ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Kauf einer BMW

Kauf einer BMW

Themenstarteram 19. März 2007 um 19:08

Hallo zusammen,

Ich hatte die letzten 6 Jahre eine Honda Bol d'Or 900 EZ86 und war damit mäßig zufrieden.

Nun bin ich schwer am überlegen, ob ich auf BMW umsteige, weil mir die einfach gefallen, hab aber keine Ahnung davon.

Boxer-oder nicht, 2-Takt, 4-Takt.

Ich denke, es gibt auch bei den BMW zuverlässige Motoren/Modelle und Problemtypen.

Gibt es die Erfahrung bei euch oder könnt ihr mir eine Quelle nennen?

Ich würde mir eine BMW so ab BJ 1992, 750-1200ccm zulegen, eher naked als vollverkleidet. 3.000 bis 4000€ wäre mir eine gebrauchte wert.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße, Manfred.

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 19. März 2007 um 21:36

Also in der Nachbarschaft hat grad ein Dealer nen schicken 316i Compact zu verticken, schlanke 200 Mm drauf und nur 2,9k.

 

Mal nen Tip........fahr erst mal "irgendwas" oder noch besser "mehrere unterschiedliche" von BMW probe und poste dann erneut.

Vorher hat das alles überhaupt kein Zweck.

"naked" (und in deinem Preisrahmen) kommen für dich im angegebenen Baujahrzeitraum (bisken erweitert) folgende Modelle in Auswahl:

R850R

R1100R

fahren sich komplett anders als:

R100R

R80R

und vorgenannte 4 fahren sich komplett anders als:

K100 Basic II (bekommste eh keine)

 

Auserhalb deines Preisrahmens noch:

R1150R

K1200R

"Fast" naked noch:

R80GS

R100GS

R850GS

R1100GS

Ausserhalb des preisrahmens:

R1150GS

R1200GS

@dreckfinger, warum heute so rastlos?

Gerade Du könntest doch dem @mapefl eine qualifizierte Vorselektion für seinen genannten Preisrahmen anbieten.

Er ist/war Bol d'Or 900 Fahrer, da kommen die alten 2V Boxermotoren schon mal nicht in Frage.

Danach kamen die neuen Boxer z. B. R 1100 R und R 1100 RS beide schon mit ABS. Die passen doch.

Natürlich auch die K Reihe:

K 100 RS 16 V mit Glück zu diesem Geld auch eine K 1100 RS.

Grüße

Beukeod

 

@dreckfinger Du hast mich mit Deiner Änderung ausgetrickst, ha ha wusste ich doch, dass Du Dich kurz gehalten hast :) Versendet ist versendet.

am 20. März 2007 um 10:35

Wollt dich nicht austricksen......:D

hatte selber festgestellt, das die erste Variante etwas kurz angebunden war :D

Die RSen hab ich nicht erwähnt, weil die nu wirklich gaaaanz schwer als Naked-Bike durchgehen würden ;)

Und die einzige nackte K100 sind die Basic (die dürften aber schon zu alt sein) oder die Basic II, aber die hat schon Liebhaber/Kultstatus (deshalb wird er wohl keine finden).

Die erwähnten 2V-Roadster sind sicherlich einer Begutachtung wert.......vom Fahrwerk her sicherlich besser als die Bol d´or

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

 

Die erwähnten 2V-Roadster sind sicherlich einer Begutachtung wert.......vom Fahrwerk her sicherlich besser als die Bol d´or

Sagen wir mal, es kommt darauf an wo man sich trifft, Fahrwerk hin Fahrwerk her, der Motor besorgt den Vortrieb!

Und da liegen Lichtjahre zwischen diesen Klassikern, ganz fraglos hat auch die Bol d'Or Superbikegeschichte geschrieben.

... mich irritiert die Frage nach dem 2-Takt !?!?

... Du meinst die Zahl der Zylinder ???

Also ich gehöre auch zu denen die behaupten, BMW hat noch nie Zweitakter in Motorrädern verbaut - aber ob ich wirklich Recht habe?

Vielleicht gibt es hier in MT einen Motorradhistoriker.

am 20. März 2007 um 17:12

Klar besorgt der Motor den Vortrieb und da wär zumindest die R80 nicht ganz so prickelnd....

Aber wenn man was in der Bol-d´or -Klasse sucht, kann man natürlich die 2Vs nur ausklammern und auch die nackten 4Vs tun sich dann schon schwer.

Was den Zweitakt angeht......nun, es gab zwar keine BMWs mit Zweitaktmotoren zu kaufen, jedoch hat BMW mal mit einem 2-Zylinder-Boxer in den 30er Jahren experimentiert (R10) und in den 70ern mit einem 4-Zylinder Zweitaktboxer experimentiert. Haben aber nie Serienreife erlangt.

Infos dazu hier:

http://www.classic-motorrad.de/winni_2002/koenig/koenig_bmw.htm

Aber bevor wir uns hier die Köppe heiss reden sollte der gute manfred mal etwas konkretisieren, was er denn genau sucht.

Danke für den Link.

Wirklich lesenswert und informativ.

Bayrisches Fazit daraus:

Zitat:

"Zu BMW gehört ein Viertakt-Boxermotor, so wie zur Weißwurst die Brezel"

Herrlich und stilsicher.

Themenstarteram 20. März 2007 um 22:31

Danke für die rege Diskussion.

Die Situation ist die, dass ich mir vor 6 Jahren die Bol d'OR als alten Jugendtraum eingebildet habe. Die war ganz groß als ich so 20 Jahre alt war.

Bei einer blau-weißen habe ich dann spontan zugeschlagen. Sie war wirklich zuverlässig und schön, aber durstig und recht wackelig (Fahrwerk). Als jetzt die Kopfdichtung zu durchlässig wurde, hatte ich einfach keine Lust mehr mir die Hosen zu versauen, andererseits auch keine Lust den bleischweren Motor auszubauen und aufzumachen. Werkstattreperatur kam nicht in Frage, da nicht rentabel bei einer 800,- € Maschine. Drum die Verkauf-Entscheidung vor einer Woche.

Jetzt als 42-jähriger Jungebliebener liebäugle ich mit einer BMW, da ich die meisten Modelle einfach schön und wertig finde, bin aber wegen der Vielfalt erschlagen und hab auch nicht die Zeit, zu viel auszuprobieren. Drum meine Frage ans Forum.

Eigentlich suche ich ein robustes Motorrad größeren Hubraums, an dem ich auch mal selbst was schrauben kann, wenn notwendig. 3 Zentner schwere Motoren sind dabei vielleicht nicht so der Hit, zumindest nicht, wenn sie erst komplett ausgebaut werden müssen, wenn im Kopfbereich was erneuert oder gedichtet werden muß. Das wäre nämlich bei der Bol d'Or der Fall gewesen und das war mir an der Stelle einfach zu viel Aufwand und Plage.

Vielleicht geht das ja bei den BMW-Motoren viel einfacher.

Einen so alten Schinken 80er Baujahr möchte ich auch nicht mehr, eins aus den 90ern sollte es schon sein.

3-4000€ wäre mir das schon wert. Sollte ich mich in eine verlieben, können es auch 4.500 sein.

Boxer oder Reihe habe ich keine Vorzugsrichtung, kenne beide nicht.

Für mich wäre dabei auch interessant, ob es irgendwelche 'Looser'-Modelle mit gehäuften Motor- oder anderen Macken gab, die nicht unbedingt zu empfehlen sind.

Spritverbrauch ist auch ein Kriterium, da ich nicht wieder Lust habe auf 9-10Liter auf 100km, das kann auf Dauer auch die Laune trüben. So 6-7Liter wäre schon toll bei zügiger Fahrweise.

Vielleicht habt ihr diesbezüglich noch ein paar Tipps auf Lager.

Die R850R oder die R1150R gefallen mir ganz gut, wie sind denn die so zu bewerten hinsichtlich Spritverbrauch, Fahrverhalten, Robustheit?

Grüße, Manfred.

@mapefl,

mit der R 1150 R verläßt Du aber deutlich Deinen finanziellen gesteckten Preisrahmen. Ich pers. würde mir nie eine 850er zulegen. Die Legende der Motor würde "weicher drehen" kann man überall hören wo mindestens 2 Biker zusammenstehen. Beachtlich ist jedoch dass Du ohne Not und finanziellen Vorteil, auf ca. 20 Nm Drehmoment verzichten musst. Aber dazu gibt es auch andere Meinungen. Gerade die Boxermotoren haben ihren Reiz darin, dass sie aus dem "Keller" viel Betrieb machen. Ich hatte mal am Stiflser Joch und Gaviapass das Vergnügen hinter einer R 850 R herfahren zu dürfen - man will ja nicht jedem Weh tun ;) und Freunde verlieren. :)

Grüße

Beukeod

Also dass mit der 850R ist kein Fehler. Man ist geanuso schnell unterwegs wie mit der 1100R. Nur immer ein bis zwei Gänge tiefer fahren und erst schalten, wenn´s im Drehzahlmesser rot wird.

So fährt nur der typische 850R Fahrer nicht. ;)

Bei den Moppeds nicht vergessen: Die K75-Modelle.

Preislich im Rahmen, mit oder ohne Verkleidung, mit oder ohne ABS. Und mit 75PS nicht üppig, aber ausreichend motorisiert.

Zitat:

Original geschrieben von mapefl

Danke für die rege Diskussion.

Die Situation ist die, dass ich mir vor 6 Jahren die Bol d'OR als alten Jugendtraum eingebildet habe. Die war ganz groß als ich so 20 Jahre alt war.

Grüße, Manfred.

Rechen- rechen - rechen - Das war 1985. Da war die Bolle so gut wie Geschichte. Bei BMW die Ära der 800er, R 80 GS, R 80/7, RT und die seltenere ST, die ich habe, ich bleibe mal bei den Boxern.

Und natürlich meinst Du die Zahl der Ventile und nicht der Takte, das war nämlich nicht BM- sondern DKW und vor unserer Zeit.

Zurück zum Jahr 1985. Davor gab's die R 100 S /RS / RT, ich habe damals die "S" gefahren, bin aber fast 8 Jahre älter als Du...

Ich vermute, Du suchst ein wenig Nostalgie, der Versuch, einen Touch dieser Zeit zurück zu holen, jetzt, wo die Kinder schon selbst Auto fahren und eine alte Boxer-BMW oder den Yamaha - Dreier als "das Hässlichste, das ich je gesehen habe" bezeichnen (so geht's mir nämlich)

Zur Sache:

Schöne BMW's sind häufig in langjährigem Besitz und werden meist erst dann verkauft, wenn der Platz oder die Kohle ausgeht. Seit Jahren nerve ich einen Freund, der eine 75er R 90 S in daytona - orange (Original, wer kennt das noch ?) in der Garage stehen hat und sie partout nicht fährt aber ebenso partout nicht rausrückt. Kein Geld der Welt kann ihn dazu bewegen. So war's auch mit der ST. Gehörte auch einem Freund und Nachbarn. Wollte ums Verrecken nicht verkaufen. Dann hat er sie mir letztendlich geschenkt...

3-4000 ?

Die "ollen Bollen" wie die R 90 S, die 90/6 oder eine R 75 gibt's dafür nicht mehr. Die sind als Liebhaberstücke schon wesentlich teurer. Aktuelle BMW's sind überteuert und haben natürlich mit dieser Ära nichts mehr zu tun. Da brauche ich keinen Schraubenschlüssel mehr, sondern erstmal ein Laptop. Was also tun ?

Suchen.

R 100 (/6/7), R 100 S, oder eben die R 80 ST von 1982, über die "Motorrad" damals titelte: Der beste Boxer aller Zeiten.

Und mir die ölende Bolle anbieten. Da fahre ich notfalls nach Regensburg...

@mopedsammler, wie immer, das Wichtigste kommt zum Schluß :)

Aber deshalb den @mapefl mit Unzeitgemäßen biken lassen?

am 21. März 2007 um 21:13

hallo mapfel,

deine frage nach bmw boxer oder nicht mag ja sein,

aber das sind 4-takter, nach 2-taktern wirst du wohl

vergeblich suchen!!!

wenn du nicht gerade bastelfan bist würde ich dir raten

noch einen tausender draufzulegen- da findest du schon einen passablen boxer so ab bj. 2000, r1150r ist top!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen