ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 23. März 2006 um 20:48

Ich bin dabei meinen alten 44er durch einen C4 zu ersetzen.

Für mich ein Muss ist wiederrum, dass es ein quattro sein soll. Nun habe ich ein wenig auf mobile.de geschaut und eigentlich kaum einen Unterschied (preislich) zwischen den 2.8er quattros und den S6 Turbos gesehen. Irgendwie würde mich wieder der 5-Zylinder reizen.

Wie sieht es langfristig mit den Erhaltungskosten aus? Braucht der Turbo bei normaler Fahrt wirklich mehr? Welcher Motor macht langristig weniger Probleme, der 2.8er 30V, ein 2.8er 12V oder der S6 2.2?

MfG

Hannes

Ähnliche Themen
15 Antworten

Motorenwahl

 

Hi,

ich kann nur vom 2.8 30V sprechen. Vor knapp 2 Jahren gekauft und mittlerweile von 196.000 auf fast 320.000 km gekommen. Seit Mai 2005 mit 275.000 auf LPG mit Prins VSI umgerüstet - ca. 7 bis 7.50 EUR auf 100 km Spritkosten.

Der Motor und auch alle Nebenaggregate sowie 5-Gang Getriebe machen überhaupt keine Zicken und er läuft wie ein Schweizer Uhrwerk. Die Kats hab ich allerdings durch Metallkats ersetzen lassen.

Habe mir sagen lassen, dass beim V6 bis zum Facelift häufiger die Kopfdichtung mal die Grätsche macht.

Kauf Dir ein Modell ab '96 - ob normaler 2.8 oder 30V ist Geschmacksache - der normale hat sicher weniger bewegte Teile.... und ist auf Dauer vielleicht noch haltbarer.

Aber ich denk mal die Lebensdauer hängt wohl eher von der Fahrweise ab und davon ob Kurz- oder Langstrecke.

Den Turbo würde ich mit Vorsicht geniessen. Sicher ein schönes Teil - aber sicher mit deutlich höheren Unterhaltskosten zu bewegen. Macht Spass - aber der 30 V reicht mir aus und ist ein guter Kompromiss.

Grüße a6_Fan

ich hatte mal einen alten 200 turbo der hat bei schneller Fahrt bis 18l geschluckt....

Re: Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

 

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Welcher Motor macht langristig weniger Probleme, der 2.8er 30V, ein 2.8er 12V oder der S6 2.2?

Dies ist z.T. vom Einsatzzweck des Fahrzeuges abhängig. Du hast uns noch nicht geschrieben, wie das Fahrzeug bei dir hauptsächlich eingesetzt werden soll.

Re: Re: Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Du hast uns noch nicht geschrieben, wie das Fahrzeug bei dir hauptsächlich eingesetzt werden soll.

Und du noch nicht wie man auf über 21000 Beiträge hier kommt! Hammer...das sind ja......seit Januar 2003....tipptipp...über 18 am Tag?

Sonst noch Hobbies? :-)

Re: Re: Re: Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

 

Zitat:

Original geschrieben von sinsser

Sonst noch Hobbies? :-)

Na klar: Motorrad, Skifahren, Camping, um nur einige zu nennen.

Themenstarteram 24. März 2006 um 22:23

Re: Re: Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Dies ist z.T. vom Einsatzzweck des Fahrzeuges abhängig. Du hast uns noch nicht geschrieben, wie das Fahrzeug bei dir hauptsächlich eingesetzt werden soll.

Der Wagen dient als reiner Zweitwagen, d.h. max. 10.000km pro Jahr viel Autobahn in Österreich und im Winter als Auto für Schitouren etc. und im Sommer für Hohlwege auf Forstwegen. Also keine Tieferlegungen etc wären gewünscht.

MfG

Hannes

Re: Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6

 

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Welcher Motor macht langristig weniger Probleme, der 2.8er 30V, ein 2.8er 12V oder der S6 2.2?

Die 5-Ender sind auf jeden Fall die ausgereiftesten der hier genannten Motoren. 300tkm sollten ohne Chiptuning locker drin sein. Der Verbrauch hängt wie bei allen Turbos stark vom Gasfuß des Fahrers ab... zwischen 9 bis 15 Liter ist alles drin. Hab immer bedauert, dass ich mich damals für den V8 entschieden habe, und nicht für den 20V-Turbo

Fahr mal beide Probe - dann erledigt sich die Frage von allein ;) (zu Gunsten des S6).

Der macht einfach mehr Spaß.

