ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung - Infos zu lfd. Kosten S204 250CDI vs. S212 250CDI

Kaufberatung - Infos zu lfd. Kosten S204 250CDI vs. S212 250CDI

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 4. April 2015 um 23:00

Hallo zusammen,

Ich möchte mir demnächst einen 'jungen' Gebrauchten zulegen,ein T-Modell BJ 2011-2013. Hier schwanke ich zwischen einem C250 & einem E250.

Als WE-Pendler kommen bei mir im Jahr gut 40.000 km zusammen, vor allem Autobahn.

Von den Anschaffungskosten her wäre beides drin. Da dies mein erster mit Stern werden wird, bin ich auf der Suche nach Infos zu realistischen laufenden Kosten.

Über die E-Klasse war vor kurzem zu lesen, dass man verbrauchsmäßig ca 45% über dem angegebenen Norm-Verbrauch liegen würde, insofern kann ich mir grob ausrechnen, wo ich da lande.

Meine erste Frage ist nun, welche Erfahrungen ihr mit der C-Klasse habt - gilt da das Analoge?

Was die Gesamtkosten angeht, habe ich Infos von ADAC & AMS verglichen. Das einzige Modell, welches ich immer finden konnte, war der 220 CDI, daher habe ich den Vergleich anhand dieses Modells gezogen, auch wenn ich eigentlich eher in Richtung 250CDI tendiere.

Lt. ADAC kamen hier bei einem E220 CDI rund 1450 Euro/Monat inkl. Wertverlust zusammen (bei Neukauf, 40.000 KM/Jahr und 4 Jahren Haltedauer)

Der C220 CDI lag bei gleichen Bedingungen bei 1200 Euro.

Der E350 CDI kam bei diesem Vergleich jedoch wenn ich das richtig sehe, rund 50 Euro pro Monat billiger als der E220 CDI weg, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann...

Ein AMS-Bericht, allerdings von 2010 und mit 30.000 KM Laufleistung berechnet, kam auf 410/924 Euro für den C220 bzw. 517/1153 Euro für die E-Klasse (ohne/mit Wertverlust).

Da diese Vergleiche auch von div. weiteren Parametern wie der Versicherungseinstufung abhängen, ist ein Vergleich zwischen den Tests natürlich schwierig - als Differenz lese ich aber ganz grob zwischen 100 u. 200 € Mehrkosten pro Monat für die E-Klasse ab.

Wäre dennoch spitze, falls es jemanden mit ähnlichen jährlichen Laufleistungen gibt, der mir Rückmeldung geben möchte, was er an monatlichen Kosten im Schnitt bei einem C250 hat.

Viele Grüße und vorab vielen Dank für Eure Infos!

Talo

Ähnliche Themen
9 Antworten

S204 C220cdi komme ich grob gerechnet auf ca.400€ bei 30tkm. Meine Versicherung ist recht hoch, 800€/Jahr. Aber 100% kann man so was nicht sagen. Bauch Gefühl würd sagen das man mit 400 - 500€ rechnen sollte.

Themenstarteram 5. April 2015 um 1:29

Vielen Dank für die Info!

Das wäre von den Kosten her machbar.

Von Deiner Erfahrung her passt die Info von AMS recht gut wie es aussieht.

Hi,

also ich fahre jährlich etwa 30.000km.

Kalkuliert hab ich die Kosten derzeit folgendermaßen (trifft aber auch gut auf die Realzahlen zu):

Versicherung: 80€/Monat mit SF13 (TK und VK)

Werkstatt/Steuer/Reifen: 180€/Monat

Tanken: 220€/Monat

Auf Basis vom damaligen Neuwert und nem kurzen Autoscout Vergleich käme noch ein monatlicher Wertverlust in Höhe von knapp 700€/Monat dazu (für die ersten 3 Jahre). In den nächsten 3 Jahren sinds nur noch etwa 300€/Monat :)

Hoffe geholfen zu haben.

Grüße

Adrian

Also ich habe mir meinen vor 27 Monaten zugelegt (war damals 2,5 Jahre alt). Ist ein S204 250 CDI.

