Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Ist ein YS3D (Benziner) aus 2000 noch Euro 3-fähig? Wovon hängt es ab?

Ist ein YS3D (Benziner) aus 2000 noch Euro 3-fähig? Wovon hängt es ab?

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 27. Juli 2017 um 15:44

Kann man irgendwo nachschauen, ..... wovon hängt es ab? Ansonsten komm eich ab 2018 nicht mehr in die Innenstadt rein .........

Ähnliche Themen
14 Antworten

...und wieso nicht Euro 4 ? Meiner ist 2000 zugelassen, MY 2001 und hat das grüne Plepperla.

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 19:57

meinetwegen auch Euro 4, aber ist es vom Modell/Motor/Bj. abhängig oder vom tatsächlichen Messergebnis bei der AU?

...ich schätze mal dass dies etwa so abläuft: SAAB hat 2000 etwas herausgebracht, dafür wurde eine Typenabnahme durchgeführt. In diesem Fall gab es irgendwelche Abgaswerte, die in einer Klasse von Werten zusammengefasst wurden. Diese Klassen werden an die Zulassungsstellen verteilt. Wenn der Händler den Wagen zulässt, dann geht er dorthin zur Zulassungsstelle, beantwortet kompetent deren Fragen und so werden deinem Wagen die Ziffern 2.1 und 2.2 zugeteilt. Daraus resultiert ein gewisses Plepperla, welches für 9116, 413 (bei meinem) grün ist und einer gewissen Steuerklasse zugeordnet wird. Wenn jetzt schärfere Abgasnormen kommen, dann rutscht das ganze Gefüge nach unten und die Einstufungen werden schlechter. Ich glaube wir stehen kurz davor.

Wenn du selbst hingehst, musst mit Daten versorgt sein um deren Fragen beantworten zu können. Nun ist es aber auch, dass manche Zulassungsstellen sich besser auskennen und andere weniger gut mit einer Marke. SAAB, als ziemlicher Exote für diese Leute, hat es nicht immer leicht richtig eingestuft zu werden, aber auch selbst für Unklarheit gesorgt. Ich erinnere mich an die Zeit etwa 1992-1994, als durch verschiedene Turbogestaltungen der CS-Reihe, mal 175 PS, mal 200 PS, mal darüber, die Einstufung vom Charme des Beantragers und des Einstufers abhing.

Wenn das tatsächliche Messergebnis bei der AU von der Typen-Norm mehr als erlaubt abweicht, dann gibt es eben kein Plepperla = "Abgastest nicht bestanden". Aber eine Nichteinhaltung der Abgasnormen habe ich mit SAAB in mehr als 1/4 Jahrhundert noch nicht erlebt und alle bewegten sich so von über 50.000 bis über 250.000 Km. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass zu jener Zeit als SAAB in Kalifornien mit extrem scharfen Normen schon kämpfte und gewann, als hierzulande der Begriff Abgasreinheit ein Substantiv im Duden war.

Zitat:

@icarni schrieb am 27. Juli 2017 um 15:44:44 Uhr:

Kann man irgendwo nachschauen, ..... wovon hängt es ab? Ansonsten komm eich ab 2018 nicht mehr in die Innenstadt rein .........

Klares nein !

2000er hat noch die alte B204 Motor

Zitat:

@niki9911 schrieb am 28. Juli 2017 um 08:59:25 Uhr:

Zitat:

@icarni schrieb am 27. Juli 2017 um 15:44:44 Uhr:

Kann man irgendwo nachschauen, ..... wovon hängt es ab? Ansonsten komm eich ab 2018 nicht mehr in die Innenstadt rein .........

Klares nein !

2000er hat noch die alte B204 Motor

Liebe Niki9911,

Du bist manchmal ein wenig zu schnell.....

bei uns steht ein 9-3 YS3D mit B 205 /Trionic 7 / mit D4 Schadstoffklasse in der Garage....

EZ 6.7.2000

++

Ich mag mich ja täuschen, aber mir ist kein in D nach 1992 zugelassener Saab-Benziner

bekannt, der keine grüne Plakette bekäme.

Und dies ist aktuell immer noch das Maß der Dinge für Fahrverbotszonen.

..was kommt, weiß natürlich kein Mensch.

Gruss

Jazzer2004

Zitat:

Liebe Niki9911,

Du bist manchmal ein wenig zu schnell.....

bei uns steht ein 9-3 YS3D mit B 205 /Trionic 7 / mit D4 Schadstoffklasse in der Garage....

EZ 6.7.2000

Dann ist es ein MY 2001 , nicht 2000

Ich verstehe das Problem gerade nicht.

Mit grüner Plakette ist das doch alles kein Problem, wenn die AU bestanden wird?!?

Themenstarteram 29. Juli 2017 um 15:22

Ich wusste nicht, wovon es abhängig ist, aber es ist wohl von der AU abhängig und nicht von Modell/Baujahr, Motorreihe, etc., abhängig.

...icarni, also nochmal! Es ist sehr wohl vom Modelljahr, Motortyp, Baujahr abhängig. Es wird eine Typenabnahme aus einer "veränderten = sagen wir mal MY2001" Produktionslinie gemacht und wenn dein Wagen zu jener Linie gehört (meinetwegen YS3D 1200 - YS3D 1500 z.B.), dann bekommt er eine Einstufung = ein Plepperla und eine Steuerklasse. Hier ist festgelegt wieviel Ausstoß von welcher Art diese Linie erfüllen muss.(CO2, CO, NOx, Sauerstoffanteil im Abgas, abhängig von Temperatrur und Drehzahl. Es sind doch diese Krämpfe die jedesmal beim TÜV durchgespielt werden). Und wenn der Hersteller eine Änderung einbringt, muss er diesen Typenabnahme-Zyklus wieder durchführen und zentral melden. Und alle Autos in dieser Spanne werden gleich behandelt. Demnach hättest z.B. Recht auf ein grünes Plepperla, aber wenn Dein Motor wegen schlampiger Wartung mit Rauchwolken wie im 1. Weltkrieg, Ölpfützen und Durchrostungen und, und, und ankommt, dann wird dir das Plepperla entzogen. Das heißt, wenn deine Messungen sich innerhalb vorgeschriebener Toleranzen der Typenreihe befindet, bleibt das Plepperla erhalten, ansonsten nicht. Wo ist eigentlich Dein Problem?

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 1:30

Jetzt ist es kappiert, danke.

Dann ist es ein MY 2001 , nicht 2000

Hallo NK9911,

die Fgstr.Nr. sagt eindeutig etwas anderes.. aber ist auch egal...

Gruss

Jazzer2004

Hallo Icarni, hallo Waallddii,

zur Problematik der Abgasprüfungen durch den TÜV bei Fzg. mit Saab Trionic (Stichwort:Unwissenheit der Prüfer) darf ich auf meinen Beitrag vom 15. Mai -Rubrik 9-5- hinweisen.

Auch linear cycle hatte hier Interessantes angefügt.

Gruss

Jazzer2004

...jaaaazzzzeeeer, jaaaa! Wir sollten uns noch daran erinnern:

"Fazit der Geschichte:

Wenn Mann/Frau weniger Ahnung hat oder weniger beharrlich ist, ist es erst einmal für die Katz...

 

Aber vielleicht hilft schon beim Einfahren in die Prüfhalle die vorsichtige Frage ob der Prüfer schon mal von Saab und Trionic etwas gehört hätte..:D:D

 

In diesem Sinne: Seid wachsam !!

 

Grüßle

Jazzer2004"

Hallo Icarni !

Ich werfe mal eine andere Variante in die Diskussion ....wird nicht jedermanns Zustimmung finden , ist aber effektiv ;-)

Man suche sich eine der freien Werkstätten in der näheren oder weiteren Umgebung , die meist von Ex-Saab Meistern geführt werden und lasse dort von Zeit zu Zeit Service oder kleinere Arbeiten ausführen . Und auch TÜV ;-)

Der TÜV Mann kommt dort vorbei , kennt den Inhaber meist schon lange , schaut kurz auf die Papiere und vertraut im Übrigen auf den Meister .Weil er sowieso von Saab keine Ahnung hat .

Ausdrücklich gesagt : das ist keine Anleitung , um ein Wrack durch den TÜV zu bekommen !!!

Gruss

Artarun

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Ist ein YS3D (Benziner) aus 2000 noch Euro 3-fähig? Wovon hängt es ab?