ForumC-Max Mk2 & Grand C-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. Kaufberatung C-Max 2012

Kaufberatung C-Max 2012

Ford Focus
Themenstarteram 12. Oktober 2016 um 3:08

Hallo Ihr Lieben,

Der ein oder andere kennt mich aus dem Focus Mk3 Forum.

Heute bin Ich mal mit einem Anliegen für meinen Vater hier und brauch mal eure Erfahrung als Experten, Väter, Vielfahrer usw.

Aktuell besitzt er seit knapp 5 Jahren einen C-Max Bj. 2007 TDCI mit 90 PS

KM- Stand über 220.000km in 4 Jahren. (40.000km im Jahr fährt Er.)

Dieser soll nun für den Nachfolger weichen.

 

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Nun habe Ich aber mal ein paar Fragen an euch.

1. Ist der Motor anfällig oder das Powershiftgetriebe?

2. Wann muss der Zahnriemen und der Partikelfilter gewechselt werden?

3. Allgemein hat das Fahrzeug Schwächen wo Ich genau hinschauen muss wenn wir ihn uns ansehen?

4. Wie hoch ist der Verbrauch ungefähr da Ich weiß das Automatik sich gerne mal mehr gönnt?

5. Passen vom alten C-Max die Winterreifen problemlos?

6.Macht das Xenon einen guten Job oder ist es anfällig? (1. Fahrzeug mit Xenon)

7. Kann man dieses Angebot als guten Fang bezeichnen oder könnte man da noch preislich was drücken?

8. Wie viel bekommt man ungefähr für den Alten da er lückenlos bei Ford Scheckheftgepflegt ist und vor kurzem erst der Zahnriemen gemacht wurde? ( Kurvenlicht und Style Ausstattung mit Winterpaket)

 

Ich weiß es sind viele Fragen aber Ich möchte das mein Vater ein paar Jahre glücklich ist mit dem C-Max.

Ich freue mich auf eure Antworten.

LG Kev

Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin,

 

zumindest ein paar deiner Fragen kann ich denke ich beantworten:

Zitat:

1. Ist der Motor anfällig oder das Powershiftgetriebe?

Grundsätzlich gelten Motor und Getriebe als gut und zuverlässig, für beide gibt es hier im Forum keine nennenswerten Auffälligkeiten und einige User hier haben damit mittlerweile die 100tsd locker und problemlos überschritten

Zitat:

3. Allgemein hat das Fahrzeug Schwächen wo Ich genau hinschauen muss wenn wir ihn uns ansehen?

Auch hier gilt, generelle Schwachstellen gibt es beim MK2 Max in der kompakten Variante nicht. Ansehen kann man sich ein paar Dinge da diese vereinzelt aufgetreten sind: Die Plasitik "Chromspangen" des Lenkrads neigen vereinzelt zu Abplatzungen (kennst du sicher aus dem Focus Forum), die unteren Ränder der lackierten Kunststoffleiste über dem Nummernschild wo die Nummernschildbeleuchtung sitzt sind bei einigen Fahrzeugen der Baureihe zu "nah am Lack" und scheuern deshalb dort, so das mit der Zeit hier die Gefahr besteht das sich Rost bilden könnte (die FFH haben dies meist mittels Punktlackierung und einer Kunststofffolie gelöst), bei manchen Modellen kann das Spiegelglas der Fahrerseite je nach Einstellung des Spiegels beim einklappen an die Seitenscheibe stoßen (nicht schlimm, kann aber mit den Jahren dort Spuren hinterlassen).

Wirklich relevantes fällt mir sonst nicht ein, es gab im Laufe der Zeit diverse Softwareupdates zum Powershift, zur Aussentemperaturanzeige usw. da kann man sich er mal fragen was da aufgespielt wurde.

