ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kauf meines Opel Vectra und die guten Beiträge hier im Forum die sehr helfen

Kauf meines Opel Vectra und die guten Beiträge hier im Forum die sehr helfen

Opel Vectra B
Themenstarteram 9. März 2016 um 20:23

Hallo Liebe Motor Talk Community Gemeinschaft,

ich bin seit ein paar Monaten Besitzer eines Opel Vectra B Kombie, und ich bin froh dieses Forum hier gefunden zu haben und wollte einfach mal danke sagen für die vielen guten Beiträge hier.

Ich habe in der kurzen Zeit mit mein Opel so viel unterschiedliches erlebt.

Mein Opel Vectra B ist Baujahr 1998 und hat 121.000 km gelaufen und am anfang lief der Motor unrundt und ich dachte das Getriebe wäre kaputt, und jetzt läuft er wie ein Uhrwerk.

Zu erst habe ich ein Ölwechsel gemacht und den Ölfilter gewechselt sowie die Zündkerzen.

Dann lief der Wagen etwas besser, und dann bin ich zu ein Opelhändler gefahren und da wurde es mir schlecht weil die meinten Sie müsten es eine Probefahrt machen und dann könnten Sie mir sagen was damit wäre und würde so ca 200 € kosten.

Das wollte ich auf keinen Fall und bin hier zum Forum gekommen und habe viele Beiträge gelesen und bin dann angefangen die Drosselklappe zu reinigen wie es hier so erklärt wurde.

Dann lief der Wagen zwar etwas besser aber immer noch nicht so wie ich es mir vorgestellt habe.

Danach lass ich was von der Holschraube bzw Drosselklappeventil auszutauschen und das man die Zündspule wechseln soll, habe dann bei einen großen Mitbieter 321 meins rein geschaut und mir dort die Sachen besorgt.

Das habe ich dann eingebaut und es wurde wieder etwas besser, aber immer noch nicht zufrieden.

Dann lass ich hier vom Luftvolumenmesser und habe den auch getauscht, und wenn ich dann Gas gab kam der Motor schneller, aber immer noch nicht zu frieden.

Es fiel mir auf das die Servolenkung geräusche machte und dann lass ich auch hier vom Wechsel des Servolenköl. Das war eine brühe, und wo das neue drin war war die Lenkung leicht und leise.

Bei Drehzahl zwieschen 2000 und 3000 Umdrehungen ruckelte der Wagen im normalen Schalten von der Automatikgetriebe und im S Gang war es fast weg, und dachte das Getriebe wäre kaputt.

Ich rief bei Opel in Rüsselsheim an und die meinten ich müste zum örtlichen Opelhändler und dort den Personalausweiss vorlegen und den Fahrzeugschein und die würden es nach Opel schicken und dann könnte man mir erst sagen was dort für ein Getriebe drin wäre in mein Opel. Naaja dazu möchte ich nichts sagen.

Dann lass ich hier vom Getriebeöl wechseln und dann bin ich zu ein Bekannten gefahren und das rauslassen ging einfach aber neues reinzubekommen war schwierig nach ca 2:30 std haben wir es dann hinbekommen, und es war keine Späne im Öl und das war schwarz wie Teer.

Jetzt war das ruckeln weniger aber nicht weg.

Dann habe ich mir nochmals durchgelesen und lass von Zündkabel wechseln, und wo anders gelseen das unterhalb der Batterie eine Steckverbindung sitzt was zum Getriebe geht und das dieser Stecker gereinigt werden muss, da der öfters locker sitzt und öfters Probleme macht, bei den F18 Getriebe was ich glaube was bei mir drin ist und hier war ich auch zu mein bekannten gefahren der weiss wie man dort dran kommt.

Nachdem der Stecker dort gereinigt wurde, und ich zu Hause neue Zündkabel eingebaut habe von Beru läuft der Wagen super fast wie neu.

Jetzt macht es richtig Spaß damit zu fahren, aber eine Sache habe ich noch was ich beheben muss.

Die Lampe vom Airback leuchtet noch ich habe es auslesen lassen bei mein Fachgeschäft und der hatte die Diagnose das auf der Beifahrerseite oben vom Anschnallgurt der wie soll ich sagen Kontakt getauscht werden muss. Vieleicht hat ja jemand ein Tipp für mich was ich dort machen kann.

Würde mich über Tipps freuen, und freue mich hier heute mit mein ersten Beitrag angemeldet zu haben, da ich mir es erst nicht traute an das Auto zu schrauben aber nach den guten Tipps und vielen anschauen muss ich sagen war es leichter wie ich zu erst es gedacht hatte.

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
am 9. März 2016 um 21:13

du hast kein F18. Du hast Automatik... F18 ist ein Schaltgetriebe.

Am Airbagsystem darfst du eigentlich garnix machen.

Findige Leute zwicken die Stecker unterm Sitz ab und verlöten oder vercrimpen die Kabel...

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
am 9. März 2016 um 21:13

du hast kein F18. Du hast Automatik... F18 ist ein Schaltgetriebe.

Am Airbagsystem darfst du eigentlich garnix machen.

Findige Leute zwicken die Stecker unterm Sitz ab und verlöten oder vercrimpen die Kabel...

Themenstarteram 10. März 2016 um 3:43

Hallo Cocker,

danke für deine Antwort. Dann werde ich mal ein neuen Stecker besorgen und unter den Sitz schauen.

