ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Logan MCV step dci Probe?

Logan MCV step dci Probe?

Dacia
Themenstarteram 24. Mai 2020 um 0:30

Worauf sollte ich beim Kauf eines ab 2017 er Logan achten? Hat sich an der mängelliste gegenüber der vormodelle was geändert? Lese teilweise nur schlechtes höre aber von Besitzern nur Kleinigkeiten.... Fährt ihn jemand schon länger als 10000?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo ,

ich fahre seit 2 Jahren einen Logan MCV Stepway , aktueller Tachostand

42.600 km.

Allerdings keinen dci , sondern einen Benziner TCE 90.

Bisher 0 Probleme , ich kann das Dacia-Bashing deshalb nicht verszehen.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis 5 Dacia-Fahrer (Sandero,Logan ,

Duster) der meistgefahrene hat jetzt knapp 160.000 km ! auf dem Tacho.

Ausser dem Austausch einiger Verschleissteile (Bremsen , ein neuer

Auspuff) bis jetzt keine Probleme.

Freilich fährt der , so wie ich auch , immer regelmässig zu den vorge-

schriebenen Kundendiensten.

Wer sein Fahrzeug nicht "herunterschlampt" wird sicher lange Jahre

Freude daran haben.

Ich würde mir aus heutiger Sicht sofort wieder einen Dacia kaufen.

Reinhard

Gerade meinen Logan verkauft mit Checkheft gepflegt. Knapp fünf Jahre, 41000 Km. Bremsen hinten total fertig, beide Radlager defekt, Bremsscheiben vorne sehen fertig aus.

Nun ja , ich hatte vor Jahren mal einen Bekannten , der fuhr einen

neuen 5er BMW.

Fahrstil nach Art von "Klein-Schumi"

Der hat es geschafft , dass nach ca. 6.500 km die Bremsen im Eimer

waren , ebenso eine Achsaufhängung.

Man kann also auch ein Premiumfahrzeug nach relativ kurzer Zeit

zu Schanden fahren.

Die Frage ist , ist Ihr Logan die Regel oder die insgesamt 6 Fahrzeuge

die ich aufgeführt habe und die zuverlässig und ohne übermässigen

Verschleiss laufen.

Wäre eben noch zu bemerken , dass checkheftgepflegt eben nur ein

Kriterium ist , das andere , wie extrem belasten ich mein Auto.

Ich habe den tce90 seit 2018.... Da es der Zweitwagen ist und ich inzwischen nicht mehr mit dem Auto zur Arbeit fahre nur 16000km

Bisher hatte ich keine Defekte, der Kinderwagen konnte ohne Demontage in den Kofferraum (durch das vergleichsweise hohe Dach ist der Kofferraum wirklich Klasse)

Hallo Nicraplant

Der Dacia ist , egal ob Sandero oder Logan MCV , noch ein richtiger

"Volkswagen".

Einfach , robust , geräumig und für den "Otto Normalbürger" auch

noch erschwinglich.

Beim Kauf von meinem Logan habe ich gleich die Garantieverlängerung

(auf 5 Jahre bis 120.000 km) abgeschlossen , da kann ich jetzt erst mal

noch in Ruhe die restl. 3 Jahre abwarten.

Noch ein Beispiel zur Haltbarkeit: Ein früherer Geschäftspartner von mir

hat sich vor 7 Jahren einen Logan MCV 2 als Firmenwagen gekauft , mit

dem Gedanken , 3-4 Jahre wird er schon halten , dann ist er eh fast

abgeschrieben und wird wieder "verscherbelt".

Inzwischen hat er ihn immer noch , Tachostand 260.000 km !! Reparaturen:

1 neue Kupplung , 2 x Bremsen getauscht , 1 x neuer Auspuff.

Abgesehen davon , dass nicht nur der Preis für das Neufahrzeug günstig

ist , auch Ersatzteile bekommt man (in der Vertragswerkstatt) zu fairen

Preisen. Und der Ersatz für vorgenannte Verschleissteile wären sicher

auch bei wesentlich teureren Typen sehr wahrscheinlich fällig gewesen.

Reinhard

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 18:32

also auf Bremsen achten auf Achslager wie sieht es mit Rost aus? wo tritt der am häufigsten auf?

Am häufigsten rostet der Auspuff bzw dessen Halterung (habe ich aber nur gelesen... Bei mir gibt's da nix)

Die Konservierung halte ich für gut zumindest ist im ersten sommer Wachs regelrecht rausgelaufen

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 21:41

Habe mimr heute einen angesehen fahren war ok Kupplung ist etwas hackelig gibt sich das noch? rutscht nciht so schön sauber.... zudem fand ich die Radkästen hinten sehr Leer sind dort von werk aus keine Schmutzfänger drinne? vorne sind Kusntstoffinley drinne nur hinten sieht es sehr nackt aus kann mir gut vorstellen das dort rost leichtes spiel hat... gibt es eine möglichkeit die Servolenkung noch feiner einzustellen? bei meinem konnte ich verschiedene Modi wählen fand die Lenkung sehr fest...

Zitat:

@Cleg schrieb am 24. Mai 2020 um 18:32:09 Uhr:

also auf Bremsen achten auf Achslager wie sieht es mit Rost aus? wo tritt der am häufigsten auf?

Hallo zusammen ,

Auspuff , Achsaufhängungen , eventl. auch das Lenkungsspiel scheinen bei

älteren Fahrzeugen manchmal ein Problem zu sein , (kenne ich aber auch nur

vom hörensagen).

Rost scheint mir dagegen bei Dacia nicht wirklich ein Problem zu sein , wie

schon mal erwähnt habe ich mehrere Bekannte , deren Dacias zwischen

6 - 8 Jahre alt sind , da kenne ich keinen , der schon mit Rost zu kämpfen hätte.

Habe auch den Eindruck , dass Dacia bei der Rostvorsorge , Hohlraumversiegelung

usw. nicht spart , soweit man bei einigen Öffnungen sehen kann , sind alle gut

mit Wachs o.ä. gefüllt.

Ob man die Servolenkung feiner einstellen kann weiss ich jetzt leider nicht ,

vermute aber , dass diese fest eingestellt ist und damit nicht verändert werden

kann.

Aus eigener Erfahrung kann ich noch nicht viel sagen , da mein Logan Stepway

erst 2 Jahre alt ist , da gibt es naturgemäss noch keinerlei Probleme.

Ach so , noch ein Wort zu den Bremsen:

Einer meiner Bekannten fährt einen Sandero Stepway , bei 75.000 km hat er

erstmals die vorderen Bremsklötze , dann allerdings auch gleich die Scheiben

mit getauscht.

Die hinteren Beläge (Trommel) waren noch intakt , neue Beläge dürften bei

km 100.000 fällig werden.

Das sind meiner Meinung nach absolut akzeptable Werte , besser sind auch

viele andere (und teurere) Automarken auch nicht.

Bremsen scheinen also auch bei älteren Fahrzeugen nicht wirklich ein Problem

zu sein , aber natürlich auf alle Fälle genau unter die Lupe nehmen , man

weiss ja nicht , was der Vorbesitzer für einen Fahrstil gepflegt hat.

Kann ich auch bestätigen.

Mein Sandero Diesel ist von 2013, hat jetzt 197.000km. Außer Bremsen nichts auffälliges.

 

Diesel im normalen Fahrbetrieb mit 4,5l ok. Geht auch weniger.

Mit 100km/h nachts gemütlich an den Gardasee auch mal 3,4l.

 

 

Jederzeit wieder.

Ja , generell denke ich , dass die Dacia-Fahrzeuge wesentlich besser

sind als oftmals immer dargestellt.

Nur , weil sie noch preiswert sind heißt das ja nicht , dass sie zwangs-

läufig schlechter sind als andere und wesentlich teurere Marken.

Ich fahre jetzt seit 50 Jahren Auto , in den letzten 30 Jahren (privat)

immer die relativ günstigen Automarken ,Mazda ,( ist heute aber leider

nicht mehr so günstig) , dann viele Jahre Suzuki (ist auch besser als

deren Ruf) dann Hyundai und jetzt , seit 2 Jahren (als inzwischen

bescheidener Rentner) eben den Dacia.

Die Entscheidung zum Kauf wurde letztlich , wie schon erwähnt , auch

von den durchaus positiven Aussagen meiner bekannten Daciafahrer

mit beeinflusst ("wenn du den kaufst , machst du keinen Fehler .....")

Mein Logan MCV TCE 90 Stepway ist jetzt gut 2 Jahre alt , hat knapp

43.000 km auf dem Tacho und läuft bis dato vollkommen problemlos.

Spritverbrauch zwischen 6-7 Liter , bin vor kurzem nach München

gefahren ( einfache Fahrstrecke 160 km auf der A 92 ) Tempomat

auf 150 km/h eingestellt (Wochenende , wenig Verkehr ) Verbrauch

hier 7,2 Ltr. / 100 km meiner Meinung nach absolut ok.

Letztes Jahr in die Schweiz (Autobahntempo wie erlaubt 120 km/h)

Spritverbrauch hier 5,8 Ltr. !

So wie man mit dem Auto fährt , umgeht und es pflegt dankt es dem

Fahrer auch (oder auch umgekehrt , je nach dem).

Grüße

Reinhard

Der Logan wurde zum zuverlässigstem Auto in Russland gekrönt.

Sehr robust und mit einem unzerstörbarem fahrwerk.

Dazu noch ideal für LPG/Methan

Taxifahrer bevorzugen den, da er extrem zuverlässig ist was den Motor betrifft.

In Russland wird er aber als Renault Logan verkauft und nicht als Dacia.

Würden die ihn hier Dacia nennen so würde ihn niemand kaufen, die Russen haben Angst etwas zu kaufen was sie nicht kennen.

MfG

Img-20200520
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Logan MCV step dci Probe?