ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kauf einer E-Klasse CDI als Zweitwagen sinnvoll?

Kauf einer E-Klasse CDI als Zweitwagen sinnvoll?

Mercedes E-Klasse S211, Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 21. Januar 2020 um 12:39

Hallo zusammen,

ich bin am überlegen mit eine E-Klasse als Zweitwagen anzuschaffen. Vorwiegend mit einem (kleinen) Dieselmotor. Ich würde mit dem Fahrzeug meine 13 km Arbeitweg absolvieren und es ansonsten für die "schmutzigen" Dinge im Alltag benutzen. Der Arbeitsweg enthält 5 km Landstraße und den Rest Stadt. Zuhause würde das Auto drausen stehen müssen, an der Arbeit in der Tiefgarage. Von der Ausstattung her sind mir wichtig:

- Alcantara/Leder

- Automatik

- Xenon

- Klimaanlage etc.

Die E-Klasse würde ich nur als Mopf kaufen. Mit den Modellen der Mercedes Familie bin ich vertraut und kenne mich auch mit der Technik soweit aus.

Wichtig ist für mich, dass der Verbrauch auch in der Stadt passt. Sprich beim 500 Benziner sind es 17 l /100km, was mir für den Alltag und einen Lastenesel zu viel sind bzw. was ich bei dem Fahrzeug auch gar nicht möchte.

Viele Grüße

Marcel

Beste Antwort im Thema

Wenn du den wirklich nur 3-5 Jahre fahren möchtest, dann kauf dir einen VorMopf mit um die 300.000km für 1.500-2.000€. Dann würde ich aber auch nur das reparieren, was der TÜV bemängelt. Alles andere ist Verschwendung.

Am besten sind China-Billig-Nachbauten bei Ebay. Und wenn mal die Bremsscheiben runter sind, bei Ebay Kleinanzeigen verkauft jemand gebrauchte für 35€.

Wenn die Reifen runter sind, lass sie einfach nachschneiden. Funktioniert bei LKW und Busreifen ja auch.

Wenn dann doch die SBC mal kaputt geht, einfach bei Ebay für 19,90€ den Resetcomputer kaufen. Damit kannst du den internen Zähler der SBC um 50%, 75% oder sogar um sagenhafte 100% zurücksetzen

179 weitere Antworten
Ähnliche Themen
179 Antworten

Zitat:

@SuperCartman schrieb am 5. Februar 2020 um 21:18:22 Uhr:

Nochmal ne Frage wg SBC. Ich habe da einen im Blick und der Verkäufer hat mir auch ein Bild von der SBC mit der Nr. geschickt, die mit A005 anfängt. Was genau bedeutet das nun? Der Wagen hat bereits 250.000 km runter. Heißt das, dass ich mit der 005er SBC noch locker 200tkm fahren kann? Mir ist noch nicht ganz klar was ich daraus für ein Schluss ziehen kann.

Der Verkäufer hat ihn im Nov. mit einem Getriebeproblem gekauft und als gelernter KFZler repariert und dies ist seine Aussage:

„Nein, ich bin gelernter kfz mechatroniker und studiere momentan, 90€ Versicherung im Monat plus tanken uws ist viel geld für mich. Deshalb wollte ich den wagen vor dem verkauf fitt machen um den bestmöglichen vkpreis zu erhalten.“

Seltsamerweise, ist das schon der dritte Verkäufer, der eine E-Klasse nach einigen Monaten wieder verkauft. Die anderen sagen, dass sie Kinder haben und nun ein größeres Auto brauchen... Da frage ich mich, ob die so plötzlich wenige Monate nach dem Kauf aufgetaucht sind...

Das ist ganz einfach: wenn die SBC hin ist ist sie hin. Halte das im Hinterkopf. Halte dir 1000-1200 Euro auf der hohen Kante dann kannst du beruhigt schlafen. Das sind 100 Euro im Monat. Es gibt keinen Anhaltspunkt mit Laufleistung, Bremsungen oder sonstigem.

