Auto lauter (war zumindest beim A6 so) und ist auch nicht ganz problemlos. Wichtig wären allerdings deine anderen genannten Features zuzüglich einer Standheizung und DAB.

Themenstarteram 9. September 2020 um 21:53

Braucht man denn eine Standheizung...?

Beim A6 ist ein elektrischer Zuheizer verbaut, nach Motorstart kommt nach 10-20s warme Luft durch das im Luftkreislauf verbaute 1000W Heizelement..das hat mir immer gereicht.

Selbst wenn die Scheiben mal zugefroren sind...Motor einschalten...20s warten...defroster Taste drücken = 20° warme Luft...nach 3-5min Scheibenwischer betätigen und losfahren..so bin ich mit meinem 4f 12 Jahre durch den Winter gekommen, nie einen Eiskratzer gebraucht.

Standheizung hatte ich vorher im Audi 100 S4...wenn man nur 20min zur Arbeit fährt war nach 3 Tagen die Batterie leer...Auto warm - aber sprang nicht mehr an..

Hat die Kuh einen Zuheizer?

Ich rate dir bei 20 Minuten vom Diesel ab , und erst recht bezüglich der Steuerkettenthematik .

 

Hatte nen 17er MJ , rückabgewickelt nach 10 Monaten mit vielen Problemen ( ebenfalls Motor) .

Zitat:

@Zero001 schrieb am 9. September 2020 um 18:47:24 Uhr:

Zitat:

@abc653 schrieb am 9. September 2020 um 18:40:53 Uhr:

Ich hatte ein 10/2016 und... Motorschaden, Auto kaputt, fertig.

War ein TDI, oder? Mein Kompressormotor hat nach 150k km keine Probleme

jawohl, 3.0tdi 272ps ...

Zitat:

@Andrehhq7 schrieb am 10. September 2020 um 08:53:43 Uhr:

Ich rate dir bei 20 Minuten vom Diesel ab , und erst recht bezüglich der Steuerkettenthematik .

...

Zumindest von einem größeren Diesel, denn die ganzen Mengen an Flüssigkeiten (Kühlwasser/Motoröl/ATF/etc.) werden bei kaltem Winterwetter ja kaum länger warm - erst recht, wenn der große Innenraum noch auf Wohlfühltemperatur gebracht werden soll.

Für DPF und Injektoren nicht das beste ...

Zitat:

@BuddyArno schrieb am 10. September 2020 um 10:47:17 Uhr:

Zitat:

@Andrehhq7 schrieb am 10. September 2020 um 08:53:43 Uhr:

Ich rate dir bei 20 Minuten vom Diesel ab , und erst recht bezüglich der Steuerkettenthematik .

...

Zumindest von einem größeren Diesel, denn die ganzen Mengen an Flüssigkeiten (Kühlwasser/Motoröl/ATF/etc.) werden bei kaltem Winterwetter ja kaum länger warm - erst recht, wenn der große Innenraum noch auf Wohlfühltemperatur gebracht werden soll.

Für DPF und Injektoren nicht das beste ...

Und das ohne Standzuheizer oben drauf :eek:

 

Aber ob nun großer oder kleiner 3.0TDI macht den Kohl glaube ich nicht fett . Gut gefülltes Sparbuch sollte auf jeden Fall in Betracht gezogen werden für Reparaturen ohne Kulanz :o

 

Toi toi toi

Themenstarteram 10. September 2020 um 12:55

Ich sehe schon...so günstig wie mit meinem 4F fahre ich nie wieder...

Auto 3 Jahre alt gekauft mit 80Tkm, nun 15 Jahre alt 275Tkm, in den 12 Jahren ca. 2500€ an Reparaturen gehabt, das Ding hat nie eine Audi Werkstatt gesehen. Entweder freie Werkstatt (auf Audi spezialisiert und selbst Audi Fan), oder ich habe es selbst gemacht. Neuer Turbolader 700€, 6 überholte Injektoren mit Einbau 650€, der Rest war Kleinkram wie Radlager(80€), Luftmassenmesser (100€), Parksensoren (20€) oder Heckwischermotor (70€).

Vieles kann man selbst beheben... Mitten im Sommer fing der 4F rechts an zu Heizen..ohne Fehlercode..kurze Recherche im Netz, Ventil verkalkt..30min Arbeit - oder eben 400€ bei AUDI...

Bin gespannt ob das beim Q7 auch noch so geht.

 

Wenn man sich einen Q7 neu mit Garantie leisten kann, dass sind sicherlich zu 98% Firmenzulassungen, sind Kosten egal und noch Garantie drauf. Aber welcher Privatmann kauft sich den neu? Denke die meisten sind jetzt dran, wo die Dinger aus dem Leasing kommen und mit 50k€ bezahlbar werden.

Und eine Service und Garantie Flatrate für 50€/Monat für ein 4 Jahre altes Auto gibt es ja leider in D nicht, da haben die Schweizer es wohl besser..

Zitat:

@Andrehhq7 schrieb am 10. September 2020 um 11:52:55 Uhr:

... ob nun großer oder kleiner 3.0TDI macht den Kohl glaube ich nicht fett ...

Bei 20 Minuten sehe ich eher <=2.0 als Wohlfühlstrecke für einen langlebigen TDI. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. KaufBeratung Q7 4M MJ2016 oder MJ2017? Unterschiede?