ForumFabia 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Kabelbaum zum Xten mal

Kabelbaum zum Xten mal

Skoda Fabia 1 (6Y)
Themenstarteram 27. März 2011 um 11:55

Hallo Leute,

wie Ihr lesen könnt bin ich neu auf dieser Seite. Klingt zwar komisch, ist aber so.

Nun zu meinem Problem besser gesagt Muttis Problem, ihr süßer kleiner Fabia ist wie eine fahrende Discokugel auf 4Rädern, sogar am Tage. Sämtliche Instrumenteanzeigen flackern und flimmern so vor sich hin, die Servo macht auch nur manchmal was eigentlich machen soll. Selbst die Freisprecheinrichtung funktioniert nur noch wenn man nen 6er im Lotto hat. Das Orginalradio stellt sich von allein mal lauter mal leiser und die Sitzheizung mag auf der Fahrerseite auch nicht mehr zu funktionieren. Boooäääää!!!!

Das ist nur mal eine kleine Schilderung wie es um Muttis Fabia aussieht und die Frage von mir.

was ist da dran mit dem Kabelbaum bei 6Y Modell? Müssen wir jetzt richtig Taler auf den Tresen packen oder gibt es eine andere Möglichkeit dies zu beheben?

Mein Schrauber sagte mir mal es gibt da eine Rückrufaktion von Skoda intern natürlich und was ist da dran?

Oder wie kann ich die Freundlichen etwas aus den Rippen leiern ohne viel Kies zu lassen?

Vielen Dank im Voraus

Stephan

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi

stulle-69

also laut deinen beschreibungen klingt das wie die typische Fabiakrankheit(Hauptkabelbaum korrodiert Kabel vereinzelt aufgequollen ). Habe 5 Jahre lang bei Skoda gearbeitet und einige Hauptkabelbäume gewechselt.

Was ganz wichtig ist wie alt ist der Fabia ???

Wenn dein Fabia regelmäßig zum Service bei einem Skoda Vertragshändler war das ist besonders wichtig darauf achten die wie die Schießhunde. Dann würde meiner Meinung nach es Kulanz geben von Skoda. Weil das ein bekanntes Problem bei Skoda ist.

Wenn du aber nicht bei Skoda warst und nämlich in irgendeiner Hinterhof-Werkstatt dann macht Skoda den Riegel vor und du musst alles selber bezahlen.

Und dann reden wir von knapp 2000€ Reparaturkosten.

MfG Schulzie946

Themenstarteram 27. März 2011 um 20:19

Hi Schulzie946,

danke für Deine schnellen und erklärbaren Tipps. Mich hatts ja fast vom Hocker gehauen als ich den zu erwartenden Preis gelesen hab. Durch einige Umzugsaktionen konnten wir direkt bei Skoda nicht ranfahren, doch die von VW, wo ich meine Firmenwagen habe, haben die laufenden Inspektionen gemacht. Ist doch die Mutter von Skoda ODER??

Der Fabia ist EZ 08/01 und hat jetzt knapp 95 000km auf der Uhr und ist ein 6Y Modell.

Hab noch mals vielen Dank und schön in der Spur bleiben

Gruß Stephan

Zitat:

Original geschrieben von stulle-69

Hi Schulzie946,

danke für Deine schnellen und erklärbaren Tipps. Mich hatts ja fast vom Hocker gehauen als ich den zu erwartenden Preis gelesen hab. Durch einige Umzugsaktionen konnten wir direkt bei Skoda nicht ranfahren, doch die von VW, wo ich meine Firmenwagen habe, haben die laufenden Inspektionen gemacht. Ist doch die Mutter von Skoda ODER??

Der Fabia ist EZ 08/01 und hat jetzt knapp 95 000km auf der Uhr und ist ein 6Y Modell.

Hab noch mals vielen Dank und schön in der Spur bleiben

Gruß Stephan

Skoda ist zwar eine Konzernmarke der Volkswagen AG, ist jedoch eigenständig, so wie z.B. Audi, Seat und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Wenn der Volkswagen-Servicepartner kenen Skoda-Servicevertrag hat, gilt der dort ausgeführte Service NICHT als Service eines Skoda-Servicepartners.

Sollte der VW-Servicepartner nicht Vertragspartner der Skoda Auto Deutschland sein, hat er auch keine Informationen über markenspezifische Informationen von Skoda.

Beachte:

Jede Konzernmarke hat ihre eigenen Service- / Händlerverträge.

Themenstarteram 27. März 2011 um 20:32

Danke, hurz100.

Bin ja gespannt was die Freundlichen morgen zu der ganzen Sache sagen.

Meiner Meinung nach sind die doch alle miteinander vertraglich verbunden, oder sehe ich das zu rosa rot???

Gruß Stephan

Zitat:

Original geschrieben von stulle-69

Danke, hurz100.

Bin ja gespannt was die Freundlichen morgen zu der ganzen Sache sagen.

Meiner Meinung nach sind die doch alle miteinander vertraglich verbunden, oder sehe ich das zu rosa rot???

Gruß Stephan

Kein Händler / Servicepartner ist mit einem anderen Händler / Servicepartner vertraglich verbunden.

Jeder Händler / Servicepartner hat eigenständige Verträge mit den Herstellern.

Themenstarteram 27. März 2011 um 20:51

Zitat:

Original geschrieben von hurz100

Zitat:

Original geschrieben von stulle-69

Danke, hurz100.

Bin ja gespannt was die Freundlichen morgen zu der ganzen Sache sagen.

Meiner Meinung nach sind die doch alle miteinander vertraglich verbunden, oder sehe ich das zu rosa rot???

Gruß Stephan

Kein Händler / Servicepartner ist mit einem anderen Händler / Servicepartner vertraglich verbunden.

Jeder Händler / Servicepartner hat eigenständige Verträge mit den Herstellern.

Ok, ich hab gerade nochmal mir meiner Süßen( Mutti) rücksrache gehalten.

Fazit: Alle Insekionen waren bei Vetragshädler bzw. VW Händler mit Skoda Service.

Da könnte doch nix schief gehen? ODER???

Zitat:

Original geschrieben von stulle-69

Zitat:

Original geschrieben von hurz100

 

Kein Händler / Servicepartner ist mit einem anderen Händler / Servicepartner vertraglich verbunden.

Jeder Händler / Servicepartner hat eigenständige Verträge mit den Herstellern.

Ok, ich hab gerade nochmal mir meiner Süßen( Mutti) rücksrache gehalten.

Fazit: Alle Insekionen waren bei Vetragshädler bzw. VW Händler mit Skoda Service.

Da könnte doch nix schief gehen? ODER???

Dann dürfte auch die Aktion bezüglich dem Kabelstrang nach Herstellervorgabe erledigt sein.

Bevor man über ungelegte Eier nachdenkt, wär es evtl. erstmal interessant, was in welchem Steuergerät als Fehler erkannt wurde.

U.U. kann die Fehlerursache auch eine ganz andere Ursache sein.

Kulanzleistung des Herstellers bei einem über 10 Jahre alten Fahrzeug ist eher nicht zu erwarten.

...laut EU-Recht müssten alle Hersteller alle Service- u. Reparaturdaten, bzw. technische Daten freigeben , sowie müssen alle freien Werkstätten bei Reparatur und Service und Garanteiarbeiten anerkannt werden , da er ja die Daten bekommen muss.

Man hat aber vorsichtshalber das Wort "KOSTENLOS " vergessen.

Damt ist wieder alles beim alten und die Hersteller lachen sich eins.

 

'Der Verbraucher ist wieder wie immer der geschröpfte.

Somit werden auch speziell unnötige Werkzeuge und Arbeitstechhniken erfunden, wie z. b. Radlagerwechsel vorne bei allen " vwaudiskodaseat " etc-.,,,,,, damit es teuer wird und der Kunde nur zur " Schildwerkstatt" fahren kann und muss.

Diese Arbeit ist normal eine ganz gewöhnliche Standardsache.

Die ganze Diagnosetechnikerei ist auch das Gleiche, hier werden nur einige Möglichkeiten freigegeben, gegen viel bares und es geht doch nicht. !!!!! 3 ma l hahaha!!!!

Der Arsch ist der Kunde!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Kleiner Tip:

Ziehe kräftig an den einzelnen Drähten, ein Guter kann sich nicht längen, der andere hat ja keinen Draht mehr weil innen nur mehr Grünspan ist, den kannst du gleich mal richtig längen.

Alle Steckverbinder, etc., alles auf Grünspan kontrollieren, bringt es wirklich gut.

Massepotenzial und Spannugsverlust / -Unterschiede testen, bringen alles ans Tageslicht.

Gruss

Toyoti

Themenstarteram 27. März 2011 um 21:08

Zitat:

Original geschrieben von hurz100

Zitat:

Original geschrieben von stulle-69

 

Ok, ich hab gerade nochmal mir meiner Süßen( Mutti) rücksrache gehalten.

Fazit: Alle Insekionen waren bei Vetragshädler bzw. VW Händler mit Skoda Service.

Da könnte doch nix schief gehen? ODER???

Dann dürfte auch die Aktion bezüglich dem Kabelstrang nach Herstellervorgabe erledigt sein.

Bevor man über ungelegte Eier nachdenkt, wär es evtl. erstmal interessant, was in welchem Steuergerät als Fehler erkannt wurde.

U.U. kann die Fehlerursache auch eine ganz andere Ursache sein.

Kulanzleistung des Herstellers bei einem über 10 Jahre alten Fahrzeug ist eher nicht zu erwarten.

Wenn die Freudlichen mal die Fehlerspeicher richtig auslesen würden, ich kann dir da was flüstern von VW

Themenstarteram 27. März 2011 um 21:15

Zitat:

Original geschrieben von Toyoti

...laut EU-Recht müssten alle Hersteller alle Service- u. Reparaturdaten, bzw. technische Daten freigeben , sowie müssen alle freien Werkstätten bei Reparatur und Service und Garanteiarbeiten anerkannt werden , da er ja die Daten bekommen muss.

Man hat aber vorsichtshalber das Wort "KOSTENLOS " vergessen.

Damt ist wieder alles beim alten und die Hersteller lachen sich eins.

 

'Der Verbraucher ist wieder wie immer der geschröpfte.

Somit werden auch speziell unnötige Werkzeuge und Arbeitstechhniken erfunden, wie z. b. Radlagerwechsel vorne bei allen " vwaudiskodaseat " etc-.,,,,,, damit es teuer wird und der Kunde nur zur " Schildwerkstatt" fahren kann und muss.

Diese Arbeit ist normal eine ganz gewöhnliche Standardsache.

Die ganze Diagnosetechnikerei ist auch das Gleiche, hier werden nur einige Möglichkeiten freigegeben, gegen viel bares und es geht doch nicht. !!!!! 3 ma l hahaha!!!!

Der Arsch ist der Kunde!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Kleiner Tip:

Ziehe kräftig an den einzelnen Drähten, ein Guter kann sich nicht längen, der andere hat ja keinen Draht mehr weil innen nur mehr Grünspan ist, den kannst du gleich mal richtig längen.

Alle Steckverbinder, etc., alles auf Grünspan kontrollieren, bringt es wirklich gut.

Massepotenzial und Spannugsverlust / -Unterschiede testen, bringen alles ans Tageslicht.

Gruss

Toyoti

Wow, jetzt bin ich platt wie dat Watt.

Ich wart mal Muttis Inspektion ab und werd mich dann mal selber unter den Süßen schmeißen.

Gruß Stephan

Zitat:

Original geschrieben von Toyoti

...laut EU-Recht müssten alle Hersteller alle Service- u. Reparaturdaten, bzw. technische Daten freigeben , sowie müssen alle freien Werkstätten bei Reparatur und Service und Garanteiarbeiten anerkannt werden , da er ja die Daten bekommen muss.

Man hat aber vorsichtshalber das Wort "KOSTENLOS " vergessen.

Damt ist wieder alles beim alten und die Hersteller lachen sich eins.

 

'Der Verbraucher ist wieder wie immer der geschröpfte.

Somit werden auch speziell unnötige Werkzeuge und Arbeitstechhniken erfunden, wie z. b. Radlagerwechsel vorne bei allen " vwaudiskodaseat " etc-.,,,,,, damit es teuer wird und der Kunde nur zur " Schildwerkstatt" fahren kann und muss.

Diese Arbeit ist normal eine ganz gewöhnliche Standardsache.

Die ganze Diagnosetechnikerei ist auch das Gleiche, hier werden nur einige Möglichkeiten freigegeben, gegen viel bares und es geht doch nicht. !!!!! 3 ma l hahaha!!!!

Der Arsch ist der Kunde!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Kleiner Tip:

Ziehe kräftig an den einzelnen Drähten, ein Guter kann sich nicht längen, der andere hat ja keinen Draht mehr weil innen nur mehr Grünspan ist, den kannst du gleich mal richtig längen.

Alle Steckverbinder, etc., alles auf Grünspan kontrollieren, bringt es wirklich gut.

Massepotenzial und Spannugsverlust / -Unterschiede testen, bringen alles ans Tageslicht.

Gruss

Toyoti

Jeder, der es will, kann die Herstellerunterlagen beziehen.

Aber warum sollte das für die Werkstätten kostenlos sein ??

Die verdienen damit Geld.

Folglich darf auch der Hersteller, der die Informationen zur Verfügung stellt, mit den Unterlagen Geld verdienen.

Übrigens müssen auch die Vertragspartner für diese Unterlagen Geld bezahlen.

Du würdest auch nicht derartige Unterlagen mit nicht geringem Kostenaufwand erstellen und Anderen dann kostenlos zur Verfügung stellen, damit die Anderen damit Geld verdienen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen