ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kaufberatung: Bora 2.0 LPG

Kaufberatung: Bora 2.0 LPG

VW Bora 1J
Themenstarteram 15. Februar 2015 um 2:16

Hallo liebe Motortalker,

ich habe im Internet meiner Meinung nach ein interessantes Angebot gefunden und bin mir aber noch bei manchen Sachen nciht ganz sicher. Hier das Angebot: http://suchen.mobile.de/.../204983135.html?...

Es sind iwie relativ wenige Kilometer? LPG steht ist BRC Anlage, ich weiss bei Anlagen kommts auf den Einbau an, nicht so die Anlage selbst, aber da ist die Frage, wenn der an Anlage gespart hat, evtl. auch an Einbau?

Der Sitzt kommt mir für 138tkm ziemlich krass abgenutzt vor. Vorallem sind es ja neuere Stoffe, die theoretisch haltbarer sein sollten... Und da wo der Beifahrer die Beine hat,... naja Iwie dreckig. Er sagte es war auch schon mal ein Händler da, der für seine Kunden geguckt hat, ob der mit sich vllt nicht handeln liess? Oder iwas übles kam raus...

Historie naja hab versucht mit dem Typ zu telefonieren, aber so 100%ig konnte der mir glaube ich nicht erklären, ob Rechnungen/ ALTE Tüv Berichte vorhanden sind.. Andererseits denke ich, bei diesem Auto, selbst wenn es 238tkm wären, es hat 2.0 (haltbar) und ne vollverzinkte Karosse und zwar ein schlechtes Fahrwerk (Golf 4) und Elektronik, aber eben alles günstige Ersatzteile?!

Aber eig erscheint mir das wie ein gutes Angebot, daher wollte ich die Leute nach ihrer Meinung hier fragen.

Danke euch im Vorraus :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@chemolf3 schrieb am 15. Februar 2015 um 02:16:36 Uhr:

Andererseits denke ich, bei diesem Auto, selbst wenn es 238tkm wären, es hat 2.0 (haltbar) und ne vollverzinkte Karosse und zwar ein schlechtes Fahrwerk (Golf 4) und Elektronik, aber eben alles günstige Ersatzteile?!

Rost ist beim 4er nicht so das Problem.

Dennoch ist der 2.0 hier AQY eben nicht super haltbar. Probleme SW-Steuergerät, Fett- oder Magerlauf, defekte Lambdasonde, defekte LMM. Und dann noch mit LPG.

Zudem ist der Zustand, gerade innen, abgenutzt.

Der Preis ist zudem viel zu hoch. Der sollte sich bei <2000euro bewegen.

Und Wald- und Wiesenhändler (Stichwort : seriös). Der wird schon wissen, warum er ihn ohne Aufbereitung gleich weiter gibt.

Klar keine Kaufempfehlung.

Von der fehlenden Ausstattung noch abgesehen.

 

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

also das Gaspedal ist für 138tkm schon ganz schön abgerockt im unteren bereich.... kann natürlich auch durch den dreck kommen so wie die fußmatte aussieht wenn sant zwischen schuh und pedal ist ^^.

die sache bei dem beifahrer ist ne VW rankheit: der softtouchkunsttoff, wird mit den jahren zur "klebtouch" oberfläche. ich habe bei mir mittlerweile die mittekonsole, aschenbecher und lenkradabdeckung getauscht weil mich das total genervt hat. handschuhfach wollte ich auch mal bei gehen aber das teil kostet 80€ meine ich... war ich noch zu geizig für und ist einfach kein wetter zum tausch.

mein sitze haben mittlerweile 246tkm runter und auf fotos sieht der stoff meistens schäbiger aus wie in echt ^^.

die holzleiste am türgriff ist eingerissen so wie das aussieht.

warum gibts keine bilder von hinten? auf dem zweiten bild steht irgend was hinten an der ecke vor... heckleuchte kaputt?

in der frontschürze sind seitenlichter zu sehen... nachrüstung (bastelbude in der historie?) oder US importfahrzeug? eurofahrzeuge haben die seitenlichter nicht.

