ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Kaufberatung Corsa C

Kaufberatung Corsa C

Themenstarteram 17. April 2007 um 8:55

Hallo zusammen,

ich würde Euch gern mal ein paar Dinge zum Corsa C fragen.

Momentan fahren wir einen Vectra B Caravan und einen Corsa A. Den Corsa möchten wir im Frühjahr 2008 durch ein neueres Auto ersetzen. Einerseits hat die Kiste schon knapp 170.000 Km runter (nächstes Jahr dann knapp 200.000), andererseits spielen da auch Aspekte wie Sicherheit, Abgasnorm und Innenraumgrösse eine Rolle. Ausserdem würden dann mehrere planmässige Reparaturen anstehen die ich bei dem alten Auto eigentlich nicht mehr investieren will (Zahnriemen+Wapu, Zündkerzen, Filter, Reifen).

Der Corsa B ist mir eigentlich zu klapprig und das Crashverhalten sagt mir auch nicht unbedingt zu. Es soll also auf jeden Fall ein Corsa C werden (oder ein Meriva, aber nur wenn ich bis 2008 in einen Geldtopf fallen sollte).

Innenraum:

Hat der Corsa C als 4-Türer genügend Platz für zwei Kindersitze? Taugt das Auto auch mit zwei Kindern hinten drin noch für die Einkaufstour? Da wir das Auto dann wieder einige Jahre fahren wollen, ist dieses Kapitel nicht unerheblich. Grössere Strecken würden wir selbstverständlich mit dem Vectra fahren.

Gibt’s da irgendwelche „Pakete“ die besonders empfehlenswert sind? Was wir uns an dem Wagen wünschen würden wäre:

- Schiebedach

- Klima (wegen der Kinder)

- Sitzheizung (meiner Frau ist immer kalt)

Nicht so wichtig ist Leder und so ein Kram weil das unter den Kindern eh nur leiden würde.

Motor:

Prinzipiell würde ich einen Benziner bevorzugen. Die Jahresfahrleistung wird wohl nicht über 15.000 Km liegen. Ausserdem kann ich Ottokraftstoff recht billig in der Schweiz tanken (momentan ca. 1.02 Euro pro Liter Super).

Der Dreizylinder ist mir ehrlich gesagt zu schlapp. Wobei das Problem nichtmal die Maximalleistung von 60PS ist (die würde sogar reichen), sondern eher die bescheidene Durchzugskraft untenrum. Bisher sind wir eben den leichten A-Corsa mit dem 1.4er Motor gewohnt (das Teil geht richtig ab). Bleiben also die Motoren 1.2-16V (75PS) und 1.4-16V (90PS). Grösser muss es dann aber nicht werden. Wenn schon Corsa, dann auch halbwegs sparsam.

Der 1.2er hat eine Steuerkette, das weiss ich. Hat er im Corsa C immer 75PS oder gabs ihn auch noch in der 65PS-Variante wie im Corsa B? Wie ist es beim 1.4er? Den gibt’s doch als normalen Saugrohreinspritzer und auch als Twinport. Welche Leistung haben die Motoren? Haben beide 1.4er einen Zahnriemen? Wie wäre dann das Wechselintervall? Wie stark unterscheiden sich die beiden Motoren denn generell so bei den Fahreigenschaften? Geht der 1.4er deutlich besser als der 1.2er? Wie schaut es mit dem Spritverbrauch und der Laufruhe aus?

 

Ab wann haben die Corsa C ESP? Wann gabs ein Facelift? Kann man auch ein VFL mit gutem Gewissen kaufen? Was hat sich beim FL verändert?

 

Ich danke Euch schonmal :)

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hey, also am wirtschaflichten ist der 1,2l beim c corsa. ich selber fahre nen mj06 mit dem 1,2l tp mit 80ps. muss sagen, das der schon recht spritzig ist, verbrauch liegt bei knapp 7L auf 100km und ich fahr weisgott nicht sparsam *gg*

der 1,2l mit 65ps gab es nicht mehr im c corsa.

aber sobald mehr wie 2 leute drinnen sitzen, wird er etwas träge... also würde eher den 1,4L für dich emfpehlen. soweit ich weis hat der auch steuerkette. nur der 1,8L hat keine... wenn ich das richtig in errinerung hab...

ab dem facelift (ist ab mj04) ist äuserlich die stoßstangen vorne unt hinten verändert worden. hinten sind die nsl unten und vorne erkennt man ihn recht leicht an den drei (ich nen es einfach mal) gitter. im inneren wurde das canbus erweitert, also auch radio ist mit dabei.

ich persönlich würde immer wieder zu dem mj06 greifen, da es am ausgereifsten ist von der technick her.

guck einfach mal beim opel händer, dort stehen noch recht viele edition modelle, dort sind die stoßleisten schon lackiert, efh, klimaautomatik ist alles schon vorhanden.

hier mal nen bild von meinem:

Mahlzeit!