Wir bekamen am 23.12. unsere neue auf Garantie getauscht. Die SBC pumpte um die 750.000 mal seit 2004. kann man nicht meckern. Sie war unauffällig und brummte leise wie eine neue. Es kam. Ich nicht die rote Meldung mit Stop reduzierte Bremsleistung sofort anhalten, sondern nur die weiße Meldung Service Bremse Werkstatt. Alles recht entspannt. Es ist ein Verschleißteil wie deine Scheibenwischer oder Bremsbeläge.

Zitat:

@Lipton12 schrieb am 5. Februar 2020 um 22:08:03 Uhr:

Ich dachte das der 211 noch kein vollständiges Bussystem besitzt.

Rosten die noch?

Rost ist ähnlich wie beim 124er. Es gibt ein paar Stellen auf die man achten sollte (oft dieselben wie beim 124er) aber der 211er ist ansich kein rascher Roster. (die Tauchbad Problematik des 210er ist vorbei).

Probleme mit Steuergeräten und Bus System können theoretisch schon vorkommen, ich brauch das Zeugs auch nicht. Allerdings sind die meisten Beiträge hier im forum über mechanische Probleme, sei es Motor oder Fahrwerk, aber eigentlich ganz selten über echte Probleme mit dem Bus System etc.

Wasserschaden mag es natuerlich nicht und falls die Batterie beim Anschließen verpolt wurde gibt es meist ein Steuergerät Massensterben und mehr.

Ach, ja. Und einfach so ein anderes Radion/ Navi einbauen geht natuerlich auch nicht mehr ohne Ingenieurstudium.

Werden Sonderausstattungen nachgerüstet müssen die meist mit besagter SD erst freigeschaltet werden. Ein echter Nachteil, da es wieder Geld kostet. Beim 124er wurde verkabelt, eingesteckt und alles lief - die Zeiten sind aber leider vorbei.

 

 

Zitat:

@Papibenz schrieb am 5. Februar 2020 um 23:40:53 Uhr:

Zitat:

@Lipton12 schrieb am 5. Februar 2020 um 22:08:03 Uhr:

Ich dachte das der 211 noch kein vollständiges Bussystem besitzt.

Rosten die noch?

Rost ist ähnlich wie beim 124er. Es gibt ein paar Stellen auf die man achten sollte (oft dieselben wie beim 124er) aber der 211er ist ansich kein rascher Roster. (die Tauchbad Problematik des 210er ist vorbei).

Probleme mit Steuergeräten und Bus System können theoretisch schon vorkommen, ich brauch das Zeugs auch nicht. Allerdings sind die meisten Beiträge hier im forum über mechanische Probleme, sei es Motor oder Fahrwerk, aber eigentlich ganz selten über echte Probleme mit dem Bus System etc.

Wasserschaden mag es natuerlich nicht und falls die Batterie beim Anschließen verpolt wurde gibt es meist ein Steuergerät Massensterben und mehr.

Ach, ja. Und einfach so ein anderes Radion/ Navi einbauen geht natuerlich auch nicht mehr ohne Ingenieurstudium.

Werden Sonderausstattungen nachgerüstet müssen die meist mit besagter SD erst freigeschaltet werden. Ein echter Nachteil, da es wieder Geld kostet. Beim 124er wurde verkabelt, eingesteckt und alles lief - die Zeiten sind aber leider vorbei.

Was ist deiner Meinung nach so schlecht am CAN Bus? Ich finde keine Nachteile. Im Gegenteil.

Ich find ihn doch gar nicht schlecht.

Sagte ja, wir haben keine echten Probleme damit.

Warum ich ihn nicht liebe kommt daher, dass ich ihn im Fahrzeug für überflüssig halte.

Sicherheitssysteme ausgenommen brauchen wir solche Technik im Auto doch eigentlich nicht.

Sollte das Auto nicht ein "Werkzeug" bleiben mit dem ich mich fortbewege, oder muss für die digitale Generation sogar der Schalthebel beheizt sein und in verschiedenen Ambiente Versionen dimmbar glimmen.

Ich weiss, ich bin zu alr für den "Scheiss", sorry.

@ TE:

Naja... eine E Klasse kostet ja nicht ständig massig Geld.

Ich hatte nach zwei Jahren nach dem Kauf ein Seuchenjahr und hab ungefähr 4000,- € reingesteckt. Seitdem ist es nicht mehr so dramatisch. Klar....eine SBC meldet sich nicht jedes Jahr-wenn die repariert ist hast du im Normalfall wieder Jahrelang keine Probleme damit- , auch ein Turbolader geht i.d.R. nicht jedes Jahr kaputt und auch die Teile für den Niveauausgleich (Luftbälge hinten, Kompressor) gehen nicht jedes Jahr kaputt wenn man die E Klasse nicht als LKW nutzt. Mein Mechaniker und ich vertreten nach jeder Reparatur die Auffassung, dass mein S 211 jetzt so ziemlich durchrepariert ist und der Verkauf eigentlich keinen Sinn macht.

Problematisch wird es nur wenn einige teuere Dinge innerhalb kurzer Zeit anfallen. Und deswegen kommt von vielen hier im Forum die Empfehlung ein paar tausend € auf der Seite zu haben - gerade wenn man aufs Auto angewiesen ist. Wenn es für dich aber eher ein Zweitwagen fürs Grobe ist wäre das ja nicht so gravierend (vermute ich mal).

Aber du wirst nicht jedes Jahr mehere tausend Euro investieren müssen. Sonst wäre der 211er nicht so gesucht und die Preise auf dem Niveau wie sie im Moment noch sind.

Can bus hat natürlich auch Vorteile.

Mit dem S 124 liege ich bei knapp 1000 Euro an Ersatzteilen im Jahresschnitt..

Ein Jahr kann man auch Glück haben das ausser Öl und Filter nichts kommt aber meistens ist dann doch irgendwas zu tun.

Wenn das be 211er auch so ist dann kann man damit klar kommen..

Ich hatte gehofft das die cdi Technik bei den Baujahren schon standfester ist als bei der Vorgängerreihe..

Wenn würde ich wahrscheinlich den vormopf kaufen da die aktuell günstiger sind..

Sogar günstiger als ein guter W 124.

Wenn du da einen guten findest, den evtl auslesen darfst wäre das ne Option. War auch nur am Anfang so das ich viel machen musste.

Seit 40000 nur Ölwechsel und sonst hat der nix mehr.

Zitat:

@Lipton12 schrieb am 6. Februar 2020 um 09:29:39 Uhr:

Can bus hat natürlich auch Vorteile.

Mit dem S 124 liege ich bei knapp 1000 Euro an Ersatzteilen im Jahresschnitt..

Ein Jahr kann man auch Glück haben das ausser Öl und Filter nichts kommt aber meistens ist dann doch irgendwas zu tun.

Wenn das be 211er auch so ist dann kann man damit klar kommen..

Ich hatte gehofft das die cdi Technik bei den Baujahren schon standfester ist als bei der Vorgängerreihe..

Wenn würde ich wahrscheinlich den vormopf kaufen da die aktuell günstiger sind..

Sogar günstiger als ein guter W 124.

Je komplizierter die Technik desto anfälliger kann sie sein. Ein 124er wird niemals Probleme mit dem Partikelfilter haben oder mit einem Differenzdrucksensor.

Aber bei vernünftiger Pflege und einer dem Fahrzeug angemessenen Fahrweise ist er auf jeden Fall ziemlich robust und für mein Empfinden zuverlässig.

Mir ist schon klar, dass ein Auto Geld kostet. Und wenn wir ehrlich sind, gibt es genug „Neuwagen“, die nach wenigen Jahren bereits hohe Reparaturkosten verursachen...

Zitat:

@Papibenz schrieb am 6. Februar 2020 um 00:54:34 Uhr:

Ich find ihn doch gar nicht schlecht.

Sagte ja, wir haben keine echten Probleme damit.

Warum ich ihn nicht liebe kommt daher, dass ich ihn im Fahrzeug für überflüssig halte.

Sicherheitssysteme ausgenommen brauchen wir solche Technik im Auto doch eigentlich nicht.

Sollte das Auto nicht ein "Werkzeug" bleiben mit dem ich mich fortbewege, oder muss für die digitale Generation sogar der Schalthebel beheizt sein und in verschiedenen Ambiente Versionen dimmbar glimmen.