Zitat:

4. Wie hoch ist der Verbrauch ungefähr da Ich weiß das Automatik sich gerne mal mehr gönnt?

Wie immer schwierig zu sagen, da natürlich stark abhängig vom Fahrprofil und Stil, bei Spritmonitor liegt er im Mittel bei knapp über 7 Litern mit Automatik, sicher sind aber eben abhängig von genannten Faktoren auch Werte zwischen 5-6 Litern und natürlich auch deutlich mehr möglich.

 

Zitat:

6.Macht das Xenon einen guten Job oder ist es anfällig? (1. Fahrzeug mit Xenon)

Absolut, das Xenon ist gut und problemlos bei diesem Modell, auch hier gilt, viele zufriedene User, teils mit hohen Laufleistungen und dem ersten Baujahr haben eigentlich keine Probleme.

Zitat:

7. Kann man dieses Angebot als guten Fang bezeichnen oder könnte man da noch preislich was drücken?

15tsd ist sicher nicht der günstigste Preis für einen über 4 Jahre alten Max, allerdings ist die Ausstattung bzw. das Gesamtpaket schon ok, muss man erst mal was vergleichbares finden.

Zitat:

8. Wie viel bekommt man ungefähr für den Alten da er lückenlos bei Ford Scheckheftgepflegt ist und vor kurzem erst der Zahnriemen gemacht wurde? ( Kurvenlicht und Style Ausstattung mit Winterpaket)

erfahrungsgemäß nicht wirklich viel, der Händler wird wohl grundsätzlich Schwacke Händlerankauf bieten und der dürfte nicht mehr allzu hoch liegen, ich rate mal: 3500-4000€

 

Ja der Preis ist so ne Sache, ich würde sagen du solltest abzüglich des alten Wagens maximal auf 10.000 € kommen. Da der Verkäufer kein Ford Händler ist, wird er dir wohl auch kein Angebot für deinen machen aber wer weiß?!

Ich würde den wagen ansonsten privat inserieren, wenn er gut in Schuss ist und sauber da steht dann kannst du damit sicher die angegebene 3-4.000 € maximal erzielen. Aber um ehrlich zu sein, der Wagen ist fast 10 Jahre und hat über 200tkm, viel mehr wird man dafür kaum noch bekommen, egal wie sehr du ihn aufpolierst.

Mein Renault mit 9 Jahren und 140tkm brachte noch 2.300 € wobei die Lüftung defekt war, das hab ich also abgezogen, wären also maximal 2800 € drinnen gewesen. Nur so als Vergleich ...

LG

Hallo,

nicht zu vergessen vom BMW Händler wirst du auch keine Gebrauchtwagen Garantie bekommen, die musst du dazukaufen. Selbst vor kurzen erlebt, wollten einen gebraucht Galaxy (BMW Händler) kaufen, und war nicht bereit eine Gebrauchtwagen Garantie zu geben.

Winterreifen werden wohl nicht passen. Auf dem MK1 sind bestimmt 195er 15Zoll oder max 205er 16 Zoll als Winterreifen drauf.

Bei dem 2 Liter TDCI vFl müssen 215 55 16 gefahren werden.

Für den alten wirst Du max 3000 bekommen. Denke auch, daß Du Schwierigkeiten bekommst den einzutauschen. Eher privat verkaufen.

Eintauschpreis: Ich habe 2012 für meinen damals 6 Jahre alten C-Max Mk1 TdCi mit 109 PS und rund 150.000 Kilometern in bestem Zustand EUR 5.600 erhalten. Das war auf den Cent genau der Einkaufs-"Listenpreis", wobei der DPF bis dahin noch nicht auffällig geworden war, sein Austausch also noch kurz-bis mittelfristig bevorstand. Die hier genannten Preisvorstellungen von EUR 3000,00 und mehr scheinen mir relativ optimistisch, jedenfalls fur den Fall, dass der DPF-Wechsel (wieder?) anstehen sollte. Dem Wartungsplan nach könnte das meiner Erinnerung nach bei 240.000 Km der Fall sein. Tatsächlich ausgeführt wird der Wechsel im allgemeinen aber wohl nur bei akuter Notwendigkeit.

