ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Passat GTE / Super iV / A4 B9 50TDI

Kaufberatung Passat GTE / Super iV / A4 B9 50TDI

Themenstarteram 9. März 2020 um 11:00

Hallo Zusammen,

ich habe schon einiges über Passat GTE gelesen, trotzdem würde ich euch um eure Gedanken bitten.

Ich fahre aktuell ein A4 Avant B9 vFL 3.0 TDI quattro 160 kW mit S-Tronic. Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden. Jetzt muss ich aber ein weiteres Firmenwagen bestellen. Den kleinen 6-Zylinder bietet Audi nicht mehr an.

Aktuell sind zwei Wagen im Spiel, vielleicht noch der Superb iV.

VW Code: VZEN7TAL (monatlicher Gehaltsverlust im Netto: 183,88 €) 0,5% Regelung

Audi Code: AAFATH6S (monatlicher Gehaltsverlust im Netto: 418,26 €) 1,0% Regelung

Passat GTE oder Superb iV sind in spiel wegen der 0,5% Regelung (hybrid). Deutlich niedrigere monatliche Kosten, dafür aber kein 6-Zyl., kein Allrad. Es ist aber eine hohe finanzielle Motivation für den Passat GTE. Ich befürchte aber, dass ich in Praxis nicht zufrieden werde. Passat GTE könnte ich aber in deutlich besserer Austattung haben als bei Audi. Siehe die Ausstattungen. Laden kann ich an der Ladesäule von EBG compleo (16 km Entfernung Arbeit-Heim).

Wir reisen oft 1.000 km auf einmal (6-10 im Jahr) mit Dachbox von Thule. Meine Frau mit unseren Sohn (1,5J) sitzen hinten. Sie hat sich schon mehrmals über die Sitzqualität beschwert.

Das Fahren mit dem A4 160kW ist auf Autobahn super, auch mit Dachbox.

Wie verhält sich so ein Passat GTE mit Dachbox auf Autobahn?

Welche Nachteile hätte so ein Passat GTE auf Autobahn?

Würdet ihr den Schritt von Audi 6-Zyl. zu Passat GTE machen?

Vielen Dank für eure Gedanken und Meinungen.

Gruß,

Tomas

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

@ricco68 schrieb am 15. März 2020 um 20:31:40 Uhr:

Den 508 als Kombi finde ich überzeugender, weil moderner und besser als Hybrid gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=sixFLBUXAsk

Eigentlich müsste man solche Beiträge melden.

Zitat:

@stay_classy schrieb am 16. März 2020 um 22:13:13 Uhr:

Zitat:

@ricco68 schrieb am 15. März 2020 um 20:31:40 Uhr:

Den 508 als Kombi finde ich überzeugender, weil moderner und besser als Hybrid gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=sixFLBUXAsk

Eigentlich müsste man solche Beiträge melden.

Weil wahr ?

Weil komplett am Thema vorbei. Nichts gegen den 508 - schöner Wagen - aber hier ist doch klar, um was es geht.

Warum denn nicht? Vllt war dem TE gar nicht bekannt das auch Peugeot so ein Fahrzeug anbietet. Volvo und Kia wurden ja auch genannt. Als Alternative bestimmt brauchbar. Halt die Frage wie flexibel der TE ist und was die Dienstwagen Richtlinien seines AG dazu sagen falls es solche gibt.

Themenstarteram 17. März 2020 um 14:26

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die viele und komplexe Antworte.

Audi A4 Avant 50 TDI habe ich jetzt nicht mehr im Visier, da er mich 200 € netto mehr kostet.

Als weitere Alternative bietet sich Q5 50TFSIe an. Hier ist die Lieferzeit allerdings 9-11 Monate. :(

Dann kommt der Passat Variant GTE (VW Code: VEMIRRPF) und in ähnlicher Ausstattung Superb Combi iV (Skoda Code: C6QEJGUR).

Der Q5 ist in mittleren Ausstattung, hat aber Quattro und 2-Liter.

Passat oder Superb sind in Vollausstattung.

Dachträger: Thule Edge Wingbar

Dachbox: Thule Dynamic M (Bilder in mein Profil)

Ich arbeite in kleinem Mittelständischem Unternehmen und Ladesäulen haben wir von EBG compleo. Die Möglichkeit besteht alle Fahrten zur Arbeit rein elektrisch durchzuführen. Ich muss nur aus dem VW Konzern was wählen (Großkundenvertrag).

Ich denke, dass wegen der langen Lieferzeit bei Q5 die Reise zu Passat oder Superb gehen wird. Hier sind die Technik und Fahreingenschaften bei beiden an gleichem Niveau nehme ich an. Wie sieht die Innenraum-Akustik und Komfort (vorne/hinten) bei Passat Variant und Superb Combi ?

Danke und Gruß,

Tomas

Zitat:

Wie sieht die Innenraum-Akustik und Komfort (vorne/hinten) bei Passat Variant und Superb Combi ?

Hier sind umfangreiche individuelle Bewertungen vom ADAC:

Passat B8 Variant GTE

https://www.adac.de/.../VW_Passat_Variant_GTE_DSG.pdf

Skoda Superb noch vom Superb III (2015 und 2016, also Vor-Facelift) für 1.6 TDI und 2.0 TDI

https://www.adac.de/.../Skoda_Superb_Combi_1_6_TDI_GreenLine.pdf

https://www.adac.de/.../Skoda_Superb_Combi_2_0_TDI_SCR_Style.pdf

Hier wäre noch das, was die 2019 für einen A6 Avant 45 TDI geschrieben haben:

https://www.adac.de/.../...A6_Avant_45_TDI_sport_quattro_tiptronic.pdf

Hier wäre noch ein Q5 2.0 TDI von 06/2017:

https://www.adac.de/.../Audi_Q5_2.0_TDI_design_quattro_S_tronic.pdf

Die haben auch die Aspekte Komfort, Akustik, etc. üblich recht gut getestet. Am Ende bleibt's aber natürlich immer auch viel subjektives. Die testen immer nur bestimmte Kombinationen, aber etliches kann man ja dann selbst entscheiden, ob es auf das eigene Zielauto mit der individuellen Konfiguration (anderer Motor, Getriebe, Antrieb, Ausstattungslinie, etc. ) übertragbar sein könnte oder nicht.

