ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Instrumentenbeleuchtung dimmen - aber ohne Auflicht... wer kann helfen?

Instrumentenbeleuchtung dimmen - aber ohne Auflicht... wer kann helfen?

Themenstarteram 2. April 2007 um 9:33

Moin Gemeinde!

Ich würde gerne in meinem Coupé eine Kleinigkeit ändern.

Man kann ja die Instrumentenbeleuchtung dimmen.

Leider wird dabei aber auch die Auflichtbeleuchtung im Dachhimmel auch mit gedimmt.

Ich hätte gerne, daß eben die Instrumente ganz dunkel sind (per Dimmrad abgedunkelt eben), das Auflicht hingegen soll normal hell leuchten, also ungedimmt.

Gibt es eine Möglichkeit, die Instrumentenbeleuchtung zu dimmen, aber die Auflichtbeleuchtung davon auszuschließen?

 

Vielen Dank schonmal!

Gruß, Jürgen

Ähnliche Themen
19 Antworten

schließe oben die 2 led's an die dauer-12V an. einfachste lösung

Hallo Jürgen,

genau so würde ich das auch versuchen - also direkt in der Leuchte intern umverdrahten.

Vermulich musst du nur eine Leiterbahn trennen und mit einer anderen verbinden.

Viele Grüße, Timo

Themenstarteram 2. April 2007 um 13:54

Super - Dankeschön :)

Werd ich mir mal genauer ansehen.

Nur eine Frage noch...

Ich hab da Hinterkopf, daß man LEDs nicht direkt an 12V anschliessen kann/soll.

Von Vorwiderständen war z.B. bei den LEDs für die Standlichtringen die Rede.

Muß ich dahingehend auch irgendwas beachten? Nicht, daß mir dann die LEDs kaputtgehen... :rolleyes:

Gruß, Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von j.helfer

Ich hab da Hinterkopf, daß man LEDs nicht direkt an 12V anschliessen kann/soll.

Von Vorwiderständen war z.B. bei den LEDs für die Standlichtringen die Rede.

Da ging es aber nicht um die LEDs, sondern um die CheckControl.

Hallo

Dreh die Beleuchtung voll auf und miß dann die Spannung an den LEDs. Dann weißt du ob du Vorwiderstände brauchst.

Gruß

Bernd

Wenn du dir die Innenleuchte ansiehst, dann siehst du auch die beiden Vorwiderstände, direkt vor den LED's

Themenstarteram 3. April 2007 um 16:21

so, hab heut mal mit dem Digitalmultimeter "drübergemessen" - wurde erschrocken, rutschte ab und nu gehn beide LEDs nicht mehr :(

Alles andere funktioniert, auch keine Sicherung defekt. Es ist scheinbar eine der beiden LEDs defekt. Auch der eine Vorwiderstand, der verbaut ist, zeigt mir einen Widerstand von ~600 Ohm an.

Kann mir jemand verraten, welche LEDs da nun wieder reinkommen? Orange?

Interessant ist vor allem die Helligkeit und die diversen Werte - vielleicht hat ja jemand welche rumliegen, die er mir vermachen kann?

Oder zumindest einen Onlineshop, wo man diese bestellen kann?

Nachdem die nun eh schon hinüber sind, überlege ich gerade, evtl. helle weiße reinzulöten - welche kann man dann nehmen?

Gruß, Jürgen

*shit* :eek:

Naja, sicher halb so schlimm. Ich kann mir nur nicht vorstellen, was beim Abrutschen genau passiert sein könnte.

Wahrscheinlich ein Schlurzkuss. Hat's gefunkt oder geraucht dabei? Jedenfalls an defekte LEDs gleube ich nicht! Die kannst du eigentlich nur killen, wenn du ausgerechnet ihren Vorwiderstand überbrückst.

www.led-shop24.de ist für Kleinmengen eigentlich ganz gut. In weiß z.B. diese hier, denn ich denke, es sind 3mm Typen drin. Den Widerstand kannst du unten auf der Seite auch gleich berechnen.

Was original rein kommt, das weiß Micha (Becha) am besten. Hat sicher auch jede Menge davon übrig... ;)

Viele Grüße, Timo

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Da ging es aber nicht um die LEDs, sondern um die CheckControl.

Äh, nicht ganz.

LEDs wollen je nach Farbe so zwischen knapp unter 2V und knapp über 3V haben.

12V kommen da jetzt nicht so gut...könnt a bissl stinken, wenn man das doch macht...

Die Frage ist aber eigentlich auch unnötig.

Vorwiderstände sind da eh schon drin, daher muss er die nur mit umklemmen ;)

Gruß,

Jan-Hendrik

Bei den Standlichtringen ging es trotzdem um die CheckControl :)

Weil die LEDs einen anderen Widerstand als die Birnen haben, meckert die CheckControl, dass die Birnen kaputt sind. Daher brauch man da die Widerstände :)

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Bei den Standlichtringen ging es trotzdem um die CheckControl :)

Weil die LEDs einen anderen Widerstand als die Birnen haben, meckert die CheckControl, dass die Birnen kaputt sind. Daher brauch man da die Widerstände :)

Abgemacht ;)

Man braucht BEIDES bei Ringen: Vorwiderstände für die LEDs und Parallelwiderstände für die Check-Control.

Peace & Gruß, :cool:

Timo

Na dann hatten wir doch beide recht :D :)

Themenstarteram 3. April 2007 um 21:32

Zitat:

Original geschrieben von MoKa

*shit* :eek:

meine ersten Gedanken :D

Zitat:

Wahrscheinlich ein Schlurzkuss. Hat's gefunkt oder geraucht dabei? Jedenfalls an defekte LEDs gleube ich nicht! Die kannst du eigentlich nur killen, wenn du ausgerechnet ihren Vorwiderstand überbrückst.

Volltreffer - genau DAS ist mir passiert. Ich wollte eben den Widerstand messen... Dann hats kurz *brutzzzzzel* gemacht, in dem Augenblick, in dem ich erschrak :rolleyes:

Mittlerweile hab ich das komplette Lichtmodul zerlegt und die LEDs rausgelötet. Sind kleine mit 3mm Durchmesser. Eine davon ist putt... Kann man mit der anderen noch was anfangen? Vielleicht messen, welchen Durchlaßstrom die hat??

Zitat:

www.led-shop24.de ist für Kleinmengen eigentlich ganz gut. In weiß z.B. diese hier, denn ich denke, es sind 3mm Typen drin. Den Widerstand kannst du unten auf der Seite auch gleich berechnen.

Merci für den Tip - werd ich mal ein wenig nachforschen gehen...

Zitat:

Was original rein kommt, das weiß Micha (Becha) am besten. Hat sicher auch jede Menge davon übrig... ;)

Stimmt, daran hab ich in der Hektik gar nicht mehr gedacht ;)

Danke und Gruß,

Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Instrumentenbeleuchtung dimmen - aber ohne Auflicht... wer kann helfen?