ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW 3er (E90), Mercedes C-Klasse (W204) oder Audi A4 (B8 - Typ 8K)

BMW 3er (E90), Mercedes C-Klasse (W204) oder Audi A4 (B8 - Typ 8K)

Themenstarteram 1. Mai 2021 um 23:34

Guten Abend zusammen,

ich beschreibe mal meine jetzige Situation.

Zur Zeit fahre ich einen VW Tiguan 2.0 TDi, Baujahr 2010, mit 170 PS (R-Line / Euro 5 Diesel). Dieser hat im Moment ca. 210.000 km runter.

Mein Tiguan ist kein schlechtes Auto, aber ich würde gerne wieder ein neues Auto haben wollen, wenn möglich als Benziner.

Ich habe zur Zeit drei Favoriten.

BMW 3er (E90), Mercedes-Benz C-Klasse (W204) und Audi A4 (B8 - Typ 8K) stehen zur Auswahl. (Alle als Limousine, ich brauche keinen Kombi.)

Das Baujahr, welches auch meiner Preisvorstellung entspräche, schwankt bei allen drei Modellen zwischen 2007 und 2009. Die gefahrenen Kilometer der Wagen fangen bei 120.000km und enden bei 165.000km.

Ich möchte einfach ein tieferes Auto fahren, welches sicher und komfortabel ist. (Handschalter oder Automatik wäre mir egal) Meine zurückgelegten Kilometer liegen bei 15.000 km im Jahr. Eine Tendenz habe ich zu keinem der drei Typen, ich mag sie alle. Deswegen stelle ich auch hier im Forum die Frage, welchen ich nehmen sollte nach eurer Meinung, da ich mich nicht entscheiden kann und es sehr viele verschiedene Meinungen im Internet zu den jeweiligen Modellen gibt.

Jetzt wollte ich mal fragen welcher der drei Wagen sich am besten für meine Ansprüche eignen könnte.

Vielleicht könnt ihr ja ein paar Vorteile und Nachteile des Modelles aufzählen, welches ihr nehmen würdet bzw. Erfahrung teilen, wenn ihr das Modell schon besitzt oder mal gefahren seid.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten. :)

 

Beste Grüße

Niklas

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Von den genannten Fahrzeugen würde ich mich für den W204 entscheiden.

Qualitativ hochwertig und langlebig - ich sehe den MB hier in Bezug auf Komfort und Sicherheit vor den anderen beiden.

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

Zitat:

@olli4321 schrieb am 2. Mai 2021 um 00:11:31 Uhr:

Von den genannten Fahrzeugen würde ich mich für den W204 entscheiden.

Qualitativ hochwertig und langlebig - ich sehe den MB hier in Bezug auf Komfort und Sicherheit vor den anderen beiden.

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

Ich werde sicher nicht als MB-Fan bezeichnet - das sehe ich aber genauso

Hatte den A4 als Diesel Kombi.

Sehr zuverlässig und langlebig.

Aber ich denke die sind alle auf dem gleichen Niveau.

Aber was mich eher stören würde , das der Neue älter wäre als der Aktuelle ...

Also die 4 Zylinder BMW aus dem Baujahr sind eher nicht zu empfehlen wenn ich das noch richtig im Kopf habe.

Musst dich mal im E90 Bereich unter FAQ schlau machen. Zu den anderen kann ich nichts sagen.

Zitat:

@AudiNiklas schrieb am 1. Mai 2021 um 23:34:11 Uhr:

Mein Tiguan ist kein schlechtes Auto, aber ich würde gerne wieder ein neues Auto haben wollen, wenn möglich als Benziner.

Ich möchte einfach ein tieferes Auto fahren, welches sicher und komfortabel ist. (Handschalter oder Automatik wäre mir egal) Meine zurückgelegten Kilometer liegen bei 15.000 km im Jahr. Eine Tendenz habe ich zu keinem der drei Typen, ich mag sie alle. Deswegen stelle ich auch hier im Forum die Frage, welchen ich nehmen sollte nach eurer Meinung, da ich mich nicht entscheiden kann und es sehr viele verschiedene Meinungen im Internet zu den jeweiligen Modellen gibt.

-

Also ein neueres durch ein älteres Auto ersetzen.

Macht gar keinen Sinn.

Sicher und Komfortabel - lass das mal nicht den Tiguan hören. ;)

Wie hoch ist denn das Budget - was noch beizusteuern ist ?

Oder willst Du 1:1 ohne Zuzahlung tauschen ?

Dann lass - es - Du verlierst 2 x Kohle.

Dann lieber mit dem Diesel Extrarunden drehen, um den Filter zu reinigen.

Der Tiguan bringt mit viel Glück noch 8 Mille IZN - wenn überhaupt.

Da solltest Du noch ca. 3-5 Mille draufpacken und dann etwas leicht neueres suchen.

Im Übrigen gibts nicht neu ABM - andere Hersteller haben auch midsize-Limos die sicher und komfortabel sind. Und jünger !

-

Das Einzige ist über EK vielleicht einen Fahrzeugtausch anzubieten. :rolleyes:

-

Weitere Option: Tiguan privat so teuer wie möglich verkaufen (frisch rausgeputzt mit ggf. TÜV und allem pipapo).

Und dann für die Kohle was Neues suchen.

-

Ansonsten W204 - aber auf gammelige Hinterachsen gucken. ;)

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 12:57

Vielen Dank erstmal für eure Antworten. :)

@olli27721 Danke für den ausführlichen Kommentar.

