ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Jetta 6 gekauft und auf der Heimfahrt liegen geblieben

Jetta 6 gekauft und auf der Heimfahrt liegen geblieben

VW Jetta 6 (162)
Themenstarteram 19. August 2016 um 11:03

Hallo,

den Autokauf meines ersten selbstgekauften Autos (der Kauf meines ersten [Polo 6n2] wurde praktisch von meinen Eltern eingefädelt) habe ich mir etwas anders vorgestellt. Es Sollte ein Jetta 1.4 TSI mit 160 PS sein (Twincharged). 5 Jahre alt, 88.000 km. Ich hätte auf die Warnungen eines Freundes und den Beiträgen hier im Forum hören sollen.

Der Abend hatte noch ganz gut angefangen. Ich hatte das Geld und die Kennzeichen dabei und der Händler holt mich in einem Panamera vom Bahnhof ab.

Auto nochmal begutachtet bezahlt und Nummern drauf.

"Ab nach Hause" zu früh gefreut. Erstmal getankt (ich Depp hab vergessen in der Verhandlung einen vollen Tank zu verlangen) und nach 87 Km bei 140kmh auf der linken Spur (wo sonst) zerreißt es meinen Turbo.

Super, 110 km von zu Hause weg. und leider nur Basis Mitglied beim Autoclub.

Händler war auch nicht mehr zu erreichen. war schon nach 20 Uhr. Zuhause war ich dann um Halb 1, danke an den Vater meines besten Freundes.

Am nächsten Morgen zuerst mal die Rechtsberatung meines Automobilclubs angerufen, vom Kauf zurücktreten kann ich leider nicht, der Händler muss reparieren dürfen. Ok, den Händler angerufen und er war erstmal Baff.

Zum Glück kommt er für die Kosten auf.

Naja, ein gutes hat es, ich hab dann einen neuen Turbo, der mir hoffentlich nicht allzu bald um die Ohren fliegt.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Es sollte dringend geklärt werden warum es den Turbolader geeimert hat!

Wenn da mit der Ölversorgung bzw. dem Öldruck was nicht stimmt, dann hält der neue auch nicht lange bzw. treten noch andere Schäden auf.

Viel schlimmer bei dem Motor sind eigentlich Probleme mit der Steuerkette und vor allem den Kolbenringen.

am 19. August 2016 um 11:55

Das der Turbo sich verabschiedet hat erstmal nichts speziell mit dem Motor 1.4 Tsi 160 PS zutun. Die Frage is nur warum is der Turbo kaputt. Pech, schlechter Umgang mit dem Auto des Vorbesitzer, kein Öl usw.

Viel wichtiger finde ich die Frage, was genau am Turbo kaputt gegangen ist. Sollten Späne oder ganze Teile vom Turbo, zum Bsp. Teile der Laderschaufeln angesaugt werden, kann das auch noch einen kapitalen Motorschaden zur Folge haben.

Guter Hinweis!

War es denn nur ein Händler, oder ein Autohaus mit Werkstatt?

Da das Auto mit leerem Tank verkauft wurde gehe ich mal von einem Fähnchen-Händler aus.

In dem Fall solltest du auf jeden Fall darauf bestehen, dass der Wagen nicht zu einem Billigheimer zur Reparatur geht.

Wie schon gesagt wurde ist die Thematik mit dem Turbo nicht ganz trivial.

Wenn der Auslöser außerhalb des Turbos lag/liegt, dann gibt auch ein neuer Turbo zeitnah den Geist auf.

Wenn der Turbo sich ungünstig zerlegt hat, dann ist eventuell schon jetzt der Motor weitergehend beschädigt.

Je nachdem ob der Motor schnell genug abgestellt wurde, kann auch ein Ölmangel im Motor weitere Schäden auslösen.

(Deshalb sollte man drauf achten den Ölverlust vor Ort zu dokumentieren, damit man später nichts untergeschoben bekommt.)

In so einem Fall solltest du versuchen den Händler zur Kostenübernahme der Reparatur in der Werkstatt DEINES Vertrauens zu bewegen.

Als ich meinen aktuellen Wagen gekauft habe, auch bei einem Händler, haben wir vereinbart das sowohl der TÜV als auch die Kleinst-Reparaturen in bei meinem freundlichen durchgeführt werden.

Wenn dein Händler sich da querstellt, dann auf jeden Fall eine Beratung einholen, worauf du ein Anrecht hast und worauf nicht.

Und abschließend noch was zur Beruhigung: Du hast danach ein Auto, was dir zwar schon Kopfschmerzen gemacht hat, aber brandneue Teile bekommen hat und daran in Zukunft höchstwahrscheinlich nicht nochmal den Geist aufgibt. :-)

Der Käufer hat definitiv kein Mitspracherecht, wo der Verkäufer die Mangelbeseitigung durchführt und wo nicht!

Themenstarteram 19. August 2016 um 13:13

Also ich hab direkt als ich zum Stillstand kam den Motor abgeschaltet. die dreiviertel Stunde, die ich auf dem Standstreifen stand, war kein Öl unter dem Auto zu sehen.

Der Wagen kam in die Zentrale des ADAC Abschleppdienstes in die Werkstatt. Da werd ich gleich mal anrufen und sagen, dass sie doch bitte Ursachenvorschung betreiben.

Zitat:

@Greuliro schrieb am 19. August 2016 um 13:13:49 Uhr:

[.....]

Der Wagen kam in die Zentrale des ADAC Abschleppdienstes in die Werkstatt. Da werd ich gleich mal anrufen und sagen, dass sie doch bitte Ursachenvorschung betreiben.

Ohne Absprache mit dem Verkäufer, wird das aber höchstwahrscheinlich auf deine Kosten gehen!

Themenstarteram 19. August 2016 um 16:09

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 19. August 2016 um 13:23:35 Uhr:

Zitat:

@Greuliro schrieb am 19. August 2016 um 13:13:49 Uhr:

[.....]

Der Wagen kam in die Zentrale des ADAC Abschleppdienstes in die Werkstatt. Da werd ich gleich mal anrufen und sagen, dass sie doch bitte Ursachenvorschung betreiben.

Ohne Absprache mit dem Verkäufer, wird das aber höchstwahrscheinlich auf deine Kosten gehen!

Zu Der Werkstatt kam das Auto nach Ansage des Händlers.

Das passt, das einzige was noch offen is, wie kommt das Auto zu mir, oder ich zu dem Auto.

Themenstarteram 19. August 2016 um 16:27

Update:

Mit Werkstatt telefoniert, die Abgasseite hats zerlegt, also zum Glück nichts angesaugt. Ölleitungen werden erneuert sowie das Öl gewechselt. 5w30 LL, was haltet ihr von dem Öl? In einem anderen aktuellen Beitrag empfiehlt jemand 0w40. ich kenne mich mit Motorölen leider nicht aus. Ich weiß nur, dass eines Fließfähiger ist.

Die werden da schon das richtige rauf kippen.

Zitat:

@Greuliro schrieb am 19. August 2016 um 16:27:42 Uhr:

[.....] Ölleitungen werden erneuert sowie das Öl gewechselt. 5w30 LL, was haltet ihr von dem Öl? In einem anderen aktuellen Beitrag empfiehlt jemand 0w40. ich kenne mich mit Motorölen leider nicht aus. Ich weiß nur, dass eines Fließfähiger ist.

Mit dem 5w30 LL machst du den nächsten Wechsel nach Anzeige in der MFA (max. 30.000/2 Jahre), mit 0w40 müsstest du jährlich zum Ölwechsel.

Einen jährlichen Ölwechsel würde ich dir jedoch dringend empfehlen, wenn du viel Kurzstrecke fährst!

Den jährlichen Wechsel finde ich übrigens wichtiger, als die Ölmarke. ;)

Themenstarteram 19. August 2016 um 19:41

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 19. August 2016 um 17:46:26 Uhr:

 

Mit dem 5w30 LL machst du den nächsten Wechsel nach Anzeige in der MFA (max. 30.000/2 Jahre), mit 0w40 müsstest du jährlich zum Ölwechsel.

Einen jährlichen Ölwechsel würde ich dir jedoch dringend empfehlen, wenn du viel Kurzstrecke fährst!

Den jährlichen Wechsel finde ich übrigens wichtiger, als die Ölmarke. ;)

18km strecke zur Arbeit und abundzu mal Kurzstrecke

Längere Standzeiten in Verbindung mit vielleicht zuvor nicht grad pfleglichem Umgang mit dem Turbo (warm und kaltfahren) können den Lagern schonmal den Rest geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Jetta 6 gekauft und auf der Heimfahrt liegen geblieben