ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kaufberatung Insignia 2009-2013

Kaufberatung Insignia 2009-2013

Opel Insignia A (G09)

Hallo liebe Community,

derzeit ist mein kleiner Ford Fiesta kurz vor dem Exitus.. da mein Vater selbst einen Insignia 2.0 CTDI mit 169 PS fährt und mir der Wagen sehr gut gefällt, wollte ich mir demnächst auch eine zulegen.

Nun bin ich leider total unschlüssig...

Ich bin nun alles andere als ein KFZ-Mechatroniker. Mit "viel selbst machen" ist bei mir nicht und ich bin eher einer der Fahrer, die immer brav zur Opel-Fachwerkstatt fahren.

1. Budget: Meine Schmerzgrenze liegt bei Max. 15 000€. Lieber wäre mir ein Preisbereich von 12 000€ für eventuelle folgenden Reparaturen.

2. Laufleistung: Momentan schaue ich bis 80 000KM Laufleistung. Allerdings sagen einige Freunde, dass ja bei der "magischen 100 000Km" meistens dann "alles" kommt... Wie schaut das im allgemeinen aus? Worauf müsste ich achten, bei einer solch vorhandenen Laufleistung?

3. Motorwahl/Diesel Benziner: Der ~170PS Diesel von meinem Dad ist wirklich nett. Nur empfinde ich ihn dann ab 190Km/h etwas "schwach" auf der Brust. Ergo würde ich auch gern noch etwas mehr Reserve ab 200km/h haben. Ich fahre diese Geschwindigkeiten nicht so oft, würde aber gern auch mal so schnell fahren können, wenn es mir die Autobahn erlaubt.

Durch die ganze Geschichte mit der Euro 5/6 Norm, habe ich jetzt eigentlich nur nach Benzinern geschaut. Die 250PS Variante ist eigentlich ziemlich gut. Nur Frage ich mich, ob da nicht die 220PS Varainte "reichen" würde?

4. Mögliche Folgekosten: Hier würde ich gern einfach mal mögliche Folgekosten zwecks Reparatur und Wartung erfragen wollen. Einschlägige Seiten rechnen bei den Motoren mit Kosten von rund 450€ pro Monat. Das erscheint mir aber ziemlich viel. Mein Vater Zahlt vielleicht 400€ im Jahr für die Inspektion. Bremsen etc. konnte er mir keinen genauen Preis nennen. Sind dann bei den über 200Ps-Varianten dann sicher auch andere und teurere?

5. Weitere Fragen: Mein Dad hat das Navi 800 drin. Allerdings gibt es da keine Möglichkeit, Lieder per Bluetooth abzuspielen? Gibt es da irgendein anderes "höheres" Infotainment-System oder etwas zum nachrüsten? Zudem ist mir das ungehäuerliche Knarzen der Mittelkonsole aufgefallen. Ist das eine allgemeine "Schwachstelle" der Verkleidung? Oder ist das einfach etwas Pech bei meinem Vater?

6. Fakten:

- Preis: Bis max. 15 000€ möglichst im Bereich um die 12 000€ (ist das realistisch angesetzt?)

- Laufleistung: Zwischen 10 000Km - 15 000Km pro Jahr. Meist allerdings Kurzstrecke. Vereinzelt mal 50Km Autobahn/Landstraße. Zukünftig sind aber auch ab und an längere Touren geplant.

- merkbarer Unterschied zwischen der 220PS und 250PS Variante?

 

Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben. Ich bedanke mich vorab für eure Mühe und Zeit. =)

Ähnliche Themen
61 Antworten

Für dein Budget ist viel entscheidender ob Kombi oder 4/5-Türer Limo, bei den Kombis ist das Angebot größer.

220/250PS ist eine Frage von 4x4 oder nicht bei deiner Eingrenzung bis 2013.

Soweit ich das weiß, gibt es die VFL nur als 4x4 mit 250PS, mit allem was an dem 4x4 dran hängt (einlesen).

Zitat:

@Socron schrieb am 7. September 2018 um 19:43:25 Uhr:

3. Motorwahl/Diesel Benziner: Der ~170PS Diesel von meinem Dad ist wirklich nett. Nur empfinde ich ihn dann ab 190Km/h etwas "schwach" auf der Brust.

Das ist Dieseltypisch, der Biturbo läuft in dem Bereich vielleicht noch etwas besser, die Benziner fahren einem da aber davon ... bis sie tanken müssen.

Guten Abend Nachtaffe. Danke für deine Antwort! Ich suche ausschließlich einen Kombi. Nachwuchs ist in 3-5 Jahren geplant und da würde ich dann ungern wieder ein neues Auto suchen müssen.

VFL? Was bedeutet das? Ob Allrad oder nicht, ist mir eigentlich wurscht. Wobei ja 4x4 womöglich etwas sicherer ist für harte Winter?