LPG anlage eingetragen und alle unterlagen vorhanden (tankabnahme usw.)? wenn nicht kann das beim TÜV spannend werden. habe ich selber damals bei meinem kauf nicht drauf geachtet und der händler hat tüv neu gemacht, ich war auch mal da und um dritten mal ist es dann aufgefallen das die nicht eingetragen war! zum glück hab ich die komplette historie da gehabt und allen unterlagen sodas das kein problem war. wäre das nicht so gewesen hätte der wagen an ort und stelle stehen bleiben dürfen.

einbaudatum der anlage wäre auch interessant zu wissen.

Ich weiß es natürlich auch nicht genau, zumal Fotos und die Realität im allg. zweierlei sind, aber:

An den angegebenen km-Stand kann ich angesichts der Fotos und der EZ eher nicht glauben, sorry.

Da gingen zumindest bei mir erst mal alle Warnlampen an (nun hat mein Oldie unten auch wenig runter, wenngleich mehr als das Angebot hier, ich kann den km-Verlauf aber lückenlos nachweisen über Rg., TÜV-Berichte etc....)

Zum anderen wundere ich mich, warum man als Autohaus oder zumindest Autohändler so schlechte Fotos einstellt!? Das kleine 1x1 jedes auch "priv." vom-Sofa-Autohändlers ist und war: Auto günstig einkaufen (Gewinn liegt im Einkauf), optisch aufbrezeln (waschen, ggf. polieren, aussaugen, gg. bei prof. Aufbereiter etc.), erst DANN Fotos machen und inserieren.

Das Auge kauft mit...

Zumindest aufgrund der Innenraumfotos hätte ich alles andere als einen Kaufimpuls.

Von der Relation von Alter zu km mal ganz ab.

Wenn man schon auf LPG umrüstet, warum fährt man das Auto dann nicht, schon, um die Investitionen wieder hereinzuholen.

Stammt vermutlich aus ausländ. Zulassung (Italien? Spanien?) und nachgerüstete LPGs sind, zumal bei ggf. eher nicht so bekannten Herstellern, womöglich solchen, die im Verkaufsland nicht so präsent sind, immer eine Sache mir Risiko, weil man hinterher oft mit nicht lösbaren Problemen und nicht vorhd. Ansprechpartnern dasitzt, wie auch hier auf mt schon öfter zu lesen...

http://www.brc.de/

Allg. Infos: http://www.michaelneuhaus.de/golf/golf4modjahr.htm

Themenstarteram 16. Februar 2015 um 1:47

Also zu den KM und den Jahren und den Sitzen wäre mir vllt eingefallen, Kurzstrecke? Und dann iwann Gas? Dass es ein US Modell ist, habe ich mir schon gedacht, da bei uns hier aber ein Passat B6 2.3 US Modell rumfährt, dachte ich, da es TÜV hat, müsste alles gut sein. Und dachte Tüv=Anlage auch Tüv, oder kann es sein, dass man die vorm Verkauf einbaut? eher nicht, oder?

@Taublitz: den zweiten Link hatte ich mir mal auch davor schon angeschaut, aber fand da nichts spezielles.

Zitat:

@chemolf3 schrieb am 15. Februar 2015 um 02:16:36 Uhr:

Andererseits denke ich, bei diesem Auto, selbst wenn es 238tkm wären, es hat 2.0 (haltbar) und ne vollverzinkte Karosse und zwar ein schlechtes Fahrwerk (Golf 4) und Elektronik, aber eben alles günstige Ersatzteile?!

Rost ist beim 4er nicht so das Problem.

Dennoch ist der 2.0 hier AQY eben nicht super haltbar. Probleme SW-Steuergerät, Fett- oder Magerlauf, defekte Lambdasonde, defekte LMM. Und dann noch mit LPG.

Zudem ist der Zustand, gerade innen, abgenutzt.

Der Preis ist zudem viel zu hoch. Der sollte sich bei <2000euro bewegen.

Und Wald- und Wiesenhändler (Stichwort : seriös). Der wird schon wissen, warum er ihn ohne Aufbereitung gleich weiter gibt.

Klar keine Kaufempfehlung.

Von der fehlenden Ausstattung noch abgesehen.

 

Themenstarteram 16. Februar 2015 um 9:00

@pinkisworld: danke sehr, ich habe momentan einen Golf 3 AAM und mich regen halt so einige Sachen auf : weiches Fahrwerk, nicht all zuu bequeme Sitze, laut ab 100, wenig Leistung, durstig (1:9 Verdichtung treffen 1,8 Hubraum und fast Vergaser Monomotronic), Rost, keine elektrischen Fensterheber (habe welche gekauft, aber überlegte noch, ob einbauen oder anderen Wagen holen), wohne Im Harz hatte daher diese fixe Idee iwas voll verzinktes zu holen, aber ich glaube da habe ich meine Auswahl künstlich eingeschränkt. Audi 80 gibts leider nicht soo oft mit Klima und da ist glaube ich Fahrwerk nich so toll. Opel Vectra C ist leider knapp überm Budget (2-3,5 t eur) bzw. Riskant, falls mal doch eine reparatur kommen sollte. Hatte einen Nubira von Privat mal geguckt, aber der scheint schon was an Rost gehabt haben hinten, das + in 20tkm neuer Zahnriemen+ abgemeldet hatten mich damals abgeschreckt.. WAr vllt ein Fehler, der kostete 1800 bei ca. 170.000. Sonst gucke ich auch oft Mazda 323/626, aber das sind auch Rostlauben iwie^^ Denke es sollte zumindest weniger als beim golf 3 werden :D

Habe den Motor wohl mit dem 2E im golf 3 verwechselt (2.0, 116 PS), dachte der basiert iwie drauf oder ist der selbe, dem werden nämlich haltbarkeit zugesprochen.

der AQY basiert auch darauf. Ist ansich nicht schlecht. Durstig, so 12l musste rechnen. Und eben die Probleme LMM, Lambda durch zu fett lauf.

Es gibt Golf4 die besser sind, einfach weiter schauen. Und vorallem etwas mehr Ausstattung. z.b. gleich Highliner nach 2001.

Aber auch da, die Jahre gehen nicht spurlos vorbei. Gerade Dämpfer sind eh meinst zu wechseln.

Opel geht überhaupt nicht, nur Rost, Drecks Motoren, schlechte Verarbeitung und erst Recht schlechte Haltbarkeit. Gerade der Vectra C, haste nur Probleme in den ersten Baujahren. Haben schon aus dem Desaster Vectra B nicht gelernt.

Kollege hat sich als Winterauto nen Galant Kombi mit V6 Automatik und LPG gekauft. <1000euro, schnell zu reparieren. Teile aber etwas teurer. Looft.

Der Unteschied vom Golf/Bora zu Passat ist normal enorm, gerade 3BG bekommt man billig, also kannste da auch mal schauen. Die alte RS Octavia (Golf Plattform) sind auch nicht so schlecht.

Zitat:

@chemolf3 schrieb am 16. Februar 2015 um 09:00:40 Uhr:

@pinkisworld: danke sehr, ich habe momentan einen Golf 3 AAM und mich regen halt so einige Sachen auf : weiches Fahrwerk, nicht all zuu bequeme Sitze, laut ab 100, wenig Leistung, durstig (1:9 Verdichtung treffen 1,8 Hubraum und fast Vergaser Monomotronic),...

Ist hier zwar OT, aber ich hatte den 1.8er mit 90 PS im Golf II Hit (Vergaser) und Golf III Variant GT Special (Einspritzer): Traumhafter Motor, schnell, sparsam, unkaputtbar!

Und ich bin da nicht der einzige, der das so sieht.

Wer im Golf IV/Bora sparsam unterwegs sein will, sollte den 1.6er Benziner nehmen oder einen 90 PS TDI VEP. Damit hat man dann auch technisch wenig Ärger.

Ansonsten gilt:

http://www.motor-talk.de/.../gof-4-1-9-tdi-pd-kaufen-t5119608.html?...

Hatte selber einen 2.0 AQY , 1.8T 180 und 74KW TDI. Auf keinen Fall finde ich die 90PS ausreichend.