An laufenden Kosten liege ich bei knapp 30.000km/Jahr ohne Wertverlust bei 330€/Monat aktuell. Beim Wertverlust sind es geschätzt noch einmal 300€/Monat (mit natürlich jetzt fallender Tendenz).

Bei 40tkm/Jahr würde ich mal ca. 20% drauf rechnen, wären dann also ca. 750€.

Ich gehe allerdings auch nicht mehr in die Werkstatt für die Wartung (das mach ich selbst).

Eine E-Klasse dürfte 100-150€ mehr im Monat gönnen. Da ist eben fast alles ein bisschen teurer.

Zum Verbrauch:

Ob du unter Norm oder weit drüber landen wirst, wird in deinem Fall von fast nur einer Komponente abhängen, wie schnell fährst du auf der Autobahn?

Machst du bei 120km/h den Tempomat rein, bist du unter Norm. Fährst du immer nach dem Motto alles was geht, dann gehst du in Richtung zweistellig, also rund das doppelte der Norm.

Themenstarteram 6. April 2015 um 1:01

Vielen Dank für Eure Antworten!

Das wird wohl doch eher ein C250 werden, denke ich ;)

Der Fahrstil wirkt sich natürlich ordentlich auf den Verbrauch aus. Auf meiner Strecke könnte man es schon krachen lassen, es sind einige Strecken unbeschränkt - allerdings wie wohl fast überall nur theoretisch, d.h. Sonntag Nachts ausserhalb der Ferienzeiten ... Denke, das meiste spielt sich irgendwo zwischen 100 - 160 ab und den Tempomat verwende ich regelmäßig.

Klingt aber danach, dass man bei der C-Klasse zumindest in Richtung Normverbrauch unterwegs sein kann, was lt der diversen Testberichte der E-Klasse, die ich bisher lesen konnte, nicht der Fall sein soll.

generell würde ich behaupten das man mit der C-Klasse schon Sparsam unterwegs sein kann. Aber ganz ehrlich ob man nun 1l mehr verbraucht oder nicht, das macht nun wirklich den Kohl auch nicht fett. Bei 50% Stadt und 50% AB habe ich wenn ich leichtfüßig unterwegs bin meistens eine 6,x stehen, aber wenn ich mein Fahrstil nicht ändern tue und so fahre wie es die Situation hergibt dann eben 7,xl.

Auch wenn ich nun nichts gutes für die Umwelt tue, habe ich mich für den 1l mehr Verbrauch entschieden.

Zitat:

@Talo schrieb am 6. April 2015 um 01:01:10 Uhr:

Klingt aber danach, dass man bei der C-Klasse zumindest in Richtung Normverbrauch unterwegs sein kann, was lt der diversen Testberichte der E-Klasse, die ich bisher lesen konnte, nicht der Fall sein soll.

Auch bei der E-Klasse funktioniert das. Aber da ist es genauso, sobald man über die 120km/h kommt, kommt man über dem Normverbrauch an.

Was aber richtig ist, für die Gesamtkosten spielt ein Liter mehr oder weniger so wie keine Rolle.

Themenstarteram 6. April 2015 um 21:46

Da habt Ihr natürlich beide Recht.

Bei den E-Klasse Infos, die ich gelesen hatte, hörte sich das an, als ob ein 2-stelliger Dieselverbrauch in Kauf genommen werden müsse. Dass der Normverbrauch Optimierten Laborläufen entspringt, ist klar, aber 4-5l Differenz auf 100km läppern sich halt schon, daher die Frage, ob das bei der C-Klasse gleich läuft - scheint ja glücklicherweise nicht so zu sein. Mal schaun, ob das demnächst mit ner Testfahrt hinhaut. Nochmal Danke für die Infos!

Im Leben sind das keine 4-5l/100km. Da steckt dann im Endeffekt der selbe Motor, das selbe Getriebe drin.

Klar, die E-Klasse ist etwas größer (mehr Luftwiderstand) und etwas schwerer, aber das sollte nicht viel mehr als einen halben Liter ausmachen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung - Infos zu lfd. Kosten S204 250CDI vs. S212 250CDI