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 4:05

Danke für die vielen nützlichen Infos und Tips. :)

Also ICH habe dort mal angerufen und wurde sofort freundlich bedient.

Samstag schauen wir Ihn an und lassen den Alten schätzen.

Ich habe sofort gefragt zwecks Inzahlungnahme da hieß es ja kein Problem.

Ich wurde sogar vom Verkäufer wenig später noch mal angerufen ob ich weitere Fragen hätte die man im Vorfeld schon klären könne.

Musste das Gespräch arbeitsbedingt auf morgen verschieben.

Ich halte euch auf dem laufenden.

LG

Bin gespannt, also mit Inzahlungnahme solltest du 10-11.000 anstreben (inkl. Garantie !). 15.000 scheinen mir zu viel für das Auto, sicher nicht übertrieben aber mit Sicherheit nicht der beste Preis ;-)

Verhandeln nach oben geht immer noch aber 15k ist zu viel, versuch ihn min. 1.000 € zu drücken, üblicherweise wollen die Händler Fremdmarken schnell wieder los bekommen weil das nicht deren Kompetenz ist, jedenfalls hab ich das bisher immer so erlebt.

LG

Wenn die Laufleistung einerseits richtig wäre und andererseits nicht nur in Kurzstrecke zu Stande gekommen sein sollte, würde mir das Angebot schon ganz gut gefallen. Außer dem Navi (oder war das damals im Business-Paket enthalten?) ist der Max schon SEHR komplett. Die sehr angenehme Rückfahrkamera findet sich zwar nicht in der Auflistung, aber in der Überschrift.

Zitat:

@Staffelstein schrieb am 13. Oktober 2016 um 12:27:59 Uhr:

Wenn die Laufleistung einerseits richtig wäre und andererseits nicht nur in Kurzstrecke zu Stande gekommen sein sollte, würde mir das Angebot schon ganz gut gefallen. Außer dem Navi (oder war das damals im Business-Paket enthalten?) ist der Max schon SEHR komplett. Die sehr angenehme Rückfahrkamera findet sich zwar nicht in der Auflistung, aber in der Überschrift.

Da man das aber nicht weiß und man immer das schlimmste annehmen sollte beim Gebrauchtwagenkauf ...

Und man muss auch SEHR genau schauen ob wirklich alles im Auto ist was der Händler im Inserat bewirbt, die werfen nicht selten mit Ausstattungsdetails um sich die dann nicht vorhanden sind, hab ich nicht erst einmal erlebt.

LG

Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 3:15

So mein Gespräch mit dem Händler lief wie folgt.:

Die lassen den bei Ford warten und als ich verlangte dass das Getriebeöl mit gewechselt wird kam als Antwort: kein Problem.

Der Wagen war anfangs Werkswagen bei Ford und anschließend von einer Schuldirektorin übernommen worden.

Sie kaufte sich dann einen BMW X5.

Der Wagen ist unfallfrei und Scheckheft gepflegt.

Es gibt 1 Jahr voll Garantie dazu und das 2. Kann man für 350 Euro vor Ablauf verlängern.

Winterreifen gibt es nicht dazu. Allerdings will Ich die preislich mit raus handeln.

Wegen des Powershift Software Update frage ich noch mal explizit nach bzw kümmert sich dann Ford darum wenn er dort zur Inspektion geht.

Habe die Zulassung vom alten Max per Kopie geschickt damit die den Preis ermitteln können.

Bin gespannt was wir noch für unseren alten Max bekommen.

Sollte es unter 2500 Euro sein verkaufe ich Ihn selber. Allerdings wäre da die Kupplung demnächst fällig meinte der Meister bei der letzten Inspektion.

Naja mal schauen.

