ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Hoher Reifenverschleiß auf der Hnterachse

Hoher Reifenverschleiß auf der Hnterachse

Mercedes
Themenstarteram 7. September 2018 um 7:17

Hallo zusammen,

bevor hier jetzt einer auf die Suchfunktion hinweißt, ja ich habe etliche Beiträge gelesen, aber kein richtige Antwort gefunden. Es gibt einige die das Problem haben, aber scheinbar nicht so extrem wie bei mir.

Wie aus der Signatur zu sehen fahre ich den W203t mit 143 PS.

Ich bin vor 2,5 Jahren auf Ganzjahresreifen umgestiegen. Michelin Crossclimate 205/55/16. Nach 18TKM waren die hinteren Reifen völlig abgelaufen (gleichmäßig). Nicht nur kein Profil sondern fast negative Profil.

Ich habe dann auf die Hinterachse 2 neue Pirelli All Season aufgezogen. sind jezt 6TKM drauf und Halb runter. Profil <4mm. Vorne sind noch die ersten Cross Climate drauf mit ca. 6mm Profil.

Jetzt zum Fahrzeug und Fahrstil:

-143PS ist kein "Drehmomentwunder" wie ein Diesel

-Fahrzeug wir äußerst vorausschauende gefahren, Fahrt zur Arbeit, ca. 20 km Durchschnittsverbrauch liegt unter 8 liter, kein zügiges Anfahren etc.

-wenig bis keine Autobahnfahrten.

Am Fahrstil und an der Motorisierung kann der Verschleiß nach meinem Verständnis nicht liegen. Wenn ich so weiter Fahre halten die Vorderreifen 60TKM.

Ob der Verschleiß vor den Ganzjahresreifen der selbe war kann ich nicht sagen, da durch Sommer und Winterreifen natürlich regelmäßig vorne/hinten getauscht wurde und der eventuelle Mehrverschleiß verteilt wurde.

Ab und zu wir im Netz auf die Vorspur verwiesen, die den Verschleiß beeinflussen kann.

Hat jemand hierzu eine Lösung oder eine technisch Erklärung.

Gruß

Hobby-schrauber

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. September 2018 um 7:26

Danke Dieter, schön das es noch so Kluge Menschen gibt wie dich. Früher hat man solche Menschen Klugscheißer genannt aber das darf man nicht mehr.

@ Dieter

"So'n alter Karren zur Inspektion?"

Ja, meiner ist lückenlos bei Mercedes Scheckheftgepflegt. Und weißt du was, ich kann mir das leisten! Meine Fahrzeugbriefe von meinen 3 Autos und meinen 2 Motorrädern liegen bei mir zu Hause und alle Fahrzeuge sind alle Bar bezahlt worden, mit Leasing kenne ich mich nicht aus.

"Können die üblichen Werkstätten das überhaupt richtig?

Da arbeiten doch Billig-Gehilfen und keiner hat ordentlich Zeit und kennt die Spezialitäten jedes einzelnen Fahrzeug- und Ausstatungsmodells..."

Wie oben geschrieben kann ich mir die MB-Werkstatt leisten.

"Ist das Glatzefahren bei rel. weichen Allwetterreifen nach 18Tkm wirklich so ungewöhnlich?

Du hast Hinterradantrieb.

Die Hersteler freuen sich, wenn Du ihnen öfter Reifen abkaufst."

Unser Viano mit 224 PS und 440NM auf der Hinterachse (falls du es nicht weißt, auch ein Hecktriebler). Bei dem sind nach 20 TKM die Hinterreifen noch Top in Schuss. Zudem fährt ein Bekannter von mir den Michelin CrossClimate auf einem Seat Alhambra mit 177 PS Diesel (Frontradgetrieben) und hat auf der Vorderachse keine Problem mit Verschleiß. 10 TKM ca. 2mm Profil verbraucht / 6 mm Restprofil. Wenn du die Beiträge gelesen hast, gibt es W203 Fahrer die keinen hohen Reifenverschleiß auf Hinterachse haben.

 

Sorry an Alle Forenteilnehmer die hier sachlich ihre Meinung und ihre Erfahrungen mitteilen um andere damit zu unterstützen und zu helfen, das ich mich hab hinreißen lassen den oberen Texte so zu verfasse. Leider ist es aber immer wieder an der Tagesordnung das solche wie "Dieter" hier ihr Beiträge schreiben um scheinbar nur zu Provozieren. Danke an alle (ausgeschlossen Dieter) für ihre Antworten.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Also mal ehrlich, was soll das?? Ich habe vor zwei Jahren etwas Ähnliches erlebt mit ich meine Continental. Habe mir vor dem Urlaub extra NEUE Reifen aufziehen lassen um auf der sicheren seite zu sein, vorher wegen der gleiche Geschichte die Spur einstellen lassen und alles Vermessen lassen. Nach dem Urlaub von sage und schreibe 3500-4000 km waren die Reifen fertig bis auf ca.2mm, dass kann nicht sein und was ich mir alles anhören musste. Der Hersteller hat dann alles abgebügelt so nach dem Motto WIR HABEN NUR DIE BESTEN REFERENZEN. Der Reifenhändler hat mir dann leider zu spät bescheid gegeben das sich der Hersteller gemeldet hatte, erst als die Frist verstrichen war. (Jetzt hat er zugemacht)!! Der Händler war wohl sauer, dass ich mir woanders Ersatz geholt habe.

Img-20160910-wa0000
Img-20160910-wa0003
Img-20160910-wa0004

Ich fahre ebenfalls den W203 als C180K.. Sowohl meine Sommer als auch Winterreifen haben jetzt jeweils knapp 25.000 km drauf. Die Sommer sind nach dieser Saison vermutlich fertig, die Winter sehen noch gut aus. Fahre im Sommer aber auch etwas... zügiger, weshalb die Reifen einfach mehr leiden..

Fahre im Winter Conti- TS850 in 195/55 R15 und im Sommer Conti EcoContact (nie wieder :-D ) in 205/65 R16..

Ich habe das Problem auch nur an der Hinterachse gehabt, die an der Vorderachse sind immer noch drauf und haben auch noch ca. 5mm Profil. Hinten fahre ich Pirelli 205/55R16 die Standardgröße. Damals hieß es, angeblich weil der Kofferraum voller Gepäck war, soll der Verschleiß hinten höher gewesen sein, aber nicht nach der kurzen Laufzeit, wer's glaubt?? Egal der Reifenhersteller kommt mir jedenfalls nicht mehr ans Auto. Ich bin auch kein Raser, trotz der 163 PS vom Wagen oder vielleicht auch gerade deshalb, sonst wären die Pirelli ja auch schon runter.

Vielleicht gibt es ja Schwankungen in der Qualität beim Hersteller?

Oder Reifenfälschungen: Mal bei Google "michelin fälschung" eingeben.

Dieter

Themenstarteram 24. September 2018 um 9:03

Hallo, an Fälschung glaube ich eher nicht. Kaufe meine Reifen zwar im Netz aber auf Bekannten Plattformen die an der Conti-Gruppe hängen. Wie schon geschrieben die CrossClimate auf der Vorderachse habe ja noch 70% Profil und sind zeitgleich geliefert. Und das da 2 Reifen anderen Qualität habe als die anderen und diese dann auch noch genau auf der Hinterachse, das wäre aus meiner Sicht wie ein 6 + Zusatzzahl im Lotto. Ich werde jetzt eine Baustelle nach der anderen Abarbeiten und sehen was dabei raus kommt.

1. Bei der anstehende Assyst B wird das Fahrwerk genau unter die Lupe genommen.

2. Reifen habe ich getauscht vorne(jetzt Pirelli)/hinten (jetzt Michelin). Wenn sich der Verschleiß auf der Hinterachse so weiter entwickelt brauch ich im Februar März neue Reifen. Dann kommen Sommerreifen drauf

3. Wenn Fahrwerk i.O. werde ich den Verschleiß der Sommerräder im Auge behalten.

Kann doch sein: Wenn die gefälscht sind, und sich stärker abnutzen, dann natürlich z.B. besonders auf der Antriebsachse.

Ich tippe mal: An der Hinterradaufängung (die ja nicht einstellbar ist), wird's nicht liegen, daß die Reifen sich recht schnell (gleichmäßig!) abnutzen.

Dieter

Wenn ich z.B. meine Reifen bei einem ansässigen Reifenhändler kaufe, kann es definitiv keine Fälschung sein. Ich glaube viel eher das die Qualität der Reifen insgesamt schlechter geworden sein könnte. Bei mir waren es Reifen von Goodyear und nich wie ich geschrieben habe Continental. Die auf der Hinterachse waren nach ca. 4000 km an der Verschleisgrenze und das finde ich schon sehr bedenklich. Wenn dann noch behauptet wird, dass es am Beladungszustand wegen Urlaubsgepäck gelegen haben soll fällt mir nichts mehr dazu ein. Wenn hobby-schrauber sagt, es ist mehr als Zufall wenn ausgerechnet die an der Hinterachse Fälschungen sein sollen, gebe ich ihm vollkommen Recht, entweder alle oder keiner.

Themenstarteram 15. Februar 2019 um 9:23

Hallo zusammen,

möchte noch mal auf diesen Beitrage zurückkommen.

Nachdem es keine offensichtliche Erklärung für den Reifenverschleiss gab, habe ich die komplette Hinterachse revidieren lassen.

Also kompletten Achsträger abgebaut und alle Buchsen und Lager neu, inkl. Stoßdämpfer.

Habe mittlerweile die nächsten 3TKM gefahren und der Reifenverschleiss hat sich normalisiert.

Ich möchte nur mitteilen, dass ein erhöhter Reifenverschleiss nicht normal ist.

Leider habe ich mir nicht die Arbeit gemacht jetzt noch mal gezielt zu prüfen an welchem Teil es genau gelegen hat.

Gruß

Hobby-Schrauber

Danke für Rückmeldung!

Zitat:

@hobby-schrauber schrieb am 15. Februar 2019 um 09:23:08 Uhr:

Leider habe ich mir nicht die Arbeit gemacht jetzt noch mal gezielt zu prüfen an welchem Teil es genau gelegen hat.

Sehr schade!

(Vielleicht hatte ja auch mal jemand einen Montagefehler gemacht, falls das dort möglich ist.)

Dieter

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 7:13

Man hätte versuchen können zu ermitteln welches Teil am Meisten verschlissen ist. Aber ich glaube das es nicht unbedingt dazu geführt hätte eine "schuldiges" Teil zu definieren.

Die Hinterachse hatte, mit Ausnahme der Federn, insgesamt 245TKM gelaufen ohne Neuteile.

Zudem sind bei ca. 500 Euro Ersatzteile, wobei die Stoßdämpfer bereits ca. 200 Euro gekostet haben, die Teile zumindest nicht der größte Posten.

Ich bin auch im nachhinein auch davon überzeugt, dass ein wechsel von einzelnen Komponenten nicht zum Erfolg geführt hätte.

Hab jetzt auch ~ 240 tkm drauf... Ich hatte mal einen Satz Goodyear drauf, das war eine Katastrophe. Nach zwei Jahren kaum noch fahrbar... Habe dann (Sommer und Winter) zu Conti gewechselt, war ein völlig anderes Fahrgefühl, viel besser. Die halten jetzt schon länger... fahre aber auch immer mit viel Luftdruck: vo: 2,9 hi: 3,1. Rollt viel besser ab.

is das wirklich ne deutliche Verbesserung anstatt der standardmässigen 2,4? habs noch nicht getestet so hohen Druck zu fahren.

Also, ich finde die Lenkung angenehmer und das Einlenken auch. Er ist auch nicht rumpelig dadurch. Bereifung: 205/55 R16 (Conti). (Und: Ich vermute mal, dass man die Lenkung dadurch auch etwas entlastet?)

...und, wie geschrieben: Der Wechsel zu Conti war eine sehr deutlich spürbare Verbesserung. Im Testbericht damals, stand, als einziger Nachteil, bei den (Winter-)Conti, dass sie laut seien, aber genau das finde ich nicht. Sehr ruhig...

werds am Wochenende an der Tanke mal austesten. Aktuell hab ich standard 2,4. mal sehen wie sich das verhält. Also sinnvoll haltet ihr hinten etwas mehr als vorne wenn ich das richtig sehe?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Hoher Reifenverschleiß auf der Hnterachse