Zum Innenraum:

2 Kindersitze passen eigentlich problemlos rein. In Verbindung mit der geteilten Rücksitzbank gabs wohl mitunter auch gleich Isofix-Halter für hinten, falls das eine Rolle spielt.

Von den Platzverhältnissen her würd ichs mit nem E-Kadett vergleichen. Selbst 2m-Leute können da eigentlich gut und bequem sitzen, wenn der Vordermann nicht auch son Sitzriese ist. ;)

In den Kofferraum gehen 2 Bier-/Limokästen längs und noch nen paar Tüten problemlos rein. Für die Standart-Einkaufskiste ist die Ladekante nicht tief genug, was aber nix macht, da man die Rücksitzlehen etwas steiler stellen kann, da gibts extra noch ne Raste für.

Bei umgelegter Rückbank passt ne Tischplatte 90x150 exakt liegend rein. :D

Generell gilt noch, dass das Plaste im Innenraum höllisch kratzanfällig ist. Eine "Schallplatte" im Bereich der Fensterkurbel ist wohl keine Seltenheit. :(

Zur Motorisierung:

Benziner mit Kette: 1.0, 1.2 beide auch mit Twinport, und der 1.4 Twinport. Alle andern Beziner haben Zahnriemenmit nem Wechselintervall von 60.000km/4Jahre beim MJ 01-02 und 90.000/6Jahre ab MJ 03, wobei der alte 1.4 zum Facelift entfiel und durch den Twinport ersetzt wurde. Die Kettenmotoren rasseln aber teilweise extrem, was auch zum Rückruf für FL-Modelle führte. Da muss man halt ma hinhören. ;)

Den 1.0er hast ja selbst schon ausgeschlossen, bei den andern Motoren kommts auf den Geschmack drauf an. Der 1.2 ist dabei die ausgeglichenste Motorisierung in Bezug auf Unterhalt und Fahleistung. Den 1.4 würd ich nehmen, wenn dann doch öfter mal Langstrecke ansteht oder halt Autobahnetappen. Was aber in jedem Fall kommt, ist das für manche hohe Drehzahlniveau, weil die Getriebe kurz bis sehr kurz sind: 3.74 und 3.94 wurde als Übersetzung verbaut. Beim 1.2 nonTP sind beide zu finden, beim Twinport 3.94 beim Handschalter und 3.74 bei der Easytronic. Beim 1.4nonTP wurde nur die 3.94er Achse verbaut, beim Twinport nur die "lange" 3.74. Je nachdem ist halt das Drehzahlniveau und die Innenlautstärke.

 

Facelift gabs zu 09/2003 mit dem Wechsel aufs MJ 04. PA-Freak hats ja schon aufgezählt, was hauptsächlich dabei ist. Zusätzlich gabs neue Farben/Muster, Ausstattungslinien und die groben Kinderkrankheiten wie die Schaltumlenkung wurden größtenteils abgestellt, was besonders die letzten Baujahre sehr robust und langlebig machen sollte.

Ab FL gabs ESP dann auch als Sonderausstattung.

Kaufen kann man eigentlich durch alle Baujahre, bei den früheren sind Fehler inzwischen repariert oder kommen garnicht erst, bei den späteren Baujahren treten die im Normalfall garnicht erst auf. Mit deiner Wunschausstattung könnt das aber schon schwierig werden, soviele wirds davon wohl nicht geben....

@Rob

Schon sehr ausführlich,nur wurde die Schaltumlenkung zum FL hin nicht geändert.Wurde weiterhin munter der Plastikschrott eingebaut.Erst um BJ 2005 rum wurde die gegen die aus Metall ab Werk verbaut.

Ich hatte mich für einen DIESEL entschieden und da es der erste DIESEL in meiner Familie war (das andere war zu dem Zeitpunkt ein 1.8er Vectra B, Schluckspecht) wurde er Anfangs auch hinten von zwei Kindern bewohnt. Und auch mal längere Fahrten auf der Autobahn unternommen.

Auf den Motor gehe ich nicht ein, da du ja einen Benziner ins Auge gefasst hast:

Negativ:

Der Fahrersitz, trotz meiner 1,75 cm Körpergröße, habe ich wegen der Unverstellbarkeit des Lenkrades immer noch nicht die perfekte Sitzposition gefunden. Zu nah am Lenkrad heißt zu hoch sitzen, zu tief heißt zu weit weg. Sitz hoch und nach hinten Arme zu kurz.....

Alles wirkt billig da viel kratzanfälliges Plastik verbaut wurde

Seitenhalt der vorderen Sitze unter aller S..

Die Kinder bemängelten die schlechte Sicht nach vorne, da die Rücksitze recht tief geraten sind.

Wenn die Rückbank senkrecht gestellt wird (Kofferraum wird dadurch ca 10 cm größer und deutlich kastenförmiger) Sitzen die Kinder zu steil und daher unbequem.

