Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Benzin statt Diesel getankt

Benzin statt Diesel getankt

Themenstarteram 22. November 2008 um 20:18

Hallo liebe Forum-Mitglieder, habe jetzt den Tiger im Tank!:(

Könnte mich selber ohrfeigen, hab aber aus lauter Frust über ein privates Problem, beim Tanken nicht aufgepasst und jetzt den Salat!

Auto lief ohne Problem noch ca 800 m, hab es abgestellt, wollte nach zehn Minuten wieder los und schon gingen die Probleme los. Ist kaum angesprungen lief äusserst unrund, und nach ca 100 m war Schluss. Da erst ging mir ein Licht auf, checke die Tankquittung vom Automaten und siehe, ich habe Mist gebaut!

Meine Fragen:confused: an Euch:

1. Ist der Motor ganz hinüber?

2. Was kostet die Reparatur Bzw. Austausch?

3. Macht es Sinn, selber zu probieren ob mit Tankausleeren und richtig tanken ev, das Problem erledigt ist?

4. Wenn ja, wo muß ich anfangen?

Bin dankbar für jeden Kommentar, und ja , Ihr dürft auch lachen!!!!:rolleyes:

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo Pechvogel,

lachen vergeht einen dabei und wer den Schaden hat braucht .....;)

 

Kosten kann ich leider nicht sagen, aber was zu machen ist:

 

Tank komplett entleeren ( Sondermüll)

Dieselfilter erneuern ( Sondermüll)

Dieselleitungen reinigen ( Reiniger auch Sondermüll)

das sind Sachen die überschau bar sind von den Kosten.

 

Nur jetzt kommt es :eek:.

Im Diesel ist auch ein gewisser Ölanteil, diesen braucht die Dieselpumpe um die beweglichen Teile in der Pumpe zu ölen. Benzin hat diese Schmierfähigkeit nicht und der alte Ölfilm reist direkt ab. Das könnte bedeuten das die Pumpe trocken gelaufen ist und dann ihren Dienst gekündigt hat. Muss nicht sein, kommtviel bei neueren Diesel vor.

 

Wünsche viel Glück und das der Schaden nicht zu hoch wird :p.

 

Gruß Tornado

 

Wie würde ich vorgehen?

o Sprit absaugen. Fahrzeug mit Motor nach unten abstellen, also hinten hochbocken. Diesel einfüllen (10-20l).

Anmerkung: An der Dieselpumpe endet ein dünner Schlauch von den Leckleitungen, der Einspritzdüsen/ Einspritzbrücken. Diesen abziehen. Je nach Alter des Fahrzeugs kaum möglich (hart und spröde). Also anritzen und abziehen. Neuen Schlauch danach verwenden!

o Dieselleitung und Rückleitung mit entsprechenden Klemmen zuklemmen

o Einen Schlauch an diesen Anschluss an der Pumpe aufsetzen (danach Klemmen auf) und den eingefüllten Tankinhalt (10-20l) in einen Behälter laufen lassen. Damit ist Weg vom Tank nach vorne gespült und Restvermengung mit Benzin halbwegs akzeptabel.

o Klemmen wieder schliessen wenn fast alles aus dem Tank raus ist.

o Dieselfilter ersetzen. Filtergehäuse auswischen. Gehäusedeckel mit 3/4 Füllung Diesel wieder einsetzen.

o neuen Schlauch von der Dieselpumpe hoch zur Leckleitungsverzweigung anschliessen

o Noch einmal Diesel in den Tank einfüllen

o Anlassen.

o zweiter Helfer lösst (ein wenig, nicht abschrauben) die Hochdruckleitungen an den Einspritzbrücken am Zylinderkopf bis Diesel herausläuft. ODER orgeln bis er anspringt. Starthilfe kann dabei nötig sein.

o Mit viel Glück kommt er relativ schnell.

o hoffen, dass die Pumpe in Ordnung ist.

Eventuell fehlt noch ein kleiner Zwischenschritt. Schrauber wisse was ich meine. Der Händler hat den Wagen ebenerdig stehen und entlüftet das System an dem Serviceanschluss (in der Nähe der Dieselpumpe).

Themenstarteram 22. November 2008 um 21:15

Hallo Ihr drei, habe nicht mit einer so prompten Antwort gerechnet!

 

Finde es sehr nett und möchte mich bei Euch bedanken, kann jetzt zumindest halbwegs ruhig schlafen!

Werde am Montag den SAAB-Händler meines Vertrauens anrufen und Ihm den Auftrag übermitteln, die Kiste wieder flottzukriegen.

In diesem Sinne, fröhliches Surfen und Chatten und Allzeit sichere Fahrt!

el tigre

Du fährst einen Saab und du bist hier unter Saabfahrern.

Natürlich wird hier umgehend geantwortet.

Ich gehe davon aus, dass du einen 2.2 TiD fährst (ansonsten bist du im falschen Unterforum). Lass alle Leckleitungen tauschen. Das hat nichts mit deinem Benzin zu tun. Du verhinderst das nächste Problem. Dein Händler wird schon wissen was du zu meinen scheinst, wenn du das in Auftrag gibst. Stichwort: Springt schlecht an, springt gar nicht an wenn die Schnauze am Hang oben steht.

Themenstarteram 22. November 2008 um 22:33

Hallo 93tid,

Fahre auch den 2.2td. Und zwar vom ersten km an. Die Kiste hat mittlerweile 212000 km, hat nie Probleme beim Starten gehabt. Reparaturen bislang Luftmengenmesser, Öldruckventil, einmal Marderschaden- Luftschlauch angeknabbert, und zweimal die Luftschläuche im Motorraum lose.

Sonst nur Verschleiß: Bremsen, Stoßdämpfer hinten , das wars! Ach ja , und eine neue Batterie nach nur 1,5 Jahren.

Sage dem Händler trotzdem bescheid, der ist wirklich ein Profi!

Gruß, el tigre

Dafür ist doch so ein Forum da und wenn man grad vor der Elktrokiste sitzt und dazu was sagen (schreiben) kann, warum nicht sofort.

Wenn man eine Frage stellt, hofft man doch immer das schnell eine Antwort kommt.

Hoffe das er dann wieder schnell fit ist

Tornado

Zitat:

Original geschrieben von el tigre

Hallo liebe Forum-Mitglieder, habe jetzt den Tiger im Tank!:(

Könnte mich selber ohrfeigen, hab aber aus lauter Frust über ein privates Problem, beim Tanken nicht aufgepasst und jetzt den Salat!

Auto lief ohne Problem noch ca 800 m, hab es abgestellt, wollte nach zehn Minuten wieder los und schon gingen die Probleme los. Ist kaum angesprungen lief äusserst unrund, und nach ca 100 m war Schluss. Da erst ging mir ein Licht auf, checke die Tankquittung vom Automaten und siehe, ich habe Mist gebaut!

Meine Fragen:confused: an Euch:

1. Ist der Motor ganz hinüber?

2. Was kostet die Reparatur Bzw. Austausch?

3. Macht es Sinn, selber zu probieren ob mit Tankausleeren und richtig tanken ev, das Problem erledigt ist?

4. Wenn ja, wo muß ich anfangen?

Bin dankbar für jeden Kommentar, und ja , Ihr dürft auch lachen!!!!:rolleyes:

Warum falsch getankt...das hast Du selber festgestellt.

Persönliche Probleme, da wünsche ich Dir ein gutes Ende.:)

Technisch gesehn ist im schlimmsten Fall die Pumpe kaputt.:(

Tank entleeren und mit Diesel füllen, Leitungen ebenfalls entleeren und anschliessend entlüften.

Irgendwann springt der Karren an und Spätfolgen erkennt man eben erst später.:)

800 Meter sind nicht die Welt, aber die Einspritzpumpe hat da Benzin bekommen...und je nach Verdünnung des Diesels ist die Pumpe beschädigt.

Das ist ein materieller Wert, der sich mit Geld regeln lässt.

Dein privates Problem, als Auslöser, könnte eventuell teurer sein.

Frauen denken immer finanziell ...150 Euro sind 1 Paar Schuhe...:D

Das ist ja preiswert, wenn der abgefahrene Aussenspiegel 450 kosten tut...:D

Solang die Frau die Ersatzteilpreise nicht kennt, fährt sie anständig und kauft sich regelmässig ein Paar Schuhe.

Freuen tut sich nur die Teilkasko...wir Männer heucheln nur Entzücken.:D

Weil der Zweit, Dritt und Viertwagen auch auf dem Namen des Hausherren läuft.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Benzin statt Diesel getankt