ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kaufberatung Insignia 2009-2013

Kaufberatung Insignia 2009-2013

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 7. September 2018 um 19:43

Hallo liebe Community,

derzeit ist mein kleiner Ford Fiesta kurz vor dem Exitus.. da mein Vater selbst einen Insignia 2.0 CTDI mit 169 PS fährt und mir der Wagen sehr gut gefällt, wollte ich mir demnächst auch eine zulegen.

Nun bin ich leider total unschlüssig...

Ich bin nun alles andere als ein KFZ-Mechatroniker. Mit "viel selbst machen" ist bei mir nicht und ich bin eher einer der Fahrer, die immer brav zur Opel-Fachwerkstatt fahren.

1. Budget: Meine Schmerzgrenze liegt bei Max. 15 000€. Lieber wäre mir ein Preisbereich von 12 000€ für eventuelle folgenden Reparaturen.

2. Laufleistung: Momentan schaue ich bis 80 000KM Laufleistung. Allerdings sagen einige Freunde, dass ja bei der "magischen 100 000Km" meistens dann "alles" kommt... Wie schaut das im allgemeinen aus? Worauf müsste ich achten, bei einer solch vorhandenen Laufleistung?

3. Motorwahl/Diesel Benziner: Der ~170PS Diesel von meinem Dad ist wirklich nett. Nur empfinde ich ihn dann ab 190Km/h etwas "schwach" auf der Brust. Ergo würde ich auch gern noch etwas mehr Reserve ab 200km/h haben. Ich fahre diese Geschwindigkeiten nicht so oft, würde aber gern auch mal so schnell fahren können, wenn es mir die Autobahn erlaubt.

Durch die ganze Geschichte mit der Euro 5/6 Norm, habe ich jetzt eigentlich nur nach Benzinern geschaut. Die 250PS Variante ist eigentlich ziemlich gut. Nur Frage ich mich, ob da nicht die 220PS Varainte "reichen" würde?

4. Mögliche Folgekosten: Hier würde ich gern einfach mal mögliche Folgekosten zwecks Reparatur und Wartung erfragen wollen. Einschlägige Seiten rechnen bei den Motoren mit Kosten von rund 450€ pro Monat. Das erscheint mir aber ziemlich viel. Mein Vater Zahlt vielleicht 400€ im Jahr für die Inspektion. Bremsen etc. konnte er mir keinen genauen Preis nennen. Sind dann bei den über 200Ps-Varianten dann sicher auch andere und teurere?

5. Weitere Fragen: Mein Dad hat das Navi 800 drin. Allerdings gibt es da keine Möglichkeit, Lieder per Bluetooth abzuspielen? Gibt es da irgendein anderes "höheres" Infotainment-System oder etwas zum nachrüsten? Zudem ist mir das ungehäuerliche Knarzen der Mittelkonsole aufgefallen. Ist das eine allgemeine "Schwachstelle" der Verkleidung? Oder ist das einfach etwas Pech bei meinem Vater?

6. Fakten:

- Preis: Bis max. 15 000€ möglichst im Bereich um die 12 000€ (ist das realistisch angesetzt?)

- Laufleistung: Zwischen 10 000Km - 15 000Km pro Jahr. Meist allerdings Kurzstrecke. Vereinzelt mal 50Km Autobahn/Landstraße. Zukünftig sind aber auch ab und an längere Touren geplant.

- merkbarer Unterschied zwischen der 220PS und 250PS Variante?

 

Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben. Ich bedanke mich vorab für eure Mühe und Zeit. =)

Ähnliche Themen
61 Antworten

Zitat:

@Socron schrieb am 7. September 2018 um 20:11:44 Uhr:

Guten Abend Nachtaffe. Danke für deine Antwort! Ich suche ausschließlich einen Kombi. Nachwuchs ist in 3-5 Jahren geplant und da würde ich dann ungern wieder ein neues Auto suchen müssen.

Da ein 2009 bis 2013 Insignia ja in 3 -5 Jahren nicht jünger wird, ist dann ein neues Auto suchen müssen wieder in greifbare Nähe gerückt.......

Bei nur Kurzstrecken macht ein PS Monster ebenfalls wenig Sinn. (Wirtschaftlich betrachtet)

Themenstarteram 8. September 2018 um 19:16

Was genau ist das besondere an den AGR-Sitzen?

Naja. Jünger wird das Auto nicht, dass ist klar. Aber ein 2014 Diesel ist doch noch halbwegs jung? Und ich habe nun mal ein begrenztes Budget. Ich würde mir auch lieber ein Neuwagen leisten :D

Ein PS-Monster ist natürlich wirtschaftlich gesehen nicht sonderlich schlau. Da gebe ich recht. Trotzdem möchte ich gern an der 200er Marke festhalten. Egal ob sinnvoll oder nicht.

@Socron

AGR= Aktion gesunder Rücken

Die Sitze sind wie Sportsitze ausgelegt z.B. durch eine verlängerte Beinauflage und Seitenwangen in der Rückenlehne.

Zudem kommt noch eine verstellbare Lordose hinzu, in der Höhe und Tiefe über Luft verstellbar.

Auch ich werde in Zukunft darauf nicht mehr verzichten müssen bei meinem nächsten Fahrzeug.

Darf ich mal fragen in welcher Gegend du wohnst?

Denn durchgehend mal 200 km/h und schneller fahren zu können Bedarf es schon freier BAB, so wie die A29 oder A31.

Themenstarteram 8. September 2018 um 19:37

Ach so. Die sind bei jedem Fahrzeug drin, das ich bis jetzt gefunden habe.

Ich komme aus Leipzig. Und fahre jedes zweite Wochenende die A72 zu meiner Freundin. Die ist bis auf 200m voll frei und auch sehr spaßig zu fahren. Da fahre ich das mal.. bzw würde es fahren :D

Zitat:

@Socron schrieb am 8. September 2018 um 19:16:49 Uhr:

Was genau ist das besondere an den AGR-Sitzen?

Naja. Jünger wird das Auto nicht, dass ist klar. Aber ein 2014 Diesel ist doch noch halbwegs jung? Und ich habe nun mal ein begrenztes Budget. Ich würde mir auch lieber ein Neuwagen leisten :D

Ein PS-Monster ist natürlich wirtschaftlich gesehen nicht sonderlich schlau. Da gebe ich recht. Trotzdem möchte ich gern an der 200er Marke festhalten. Egal ob sinnvoll oder nicht.

Ich gehe vom ungünstigsten Fall 2009 aus..........

Mein 163PS 2liter Diesel knackt die 200er Marke locker....... nur macht das auf Kurzstrecken keiner. :D

Nimm nen Wagen mit ACC, dann lässt du die Kiste einfach hinter einer anderen mit max 180 km/h hinterherlaufen.

Das ist dann zwar nicht spassig, aber du kommst entspannter an, weil der vor dir das passende Bremsen übernimmt.

Themenstarteram 8. September 2018 um 20:29

Ja der 163er von meinem Dad auch. Aber ein klein wenig mehr Leistung wünsche ich mir eben :)

Also für den FL würde ich auch an die 15000€ gehen. In dem Falle passt der 194Ps Diesel 2.0 CDTI eigentlich besser als der Benziner. Zumindest habe ich das Gefühl, da mehr zu bekommen für das Geld als bei einem Benziner. Neueres Baujahr, Facelift, genügend Leistung, relativ wenig Laufleistung und ziemlich viel an Ausstattung.

Meine Wahl ist dann quasi doch gefallen für den 2014 FL Diesel mit 194 Ps.

Natürlich fahre ich nicht durchgehend 230 km/h.. aber ab und an möchte ich mir den Spaß gönnen.

Das ist mit dem Diesel wie gesagt kein Spaß, der marschier nicht stramm nach 230, sondern eher mit ausreichend Anlauf. Spätestens ab ca 180 wird das eine zähe Sache.