Lies es dir selbst mal durch. Die Berichte haben alle die gleiche Grundstruktur, das macht auch Quervergleiche in den einzelnen Punkten recht einfach.

Q5 würd ich rausstreichen. mehrmals im Jahr 1000km etappen mit einem SUV, nein Danke.

Da VW Konzenr als Vorgabe denke ich mit Passat oder Superb als Plug-in Hybrid bist du gut bedient.

Leg halt mal die Austattungslisten beider Fahrzeuge mal nebeneinander.

Vom Prestige würde ich behaupten, dass der Octavia da sogar vor dem Passat liegt.

Preislich könnte ich mir vorstlellen dass im Listenpreis der Octavia bei ungefähr gleicher Austattung geringfügig günstiger ist - was für dich persönlich dann geringere Versteuerung bedeutet

In der Leasingrate wiederrum also das was der Arbeitgeber für das Fahrzeug zu bezahlen hat, ist vermutlich der Passat günstiger als der Superb, weil letzterer als plug-in recht neu am Markt ist während es den Passat schon eine weile gibt - aber das ist nur eine Schätzung, wie die konkreten Angebote aussehen werden weiß ich nicht.

Es kommt demnächst wohl auch noch der neue Octavia als Plug-in Hybrid und wohl auch ein Octavia RS als Plug-in Hybrid aber da bist du eine Fahrzeugklasse drunter (und recht weit weg vom jetzigem A4). Dinge wie Akustikglas usw wirst du in der Kompaktklasse schlichtweg nicht kriegen.

Hi,

 

Ich kann zwischen beiden Fahrzeugen in sehr guter Ausstattung aussuchen.

 

Für den Passat spricht das bessere Soundsystem, Verbund-Verglasung und aktuelleres Navi

 

Für den Skoda sprechen belüftete Sitze ( im Passat gte nicht konfigurierbar).

 

Welchen würdet ihr nehmen und warum.

 

Beide als hybrid Version.

 

Anbei Mal die Skoda Konfiguration

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

Ist ein bisschen wie die Wahl zwischen Max und Moritz.

Oder meinetwegen sonstigen Geschwistern.

Aktuell würde ich mir beide nicht holen.

Wenn etwas in der Art, dann den Allrad BMW 225.

Kostet weniger, hat Allrad.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Weshalb diese Fixierung auf VW-Konzern?

Oder gibt es nicht genannte Gründe?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

Hi, ist Firmen Leasing und die BMW sind unbezahlbar.

 

Auch der 2er

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

19000€ für einen 225XE von 2016 lassen mich eher erstaunt zurück, wie preiswert dieses Modell ist.

Ich würde den Passat nehmen, weil der Superb ein selten gefahrenes Modell ist. Mein Kollege hat einen. Ein hochwertig verarbeitetes Auto ist es in jedem Fall.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

Zitat:

@UnshavedRelease schrieb am 1. April 2020 um 23:34:24 Uhr:

19000€ für einen 225XE von 2016 lassen mich eher erstaunt zurück, wie preiswert dieses Modell ist.

....

Ging mir so ähnlich.

Ich hatte Ergebnisoffen nach PlugIn-Hybrid mit Allrad gesucht.

Evtl. auch noch mindestens xPS und höchstens ykm und...

Und dann lauter BMW unter 20000

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

Bei mir kostete die Leasingrate eines vollausgestatteten Superb iV im Firmenleasing weniger als die Hälfte des Passat GTE (obwohl der Unterschied im Listpreis deutlich geringer ist). Das Navi ist meines Wissens bei beiden auf dem gleichen Stand (MIB 3) und soweit ich weiß, ist die beim Passat nur mit Aufpreis erhältliche Verbundverglasung beim Superb L&K auch schon in der Serie enthalten (Zitat Skoda: "Die Verbundglas-Seitenscheiben sind jetzt mit einer Akustik-Folie zwischen den beiden Glasflächen erhältlich.")

Was der Passat dem Superb voraus hat, ist das kapazitative Lenkrad und der Travel Assist, wobei letzter laut diverser Foren in der Praxis eher nervt und sich viele den alten Lane-Assist zurück wünschen (den der Superb noch hat).

Der Superb hat im Font erheblich mehr Platz und die Passagiere hinten freuen sich schon bei langen Reisen auf die "Schlafkopfstützen".

Letzlich sind beide Wagen seeehr ähnlich und es ist zum einen Geschmackssache und zum anderen gerade im Firmenleasing ein extremer Kostenunterschied. (Seltsamerweise sind die Unterschiede zwischen beiden im Privatleasing deutlichst weniger ausgeprägt.)

Ich habe mir daher im März nach zuletzt vier Passats erstmals einen Superb iV als Firmenwagen bestellt (und hoffe, dass der trotz Corona dann irgendwann auch mal bebaut wird ;-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Passat B8 GTE FL oder Skoda Superb IV Hybrid' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Passat GTE / Super iV / A4 B9 50TDI