ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Ich verkaufe nach einem Jahr meinen Benz

Ich verkaufe nach einem Jahr meinen Benz

Themenstarteram 14. Februar 2005 um 16:21

Hallo ihr Lieben....

Als ich im Januar 2004 meinen 3er Golf verkaufte, um mir n Mercedes Sportcoupe zu kaufen, ahnte ich noch nicht, was mich da erwartet. Ich dachte mir, kaufst dir n Mercedes, dann wird der Wagen nicht so viel in der Werkstatt sein wie der Golf und die Reparaturen halten sich in Grenzen.

Ich habe mir den CL 180 gekauft, mit 32000 km.Baujahr 2001.

Doch schon nach kurzer Zeit fingen Fehlermeldungen und Probleme an. In nur einem Jahr hab ich 1100 Euro nur an Konstuktionsfehlern seitens Mercedes bezahlt, seinen es durchgeschmorte Widerstände für die Airbags, seinen es die überall bekannten Stellmotoren für die Heizung/Lüftung (570 Euro!!) und so weiter und so fort, seinen es die Stabilisatoren und so weiter....

Seitens Mercedes wurde KEIN Cent übernommen, er sei ja schon zu alt. Jeder Fehler den der Wagen hatte war eine Kinderkrankheit von Mercedes, die ich als Kunde nicht gewillt bin zu bezahlen oder auszutesten.

Nun ist der Wagen weg, und ich werde mir einen Audi kaufen.....nach nur einem Jahr.....schade eigentlich........

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo ibizaaalex,

es tut mir leid, dass du so einen Ärger mit deinem MB hattest. Da gibt es auch nicht so viel zu sagen. Versuche eine andere Marke und ich hoffe, dass du da mehr Glück mit hast.

Halte uns doch einfach mal auf dem Laufenden. Wie du bestimmt gemerkt hast, sind wir MB-Talker ja auch kritikfähig und lernbereit.

Viele Grüße

Lomax

am 14. Februar 2005 um 16:43

Hi,

kann mich dir nur anschließen, hatte genau die selben Probleme, hätte DC die Kosten übernommen (weil es konstruktions- bzw. Materialfehler sind), würde ich mir auch wieder einen Stern kaufen!

So bin ich auch am kochen und mir ist jegliche Lust am Stern vergangen!

Jetzt brauch mir keiner kommen, dass ist woanders genauso, kann schon sein, bei BMW jedenfalls nicht, und deswegen werde ich da auch wieder hin wechseln!

Hallo,

kann Euren Ärger vollkommen nachvollziehen, habe ja selbst Reps im Wert von bisher 10500 (Zehntausendfünfhundert) € gehabt.

Aber: Alles auf Kulanz!

Momentan ist das Auto zu einer kostenlosen Rostbeseitigung (Kofferraumklappe) drei Tage in der Werkstatt.

Die Kosten in Höhe von 650.-€ übernimmt MB.

Übrigens: Das FZ ist jetzt 4 Jahre alt (02.2001).

Grüße

Hellmuth

ich bin gott sei dank mit meinem jetzt zufrieden (2001er)!

warum ich JETZT sage: meiner stand auch desöfteren in der werkstatt wegen irgendwelchen kinderkrankheiten... allerdings lief auch hier alles über die garantie bzw kulanz... im endeffekt habe ich dafür also kein geld bezahlen müssen... alle kinderkrankheiten wurden bereits zur garantiezeit repariert... die einzige unplanmäßige ausgabe war für die zugstreben die vor paar monaten hin waren... allerdings hat auch dort meine NL 40% übernommen, sodass ich lediglich 200 euro zahlen musste... alles in allem kann ich also sagen, dass mich meine c klasse lediglich 200 euro unplanmäßig gekostet hat... da ich sonst auch mit meiner c klasse super zufrieden bin, stört mich das nicht weiter...

ich würde mir jederzeit wieder eine c klasse kaufen, zumal sie jetzt nach dem facelift richtig ausgereift ist...

schade, dass du dich von deiner c klasse trennst, aber bei anderen herstellern ist es auch nicht anders... dennoch wünsche ich dir für deinen audi alles gute

Als aufmerksamer Leser bei den MB-Talkern muss ich mich mal zu Wort melden und eine Lanze für Mercedes brechen:

das bei einem 2001er Modell Stellmotoren, Stabis oder Widerstände kaputt gehen, ist sehr ärgerlich. Aaaber: Hier von Kinderkrankheiten zu reden, ist ja wohl der größte Schwachsinn, den es gibt. Leute, wir haben 2005. D. h. von Produktionsdatum bis jetzt haben die Bauteile ihren Dienst verrichtet. Von Kinderkrankheiten kann man reden, wenn es innerhalb einiger Wochen oder auch noch Monate eintritt. Aber inzwischen fast 4 Jahre??? Sorry, hier scheinen einige etwas zu hohe Ansprüche zu haben....

!! Bitte meine Sig. nicht überbewerten !!

Wie kommt das?

Mein Onkel will auch gerade seinen Benz loswerden, weil er überdurchschnittliche Macken hat.

Er fuhr 20Jahre lang MB und sagt nun soetwas käme ihm nicht mehr ins Haus.

Selbst der Meister bei MB sagte ihm (die kennen sich aber auch schon X-Jahre), dass seit ein paar Jahren die Qualität zu wünschen übrig lässt.

MB sind da sicher nicht die Einzigen, aber eine der ersten bei denen man das nicht erwartet.

 

Nun ja, ich wünsche dir dann mit deinem Audi mehr Glück.

 

Und nochmal:

Meine Sig. ist schon seit Jahren so und jetzt bitte nicht drauf losschimpfen weil ich mich erdreiste im MB-Forum zu posten ;)

@dc-viper

Wenn du dir in einer Neubausiedlung ein Haus baust, das nach 10 Jahren zusammenfällt, aber alle anderen in der Nachbarschaft noch stehen ist das OK. Bei anderen gehts doch auch und auf dem möglicherweise unsachgemäß verwendeten Begriff "Kinderkrankeit" herum zu reiten ändert nichts am Sachverhalt.

Zitat:

Jetzt brauch mir keiner kommen, dass ist woanders genauso, kann schon sein, bei BMW jedenfalls nicht, und deswegen werde ich da auch wieder hin wechseln

Doch, bei BMW KANN es ebenfalls so sein. Bei Mercedes ist es schließlich auch nicht bei jedem Wagen so. Aber die einen Leute haben bei MB Glück, die anderen Leute beim BMW.

Themenstarteram 15. Februar 2005 um 17:25

Zitat:

Original geschrieben von dc-viper

Als aufmerksamer Leser bei den MB-Talkern muss ich mich mal zu Wort melden und eine Lanze für Mercedes brechen:

das bei einem 2001er Modell Stellmotoren, Stabis oder Widerstände kaputt gehen, ist sehr ärgerlich. Aaaber: Hier von Kinderkrankheiten zu reden, ist ja wohl der größte Schwachsinn, den es gibt. Leute, wir haben 2005. D. h. von Produktionsdatum bis jetzt haben die Bauteile ihren Dienst verrichtet. Von Kinderkrankheiten kann man reden, wenn es innerhalb einiger Wochen oder auch noch Monate eintritt. Aber inzwischen fast 4 Jahre??? Sorry, hier scheinen einige etwas zu hohe Ansprüche zu haben....

Kinderkrankheiten sind es vielleicht nicht. Nur sind es Konstuktionsfehler, die Daimler C. bewußt oder unbewußt an den Kunden weitergibt. Wie kann es sein, das bei fast allen sportcoupes die Stabilisatoren defekt sind (übrigens bei meinem Cousin seiner C Klasse ebenfalls) , wie können Widerstände für Airbags durchschmoren (seit wann hat die Stromstärke was mit der Kilometerleistung eines Autos zu tun) und und und??? Bin selber Dipl. Ing, aber so n Schwachsinn hab ich echt noch nie erlebt.-...-

Wenn ich solche Fehler in meine Anlage einbau, die ich verkaufe, dann bin ich in nem Monat ohne job, das weiß ich.

