ForumCivic
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Honda Civic V Hatchback EG4 1.5 i kocht kurz nach Beginn der Fahrt

Honda Civic V Hatchback EG4 1.5 i kocht kurz nach Beginn der Fahrt

Honda Civic
Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 14:32

Hallo zusammen!

Der im Titel erwähnte Honda (75.000 KM, Baujahr 92) macht uns derzeit erneut Probleme.

Es begann vor etwa 3 Monaten, als er nach etwa 30 Minuten Fahrtzeit überhitzte. Er lies sich nach dem Abkühlung kaum noch starten, spuckte, knallet aus dem Auspuff und rauchte weiß.

Öldeckel und Kühlwasserbehälter voller Schleim, alles sprach für die Kopfdichtung.

Wir haben folgendes getauscht:

Thermostat, Thermoschalter/Kühler, komplette Zündanlage mit Kerzen, Finger, Zündsteuereinheint, Kappe. Kühlwasser abgelassen und erneuert, sowie Ölwechsel mit Filter.

Den Wagen gestartet, keine Überhitzung mehr, fuhr besser wie zuvor.

Bis zum gestrigen Tage. Diesmal nach 10 Minuten Fahrt übergekocht.

Was zu beobachten ist: Untere Kühlerschlauch bleibt eiskalt, der obere kochend heiß. Die Heizung bleibt eiskalt. Druck auf den Schläuchen ist nicht festzustellen.

Thermostat auf Verdacht erneut getauscht. System über das Ventil entlüftet, bleibt alles beim alten.

Er kocht nun sofort, keine 2 KM nach Fahrtbeginn über.

Was kanns jetzt noch sein, bevor man zur Kopfdichtung geht?

Wäre für jeden Tip dankbar.

Ähnliche Themen
45 Antworten

Hallo,

für mich hört es sich entweder nach einer defekten Wasserpumpe an oder verstopften Wasserkanälen oder -schläuchen.

So wie ich es verstehe zirkuliert das Wasser überhaupt nicht, weder im kleinen noch im großen Kreislauf.

Überprüfe bitte den kleinen Kreislauf, also die 2 Wasserschläuche, die zur Heizung führen, ob diese warm werden. Darauf achten, dass der Regler im Innenraum auf warm/heiß gestellt ist, damit gewährleistet wird, dass die "Klappe" in einem der Schläuche offen ist.

Sollte einer der Schläuche nach kurzer Zeit (geschätzt ca. 5 Minuten) nicht warm werden, deutet vieles darauf hin, dass die Wasserpumpe nicht läuft bzw. angetrieben wird oder gar defekt ist.

Bevor Du die Wasserpumpe tauschst, empfehle ich Dir, die Schläuche - am Besten alle - zu inspizieren, ob sie frei und nicht verstopft sind. Hierzu am besten jeden Schlauch komplett abmontieren und prüfen.

Gruß Andrej

Themenstarteram 13. Dezember 2019 um 17:53

Hallo Andrej, vielen Dank für deinen Beitrag.

Ich werde dann die Schläuche morgen demontieren und schauen, ob die frei sind.

Eine Wasserpumpe hatte ich schon auf Verdacht bestellt, die trifft auch morgen ein.

Ich suche derzeit noch ein Bild oder gar Anleitung für den Wechsel der Pumpe. Bei meinem Omega habei ich das schon gemacht, hier beim Honda blicke ich noch nicht durch.

Es soll auch vorkommen das sich so ein Kühler mit den Jahren mal zusetzt!

Themenstarteram 13. Dezember 2019 um 18:47

Falls das der Fall ist, kann man den wieder "frei" bekommen bzw. wie geht man dabei vor?

Zitat:

@Franzisco38 schrieb am 13. Dezember 2019 um 17:53:03 Uhr:

Ich suche derzeit noch ein Bild oder gar Anleitung für den Wechsel der Pumpe. Bei meinem Omega habei ich das schon gemacht, hier beim Honda blicke ich noch nicht durch.

Zwecks Anleitung hilft vielleicht dieser Thread.

Werkstatthandbuch bzw. Service Manual findest Du vielleicht dort: https://www.maxrev.de/service-manuals-forum-f352.htm . Leider wird der Link als defekt markiert, mit Copy&Paste sollte er funktionieren.

Wasserpumpe läuft im Zahnriemen.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 9:13

Danke für den Link/Thread.

Wenn ich das bei der Anleitung richtig überblicke, ist der Zanhriemenwechsel beim Civic eine ganz andere Nummer wie bei meinem Omega, den sogar ich als Laie in 30-40 Minuten gewechselt bekomme.

Das werde ich ohne Bühne nicht schaffen.

Baue ich zuvor am besten doch nochmal den Kühler aus, um diesen als mögliche Ursache ausschließen zu können, oder?

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 19:31

Guten Abend,

habe den Kühler nun ausgebaut und überprüft sowie die Schläuche. Also "zu" ist da nichts.

Bleibt jetzt nur noch die Wasserpumpe?

Die Wasserpumpen sind mit einem Metallrotor und machen fast nie Probleme.

Bühne ist nicht notwendig, nur das fahrerseitige Motorlager muß ausgebaut und dabei der Motor abgestützt werden.

Entweder mit einer Brücke oder von unten vorsichtig an der Ölwanne.Spezialwerkzeug ist nicht notwendig und die Einstellung der Zahnriemenspannung simpel.

Persönlich glaube ich aber an einen Defekt der Kopfdichtung oder Verwendung von Kühlerdicht.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 20:05

@micha23mori

Vielen Dank, die Kopfdichtung ist ja auch ein Thema, wobei hoffe, dass es die nicht ist.

Mit "Kühlerdicht" meinst du ein Präparat aus dem Handel? Ich habe ein solches nicht verwendet und der Wagen ist aus 1er Hand, daher kann ich nicht ausschließen, was vor meinem Besitz passiert ist.

Dass die Heizung nicht mehr warm wird, der untere Schlauch nahezu kalt bleibt...sind das nicht Symptome, die erstmal nicht auf die ZDK übertragbar sind?

Ja, Kühlerdichtmittel.

Falls noch der originale Kühler drin ist, würde ich denken das der zu ist.

Ist ein Messingkühler, der auf altes Kühlmittel und Standzeit mit zusetzen der Kanäle reagiert und häufig die Lamellen verliert durch Korrosion.Preiswerte Alukühler arbeiten besser.

Eine originale Wapu mit geringster Laufleistung hätte ich für den EG4 noch liegen, geht aber praktisch nicht kaputt.

Wurde ausgetauscht, weil eine Schraube für die Lima nicht angezogen war.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 20:32

Eine WaPu habe ich ja bereits bestellt und heute bekommen.

Was meinst du genau mit "der Kühler könnte dicht sein"? Durchspülen lässt er sich ja, Wasser läuft von oben nach unten durch. Dass die Lamellen "zu" sind, behindert ja nicht den Wasserkreislauf...oder stehe ich auf dem Schlauch?

Ja, dann bleibt noch die Wapu übrig.

Diese sollte immer mit dem Zahnriemen und der Spannerrolle nach 120Tkm oder 6 Jahren getauscht werden.

Evtl. ist bei deinem EG eine aus dem Zubehör mit Kunststoffrotor verbaut der sich gelöst hat?

Ob es so etwas gab?

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 23:05

So, gerade den Kühler wieder eingebaut, Wasser aufgefüllt und folgendes ist passiert.

1. Heizung geht wieder

2. Hat nun 10 Minuten länger auf der Testfahrt durchgehalten - dann Temperatur wieder im roten Bereich

3. Wagen stehen gelassen, Lüfter läuft, Temperatur fällt, pendelt sich aber noch etwas erhöht über Normalbereich ein

4. Motor geht aus

5. Motor gestartet, leichtes Gas geben, dann ruckelt er, ähnlich wie Zündaussetzer und nun pfeift es irgendwo im Motorraum sobald man leicht Gas gibt.

Annahme: Wasserpumpe hat sich endgültig verabschiedet, weil es ähnlich wie ne beschädigte Rolle pfeift.

Frage: Geht der Motor aus, sobald sich ne Wasserpumpe vollends verabschiedet? Dann wäre es irgendwie erklärbar.

Was immer noch im Raum steht, er rauchte stark weiß aus dem Auspuff, was wieder die ZKD ins Spiel bringt.

Alles irgendwie sehr seltsam...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Honda Civic V Hatchback EG4 1.5 i kocht kurz nach Beginn der Fahrt