ForumJazz
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. Honda Jazz Start/Stop geht nicht

Honda Jazz Start/Stop geht nicht

Honda Jazz
Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 8:29

Hallo zusammen,

ich habe einen Jazz Bj. 2017 ca. 22000 gelaufen. Seit ca. einer Woche funktioniert die Start/Stop Automatik nicht.

Es erscheint in der Anzeige ein durchgestrichenes A mit einem Batteriesymbol.

Wird damit die Starterbatterie oder die im Kofferraum gemeint?

Er startet beim Anlassen auch problemlos und spontan.

An meinem täglichem Fahrprofil/Strecke hat sich nichts geändert.

An der Außentemp. kann es nicht liegen. Sie ist sogar gestiegen.

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme/Lösungen. Danke und Gruß.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Da muss der start/stop Schalter getauscht werden.

Genau das hatte mein Cr-v auch

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 9:06

Danke. Was für ein Schalter ist das genau und wo sitzt er?

@ptrle

Dein Fahrzeug hat nur einen Akku, BJ 2017 gab es nicht als Hybrid.

Ich tippe auf den 12 Volt Akku, die sind bei Honda nicht sehr langlebig. Drei Jahre sind da normal. Auch wenn der Wagen noch klaglos anspringt.

Einfach mal extern laden oder eine längere Strecke fahren. Damit lässt sich ein Austausch von Schaltern und unnötige Kosten vermeiden.

Immer erst mal Sachen probieren, die man selbst machen kann und die nichts kosten.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 9:18

Im Kofferraum ist doch noch diese Kondesatoreinheit, diese soll für Start/Stop zuständig sein.

Ach so? Das wusste ich noch nicht. Muss ja ein ganz schönes Monstrum sein, wenn der den Anlasser füttern soll.

Zitat:

@hungryeinstein schrieb am 4. Februar 2020 um 09:26:13 Uhr:

Ach so? Das wusste ich noch nicht. Muss ja ein ganz schönes Monstrum sein, wenn der den Anlasser füttern soll.

Nee muß kein Monstrum sein. Mein Mercedes hat auch solch eine Hilfsbatterie für Start/Stop - sieht aus wie eine Motorradbatterie. Wenn die zu schwach ist geht Start/Stop nicht und es kommt wohl auch das Symbol. Kann also sehr gut sein, dass es daran liegt.

Mercedes Start/Stop

Kann natürlich auch sein, dass, wie im Post davor, eine Kondensatoreinheit eingebaut ist. Das würde ich prüfen.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 10:58

Danke für die Hinweise. Dann werde ich mal meinen HH damit konfrontieren. Zum Glück hat der Wagen bis Mai noch Garantie.

@ptrle

ja mach das und poste Dein Wissen dann hier bitte, denn es scheint beim Jazz die Start/Stop anders zu sein.

Denn weder beim Civic noch beim CRV gibt es eine weitere Batterie (Kondensatoreinheit) die diese Funktion übernimmt.

Die haben eine Spannungsüberwachung der Starterbatterie und wenn die Spannung zu gering, wird die Start/Stop automatisch deaktiviert.

Bin gespannt.

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 13:18

im März muss er sowieso zur Inspektion, werde dann berichten.

2017er im Jahr 2020 zur Inspektion. Mein Tipp, falls du keine Garantieverlängerung hast, einige Tage vor Ablauf des 3. Jahres vorstellig werden und den Mangel auf Garantie beheben lassen. Sonst ist es gut möglich, dass du den Defekt bezahlen darfst. Nicht immer sind Hersteller und Händler nach der Garantiezeit kulant.

Ich habe das selbst erleben dürfen bei einem Honda Händler wo auch ein hier bekannte MT-User hin geht. Und zwar 3 Jahre und einige Tage, nach Ez. Bemängelt wurde von mir die Klimaautomatik, die nicht selbsttätig von Umluft auf Frischluft sprang. Mir wurde vom Händler gesagt, ich müßte den eventuellen Defekt und die Überprüfung bezahlen, da der Wagen nicht mehr in der Garantiezeit liegt. Auch Mercedes versuchte mal das Gleiche mit einem Defekt am Glasschiebe-/Hebedach (Bedienheit), an unseren E 220 CDI. Blöd wie man ist, dachte ich, im April 2004 gekauft, also im April 2006 zur Inspektion und den Mangel mit angeben. Nur lag mein Inspektionstermin einige Tage nach Ez. Gut, ich bekam dann doch noch Kulanz, weil in unserer Familie damals 5 Mercedes Benz im Besitz waren und ich denen klar machte, dass ich dafür sorgen würde, dass wir alle bei den nächsten Käufen dann andere Marken nehmen würden. Wie gesagt nur ein Tipp von mir.

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 18:42

Danke für den Tipp. Der Wagen ist vom 05/2017. Die Inspektion ist wie gesagt im März.

Da sind noch die knarzende Türdichtungen, die ich zu bemängeln habe. Besonders beim feucht/warmen Wetter.

Ich habe einen aus 01/2019. Ich war jetzt zur ersten Inspektion. Ich habe die selben Probleme wie du. Bei mir hat die Beifahrertür die wildesten Geräusche gemacht. Das konnte für den Moment behoben werden. Mal sehen wie er sich bei anderem Wetter verhält, weil davon war es bei mir auch abhängig.

Wegen dem Start/ Stopp meinte der Meister zu mir, dass die Winter generell nicht funktioniert um die Batterie zu schonen. Wenn dann noch die Lüftung an ist kann man es ohnehin bei dem Wetter vergessen. Bei mir ist es tatsächlich so, dass es funktioniert wenn es in Richtung 7-8 °C Außentemperatur geht. Zuletzt ging es nämlich wider als es etwas wärmer war. Bei den aktuellen 2-3 °C geht sie wieder nicht mehr.

Wenn die Aussage stimmt, müsste es aber eigentlich ganzen Herscharen an Jazz Fahrern aufgefallen sein, dass Start/ Stopp nicht richtig funktioniert..... Oder natürlich es nutzt kaum einer diese Funktion.

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 22:01

Was wurde gamacht, wegen der Beifahrertür?

Es war letztens, zwischendurch, gut über 10 Grad warm und trotzdem kein Start/Stop. und auch getestet bei einer längeren Fahrt am Tag mit kein Radio, keine Lüftung.

Eine Dichtung war wohl nicht fest. Aber frag mich jetzt nicht wo genau. An der A Säule ungefähr da wo das Armaturenbrett endet war auch eine Dichtung nicht richtig verbaut, deshalb hat bei mir auch noch die graue Verkleidung welche entlang des kleinen Fensters verläuft geklappert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. Honda Jazz Start/Stop geht nicht