Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Kaufberatung 120/125i

Kaufberatung 120/125i

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 7. August 2019 um 22:18

Hallo zusammen,

ich bin immoment auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug mit folgenden Kriterien:

- Benziner

- Kompakte Ausmaße

- Leistung >170 PS

- Handschalter

- Hinterradantrieb

Bei letzterem bleibt eigentlich nur der 1er übrig, sodass ich nun einen 120 / 125i suche.

Folgendes Fahrzeug habe ich mir angesehen:

Link

Es handelt sich um einen klassischen 3 Jahre alten Rückläufer aus einem Privatleasing, sehr schöne Ausstattung (nur das Soundsystem fehlt) zu einem fairen Preis. Das Auto fährt super und sieht aus wie neu. Der hintere Stoßfänger wurde mal getauscht, allerdings keine Blecharbeiten, der Träger ist auch original.

Was mich doch etwas beunruhigt: Der Motor (N20) hat nach dem Kaltstart ordentlich gerasselt. Nach Steuerkette klang es nicht, ich tippe eher auf das bekannte Wastegate-Klappern. Was wird da in der Regel repariert? Wie schätzt ihr bei dem genannten Angebot Preis-Leistung ein?

Da es vom Händler ist, wie üblich: 1 Jahr Garantie, neuer Service, HU/AU inkl.

Eine Einschätzung wäre top.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@tomato schrieb am 8. August 2019 um 22:26:05 Uhr:

Zitat:

@afis schrieb am 8. August 2019 um 20:43:04 Uhr:

aber der GT86 mit seinen 200PS ist einfach nur lahm. Der hat mir nicht mal auf kurvigen Landstraßen Spaß gemacht.

Mir schon, sehr sogar, und lahm fand ich ihn auch ganz und gar nicht. Man muss nur ein wenig mehr tun, als einfach nur auf´s Gas latschen, um die volle Beschleunigung abzurufen. Was mit der tollen Schaltung übrigens meiner Ansicht nach mehr Lust als Last ist beim GT86.

Und wenn man das tut und den Motor auch mal Drehen lässt, was er sehr gerne tut, dann passiert auch das:

Schrieb ich ja, dass wenn der Fokus auf der Lust am reinen Schalten und Drehen vorhanden ist, das der richtige Wagen ist, wenn's nicht auf die Zahlen ankommt. Typisch Wagen bei dem die Leistung ausschließlich über Drehzahl kommt, säuft er aber auch.

Durch die Drehmomentschwäche kommt er einem viel schwächer vor. Das wird nur kompensiert, wenn man ihn bei entsprechender Drehzahl bewegt.

 

Zitat:

@tomato schrieb am 8. August 2019 um 22:26:05 Uhr:

Zitat:

Und auf der Autobahn fährt dir jeder 118d oder Golf 2.0 TDI weg.

nicht.

Ich würde eine Probefahrt dringend empfehlen, sofern echtes Interesse besteht.

Hm...doch...spätestens >200kmh ;) Glaube die VMax beim GT86 war bei rd. 220 mit Automatik sogar bei 210 (wenn ich das richtig im Kopf habe). Wobei der Wagen darf nicht mit Automatik geordert werden, denn die passt nicht.

Also ich bin mal irgendwann zu Toyota marschiert, weil ich dachte, das wäre doch vielleicht eine tolle Alternative. Nach 45 Min habe ich den Wagen enttäuscht zurückgebracht. Boxer + Drehzahl klangt für mich verlockend. Aber zu wenig Feuer obenrum (wenn unten schon kein Drehmoment ist, dann muss obenrum wenigstens Feuer vorhanden sein) und eine aus meiner Sicht enttäuschende Bremsleistung waren KO-Kriterien.

Themenstarteram 9. August 2019 um 19:30

Zunächst mal: Ich finde den GT86 toll. Ich bin - außer Porsche Cayman - noch nie ein Auto gefahren, mit so genialer Fahrdynamik. Die Lenkung, das Getriebe, die neutrale Auslegung, die jederzeit einen kleinen Heckschwenk erlaubt - super. Und man sieht keine 50 Stück davon jeden Tag, wie z.B. beim 1er.

Wenn er nur etwas größer wäre, hätte ich mich schon dazu entschieden. Aber egal, Thema ist hier der 125. Definitiv das bessere Auto, allerdings durch seine Perfektion auch schon wieder gefährlich nah an langweilig, halt ein Kompaktauto - zweifellos aber das beste in der Klasse für den dynamischen Fahrer.

 

Aussage vom Händler: Service wurde nicht überzogen, die Heckschürze wurde getauscht ohne Blecharbeiten, bzgl. des Rasselns wird nichts mehr unternommen, das sei normal.

Vor allem der letzte Punkt macht mich doch sehr skeptisch. Ich habe eigentlich keine Lust, nach dem Kauf direkt loslegen zu müssen mit Garantiereparaturen. Wie schätzt ihr das ein? Das Rasseln ist nach der Warmlaufphase, ca. 2 Minuten, nicht mehr zu hören.

Hört sich nach dem „Problem“von meinem ehemaligen 328i f30 an. Der hat gerasselt, dass ich mich an der Ampel schon geschämt habe. Aber, nach mehreren Werkstattbesuchen und Kettentausch ist es „normal“ danach habe ich mich damit abgefunden und bin so über 70tkm ohne Probleme gefahren. O-Ton vom BMW München „ist halt Stand der Technik, bei diesem Motor“. Also keine Sorge.

Ja bei dem alten Motor ist das Rasseln normal im Kaltlauf. Wird durch das Gestänge vom Wastegateventil verursacht.Bei meinem neuen 125i ist dies definitiv nicht mehr.

Bei mir war es im warmen Betriebszustand genauso. Hatte sogar das Gefühl dass es dann sogar lauter war. Aber wie gesagt, keine Probleme deswegen. Hab mir aber trotzdem wieder einen R6 geholt. Wenn die letzten Autos immer R6 waren, geht es dann doch nicht, obwohl das Verhältnis Verbrauch und Leistung schon gigantisch war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen