ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Irmscher Twin Spoke

Irmscher Twin Spoke

Opel Vectra B
Themenstarteram 1. März 2014 um 5:09

Hi,

kurze Frage und zwar habe ich einen Vectra B Bj.98 (Vorfacelift) Limousine.

Kann ich die Irmscher Twin Spoke 205/55R16 91H ohne Fahrwerk oder börteln montieren?

Und weiß jemand woher ich eine ABE bzw. Gutachten bekomme?

Finde leider keins für die 4x100er Lochkreis im Internet.

Danke

Schönes Wochenende euch allen

Manu

Ähnliche Themen
31 Antworten

Die Reifen haben ja erstmal mit den Felgen nichts zu tun. Welche Irmscher-Felgen willst du denn aufbauen - Maße? KBA-Nr.? Irmscher-Teilenummer?

Hier wäre schonmal eins, wo der Vectra B auch aufgeführt ist, waren 2s Google: http://www.irmscher.de/abe/de/7_61_10_433.pdf - aber ob das deine sind...?

Die Felge sollte sich im Opel Serienreifenkatalog finden lassen. Damit kannst dann zum TÜV.

ABE´s für Opel Serienfelgen sind Mangelware, für Irmscher Felgen den Hersteller fragen. Fragen kostet zumindest nix.

Die Eintragung sollte kein Problem darstellen, da diese Bereifung als Serie beim FL Sportmodell verbaut wurde.

Themenstarteram 1. März 2014 um 9:55

Das sind sie nur das ich ET 45 habe,warum steht da jetzt was von Radhausarbeiten.?

Hat da jemand Erfahrungen ob das auch so passt ?

Werde nacher mal nach der GM Nummer schauen KBA steht keine drauf.

ich hoffe dir hilft das weiter?

Themenstarteram 1. März 2014 um 10:36

Perfekt danke dir das ist es :)!

Jetzt noch zu meiner Frage ob man das auch ohne Radhausarbeiten eingetragen bekommt ?

LG.

ich habe mich auch schon mit dem thema befasst und ich habe gelesen das bei den modellen wo diese felgen drauf sind die kanten in den radhäusern auch nicht bearbeitet wurden.

Themenstarteram 1. März 2014 um 11:07

Hmm, ja ich hab halt keine Lust die Katze im Sack zu kaufen odwr ohne Versicherungsschutz einzufahren.

Edit: Trägt der TÜV das ganze auch ein mit Reifen DOT 03 bis 06 hab jetzt verschiedenes über das Reifenalter gelesen, die einen sagen es sei verboten mit so alten Reifen rumzufahren die anderen sagen es ist okay.

Lg.

Hab auch schon viel durchstöbern mussen wegen genau dieser Felgen.

Die meisten haben gesagt, das es auch ohne bördeln passt.

Andere sagen Allerdings es ist im ermessen des Prüfers da es im Gutachten steht kann er es auch verlangen.

in den Auflagen steht ja unter punkt 3-e "die ausreichende Nacharbeit ist in jedem Einzelfall durch belasten des Fahrzeugs an der Hinterachse zu prüfen"

Versteh ich so das der Prüfer beurteilen muss ob es passt oder nicht.

Hab die Felgen auch und steh vor dem gleichen problem wie du.

Muss ich oder muss ich nich bördeln.

Allerdings hab ich 205/50er drauf und hab das nachste Problem mit der tachoangleichung,

Bei mir sind serie 185/70r14 88H und 175 / 70 r14 84Q m+s

Eingetragen und die 195/65r15 stehen nur als alternativ Bereifung drin.

Auch im alten Brief nicht als Serie eingetragen :o

Kennt jemand zufällig den programmcode für die tachoangleichung, damit ich die 205/50er fahren darf? Müsste 002 bzw 012 sein oder

Oder muss ich nix angleichen wegen meiner "komischen" serienbereifung?

Will mit nich extra die 55er kaufen, da die 50er noch neu sind

am 1. März 2014 um 18:05

Hi,

bei 205ern bei ET45 musste wohl nix an den Radläufen machen. 205er mit ET49 ist Serie. Da sieht man optisch kaum einen Unterschied.

Ich hatte 195er mit ET35 drauf (kommen weiter raus!) und musste nix machen...

Die Felgen aufziehen und zum TÜV fahren. Die schauen sich das an und sagen dir, was zu tun ist. aber wie geschrieben - ich denke nicht, dass da was gebördelt werden muss.

Eintragen lassen und gut.

Gruß cocker

Zitat:

Original geschrieben von cocker

Hi,

bei 205ern bei ET45 musste wohl nix an den Radläufen machen. 205er mit ET49 ist Serie. Da sieht man optisch kaum einen Unterschied.

Ich hatte 195er mit ET35 drauf (kommen weiter raus!) und musste nix machen...

 

Gruß cocker

Serie sind aber 6x16 ET49 und nicht 7x16!

Wir haben die Softstern in 6x16 ET49, das sind die Einzigen mit ABE und somit eintragungsfrei.

 

Das mit den Karosseriearbeiten ist so 'ne Sache. Hängt auch ein wenig vom Fahrzeug ab, warum auch immer.

Wir hatten vor den Irmscher-Felgen welche von Aluett drauf. Und zwar 7,5x16 ET35. Da musste ich auch nix hinten machen, hat gerade so gepasst.

Ach ja, Reifen sind 205/55R16.

Bei den Softstern stehen sogar die 205/50R16 drinne. Die kann man ohne Tachoangleichung etc. fahren.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Manu458

Perfekt danke dir das ist es :)!

Jetzt noch zu meiner Frage ob man das auch ohne Radhausarbeiten eingetragen bekommt ?

LG.

Ja, indem du eine Einzelabnahme machst, da wird die Freigängigkeit geprüft. Sollte der Wagen beim prüfen und testen nicht schleifen, bekommst du die ohne Probleme eingetragen.

So habe ich auch damals meine 195/65 R15 mit ET35 eingetragen bekommen. Die 205er haben nämlich aufgesessen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Manu458

Edit: Trägt der TÜV das ganze auch ein mit Reifen DOT 03 bis 06 hab jetzt verschiedenes über das Reifenalter gelesen, die einen sagen es sei verboten mit so alten Reifen rumzufahren die anderen sagen es ist okay.

Du gibts Geld für Felgen und deren Eintragung aus und willst allen Ernstens mit bis zu ELF Jahre alten Reifen durch die Gegend fahren?

Soviel ich weiss ist es nicht verboten, aber ganz einfach HIRNRISSIG .

Themenstarteram 2. März 2014 um 12:25

OK. Werde die Reifen erneuern, hat jemand im Kopf was das abnehmen beim TÜV kostet?

Lg.

ich habe hier beim Tüv Nord 55 Euro bezahlt.

Ein Anruf beim Tüv Nord / Süd oder Dekra oder GTÜ in deiner nähe klärt das.

Deine Antwort
Ähnliche Themen