Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 Automatikgetriebe Schaltprobleme

407 Automatikgetriebe Schaltprobleme

Peugeot
Themenstarteram 13. November 2010 um 20:47

Hallo miteinander,

fahre seit neustem einen Peugeot 407 HDI 16 (100KW) ; EZ: 5/2006 ; 6.Gang Automatikgetriebe ; KM stand 105 000km .

Bisher wunschlos glücklich mit dem Fahrzeug, jedoch seit ein paar tagen habe ich Schaltprobleme.

Ab und zu dreht das Getriebe kurz ins leere wenn es zwischen dem 2&3 Gang schaltet. Kommt nur ab und zu vor..

Hab dann in der Werkstatt einen Getriebeöl wechsel vornehmen lassen, jedoch keine wirkliche verbesserung..

Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt

Was könnte das sein?

Ähnliche Themen
11 Antworten

hallo

fahre einen 407 sw hdi 135 fap, aber mit dem 4 gang automaticgetriebe.

das auto ist baujahr 09/2005 und hat 92.000 km (meist autobahn)

habe seit letzter woche das gleiche problem. war in drei werkstätten. 2x peugeot + eine freie.

habe - wie soll es anders sein - drei unterschiedliche ansichten gehört.

um klarheit zu bekommen, habe ich gestern zf (getriebehersteller) angeschrieben.

antwort steht noch aus.

Themenstarteram 17. November 2010 um 22:28

Ok, poste bitte deine Antwort von ZF.

am 6. Dezember 2010 um 7:31

hallo .

fahre einen 407 sw 2.7 biturbo rc line- 3-2007

jetzt wo es kalt geworden iss - sprich alles unter null grad - benimmt sich mein automatikgetriebe wie als wäre es nagelneu und nicht 144000 km alt ... je kälter umso sanfter und ruckfreier ( falls man das überhaupt deutlich spürt ) schaltet die box ... dachte immer je neuer und flüssiger der saft umso ...

na ja - bin ja froh drumm

ich zieh dann mal um wos schön immer unter null iss ... grins

noch wer solche erfahrungen gemacht ?

gruß - markus

am 29. Dezember 2010 um 11:56

Was meinst du mit "ins Leere"?

Rauscht die Drehzahl rauf, als hätte man in der Fahrt in N geschaltet

oder

Hat man eher das Gefühl, dass der nächste Gang nicht richtig eingelegt ist und noch ein wenig durchrutscht (gefühlt zu hohe Drahzahl) , bis er dann nach ein paar Sekunden richtig kuppelt (gefühlt korrekte Drehzahl)?

Die Steuerung des 6.Gang ist ein besonderes Wunder und hat einige Eigenarten, insbesondere, wenn man beim Beschleunigen sehr schonend vorgeht.

Das Getriebe schaltet nicht unmittelbar und starr in den nächsten Gang, sondern zuerst wird der Gang über den hydraulichen Wandler mit etwas Schlupf weich gewechselt. Erst etwas später wird mit der "Wandlerüberbrückung" die Hydraulik mit einer mech. Kupplung "überbrückt" und der Gang mechanisch starr gekuppelt. Das bringt Kraftstoffersparnis und mehr Endgeschwindigkeit gegenüber den uralten Automatik-Gurken.

Beschleunigt man normal, dann merkt man diese Zwischenstufe fast nicht. Bei leichter Steigung und sehr sanftem Beschleunigen verbleibt mein Getriebe auch öfters in dieser Zwischenstufe, wo man sich fragt, ob sich das Teil nicht zwischen den Gängen entscheiden kann und die Drahzahl lustige Kapriolen macht.:D

Gruß

P

Es gibt da einige Beiträge im Forum zu "Wandlerünerbrückung"

zB

http://www.motor-talk.de/.../407-automatik-phenomaen-t2323104.html?...

Danke MGNAGER! Ich habe wegen deiner Einlassung zur Wandlerüberbrückung wieder etwas zugelernt.  Nach meinen Infos aus 2007 soll das 6-Stufen-Tiptronik-Sytem Porsche von Aisin, einer Tochter von Toyta gebaut werden.

Es wird verwendet bei Ford USA, Mercury, Volvo, Peugeot, Fiat, Citroen, VW, Opel/ Vauxhall, Saab Cadillac. Von der Fa. Steinbauer (tuning technologies) www.steinbauer.cc liegt mir ein Leistungs- und Drehmomentdiagramm vor. Hieraus habe ich eine Exceltabelle (drehzahlabhängige Schaltpunkte) erstellt. Ich versuche diese TAB hierhin zu kopieren.

 

 

Nachtrag von heima

Peugeot SW 407 Platinum V6 HDI FAP 205 Bi-Turbo-Automatik Daten aus www.automobilrevue.ch

Wagen-Typ: 6*UHZ* >BJ 10/05 E2*2001/116*0238

1. Stufe 4,15 Wagen-Typ: 6*UHZ* AB/EG: E2*2001/116*0238 >BJ 10/05

2. Stufe 2,37

3. Stufe 1,55 Nlmax 150 kW bei 4.000 U/min max: 4.500 UPM

4. Stufe 1,15 Mdmax bei 1900 U/min

5. Stufe 0,89 SR: 235/45 R18 98W U=2,101 WR: 215/55 R17 U=2,100

6. Stufe 0,68 v max 226 kmh

Achsübersetzung: 3,08

Reifenumfang : 2,105 m

Mdmax 1500-2275 U/min

U/min von Umax 20% 25% 31% 38% 43% 48% 53% 58% 63% 68% 73% 78% 83% 88% 94% 100%

U/min 800 1.000 1.250 1.500 1.700 1.900 2.100 2.300 2.500 2.700 2.900 3.100 3.300 3.500 3.750 4.000

1. Stufe kmh > 8 10 12 15 17 19 21 23 25 27 29 31 33 35 37 40

2. Stufe kmh > 14 17 22 26 29 33 36 40 43 47 50 54 57 61 65 69

3. Stufe kmh > 21 26 33 40 45 50 56 61 66 71 77 82 87 93 99 106

4. Stufe kmh > 29 36 45 53 61 68 75 82 89 96 103 111 118 125 134 143

5. Stufe kmh > 37 46 58 69 78 88 97 106 115 124 134 143 152 161 173 184

6. Stufe kmh > 48 60 75 90 103 115 127 139 151 163 175 187 199 211 226 241

 

am 30. Dezember 2010 um 9:26

Oben steht die Übersetzung der einzelnen Stufen

Unten in der Tabelle steht der relative und absolute Drehzahlbereich und dann kommt dazu die resultierede Geschwindigkeit, was sich rechnerisch aus den oberen Abgaben ergeben müsste.

Die Schaltpunkte sind ja wegen der "Autoadaptivität" und der 3 Fahrtprogramme nicht fix.

Hast du dazu noch Angaben und vielleicht auch das Drehzahl-Drehmoment-Diagramm des Motors?

Gruß

P

Das Drehzahl-Drehmoment-Leistungs-Diagramm habe ich nur noch als Paper *). Du kannst es (hoffentlich) noch bei steinbauer (siehe meine vorletzte Antwort) herunterladen. Klar entstehen wegen der automatischen Anpassung an die reale Fahrweise des jeweiligen Fahrers Kurvenscharen > unendlich. Hier habe ich gepasst.  *) gebe mir deine Fax-Nr.  und ich sende dir es zu. MfG

am 30. Dezember 2010 um 19:32

Danke, ich hab es schon gefunden.

Eine schöne vorne steile und mittig fast glatte Drehmomentkurve!

 

Mein Meister hat mir übrigens dringend von Chiptuning abgeraten, es sei denn, ich wolle jedes Jahr ein neues Getriebe bei ihm kaufen.

Der Motor kann so 440 Nm,

Das Getriebe ist für 450 Nm ausgelegt,

Nach dem Tuning kann der Motor 528 Nm!

Das kann doch auf Dauer nicht gut gehen.

Themenstarteram 12. Januar 2011 um 22:14

Hallo,

du sagst das Getriebe hat seine Eigenart aber wieso macht es dieses nur zwischen dem 2&3 Gang?

Es fühlt sich so an als ob man in den Leerlaufschaltet und dann wird der Gang ein wenig hart eingelegt, so mein Gefühl.. Ja Berg hoch und bei sanfter Beschleunigung spürt man es deutlicher, fast immer :P

Was kann das sein??

Lösungsvorschlag?

am 14. Januar 2011 um 7:12

Da musst du mal nen Mechaniker fragen.

Siehe auch hier:

http://www.motor-talk.de/.../407-automatik-phenomaen-t2323104.html?...

Da hat mal einer viel zu diesem Getriebe erklärt.

Vielleicht stimmt mit der Kupplung für den 3. Gang was nicht, wenn der zu ruppig "überbrückt".

Das wäre vielleicht ein Hinweis, warum es nur vom 2. zum 3. auftritt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 Automatikgetriebe Schaltprobleme