Wäre bei mir einiges auf kulanz gemacht worden, würde ich ihn auch nicht verkaufen...aber leider ist es eben zu spät dafür, wenn auch 4 jahre für ein Auto (sei es DC oder BMW oder sonstiges) kein wirkliches Alter ist.

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Watson

@dc-viper

Wenn du dir in einer Neubausiedlung ein Haus baust, das nach 10 Jahren zusammenfällt, aber alle anderen in der Nachbarschaft noch stehen ist das OK. Bei anderen gehts doch auch und auf dem möglicherweise unsachgemäß verwendeten Begriff "Kinderkrankeit" herum zu reiten ändert nichts am Sachverhalt.

hi Dr. Watson,

so sehr sich das wohl auch einige hier wünschen, ein Mercedes ist kein Haus! Und es gibt auch kein Auto, dass so robust wie ein haus ist. :D Ich möchte ja nicht behaupten, dass ich jetzt allwissend bin, ich habe aber schon in einer VW-Werkstatt, einem Mazda-Teilecenter und zuletzt in einem Mercedes-Teilecenter gearbeitet. Und glaub mir: Die haben alle (!!!) ihr Probleme. Aber das Nonplusultra sind die Privat-Kunden von Mercedes gewesen. Die sind dort mit einer Arroganz und Einstellung aufgetreten, die dem Faß den Boden ausschlägt. Ich möchte da aber in einem MB-Forum nicht weiter drauf eingehen. :D Jedenfalls habe ich da zu oft das Wort Kinderkrankheit in Verbindung mit 4, 5, oder 6 Jahre alten Fahrzeugen gehört. Und wenn man das täglich zehn mal von Kunden jeglicher Alters- und Einkommensstufe hört, kann einen das nur noch aufregen. Und das, obwohl uns Mercedes-Vertragspartnern die geringste Schuld traf...

Themenstarteram 15. Februar 2005 um 17:37

Gegen die Angestellten von DC sage ich ja nix....sind die nettesten und ehrlichsten, die mir in meinen 15 Jahren Autofahren gekommen sind....daran können sich andere echt mal ne Scheibe abschneiden...

Gut das es nicht nur bei MB Probelme gibt.

Viel Spass dann schonmal mit dem neuen Audi ;)

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s=&forumid=160&threadid=494612

Sorry, was erwartest Du von einem 4 Jahre alten Gebrauchtwagen mit eine Zeitwert von ca. 15.000 Euro? Bentleyqualität? Und bei einem Gebrauchten, an dem der Händler ohnehin kaum noch was verdient ist es eigentlich zu erwarten, dass der keinen doppelten Salto schlägt wenn es Probleme gibt.

3 Jahre 230 Kompressor Sportcoupe,

seit kanpp einem Jahr 320 CLK-Cabrio,

alles ohne Probleme.

Gruß Alex

Zitat:

Original geschrieben von Catexus

Und bei einem Gebrauchten, an dem der Händler ohnehin kaum noch was verdient ist es eigentlich zu erwarten, dass der keinen doppelten Salto schlägt wenn es Probleme gibt.

Ich erwarte bei jedem Wagen - ob neu oder gebraucht - dass er keinen doppelten Salto schlägt. :p

Zitat:

Original geschrieben von paquito

Ich erwarte bei jedem Wagen - ob neu oder gebraucht - dass er keinen doppelten Salto schlägt. :p

Ich meinte doch den Händler und nicht den Wagen ;)

Das kann wenn, max. der schwarze Flitzer von Hasselhoff. Wie hiess der gleich ? :D

GrußA lex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Ich verkaufe nach einem Jahr meinen Benz