Kofferraum ohne irgend etwas an der Rücksitzbank zu machen ist wirklich nur für zwei Kästen Bier gut, die dann in Kurven knallend umherfliegen, da die Sereienmatte kaum Antirutscheigenschaften hat.

Die Klipse der Kofferraumbodenabdeckung sind ziemlich schnell kaputt oder verlassen auf ungeklärte Art das Fahrzeug

Vorteile:

Es ist ein OPEL (bevor alle losheulen: Für mich ist das ein Vorteil weil ich andere Automarken nicht mag, abgesehen von einem Ferrari)

Er ist handlich.

Er ist als Auto vollkommen ausreichend um von A nach B zu kommen, egal ob zur Arbeit oder mal zum kleinen Einkauf.

Das Fahrwerk ist trotz des kurzen Radstandes sehr stabil und wenn er mal sanft zum Kurvenäußeren drückt, dann brav über die Vorderräder.

Lastwechsel in Kurven mag er allerdings überhaupt nicht, vor allem dann, wenn die Stoßdämpfer an die 100.000Km drauf haben. Aber auch dann kann man das Heck wieder einfangen. Man darf nur nicht zu große Lenkbewegungen machen. Bei meinem 75PS DIESEL sind die Vorderräder ziemlich schnell an den Innenkanten abgefahren, muss aber wohl an meiner Fahrweise liegen. (Nein kein Sturz oder so)

 

Würde ich mir den Wagen nochmal kaufen?

JA

 

Mr EDIT sagt: Eigentlich sollte der Beitrag positiv ausfallen, aber ich habe wohl nur die Unzulänglichkeiten genannt.

Zum Abschluss noch:

Ich fühle mich in dem Auto sauwohl.

es gibt auch c corsas ohne lenkradhöhenverstellung?? wusst ich garnicht *gg*

also ich hab eine... evt. haben sie das auch noch beim facelift mit eingebracht??

Das hängt eher an Re-Import oder nich.

Wobei Kaiser-Wilhelms Textzeile mit der "Unverstellbarkeit" auch so ausgelegt werden kann, das es einfach nicht in der Tiefe verstellbar ist. ;)

Themenstarteram 18. April 2007 um 16:18

Also schon mal vielen Dank für die zahlreichen und sehr informativen Antworten :)

Ein paar Fragen hab ich aber trotzdem noch.

1) Sind die TP wirklich erheblich sparsamer als die nonTP?

2) Ich habe schon Modelle mit Xenonlicht gesehen. Gabs das Xenon nur in Verbindung mit Ausstattungspaketen oder konnte man das auch separat dazubestellen? Hat irgendeine Ausstattungslinie Xenon serienmässig? Ab wann gabs Xenon überhaupt?

3) Wie schaut es mit der Bereifung aus? Welche Grösse hat der Corsa C als Standard?

Die Twinports sind sparsamer als die nonTP's. Von gleicher Fahrweise mal ausgegangen. Besonders beim 1.4er scheints sehr extrem zu sein. Spritmonitor schlüsselt das ja beispielsweise ganz gut auf.

Xenon gabs kurz mal als Sonderausstattung, nicht gebunden an irgendwas anderem. Gabs in Serienausstattung in keiner Linie, auch nicht beim GSI. Xenon ist sehr selten. Nachrüstung mit Serienteilen geht aber. (siehe FAQ) ;)

Serienbereifung:

1.0 und 1.2: 155/80 R13

darüber: 175/65 R14

Das sind die kleinsten Größen, auf Wunsch gabs natürlich noch Alu mit 185/55 R15, 195/45 R16 und 205/40 R17

Mein Lenkrad ist unverstellbar, man kann es nur drehen. Dann aber sogar nach rechts und nach links. Und sogar andersherum....

Mein Corsa-Erstbesitzer war eine Autovermietung, vielleicht hatten die das zu hunderten so ab Werk bestellt.

3)

FAQ Serienbereifung und Felgen

rob, denk an die FAQ ;)

 

2) Xenon:

nur MJ 2005

gab es erstmals in der Preisliste 23. Juni 2004 zu bestellen.

Xenonscheinwerfer 760 € Bestellschlüssel TT6

Für Corsa (ohne alles), Enjoy, Sport, Cosmo und GSi.

Nicht für Eco Modell

ab Preisliste 26. November 2004 nur noch im Paket

Performance Paket Bestellschlüssel XEGB:

-Xenonscheinwerfer

-Nebelscheinwerfer

-16" Felgen 9 Speichen

für Edition 1.350 €

für Sport 815 €

für Cosmo 940 €

Nicht für Corsa (ohne alles) und Cool

Preisliste 1. April 2005

genau gleich, nur heißt der Edition jetzt Edition TomTomGo

 

Wurde danach nicht mehr angeboten

Zitat:

Original geschrieben von Caravan16V

1) Sind die TP wirklich erheblich sparsamer als die nonTP?

Damit du die Geld-Einsparung kalkulieren kannst: Mit 0.5 Liter / 100 km kannst du sicher rechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen