ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Kaltfahren Audi A5

Kaltfahren Audi A5

Audi A5 8T Sportback
Themenstarteram 16. November 2019 um 11:35

Sollte man Audi A5 mit 2016 baujahr

Kaltfahren oder nicht nötig da moderne

Autos meiste Wassergekühlte Turbos haben ?

Freue mich auf nette Antworten

LG

Ähnliche Themen
17 Antworten

Schau mal hier https://www.motor-talk.de/forum/tfsi-motoren-abkuehlung-nach-volllast-noetig-t4153675.html nach. Da wurde das schon recht ausführlich besprochen.

 

Ich würde immer warm- und kaltfahren.

Turbo, oder kein Turbo ist vollkommen egal.

Man sollte keinen Motor direkt nach einer Vollgashatz einfach abschalten, sondern erst noch ein paar km schonend fahren.

Codiere den Laptimer in das FIS. Damit kannst Du die Öltemperatur sehen. Ab 100°C Öltemp würde ich mit kalt fahren beginnen.

Dann reicht meistens schon 500m vor der Ausfahrt den Wagen im Leerlauf ausrollen zu lassen. Angekommen noch eine Minute nachlaufen lassen reicht.

Sehe es ähnlich, der heiße Turbo (auch wenn nicht aktiv gekühlt) ist nach ca. 1 Minute Standlauf so weit runtergekühlt, dass das verbleibende Öl nicht mehr verkoken/verlacken dürfte.

Zitat:

@cepheid1 schrieb am 17. November 2019 um 13:13:16 Uhr:

Codiere den Laptimer in das FIS. Damit kannst Du die Öltemperatur sehen. Ab 100°C Öltemp würde ich mit kalt fahren beginnen.

Kann man den auch beim B8 Facelift codieren? Hab gehört das geht nicht...

Hab ich in meinem B8 FL codiert.

Dito. Es muss genau eine Codierung gemacht werden.

könnt ihr mir sagen wie ihr das gemacht habt? Ich finde nur die Codierung für das VFL

Habe das MMI 3GP

Wenn ich es nicht vergesse kann ich da heute Abend nachschauen. Habe alle meine Codierung auf meinem privaten Laptop zwecks Rückverfolgung gesichert. Notfalls nochmal heute Abend hier nachfragen, damit dieser Thread bei mir hochpoppt, wenn bis dahin keiner geantwortet hat.

Auf die schnell beim Suchen das hier gefunden - muss ich aber wie gesagt Abends prüfen ob es bei meinem FL die gleiche Codierung war: https://www.motor-talk.de/.../...ur-anzeige-laptimer-t4012607.html?...

Also wenn mein Öl erstmal auf 100°C ist bleibt es auch da, auch bei Schleichfahrt. Über die Öl-Temperatur kann ich bei mir also nicht erkennen, wann genug Kaltgefahren wurde.

Welcher Motor?

Bei meinem wird es am heißesten im Stau bzw Ampelverkehr. Lasse ich ihn ausrollen kühlt der schnell runter. Finde mein V6 TFSI ist generell sehr gut gekühlt. An diesen kalten Tagen geht bei normaler 120km/h Autobahnfahrt das Öl nicht mal über 80°C. Drum brauche ich nicht kalt fahren.

Aber es stimmt, die Öltemperatur kannst nicht als Indikator nehmen. Bis die Hitze von Turbo usw die Ölwanne erreicht, das dauert. Aber schon 1min Vollgas erhitzt den Lader sofort. Das siehst Du nur durch Loggen der Abgasatemperatur. Das geht am besten mit OBD11 und einem Blutooth Dongle. Kannst live am Smartphone die Abgastemperatur sehen und abschätzen ob du kalt fahren solltest.

CFSA im RS5

Zitat:

@Headcleaver schrieb am 18. November 2019 um 07:21:45 Uhr:

Kann man den auch beim B8 Facelift codieren? Hab gehört das geht nicht...

natürlich geht das, wer erzählt solchen Unfug?

Deine Antwort
Ähnliche Themen