Ich werde mich mal in die Thematik einlesen. Allerdings verzichte ich auch gern auf Allrad, wenn das mit einhergehenden Problemen behaftet ist.

Dein Zeitraum ist VFL= Vorfacelift, auch als Insignia A1 bezeichnet.

Ach so. Ja aus Gründen des Preises kommt für mich nur VFL in Frage. Alles andere Überschreitet entweder die gesetzte Marke der gefahrenen KM oder den Preis selbst. Die FL-Modelle liegen etwas über dem Budget. Leider ;/

@socron

Also ich habe 2x den BiTurbo als ST in privatem Besitz und kann über beide FZ nicht mehr klagen.

Beide Autos benötigten nach Erwerb (vom FOH) auch jeweils eine neue Batterie (natürlich auf Gewährleistung).

Die Bremsen auf der VA habe ich auf Grund von starken Vibriationen beim 2. Wagen selber getauscht.

...ansonsten sind hier beide FZ regelmäßig zu Inspektion beim OH.

.....Und sie laufen und laufen ....und laufen.... ohne Probleme (einer mit nun ü.80, der andere ü.30Tkm)

Ich empfehle gerne den BiTurbo ohne Allrad mit Handschaltung. (Xenon ist ein unbedingtes MUß)

edit; den BiTurbo gab es aber erst ab 2012, (preislich sollten diese FZ aber in Dein Budget passen)

Zitat:

@Socron schrieb am 7. September 2018 um 20:22:12 Uhr:

Ach so. Ja aus Gründen des Preises kommt für mich nur VFL in Frage. Alles andere Überschreitet entweder die gesetzte Marke der gefahrenen KM oder den Preis selbst. Die FL-Modelle liegen etwas über dem Budget. Leider ;/

Das Quatsch! Diesel gibt es genug in dem Bereich!!!

Ein gesunder Leasingrückläufer mit 100´km ist immer noch besser

als ein Kurzstreckenfahrzeug.

Und ein Beziner findest Du sowieso nicht.

Wie Cali schon sagte wird es mit Benzinern eng, da viele Insis Firmwagen waren und die kaufen bekanntermaßen Diesel. Klar legen die etwas mehr Kilometer zurück, dafür sind alle Kilometer belegbar und oftmals wurde der Service immer von Opel-Werkstätten gemacht. Und habe keine Angst vor der 100.000km Grenze, die sagt nicht viel über den Zustand aus. Gepflegte 100tsd schaffen die sicher noch einmal, ungepflegte 50tsd nicht unbedingt.

Themenstarteram 8. September 2018 um 9:21

Ich habe doch gar nicht gesagt, dass es keine Diesel gibt? Was hat das Zitat mit den Diesel-Modellen zu tun? :)

 

Und wieso sollte ich keinen Benziner finden? Gibt es doch ein paar :o

Der viele Kurzstreckenbetrieb kann beim Diesel wegen DPF ein Problem sein.

Bei mir rechnet sich der Diesel ab dem 12.000 km im Jahr.

Ich weiß eben nicht genau, ob ein Diesel für mich Sinn macht. Ich fahre vorwiegend Stadt und manchmal auch nur 10-30 Minuten Strecken. Vereinzelt wie gesagt mal Landstraße oder Autobahn. Da aber auch nur 50km oder so. Kurzstrecke ist ja für den Diesel nicht gerade so das Wahre. :o

Für Diesel gibt es aber die 194PS-Modelle, die FL sind und bis 15 000€ zu haben wären. Auch unter der Bedingung „Unter 80 000“km. Aber eigentlich macht ein Diesel keinen Sinn :/

Dieseln macht Sinn beim Insi ab circa 15.000km p.a.

Er sollte halt ab und zu mal Autobahn sehen (so circa alle 2 Wochen mal ne halbe Stunde) damit der DPF regenerieren kann. Ich würde die Ausstattung dem Motor vorziehen, selbst bei 10tsd km p.a.

Nur mal so als kleine Anregung zum Diesel.

Jedes Taxi (zumindestens 75%) sind heute mit Dieselmotoren ausgestattet. Hier in B fahren sie die meisten Kurzstrecken.

......und keine Probleme mit DPF .......und die stehen dann auch oft und lange an den Halteplätzen.

Was ich damit sagen will: Keine Angst vor Kurzstrecken mit dem Diesel......

Dann wäre unter der Schmerzgrenze ja sogar der 194Ps Diesel mit Facelift drin. Da könnte man mal drüber nachdenken. :)

Vor allem hast Du auch viel mehr Auswahl.

Ein Insi ohne AGR-Sitze wäre für mich schon mal ein NoGo!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kaufberatung Insignia 2009-2013