Schon 100PS waren viel zu wenig, warum eben zumeist der erste Weg zum Tuner ist.

Wenn man sich schon so ein "alten" Golf kauft, dann doch wenigstens mit Ausstattung und entsprechender Motorisierung. Ansonsten kann man es gleich lassen und ein neueres Fahrzeug mit mäßiger Ausstattung kaufen, fürs gleiche Geld. Zudem sind heutige Motoren deutlich effizienter und Fahrdynamisch deutlich besser.

Also so versoffen ist mein AQY wirklich nicht..da hab ich anscheinend Glück gehabt.

Der Ölverbrauch ist so 1L auf 4000km und Spritt schluckt er 6-10Liter aber ich wollte

es so...keine Nähmaschine 1,4/1,6 und kein Turbo auch wenn mich V5/V6 gereizt hat.

Unter Highline geht für mich sowieso nix...dafür bin ich schon

von meinem neuen "Schätzchen" zu verwöhnt:p

Themenstarteram 17. Februar 2015 um 3:47

@ pinkis world: njaa also im vectra c hatte ich den 2,2 147 ps geguckt, der wenn man den kettenöler wechselt eig keine schwachstellen hat... Galant ist ein tolles Auto, aber AUTOMATIK bei hoher Laufleistung? Ausserdem sind alte automatiks durstig und lahm, und beim V6 braucht man fürn Kerzenwechsel die Ansaugbrücke runter zu machen, Zahnriemen dürfte auch spassig werden. AUsserdem beklagen sich Galant Besitzer über kack serien bremsen und raten zu zimmermann, kostet aber auch erstmal, dann noch Rost. Und gibt es wirklich sage ich mal Boras mit der Laufleistung für 2000Euro? Weil dir der Preis vorschwebt? ICh gucke regelmässig nach AUtos und der kam mir sogar einigermassen (wenn die km echt sind) zumindest nicht teuer vor. Wo gibts die soo günstig?

@Taublitz: ich habe aber den 75 PS, nicht 90, ist schon lahm, auch noch auf Normalbenzin ausgelegt, allein dadurch verbraucht man heut zu Tage mehr als nötig, auf der Landstrasse gehts, aber Autobahn/Stadt ist es zu viel. Und 1,6er sind glaube ich kake, 102ps schaltsaugrohr reisst getriebe aus und ist durstig, 105ps 16v AGR+drosselklappe+evtl spotaner leistungsverlust (vor bcb), der FSI soll ganz schlimm sein und drehmoment haben sie allesamt nicht. Ausserdem Sagt man dem 90 PS tdi VEP der kein VTG hat eine geringere Lebensdauer, als dem 110 tdi vep zu. Und es ist diesel: teurer als lpg im verbrauch, WARTUNGSKOSTEN (DÜSEN, PUMPE, ZAHNRIEMEN ist 2,5 teurer, da total verbaut?, Steuer, versicherung, rote plakette was mich evtl in meiner probezeit probleme macht, die neue regelung ist ja alles ab 50Euro probezeit relevant, rote plakette in umweltzone kostet 80 euro...)

@touchan01: statt der kaputten Heckleute dachte ich, könnte es evtl. ein nicht ganz intelligent untergebrachter Tankanschluss sein?

Ich persönlich kann nur von Gasumbauten abraten, dann lieber einen TDI kaufen! Es gibt selten Gasanlagen, die keine Probleme machen, zudem kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und bei einem Defekt oder Problem mit der Technik winken viele Werkstätten ab.

Der Bora im Inserat macht, wie auch von den anderen erwähnt, einen sehr zweifelhafter Eindruck.

Und Rost ist bei den Boras/Golf 4 auch ein Thema. Augenmerk:

- Kotflügelspitzen Türseite, bei den TDIs noch zusätzlich die Radlaufkanten

- der Bora meines Schwiegervaters rostet am Ablauf des Daches

- Heckklappengriff ansich und der Bereich drumherum

- Wagenheberaufnahmen vorne

Bei Probefahrten auf Poltergeräusche der Vorder- und Hinterachse achten.

Der 2.0 Benziner Bora kann man übrigens auch mit 8 bis 9 Litern im Schnitt fahren. Oder halt wie erwähnt ein TDI, der evtl. in der Anschaffung und Steuern teurer ist, aber dafür mit knapp 6 Liter Verbrauch bei ordentlicher Leistung klar kommt.

Hier mal ein paar Beispiele:

http://suchen.mobile.de/.../volkswagen-golf-diesel.html?...

Viel Glück!

Themenstarteram 17. Februar 2015 um 13:27

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 17. Februar 2015 um 07:58:58 Uhr:

Ich persönlich kann nur von Gasumbauten abraten, dann lieber einen TDI kaufen! Es gibt selten Gasanlagen, die keine Probleme machen, zudem kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und bei einem Defekt oder Problem mit der Technik winken viele Werkstätten ab.

Der Bora im Inserat macht, wie auch von den anderen erwähnt, einen sehr zweifelhafter Eindruck.

Und Rost ist bei den Boras/Golf 4 auch ein Thema. Augenmerk:

- Kotflügelspitzen Türseite, bei den TDIs noch zusätzlich die Radlaufkanten

- der Bora meines Schwiegervaters rostet am Ablauf des Daches

- Heckklappengriff ansich und der Bereich drumherum

- Wagenheberaufnahmen vorne

Oder halt wie erwähnt ein TDI, der evtl. in der Anschaffung und Steuern teurer ist, aber dafür mit knapp 6 Liter Verbrauch bei ordentlicher Leistung klar kommt.

Hier mal ein paar Beispiele:

http://suchen.mobile.de/.../volkswagen-golf-diesel.html?...

Viel Glück!

danke für die spezielle Beurteilung DIESES Boras, aber ich denke bei LPG siehst du das nicht ganz richtig, TDI Fahrer rechnen sich oft die Welt schön, vergessen teure Reparaturen (PD, TURBO). Ausserdem gibts grün nur mit Partikelfilter, der wiederrum Probleme macht... Und günstig sind diese TDIs auf keinen Fall, da total gehyped, ist eher was für Anhänger-fahrer denke ich. Welcher von denen im Link kostet denn bitte 2-3,5 wie ich gesagt hatte? pinkisworld hatte hier weiter oben für diesen LPG Wagen sich unter 2k Euro vorgestellt, wo gibts denn so einen TDI :D , ich fahre vllt 15 t km im Jahr, habe keine Pferde oder so, sehe kein Sinn im Diesel...Ich denke ab und zu über Chevrolet Nubira nach, scheint zwar für die Modelljahre 2005- ein bisschen veraltet zu sein, aber hatte LPG ab Werk und eig gastauglichen Motor.

nochmal eine Frage zum Preis: z.B. der hier : http://suchen.mobile.de/.../205163540.html?...

ist ein Privatverkäufer und will 1 Tausend mehr, wie können da 2 tausend angebracht sein für den vom Händler? klar Innenraum und sowas. Oder wollen beide zu viel?

Ich hatte meinen TDI in 7 Jahren über 100tkm gefahren und hatte weder einen defekt an den PD Einheiten, noch am Turbo. Lediglich der LMM war in der Zeit hinüber.

In deinem Fall wäre ein Benziner ohne LPG interessant.

Ich habe mir 2010 auch überlegt, ob für mich ein Diesel oder ein LPG Fahrzeug in Betracht kommt. Habe dabei im Excel diverse Vergleichsrechnungen gemacht.

Das Ende vom Lied war: die Kosten waren annährend identisch.

Der ausschlaggebende Punkt war dann für mich das Drehmoment beim Diesel.

Man kann mit einem Benziner niemals so entspannt fahren wie mit den TDIs.

Die hohen Drehzahlen auf der Autobahn nerven, das fehlende Drehmoment ist wirklich eine Qual wenn man entspannt fahren will.

Mit dem erhöhtem Wartungsaufwand, bzw. die Wahrscheinlichkeit eines Defektes am Dieselaggregat inkl. Turbo usw. hast du sicherlich recht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kaufberatung: Bora 2.0 LPG