Bin schon etwas aufgeregt wenn wir morgen vor Ort sind um Ihn zu besichtigen.

Hoffe das mein Vater viele Jahre zufrieden und beschwerdefrei unterwegs damit sein wird.

Halte euch auf dem laufenden.

LG Kev

Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 3:20

Zitat:

@Staffelstein schrieb am 13. Oktober 2016 um 12:27:59 Uhr:

Wenn die Laufleistung einerseits richtig wäre und andererseits nicht nur in Kurzstrecke zu Stande gekommen sein sollte, würde mir das Angebot schon ganz gut gefallen. Außer dem Navi (oder war das damals im Business-Paket enthalten?) ist der Max schon SEHR komplett. Die sehr angenehme Rückfahrkamera findet sich zwar nicht in der Auflistung, aber in der Überschrift.

Navi ist dabei.

Zoom mal auf das Radio der rechte weiße Knopf oben und der linke sind dafür da. :)

LG

.... so scharf, dass ich die Aufschrift auf den Fotos lesen kann, bringe ich das nicht zu Stande. Und die Bedienungseinheit des Sony-Radios sieht auch ohne Navi so aus. Aber ich habe jetzt meinen damaligen Katalog angeschaut. Da gab es zwar [in (A)] nur EIN Business Paket, aber darin war das Navi enthalten.

Nach der für (A) ab Februar 2012 geltenden Preisliste betrug der Listenpreis dieses schönen Gerätes damals mindestens EUR 39.000,00, in (D) also schätzungsweise über EUR 36.500,00.

Ausgehend von der geringen Laufleistung macht mir das Angebot also einen guten Eindruck.

Auf "Werkswagen" oder (für die Vollausstattung weniger typisch und fur den Zustand wohl weniger günstig) Vorführwagen hätte ich angesichts der Mehrzahl an Voreigentümern auch getippt. Und es gibt sicher tendenziell weniger vorteilhafte Voreigentümer als Schuldirektorinnen die ein Automatikfahrzeug mit großer Dieselmaschine bewegen :-)

Und deinem Vater mit seiner Erfahrung als Vielfahrer wird man - so darf man doch annehmen - wohl nicht so leicht ein faules Ei unterjubeln können. Und er wird von der Komforterhöhung, die das zweite C-Max-Modell gegenüber dem ersten Modell schon unabhängig von der hier angebotenen feinen Motor-Getriebe-Kombination aufweist, sehr angetan sein.

Viel Spaß bei den Verkaufsverhandlungen und beim Probefahren.

Zitat:

@Staffelstein schrieb am 14. Oktober 2016 um 05:26:02 Uhr:

.... . Und es gibt sicher tendenziell weniger vorteilhafte Voreigentümer als Schuldirektorinnen die ein Automatikfahrzeug mit großer Dieselmaschine bewegen :-)

...

Naja wenn sie den Diesel dazu verwendet hat 3km zu Schule und zurück zu fahren, würde ich das nicht als ideal bezeichnen.

Die mickrige Laufleistung deutet eher nicht auf ein ideales Dieselprofil und auf dieselfeindlichen Kurzstreckenbetrieb.

Man muss wissen, dass es zu dieser Zeit keinen Benziner mit Automatik gab und daher viele Automatikliebhaber, deren Fahrprofil eigentlich nicht zum Diesel passt, den Diesel gewählt haben.

monegasse

Zitat:

@Staffelstein schrieb am 13. Oktober 2016 um 12:27:59 Uhr:

Wenn die Laufleistung einerseits richtig wäre und andererseits nicht nur in Kurzstrecke zu Stande gekommen sein sollte ....

Das Problem des möglichen Kurzstreckenbetriebes ist natürlich da. Mit meinem Hinweis auf Beruf und Geschlecht der Voreigentümerin wollte ich meine Hoffnung auf schonenden Umgang (innerhalb des Kurzstreckenproblems) ausdrücken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen