ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Ist der 2017 Dacia Logan MCV ein Witz.....???

Ist der 2017 Dacia Logan MCV ein Witz.....???

Dacia
Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:04

Da wollen wir einen Dacia Logan MCV kaufen und schauen nochmal in die technischen Daten für die Benzinmotoren und dachten der Ostblock ist wieder auferstanden.Da bietet man für einen Kombi der allgemein hin als Lastesel genutzt wird einen 0.9 und 1.0 Dreizylinder Motor an.Sowas hat meine Tochter in ihrem winzigen Daihatsu-Cuore.Jeder weiss das solche Motoren aufgrund höherer Belastung einem stärkeren Verschleiß unterliegen und wie ein solches Auto einen Berg mit 1/2 Tonne Zementsäcke auf dem Anhänger,hochhechelt dürfte auch klar sein.Das war ein absoluter Schuss in den Ofen.Wir haben das Auto von unserer Einkaufsliste gestrichen.Im Westen werden die Verkaufszahlen wohl einbrechen,denn mit Robustheit haben solche Motoren nichts mehr zu tun.Schade bisher hat Dacia alles richtig gemacht.Wir kaufen jetzt lieber den neuen FIAT Tipo als Kombi,denn wir haben keine Lust auf Öko-Experimente auf Kosten des Kunden...!!!

Grüsse aus dem hohen Norden.

PS:Übrigens ist mir aufgefallen das die Fachzeitschriften und auch Dacia es vermeiden explizit auf die 3 Zylindermotoren hinzuweisen.Die Jungs wissen schon warum.Das war nix...!!!

Logan
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ich habe auch einen Sandero mit dem Basis Motor 1.0 als Zweitwagen gekauft. Bin mit dem Motor zufrieden, allerdings ist das etwas gewöhnungsbedürftig, gerade wenn die Klimaanlage eingeschaltet ist. Um jeden Tag auf Arbeit zu fahren, ist das Auto genau richtig motorisiert, wir fahren damit nur Kurzstrecke und Stadtverkehr. Für Transportaufgaben habe ich ein anderes Auto, bzw würde ich nicht die Basisversion wählen. In der Familie gibt's noch einen Duster mit einem 1.2 / 125 PS, ja Anfahrschwächen gibt's, im Vergleich zu meinem TDI fehlt halt doch eindeutig Hubraum.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:28

Zitat:

@ttru74 schrieb am 10. Juni 2017 um 22:15:06 Uhr:

Ich habe auch einen Sandero mit dem Basis Motor 1.0 als Zweitwagen gekauft. Bin mit dem Motor zufrieden, allerdings ist das etwas gewöhnungsbedürftig, gerade wenn die Klimaanlage eingeschaltet ist. Um jeden Tag auf Arbeit zu fahren, ist das Auto genau richtig motorisiert, wir fahren damit nur Kurzstrecke und Stadtverkehr. Für Transportaufgaben habe ich ein anderes Auto, bzw würde ich nicht die Basisversion wählen. In der Familie gibt's noch einen Duster mit einem 1.2 / 125 PS, ja Anfahrschwächen gibt's, im Vergleich zu meinem TDI fehlt halt doch eindeutig Hubraum.

Gegen den Motor ist ja nichts zu sagen wenn er vernünftig eingesetzt wird.Im normalen Alltagswagen der zum Einkauf,Kinder abholen und für die Fahrt zur Arbeit genutzt wird ist er gut untergebracht.Mein Nachbar hat den auch in seinem Dacia Sandero,aber in Verbindung mit einer schweren Kombiversion die in der Regel härter herangenommen ist der Motor ein Witz.Bin mal gespannt wieviele im Sommer die Segel strecken weil ihnen die Puste ausgeht.Das war von Dacia nicht gut überlegt.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:32

Diese Autos sind auch im Osten der EU sehr beliebt weil sie robust und zuverlässig sind,aber der 2017 wird dort als Benziner eher ein Ladenhüter sein.Die Jungs kennen sich aus und haben kein Geld für Experimente.Einmal gekauft muss das Auto nach 20 Jahren auch noch für die Enkel reichen...

Der Dreizylinder Tce 90 ist ein super Motor. Er läuft und hält. Spritzig, sparsam. Der ist auch im Clio, Captur und den neuen Smart verbaut. Keine Angst, schönes Auto mit tollem Motor.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:44

Zitat:

@EicherED310 schrieb am 10. Juni 2017 um 22:36:50 Uhr:

Der Dreizylinder Tce 90 ist ein super Motor. Er läuft und hält. Spritzig, sparsam. Der ist auch im Clio, Captur und den neuen Smart verbaut. Keine Angst, schönes Auto mit tollem Motor.

Deshalb kaufe ich diese Autos ja auch nicht.:)...aber im Ernst...ich habe schon einige 3-Zylinder gefahren und alle waren jenseits der 70.000 KM ausgelutscht.Wenn die Klimaanlage oder gar alle Verbraucher anschaltet werden,gehen diese Motoren sichtlich in die Knie.Im normalen PKW für Kurzfahrten ect. ja ...aber im Kombi haben die nichts zu suchen....Schade,mit der alten Motorisierung hätte ich sofort den Kaufvertrag unterschrieben.

Moin, ich denke der TS hat noch keine Probefahrt gemacht?! Wenn er ihn jedoch viel und häufig mit Zementsäcken belasten möchte und ihn als Lastesel verwenden möchte, dann empfehle ich auch einen anderen Motor. Ich habe seit April einen E6 Duster 4WD Diesel und bin total fasziniert. Ein idealer Lastesel eben:))) VG aus dem hohen Norden

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:48

Zitat:

@jd.satman schrieb am 10. Juni 2017 um 22:44:35 Uhr:

Moin, ich denke der TS hat noch keine Probefahrt gemacht?! Wenn er ihn jedoch viel und häufig mit Zementsäcken belasten möchte und ihn als Lastesel verwenden möchte, dann empfehle ich auch einen anderen Motor. Ich habe seit April einen E6 Duster 4WD Diesel und bin total fasziniert. Ein idealer Lastesel eben:))) VG aus dem hohen Norden

Hätte gerne einen der Diesel-Motoren genommen,aber das Chaos in unserer Bundesregierung hat mich davon abgebracht.Das Risiko eines totalen Fahrverbotes in Städten ist mir zu groß....!!!

Also, ich bin mit meinem Dreizylinder sehr zufrieden. Liegt aber vermutlich daran, dass dieser in einem Motorrad verbaut ist *grins*. In einem Auto ist das sicherlich nur etwas für Stadtverkehr, wobei das eher am Hubraum und weniger an der Anzahl der Zylinder liegt. Um Lasten zu bewegen gilt ein ganz klarer Grundsatz: NIX ersetzt Hubraum, da Drehmoment.

Solange die heutigen Neufahrzeuge E6 mitbringen, wird definitiv kein Problem mit Diesel auftreten.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 23:12

Zitat:

@MBauer2101 schrieb am 10. Juni 2017 um 22:52:21 Uhr:

Also, ich bin mit meinem Dreizylinder sehr zufrieden. Liegt aber vermutlich daran, dass dieser in einem Motorrad verbaut ist *grins*. In einem Auto ist das sicherlich nur etwas für Stadtverkehr, wobei das eher am Hubraum und weniger an der Anzahl der Zylinder liegt. Um Lasten zu bewegen gilt ein ganz klarer Grundsatz: NIX ersetzt Hubraum, da Drehmoment.

STIMMT....Nichts geht über Hubraum und wenn ich es richtig sehe hat Dacia den um ca. 500 ccm reduziert.

Was die Anzahl der Zylinder angeht ist die Laufkultur besser je mehr es sind.Bei Motorradmotoren werden unter Umständen noch Ausgleichswellen eingebaut um die Motoren auch bei höheren Drehzahlen rund laufen zu lassen.Für Großserienmotoren im PKW spart man sich diese Nobeltechnik aber meist.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 23:17

Zitat:

@jd.satman schrieb am 10. Juni 2017 um 23:06:06 Uhr:

Solange die heutigen Neufahrzeuge E6 mitbringen, wird definitiv kein Problem mit Diesel auftreten.

Solange auch nur noch einer dieser Psycho-Grünen im Bundestag sitzt,kann man da nicht sicher sein.:)

Am 24.09.17 ist Bundestagswahl

Solange wie genug Nichtwähler gibt, wird sich da nix ändern.

Der Tce 90 ist ein topmoderner Vollalu- Motor, hat eine variable Nockenwelle, Graphitflächen an den Kolben usw usw und natürlich auch eine Ausgleichswelle. Bin mit angehängten 600 kg vom Chiemsee 600 km nach Hause gefahren. Tempomat auf 110, an den Steigungen zwischen München und Nürnberg ging er mal auf 100 oder 95 runter. Gesamtschnitt 7,2 Liter / 100 km. Als Benziner, wohlgemerkt. Was mich immer erstaunt ist, was hier so alles an "Fachwissen" kommt, obwohl man das Auto gewiss noch gar nicht gefahren hat. Abgesehen davon finde ich so ein schönes und neues Auto zum Zementsäcke fahren zu schade, da wäre ein alter Golf Kombi oder sowas besser und anschließend kommt er weg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Ist der 2017 Dacia Logan MCV ein Witz.....???