ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. immer noch auf der Suche nach Unwuchtproblem

immer noch auf der Suche nach Unwuchtproblem

VW Touran
Themenstarteram 14. Februar 2014 um 15:25

moin,

Kann es sein, das Antriebswellen schon nach 15tkm defekt sind? D.h. eine gewisse Unwucht ins Fahrzeug bringen. Fahrzeug ist mit Schaltgetriebe. Wellen haben keine Tripodengelenke, sondern Gleichlaufgelenke.

Hab da ne gewisse Unruhe im Fahrzeug ab 60km/h bis ca. 150km/h. Reifen/Räder wurden schon mehrfach gewuchtet und auch gehuntert. 3 verschiedene Radsätze getestet, immer das gleiche.

Bei meinen ersten Touran waren es damals die Wellen, der hatte auch schon einige mehr Kilometer runter.

Vorgeschichte auf 2. Seite, unten: http://www.motor-talk.de/.../...nter-geschwindigkeit-t3803915.html?...

und: http://www.motor-talk.de/.../...an-koennte-es-liegen-t3901915.html?...

Ähnliche Themen
38 Antworten

Radlager alle in Ordnung? Ansonsten wirst Du das nur durch Tausch festellen können.

Zitat:

Original geschrieben von promicc

Hab da ne gewisse Unruhe im Fahrzeug ab 60km/h bis ca. 150km/h. Reifen/Räder wurden schon mehrfach gewuchtet und auch gehuntert. 3 verschiedene Radsätze getestet, immer das gleiche.

Hast du noch Winter/Sommerräder? Testweise kompletten Radsatz tauschen und testen. Kann ggf. auch ein Höhenschlag in einem Reifen sein.

Bremsscheiben mal getauscht? Anlagefläche an der Radnabe nicht vor dem Einbau der neuen Scheiben gereinigt ist auch ein häufiger Fehler mit ähnlicher Auswirkung.

Radaufhängung gecheckt? Ggf. irgendeine Buchse/Gelenk mit Spiel?

Bevor ich die Antriebswellen Tauschen würde, erstmal Messuhr schnappen. Damit die bremsscheiben abtasten lassen. Wenn das nicht bringt, weiter gehen an die Auflagefläche der Felgen. Die Felgen auf die Wuchtmaschiene spannen und auf Höhenschlag untersuchen. Dagegen hilft Wuchten nicht wirklich.

Sollten dann die Bremsscheiben nicht eine deutliches Rubbeln beim Bremsen verursachen?

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 18:05

Also, der touran ist recht neu, knapp 1 jahr alt nun. Nach einigen Reklamationen bei VW, ohne Ergebnis kam ein sportfahrwerk rein. Dachte damit wird das vielleicht besser. War aber nicht so.

Reifen bzw. Räder Können nicht die Ursache sein. Habe ja 3 verschiedene radsätze montiert, immer das gleiche. Dann war ich wieder bei vw, die meinten nun, sie erkennen das Problem, können aber nichts machen, da ein sportfahrwerk verbaut wurde, welches nicht von vw ist.

Fahrzeug muss original sein, um die Garantie in Anspruch nehmen zu können.

Bevor ich das nun wieder ausbaue, möchte ich selbst erstmal versuchen den Fehler eingrenzen zu können.

Radnaben und Bremsen sind laut vw in Ordnung. Es muss meiner Meinung nach was sein, das sich dreht. Also bleiben die Antriebswellen übrig.

Beim fahren bleibt das Lenkrad auch ruhig, es fühlt sich mehr an wie ein aufschaukeln der karosserie. Das komplette Auto schwingt mit der Unwucht. Egal ob im Leerlauf, in welchem Gang, oder Motor aus, Vibration bleibt.

Bei uns im Passat B7 Forum hat einer ähnliche Probleme. Da wurde bislang auch alles Mögliche ausgetauscht. Auch die Antriebswellen. Bisher ohne Erfolg. Zumindest hat sich der TE nicht mehr gemeldet.

Aber Versuch macht kluch. Tausche die Wellen aus und überprüfe unbedingt die Radlager/Buchsen und berichte uns wieder. So haben alle etwas davon. Egal ob Touran, Passat etc...

am 16. Februar 2014 um 19:12

komisch komisch

aber sind natürlich alles vermutungen , wenn man es nicht sieht

gelenke, spurstange, buchsen, federbein, radlager, aber wurde ja schon alles genannt,

ich kannte mal einen der ein ähnliches problem, der hat fast alles in eigenregie ausgewechselt und es wurde

nicht besser. bis man zufällig draufkam dass ein hinterrad einen richtig starken seitenschag hatte , und das fzg sich

aufschaukelte bei bestimmten geschwindigkeiten .

das auto mal auf die bühne nehmen, und in verschiedenen geschwindigkeiten und drehzahlen laufen lassen ??

vieleicht kann man was feststellen ????