Ja, der Tiguan ist wirklich ein sehr schönes Auto mit Komfort und allem drum und dran. Ist auch gut ausgestattet (ist ja auch eine R-Line). Er hat mich bisher auch nicht im Stich gelassen (drei Mal auf Holz klopfen :D). Das Problem ist halt einfach, dass es ein Euro 5 Diesel ist und ich nicht weiß, wie sich die Situation hier in Deutschland entwickelt in puncto Fahrverbote. Da gibt ja immer regen Diskussionsbedarf bei dem Thema und ich weiß nicht, wie viele unterschiedliche Meinungen ich bereits gehört habe. Ich muss ab September jeden Tag nach Düsseldorf fahren, wo ja Fahrverbote in der Diskussion stehen für Euro 5 Diesel, deswegen wollte ich eigentlich als nächstes einen Benziner haben.

Was den Verkauf des Wagens angeht habe ich bisher keine gute Erfahrung bei Händlern gemacht. Die bieten im GUTEN Zustand, also gereinigt, frischen TÜV, schöne Felgen drauf max. 5000€ für den Wagen (eben wegen dem Euro 5 Diesel, die wollen sich den nicht gerne unter die Füße holen). Zum Glück habe ich etwas angespart um den Verlust ausgleichen zu können.

Also ich werde ihn (wenn) sicherlich nur privat verkaufen, da gehen die Dinger wesentlich besser weg mit einem Durchschnittswert von 8500€ im Internet.

Die Idee einen neueren Wagen für etwas mehr Geld zu kaufen ist sicherlich nicht schlecht, ich muss mal weiterschauen. Dann wäre der Wagen auch jünger als der Tiguan, das stört mich auch. Aber der W204 macht hier wohl das Rennen. :) Ich werde mal sehen, ob ich ein Sahnestück aus den ganzen Angeboten im Internet finden kann bzw. was Neueres in Betracht ziehe.

 

Aber schonmal danke für die ersten Antworten. Das gibt mir eine gewisse Richtung. :) Wenn ich mich für neuere Modelle entscheide, werde ich hier wahrscheinlich wieder eine Kaufberatung machen.

 

Beste Grüße

Niklas

Ist doch kein Grund ein Auto zu verkaufen, nur weil evtl. mal ein Fahrverbot kommen könnte, damit machst Du doch nur ein finanzielles Minus.

Bisher besteht das einzige Verkehrsverbot für Euro5-Diesel in Stuttgart, alle anderen Fahrverbote in Deutschland gelten für Euro4.

Zitat:

@sharock22 schrieb am 2. Mai 2021 um 10:26:38 Uhr:

Also die 4 Zylinder BMW aus dem Baujahr sind eher nicht zu empfehlen wenn ich das noch richtig im Kopf habe.

Musst dich mal im E90 Bereich unter FAQ schlau machen. Zu den anderen kann ich nichts sagen.

Kann ich bestätigen. Einfach mal N43 Probleme in die Suchmaschine tippen. Gibt reichlich Lesestoff.

Beim Audi dieser Baujahre würde ich um die meisten Benziner auch einen großen Bogen machen. Sind die nicht als Ölsäufer bekannt wg. defekter Ölabstreifringe?

Und beim W204 gibts glaube ich auch Lesestoff zu den Benzinern. Aber letztlich kann alles, muss aber nicht.

Sehe ich genau so.

Nicht verrückt machen lassen.

Falls ein Fahrverbot kommt, wird es nicht von heute auf morgen passieren.

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 13:28

@remarque4711 / @sprinter66 Ja, da werdet ihr wohl Recht mit haben. Das Problem ist halt, dass jeder mich in der Situation bekloppt macht, weil ich als einziger in meinem Kollegen- und Familienkreis einen Euro-5 Diesel fahre. Dann muss ich mir jedes Mal irgendwelche Spekulationen und Bedenken anhören. Klar kommt man dann irgendwann ins Grübeln. Aber ich denke auch, dass man ja nicht einfach so alle Euro 5 Diesel in einem Schlag verbieten kann.

Die drei Typen sind zwar echt schön, aber wie @olli27721 bereits sagte, sollte ich mir irgendwann ein neueres Auto zulegen, wahrscheinlich werden es dann auch wieder die drei Typen sein, nur deren Nachfolger :). Die Geschichte mit dem Euro 5 Diesel war ja überhaupt der Grund, weswegen ich ein neueres älteres Auto wollte. Aber wahrscheinlich werde ich meinen Tiger erstmal weiter fahren. Soweit fährt er sich sehr fluffig und die Ausstattung ist super. Und wenn ich ein neueres Auto kaufe, möchte ich auch eigentlich wieder einen Diesel haben. (Euro 6 in dem Fall)

Ich fahre momentan nen Euro 6 Diesel.

Und selbst da ist nicht garantiert ,das ich den in 5 Jahren noch fahren darf.

Ich glaub es gibt mittlerweile 4 oder 5 verschiedene Euro 6 Normen...

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 13:54

Oha, na dann fahre ich erstmal weiter mit dem Tiguan.

Das dürfte die weiseste Entscheidung sein.

C Klasse. Alles andere macht keinen Sinn. Da gibts nicht vergleichbares.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW 3er (E90), Mercedes C-Klasse (W204) oder Audi A4 (B8 - Typ 8K)