Ich weiss, ich bin zu alr für den "Scheiss", sorry.

Ich glaube du hast den Sinn des CAN Busses und den Bussen die danach kamen in keinster Weiße begriffen.

Zeichne mal in deiner Mittagspause 5 SG und 10 Sensoren auf ein Blatt Papier und verbinde jeden Sensor mit jedem SG und jedes SG mit jedem SG.

Anschließend nach diesem Übungslauf machst du das Ganze mal mit 80 SG (bei deinem ohne viel Ausstattung dürften es aber auch noch gut 50 SG sein), hunderten von Schaltern, Tastern, Motoren, Sensoren und Lampen und guckst mal wie viele Kabel du zeichnen musst.

Dann machst du das Gleiche nochmal nur mit CAN Bus und erklärst uns ob es immer noch unnötig ist. Vielleicht ist es an der Zeit zurück zum Fiat Panda zu gehen und deinen Benz herzugeben mit der ganzen neuwertigen, unnötigen Technik.

Wir können jetzt auch in die Tiefen gehen aber das führt zu weit. Früher war eben nicht alles besser.

Also ich kann über das gesamte System bei Benz nicht meckern , auch beim 212 und 213 nicht. Und neuere Fahrzeuge haben lange nicht die Motorisierung wie ein 211 oder 212.

Kürzlich bei FORD hab ich mir den Raptor angeguckt weil der mir äußerlich gut gefällt.

Motor 2,0 TwinTurbodiesel.

Das war’s für EU .... will man nen anderen muss man in die Staaten fliegen. Was ein Humbug in so nem Wagen so ein kleiner Motor

Zitat:

Das war’s für EU .... will man nen anderen muss man in die Staaten fliegen.

Ist doch ne gute Option... machst noch Urlaub drüben und sparst noch Geld gegenüber dem Kauf in der EU.

Zitat:

@Brunky schrieb am 6. Februar 2020 um 16:56:05 Uhr:

Also ich kann über das gesamte System bei Benz nicht meckern , auch beim 212 und 213 nicht. Und neuere Fahrzeuge haben lange nicht die Motorisierung wie ein 211 oder 212.

Kürzlich bei FORD hab ich mir den Raptor angeguckt weil der mir äußerlich gut gefällt.

Motor 2,0 TwinTurbodiesel.

Das war’s für EU .... will man nen anderen muss man in die Staaten fliegen. Was ein Humbug in so nem Wagen so ein kleiner Motor

In München gibts einen Importeur für Raptor mit allem was hier auch fährt.

Zitat:

@Mackhack schrieb am 6. Februar 2020 um 17:21:54 Uhr:

Zitat:

@Brunky schrieb am 6. Februar 2020 um 16:56:05 Uhr:

Also ich kann über das gesamte System bei Benz nicht meckern , auch beim 212 und 213 nicht. Und neuere Fahrzeuge haben lange nicht die Motorisierung wie ein 211 oder 212.

Kürzlich bei FORD hab ich mir den Raptor angeguckt weil der mir äußerlich gut gefällt.

Motor 2,0 TwinTurbodiesel.

Das war’s für EU .... will man nen anderen muss man in die Staaten fliegen. Was ein Humbug in so nem Wagen so ein kleiner Motor

In München gibts einen Importeur für Raptor mit allem was hier auch fährt.

Danke , aber zu den Preisen tendiere ich dann doch zu AMG. Über 60000 Euro da bekommt man dann doch einen Benz mit ordentlicher Motorisierung. Der Raptor ist halt optisch ansprechend und das Autohaus hier ist ein Bekannter. Fing an mit ..... komm mal rüber ich hab da was für dich..... 2 Häuser weiter bei mir handelt der Schrotti mit Dodge RAM. Das dann schon eher mit Hemi Motor.

Persönlich sind diese Fahrzeuge für mich der letzte Schmarren wenn man jeden Tag sieht wie eine Person darin im Stau steht. Wozu? Wer außer Handwerker und Bauern braucht denn wirklich so ein Fahrzeug?

Wie gesagt lediglich meine Meinung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kauf einer E-Klasse CDI als Zweitwagen sinnvoll?