Beide sind nicht gerade Sparmodelle, aber das dürft Dir ja bekannt sein.

Richtig behandelt sind die Motoren alle zuverlässig. Kalt getreten wird der Turbo wohl eher das Zeitliche segnen.

Gruß

Themenstarteram 31. März 2006 um 18:28

Ist mir schon klar, dass es günstigere Modelle gibt, aber ich denke mit 10-11l Super sollten sie in Österreich schon zu bewegen sein. Ausserdem sehe ich, dass mittlerweile die Anschaffung eines solche C4 relativ günstig ist und man damit ein komfortables, gut ausgestattetes und technisch ausgereiftes Auto bekommt.

Noch eine andere Frage: Ich könnte nun auch günstig einen A6 2.6 mit Automatik bekommen. Ist der Wagen mit der Motor-Getriebekombination auch empfehlenswert. Gibt es Probleme mit der Automatik?

MfG

Hannes

am 4. April 2006 um 17:03

Der 2,6er verbraucht mehr als mein S6 mit dem V8!

Ich spreche aus Erfahrung!

Aber wie evilit schon sagt: Mach ne Probefahrt, dann weißte mehr!

Dann aber auch mit dem S6 4,2 V8.

Meiner Meinung nach ist Hubraum durch nix zu ersetzen ;-)

Aber da gehen die Meinungen ja bekanntlich auseinander.

Was allerdings die Haltbarkeit angeht, stehste mit dem V8 wohl auf der sicheren Seite....

Kauf C4 2,2 oder 2,6er

 

Hallo Hannes,

Fahre selber einen 2,2er Turbo.

Hab inzwischen 150000km drauf (ab 90000 gechipt).

Motor läuft ohne Probleme, muss halt vernüftig gefahren werden. (schön warmfahren und kaltfahren usw.)

Ansonsten nur die üblichen verdächtigen:

Gelenkwellenmanschetten, Achslager, Klima (ist aber vom Modell unabhängig anfällig), Spurkopflager, Bremsen usw.

Verbrauch liegt bei mir so um die 12l, was zu verschmerzen ist.

Auf BAB mit 160km/h so um die 11l. (Im Ösiland ist doch Begrenzung oder?)

Hab auch die "alten" 5ender gefahren, alles ohne Probleme.

Wie sich die 6er halten, wage ich nicht zu beurteilen.

Aber der 5endersound ist durch nichts zu ersetzen.

Wünsch Dir auf jeden Fall viel Spass bei den Probefahrten.

Gruß Jochen

wie sich die 6er halten

 

Hallo,

habe gerade die 320.000 km voll gemacht. Motor: 2.8 30 V ACK. Den werde ich mindestens noch bis 450.000 km weiterfahren. Als Avant Fronti 5-Gang mit Sportgetriebe ohne Schongang mit 12 Liter LPG auf 100 km zu fahren und das sehr zügig, d.h. bei einem Schnitt von 80 auf der Landstrasse und etlichen Überholvorgängen zwischendurch.

Keinerlei Probleme, nicht mal mit Ventilen (30 Sück dank 5V-Technik) oder Geräuschen von den Ventilen oder Hydrostösseln ... . Die Kopfdichtung ist auch noch die erste. Ölverbrauch 0,3 bis 0,5 auf 1000 km sind wohl normal. Meine Werkstatt verwendet Total 10W-40 und ich wechsle als Vielfahrer nur alle 30.000 km das Öl, da es dank LPG-Betrieb kaum noch schwarz wird.

Die Klima kühlt noch, der Auspuff ist noch Original, die Kupplung auch. Allenfalls die Vorderachse rumpelt manchmal etwas und die Stoßdämpfer werde ich wohl auch mal wechseln lassen. Aber wen wundert das nach der Laufleistung - 8 mal um die Erde - und das bei den schlimmen Straßenzuständen.

Vielleicht sollte ich doch mal darüber nachdenken, das S-Fahrwerk doch durch eine "Schlechtwegeausführung" ersetzen.

Grüße!

a6_Fan

Wenn schon dann den schon nimm den S6.

Grüße aus dem Wiener W211 TAXI.

Themenstarteram 23. April 2006 um 21:56

Noch eine Frage, nachdem ich mittlerweile günstig einen Audi 100 S4 haben könnte. Ab welchen Baujahr erfüllt der 5-Zylinder Turbo denn die Euro2?

Wann war der Wechsel beim S4 von den UFO-Bremsen auf die HP2-Bremse?

MfG

Hannes

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung: A6 2.8 quattro oder doch S6