Ist der Stecker auf der Fahrerseite oder Beifahrerseite, da ich leider nicht löten kann schaue ich mal ob das mit den vercrimpen hin bekomme. So eine Zange kostet ja nicht die Welt.

Mach mal die Verkleidung der Türe ab und da ist auch ein Arbag-Sensor....meiner war da defekt...habe auch erst gelötet,aber war es nicht..

der Sensor kostete bei Opel 110€ und ich habe ihn vom Schrottplatz für 10€ bekommen...die Nummern stimmten überein..

gewechselt und fertig...Lampe aus

gruss herby01011

Ein Danke ist immer eine schöne Sache!! :)

am 10. März 2016 um 8:32

Zitat:

@eriksopelvectra schrieb am 10. März 2016 um 03:43:09 Uhr:

Hallo Cocker,

danke für deine Antwort. Dann werde ich mal ein neuen Stecker besorgen und unter den Sitz schauen.

Ist der Stecker auf der Fahrerseite oder Beifahrerseite, da ich leider nicht löten kann schaue ich mal ob das mit den vercrimpen hin bekomme. So eine Zange kostet ja nicht die Welt.

keinen neuen Stecker. Abzwicken und vercrimpen oder verlöten und sauber abisolieren und zwar beide (einer für Gurtstraffer, einer für den Airbag).

Stecker sind unter beiden Sitzen. Welcher betroffen ist, sagt der Fehlercode, gemeinhin ist es die Beifahrerseite.

Danach ist die Lampe aber noch nicht aus, das geht nciht von alleine. Die muss vom fOH gelöscht werden.

Aber hier von mir nochmal der Hinweis : du bist offiziell nicht berechtigt, am Airbagsystem zu arbeiten, insofern gibts hier keine weiteren / genaueren Tipps von mir dazu. Was du in deiner Einfahrt so treibst, ist deine Sache, passiert aber definitiv auf eigene Gefahr.

Den Steckverbindungen unterm Sitz könnte ein Auspusten und ein bisl Kontaktspray oder Fett(elektro bereich) evtl. schon helfen!

die haben mechanisch bedingte Wackler. Das hat nix mit Dreck zu tun...

So wurde es mir aber in der Werkstatt gesagt und geholfen hats auch , was will man mehr!

Meistens sind es mechanische Probleme an den Steckern. Bevor man ein Teil austauscht empfiehlt es sich die Stecker zu reinigen.

Dann sollte man die Kabel so fixieren, dass der Stecker beim Verschieben des Sitzes keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt ist.

Danach kann man irgendwelche Bauteile immer noch austauschen.

Wobei ich das dann aus versicherungstechnischen Gründen einem Fachmann überlassen würde.

Sollte der Airbag aus irgendeinem Grund nicht auslösen, dann kann man leicht die A Karte gezogen haben.

Und wie Cocker richtig bemerkt hat, muss man den Fehler löschen lassen.

Zitat:

@Mklemt schrieb am 10. März 2016 um 15:12:36 Uhr:

So wurde es mir aber in der Werkstatt gesagt und geholfen hats auch , was will man mehr!

mach 10 mal den Sitz vor und zurück und die Lampe leuchtet wieder. Mechanisches Steckerproblem, Wackler, kurzer Kontaktverlust. Du kannst literweise irgendwelchen Reiniger verballern, es nutzt dir auf Dauer nichts.

Aber wenns dir reicht, dass die Lampe ein paar Monate aus ist, ist das auch ok ...

Tut mir Leid , kann ich so nicht bestätigen, Einmal richtig gereinigt, Kontaktfett dran und das ist nun Jahre her! Im übrigen warum soll ich den Sitz unütz hin und her würgen ist doch ein Kombi, 5 Türer!

Es bleibt Dir überlassen, was Du machst. Ich fahre auch einen Kombi . Es gibt aber immer wieder Situationen, wo man den Sitz mal bewegen muss. Wenn das im laufe der Zeit oft mal vorkommt, dann lässt die Federkraft in den Kontakten nach.

Wie gesagt. Du entscheidest ob Du Dir die Mühe machen willst oder nicht.

Das hier ist ein freies Forum

Kann dir da gerade nicht genau folgen, wieso die Federkraft in den Kontakten? Bei mir ist eine Steckverbindung und die wird nich überansprucht, weil die Kontakte selber sich nicht bewegen! Bei mir sind die Symptome aufgetreten nach dem ich ihn ein Jahr ca. hatte, habe zweimal hinter einander gesäubert und Fett dran und bis heute gut. Und eben weil du sagst es sei ein freies Forum, so meine Meinung. Kann ja bei anderen auch durch aus anders sein!

Themenstarteram 10. März 2016 um 17:27

Hallo Cocker, Fahrer01, Herby und Pelikan,

vielen Dank für eure schnelle Antworten und die guten Tipps von euch.

Ich werde die Tage erstmal die Kontakte reinigen und Kontaktspray drauf tun und schauen ob ich dann erst mal ruhe habe.

Wie Cocker schreibt das ich dafür die Verantwortung trage ist mir abzulut bewust und ich finde es schön das man hier sich austauschen kann um dort drüber zu berichten ob es dann klappt oder nicht.

Und das man was man an eigenen erfahrungen gemacht hat mit anderen zu tauschen, das finde ich

sehr gut und für so was ist doch ein Forum da.

Was klasse ist das man sehr gute Details erhält um so das Auto besser zu verstehen was damit ist.

Ich werde euch natürlich auf den laufenden halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kauf meines Opel Vectra und die guten Beiträge hier im Forum die sehr helfen