Themenstarteram 17. Februar 2014 um 10:00

verschiedene Radsätze waren schon montiert, daher schliesse ich die Reifen aus.

Und ob an einem Neuwagen schon was ausgeschlagen ist kann ich mir nicht vorstellen.

Ich versuche nun mal selbst alle drehenden Teile auf Unwucht zu prüfen.

Zitat:

Original geschrieben von promicc

 

Und ob an einem Neuwagen schon was ausgeschlagen ist kann ich mir nicht vorstellen.

Ist eben nur ein VW, schon das Dilemma mit den Steuerketten, die nur 30Tkm hielten, vergessen ?

 

Zitat:

Original geschrieben von Focus-CC

Zitat:

Original geschrieben von promicc

 

Und ob an einem Neuwagen schon was ausgeschlagen ist kann ich mir nicht vorstellen.

Ist eben nur ein VW, schon das Dilemma mit den Steuerketten, die nur 30Tkm hielten, vergessen ?

Und Du meinst eure Rappelkisten mit Fahrwerks-und Elektronikproblemen sind besser, oder was? Alle aus meinem Bekanntenkreis, die mal einen Ford hatten, haben danach zumindest keinen mehr gekauft. Ausser einen, dessen Frau bei den Ford Werken arbeitet. Aber zu dem Schleuderpreis würde ich auch Ford fahren und jährlich das Fahrzeug wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von promicc

Ich versuche nun mal selbst alle drehenden Teile auf Unwucht zu prüfen.

Du kaufst dir ein nagelneues Auto für viel Geld, hast noch Garantie und willst selber rumdoktern? Warum?

Themenstarteram 19. Februar 2014 um 7:44

zum einen weil der schon bei VW war, und die nichts finden.

Und da ein Sportfahrwerk verbaut ist, VW keine weiteren Schritte unternimmt.

Das Sportfahrwerk lässt sich ja wieder zurückbauen. Solange der noch Garantie hat, würde ich auf einer Behebung des Problems bestehen – wie der Händler oder Hersteller das hinbekommt, ist sein Problem. In Eigenregie wirst du es nicht gelöst bekommen, es sei denn, du nimmst viel Geld in die Hand und tauschst munter ein Teil nach dem anderen. Willst du das wirklich? Jetzt hast du irgendwas um die 30.000 Euro für das Auto ausgegeben, hast eine Karre bekommen, die beim Fahren eine Unwucht hat, und willst das in Eigenregie lösen, weil der Händler zu faul oder zu blöd zum Suchen ist? Finde ich persönlich eine etwas seltsame Einstellung zum Geld.

am 19. Februar 2014 um 9:02

Zitat:

Original geschrieben von QuirinusNE

Zitat:

Original geschrieben von Focus-CC

 

 

Ist eben nur ein VW, schon das Dilemma mit den Steuerketten, die nur 30Tkm hielten, vergessen ?

Und Du meinst eure Rappelkisten mit Fahrwerks-und Elektronikproblemen sind besser, oder was? Alle aus meinem Bekanntenkreis, die mal einen Ford hatten, haben danach zumindest keinen mehr gekauft. Ausser einen, dessen Frau bei den Ford Werken arbeitet. Aber zu dem Schleuderpreis würde ich auch Ford fahren und jährlich das Fahrzeug wechseln.

Ich weiß zwar nicht wo Ford ein Fahrwerks bzw.Elektronikproblem hat,aber das mit dem Bekanntenkreis ist immer gleich die dümmste Variante :) desweiteren lese ich weder im Focus noch im Mondeo noch im Fiesta Forum von Fahrwerks bzw,Elektronikproblemen:confused::confused: und was VW betrifft,weiß doch fast jedes Kind das diese Autos total überteuert sind und sich jeden Furz extra zahlen lassen;) und Ford hat gegenüber VW einen großen Vorteil,Ford hat kein Kettenproblem,kein Problem mit einlaufenden Kolben,kein Problem mit Wassereinbruch(Golf) kein Problem mit den 180PS Agregaten(Ölverbrauch von über 2 l auf 100km) kein Problem mit Rost,kein Problem mit DSG Getrieben usw ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. immer noch auf der Suche nach Unwuchtproblem