Für alles über 200 km/h als Zielvorgabe würde ich zum Benziner greifen.

https://www.youtube.com/watch?v=ba7NcYmZjo4

Für enspanntes Reisen mit 160 bis 180 km/h mit viel Reichweite ist der Diesel optimal. Wenn man es gesittet angeht kann man mit einer Tankfüllung mehr als 1000 km schaffen.

Themenstarteram 8. September 2018 um 20:39

So sehr zähe geht das bei meinem Dad gar nicht. Mit ein paar PS mehr sollte das doch mind. genauso gehen? Wenn sogar etwas „besser“

Wie gesagt. Ich würde lieber auf das FL setzen und neueres Baujahr wie oben erwähnt und mit den Ps und Geschwindigkeit zurückstecken.

Zitat:

@Socron schrieb am 8. September 2018 um 19:16:49 Uhr:

Ein PS-Monster ist natürlich wirtschaftlich gesehen nicht sonderlich schlau. Da gebe ich recht. Trotzdem möchte ich gern an der 200er Marke festhalten. Egal ob sinnvoll oder nicht.

Mit 170-180 kommst du wesentlich entspannter ans Ziel. Allein durch die ganzen LKWs wird so viel überholt, dass oftmals tagsüber gar keine längere Distanzen 200+ fahren kann. Dazu ist der Verbrauch und die Belastung bei Vollgas doch um einiges höher.

 

Zitat:

@hwd63 schrieb am 8. September 2018 um 19:31:36 Uhr:

Denn durchgehend mal 200 km/h und schneller fahren zu können Bedarf es schon freier BAB, so wie die A29 oder A31.

Die 31 leider auch nur noch bedingt. Hier kommt es wie bei anderen Autobahnen auf die Uhrzeit an.

Ich glaube wir sind uns einig, dass man in DE nur noch Nachts mehr als 10km durchgängig 200 fahren kann.

 

@Socron

An deiner Stelle würde ich mir 2-3 Kandidaten raussuchen, ruhig auch mal einen VFL, und dann vergleichen. Einen FL mit jüngerem Baujahr garantiert auch keine Fehlerfreiheit, Service ist wichtiger als BJ mMn.

Themenstarteram 8. September 2018 um 21:18

Ich wollte jetzt keine Diskussion über Sinnhaftigkeit der Geschwindigkeit und der Möglichkeit, es tatsächlich zu fahren. Ich möchte mir einfach die Option freihalten, wenn es die Gelegenheit gibt. :)

Das VFL hat wie schon beschreiben mein Dad und den fahre ich ab und an mal. Aber da muss ich eben im Vergleich zum FL doch einige Abstriche machen, zu den selben Konditionen. Daher ist Wahl klar für das FL für mich? Ist doch nachvollziehbar und logisch?

Zitat:

@Socron schrieb am 8. September 2018 um 21:18:26 Uhr:

 

Das VFL hat wie schon beschreiben mein Dad und den fahre ich ab und an mal. Aber da muss ich eben im Vergleich zum FL doch einige Abstriche machen, zu den selben Konditionen. Daher ist Wahl klar für das FL für mich? Ist doch nachvollziehbar und logisch?

Nö, weil das passt nicht zu deiner Vorgabe 2009 bis 2013 FL = Mitte 2014 und jünger.........

Themenstarteram 8. September 2018 um 21:44

Oh Verzeihung. An den Thread-Titel hatte ich nicht mehr gedacht. Das ist jetzt aus der Diskussion so entstanden. Ich editiere das mal

Na klar muss das VFL Modell manch Abstriche machen, was ich damit eigentlich ausdrücken wollte ist das man eher auf Wartung und Pflege achten sollte. Ansonsten würde meine Ausstattung AFL-Xenon, AGR-Sitze, Elektrische Heckklappe, 2-Zonen Klima und Lenkradheizung beinhalten. Ohne das würde ich kein Auto mehr kaufen. Bei ACC wüsste ich nicht ob ich das so regelmäßig nutzen würde, fehlt mir ehrlich gesagt die Erfahrung mit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kaufberatung Insignia 2009-2013