Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ist mein Automatikgetriebe hin oder wer kennt sich mit Getrieben aus? Hilfe

Ist mein Automatikgetriebe hin oder wer kennt sich mit Getrieben aus? Hilfe

Peugeot 407 6
Themenstarteram 16. Oktober 2011 um 11:17

Hi Leute,

also ich liebe ja meinen 407er Platinum HDI mit Automatik (BJ 2006) über Alles aber im Moment macht er mir so gar keine Freude.

Zur Story: Ich bin Langstreckenpendler (also am Tag 160 km, meistens Autobahn) und als es im Sommer mal so richtig warm war, sprang mir beim Auffahren auf den Beschleunigungsstreifen (hab schon Gas gegeben) der Gang raus und ich konnte nichtmehr weiterbeschleunigen, Auto musste ausrollen und dann gings wieder weiter mit dem Schalten.

Leider tritt seit ein paar Wochen dieses Phänomen immer häufiger auf - wenn ich unter Last beschleunige, schaltet er zwischen 2.000 und 3.000 Touren sehr ruckig und hart und manchmal sprint der Gang gar nicht rein, die "Kupplung" scheint zu haken oder was auch immer und der Wagen dreht leer beim Betätigen des Gaspedals.

Das Problem ist, dass sich langsam gefährliche Situationen ergeben, z.B. beim Überholen auf der Landstraße, an einem LKW vorbei - man zieht nach links, gibt Gas und schwups ist der Gang draußen. Das hat jetzt schon 2mal zu einer brenzligen Situation geführt und muss ein Ende haben :)

Also ab in die Werkstatt, mein 407er hat 176.000 km aufm Tacho (jeden km selber gefahren :) !) und ich habe den 180.000er Kundendienst gleich vorgezogen mit der Bitte dieses Problem zu beheben. Aussage Peugeot-Werkstatt - zwei Möglichkeiten: Entweder ist das Getriebe hin (kostet mindestens 3.000 €) oder wir machen mal einen Getriebeölwechsel - also, gesagt getan, für über 300 € einen Getriebeölwechsel gemacht (man hofft ja immer) - nach dem Eingriff war es ein paar Tage kühler von den Temperaturen her und ich habe das Problem doch glatt zwei Tage nicht gehabt. Am dritten Tag ist das gleiche Phänomen wieder aufgetaucht, beschleunigt, Automatik schaltet hoch und hoch und hoch und schwups - Gang draussen, keine Beschleunigung mehr.

Zum Überholen muss ich jetzt auf "S" (Sport) schalten, hier ruckelt er nur beim Schalten, aber er springt nicht raus - auf der Autobahn lass ich meinen Guten halt mehr rollen und vermeide starke Beschleunigungen aber das kann keine Lösung sein.

Muss ich jetzt wirklich über 3.000 € in die Hand nehmen und ein komplettes neues Automatikgetriebe einbauen lassen oder kennt jemand einen Getriebe-Kenner, der mir vielleicht weiterhelfen kann? Hatte schonmal jemand ähnliches erlebt? Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüßla aus Nordbayern - der Jen.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Guten Morgen Sommertagtraum.

Klingt nach dem gleichen Problem, was ich auch hatte.

Ließ mal hier nach, die letzten Beiträge werden für Dich interessant sein. Da siehst Du auch Fotos von dem Schaltschiebergehäuse.

http://www.motor-talk.de/.../407-automatik-phenomaen-t2323104.html?...

Ich habe mein Getriebe überholen lassen und jetzt ist alles wieder top. Weiche Schaltvorgänge ohne zu ruckeln, oder zu knallen. Die Gänge bleiben auch wieder eingelegt.

Es bleibt Dir überlassen, ob Du nur ddas Schaltschiebergehäuse tauschen, oder gleich das Getriebe komplett überholen läßt.

Wir können auch mal telefonieren.

Gruß Meyerchen

Themenstarteram 16. Oktober 2011 um 18:27

Hi Meyerchen,

Danke für Deine Antwort aber "holla" - 3.800 € für das Fixen der Steuerkolben ist natürlich ein sehr sehr stolzer Preis - wo war denn dieser Getriebespezialist? Vielleicht kannst Du mir mal dessen Kontaktdaten geben und ich rede mit ihm? Wäre toll - dafür sage ich schonmal vielen lieben Dank im Voraus ;)

Jen

Moin, ich denke mein 407 sw HDI aus Bj. 12/2006, km: 66.500 hat das gleiche Problem, festgestellt beim Freundlichen wie folgt, Software Stand geprüft, Schaltdruck Getriebe und Parameter auf Probefahrt geprüft, hat mich € 230,- gekostet. Schaltstöße habe ich wie folgt bemerkt, extrem beim runterschalten von 5. in 4. Gang, sowie beim hochschalten von 3. in 4, und 4. in 5. Automatik geht kurz in Leerlauf, wenn ich dann Gas wegnehme, schaltet er wieder in den 5ten und alles ist gut. Gleiche Problem auch mit Tempomat wenn ich z.B. bei 100 km/h rausnehme und bei 50km/h den Tempomaten wieder zuschalte, gibt´s einen Schlag in den Nacken...

Peugeot sagt neuer Hydraulikblock für Schalteinheit ca. € 1700,- incl. Einbau. Ich werde es wohl machen müssen!

Hallo Sommertagtraum und 407swer.

Jetzt bleibt noch kurz die Frage, welche Motor-/Getriebekombination Ihr drin habt.

Mein Getriebe, Aisin AM6 TF80-SC, ist wohl nur bei den 2,2 und 2,7l HDI's verbaut. Ist die 6-Gangautomatik mit Tiptronic-Funktion.

Die 2,0l HDI haben wohl nur ein 4-Ganggetriebe drin. Da können schon wieder ganz andere Bauteile solche Fehler verursachen.

Die 3800 Euro sind bei mir folgendermaßen zusammen gekommen:

-Getriebe aus/einbauen, 8,0 Stunden: 512 Euro (Peugeot gibt wohl 15 Stunden dafür an)

-Getriebe zerlegen/zusammenbauen, 14 Stunden: 896 Euro

-Wandler regeneriert: 300 Euro

-Dichtsatz mit Filter: 269 Euro

-Schaltschiebergehäuse: 1024 Euro

-Gesamt: 3001 Euro

Die restlichen 800 Euro sind für Lamellenkupplungen, Kupplungskäfige, Automatiköl und Kleinmaterial draufgegangen.

In den Lamellenkupplungen sind Stahlscheiben, die einlaufen und so Späne im ganzen Getriebe verteilen. Diese Teile wurden vom Hersteller so verbessert, daß sie jetzt im Kupplungskorb fixiert sind und sich nicht mehr mitdrehen können. Ich konnte mir die eingelaufenen Teile aus meinem Getriebe ansehen.

Vielleicht reicht der Austausch des Schaltschieberkastens aus. Die Metallspäne und der alte Filter sind dann aber trotzdem noch im Getriebe verbaut und können auch den neuen Schaltschieber wieder schädigen.

Ich stand vor der Entscheidung mein Auto mit Getriebeschaden zu verkaufen, was aber recht wenig Euros gebracht hätte, oder es zu reparieren.

Ich bin jedenfalls trotz des recht hohen Preises überzeugt, daß ich mich richtig entschieden habe!

Das Auto macht wieder richtig Spaß!!!

Einzige Sauerei finde ich nur von Peugeot, daß die sich nicht an den Kosten beteiligen wollten. Das muß echt ein bekanntes Problem sein, daß auch andere Hersteller haben die diese Getriebe verbauen.

Vielleicht könnt Ihr mal schreiben, was bei Euren Autos rausgekommen ist.

Gruß und gute Nacht

Meyerchen

 

 

Hallo, im 2ltr. Diesel mit 136PS und Automatik ist zumindest beim meinem 407sw aus Bj 2006 ein 6-Gang Getriebe mit Triptronic verbaut. Welches Getriebe genau, ob ein ZF oder ? kann ich nicht sagen, dass konnte mir komischerweise nicht einmal mein Freundlicher sagen, und der hat mein Auto ausgewertet... ich habe nun am kommenden Freitag einen Termin bei einer freien Werkstatt, die wiederrum mit einem Getriebespezialisten zusammenarbeiten. Ich lass mich mal überraschen was dabei rauskommt.

Obwohl ich meinen 407sw scheckheftgepflegt habe und nur die letzte Inspektion bei einer freien Werkstatt (ATU) nach Peugeot Richtlinien und Vorgaben habe machen lassen, gibt Peugeot keine Kulanz!! Peugeot hat mir sogar gesagt, die KMLeistung ist ja nicht hoch und dann noch: hätte ich meine Inspektion bei Peugeot machen lassen, dann hätten die aus Kulanz auch wohlwollend etwas übernommen. Leider hat sich meine Peugeotwerkstatt ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, hätte mir gewünscht, dass die sich zumindest für mich als Kunden einsetzen.

Zitat:

Original geschrieben von 407swer

Welches Getriebe genau, ob ein ZF oder ? kann ich nicht sagen, dass konnte mir komischerweise nicht einmal mein Freundlicher sagen, ...

Sollte eigentlich ein AISIN sein...

Zitat:

Original geschrieben von 407swer

Leider hat sich meine Peugeotwerkstatt ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, hätte mir gewünscht, dass die sich zumindest für mich als Kunden einsetzen.

Warum sollte er?

Wenns um Kulanz geht, hat der Haendler nichts zu melden, da kann der sich kopfstellen. Ausser Stress (mit Hersteller und Kunden) bringts ihm nuescht ein, schon bei Garantie gibts genug Aerger mit dem Hersteller.

ganz einfach, weil ich sein Kunde bin und er mit mir Geld verdient!! Ach ja, auch der jeweilige Hersteller verdient mit mir sein Geld (auch wenn ich nur ein kleiner Kunde bin...), oder?

Zitat:

Original geschrieben von MacBundy

Zitat:

Original geschrieben von 407swer

Leider hat sich meine Peugeotwerkstatt ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, hätte mir gewünscht, dass die sich zumindest für mich als Kunden einsetzen.

Warum sollte er?

Wenns um Kulanz geht, hat der Haendler nichts zu melden, da kann der sich kopfstellen. Ausser Stress (mit Hersteller und Kunden) bringts ihm nuescht ein, schon bei Garantie gibts genug Aerger mit dem Hersteller.

Zitat:

Original geschrieben von 407swer

ganz einfach, weil ich sein Kunde bin und er mit mir Geld verdient!! Ach ja, auch der jeweilige Hersteller verdient mit mir sein Geld (auch wenn ich nur ein kleiner Kunde bin...), oder?

Dem Hersteller bist du sowas von egal (anderenfalls haettest du Kulanz erhalten) und dein Haendler bekommt sein Geld nur von dir.

Hersteller uebernimmt ausschliesslich bei lueckenlosem Scheckheft (welches du nicht vorweisen kannst) einen Teil auf Kulanz, wenn der Haendler ebendiesen Betrag auch uebernimmt.

Also der Hersteller gibt nur (sagenwirmal) 20%, wenn der Haendler auch 20% uebernimmt...

Warum sollte der Haendler nun freiwillig auf 20% verzichten, fuer Sachen, fuer die er ueberhaupt nichts kann?

Zumal du zu arbeiten, bei denen er wenigstens etwas verdienen wuerde (Beispiel Durchsicht) dann zu ATU faehrst?

Wegen dem Getriebe warst du dann doch sicher auch nur beim Haendler, weil ATU dir das nicht repariert, oder?

@407swer

Also wenn Du auch das 6-Gang mit Tiptronic drin hast wird es das gleiche Getriebe sein wie in meinem V6 HDI. Aisin AM6, TF-80SC.

Die Bezeichnung steht in Fahrtrichtung links an der Seite am Getriebe auf nem Blechschild. Ist aber nur auf der Hebebühne gut zu lesen.

Kulanz ist momentan bei allen Herstellern schwer zu bekommen. Ich arbeite bei einem anderen Autohersteller und da ist auch nicht viel mit Kulanz. Allerdings müssen wir als Autohaus uns nicht an den Kosten beteiligen. Die werden immer zwischen Hersteller und Kunden aufgeteilt, oder ab und zu auch komplett vom Hersteller übernommen. Je nach dem, ob es ein bekanntes Problem ist.

Und ich gehe stark davon aus, daß diese Getriebeprobleme bei Peugeot bekannt sind, da der erste Annahmemeister mir Kulanz in Aussicht stellte!

Der zweite ließ sich aber auf nichts ein, obwohl mein Auto immer bei Peugeot zu den Wartungen war und damals "erst" knapp fünf Jahre alt war und 88.000km runter hatte.

Naja, ca. 2000 Euro sind nicht grad wenig.

Laß mal hören, was die neue Werkstatt und der Getriebespezi sagen.

Ich bin gespannt.

Gruß Meyerchen

interessante These...ATU hat für die Inspektion ca. €150,- weniger genommen als Peugeot, nach freigegebenen und vorgegebenen Peugeot Richtlinien! Im Normalfall wäre ich ja doof, wenn ich dann zu Peugeot fahre, oder? Wer rechnet denn auch mit so einem Schaden an seinem Auto? Aber ok, ich habe dazu gelernt, werde nun den Schaden beheben lassen, entweder bei einer freien Werkstatt, bei ATU oder bei Peugeot, mal schauen, wer den besten Preis macht. Danach werde ich meinen 407sw verkaufen und mich nach etwas anderem umschauen. Ich melde mich mal, wenn alles wieder i.O ist. Danke für eure Gespräche! Bis dann und Gruß aus der Lüneburger Heide.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ist mein Automatikgetriebe hin oder wer kennt sich mit Getrieben aus? Hilfe