ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Höchstgeschwindigkeit über Eintrag im Schein

Höchstgeschwindigkeit über Eintrag im Schein

Themenstarteram 17. September 2007 um 10:22

Hy,

 

lese so im forum herum, da liest man ja abenteuerliche sachen, auch bei uns im forum von 122ps maschinen, die da 240 laufen und co...

 

mal ganz realistisch: geht ein auto mehr als im schein einegtragen? ich rede da jetzt nicht vom freien fall oder bergab.

ich denke mal, die motoren und die vmax wird ja getestet. und die werden auch temperaturmäßig sicher standard werte von 20 grad oder weniger nehmen.

dass die vmax vielleicht 1-2 km/h drüber über der werksangabe liegt, erscheint mir logisch (kühlere luft - mehr sauerstoff) aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die angaben teilweise mehr als 20km/h oder mehr abweichen.

auch motoren, die da teilweise nach oben streuen, ich denke mal dass das alles schönreden ist. die hersteller werden ja nicht gratis ps verteilen.

 

was meint ihr? realistisch müsste doch das sein, was im schein eingetragen ist.

kann mir einfach nicht vorstellen, dass 122 ps zb genauso schnell sind, wie 200. auch wenn das hier manchmal behauptet wird :D

 

lg

Ähnliche Themen
96 Antworten

Du schreibst die Antwort im Prinzip ja schon selbst. Die Höchstgeschwindigkeit wird nach einer Norm ermittelt. Es wird u.a. mit geschlossenen Fenstern eine Strecke in beide Richtungen befahren (um eventl. Wind und Neigungseinflüsse auszugleichen). Dann gibt es eine gewisse Maximalzeit oder Maximalstrecke, die zum Erreichen der Geschwindigkeit notwendig ist.

Wenn hier also jemand eine höhere Geschwindigkeit ermittelt, als die eingetragene ist dies in den meisten Fällen auf Abweichung von den Normbedingungen zu erklären. Natürlich kann die "Streuung", also eine höhere Motorleistung, als die angegebene auch eine geringfügig höhere Endgeschwindigkeit nach sich ziehen.

Zum Vergleich der Höchstgeschwindigkeiten verschiedener Fahrzeuge würde ich jedenfalls eher auf die Herstellerangaben, als auf Erfahrungsberichte aus dem Forum vertrauen.

Ich hoffe, dass dieser Thread nicht in eine unsachliche Diskussion ausartet, die dann von einem Moderator geschlossen werden muss.

Im Schein steht bei mir im Z18XE Vmax von 207km/h.

Laut Tacho knapp 219km/h, laut GPS 205km/h.

Einzig auf der A52 ab Breitscheider Kreuz Richtung Flughafen knacke ich die GPS 215km/h.

Alles andere erscheint mir sehr unrealistisch.

PS: Natürlich den entsprechenden Anlauf mitberechnet. ;)

Also Schoko,

Wenn meiner auf flacher Strecke so richtig warm gelaufen ist,dann zeigt mein Tacho bei 6800 U/min 220 KmH an und das GPS 216 KmH.Es muss aber auch Windstill sein.Er braucht zwar sehr lange bis er das erreicht hat.

So jetzt kannst mich schlagen und sagen:Ich glaube dir nicht.Wäre mir auch egal ob das jemand glaubt oder nicht.

Nur was wirklich richtig ist weiss ich nicht.

Bernd

Eine Bemerkung noch zur Höchstgeschwindigkeit:

Es spielt ja durchaus auch eine Rolle, wie schnell man die gewünschte Geschwindigkeit erreicht und unter welchem Komfort man diese Geschwindkeit fahren kann. Bei eher schwachen Motoren ist Drehzahlbedingt das Geräusch deutlich höher als bei starken Motoren.

Mein ehemaliger GTS (2,2l 107KW) hatte 216 Km/h eingetragen. Laut Tacho schaffte er irgendwas zwischen 225-230. Mit GPS hatte ich nie gemessen, aber ich denke die angegebenen 216 war ein überaus realistischer Wert.

Themenstarteram 17. September 2007 um 11:58

@bochen

 

bzgl streuung der motoren:

 

aber braucht es nicht erheblich mehr ps, um die vmax zu steigern, als dies im rahmen eines gut laufenden motors möglich ist?

ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein gut eingefahrener motor einfach so um die 10km/h schneller fährt. und ehrlich gesagt, ich glaube nicht an motoren, die einfach so 10-15 % mehr kw haben.

ich hab zwar nicht das technische verständnis für solche sachen muss ich zugeben.

aber es wundert mich einfach, wieso die hersteller nicht höherer vmax werte in den schein eintragen, wenn eh alle praktisch schneller fahren.

 

auch die messung per gps halte ich für nicht soo genau, wie das manchmal dargestellt wird. denn wozu gibts dann das militärische gps, welches ja nochdazu ne menge geld kostet?

 

ich möchte eher wissen, wie die hersteller auf solche messungen kommen. werden diese werte eigentlich erfahren oder sind das reine berechnungen: also leistung und stirnfläche, cw wert?

 

die autos haben ja nochdazu nur eine bestimmte übersetzung - so das ein diesel auch unmöglich bis 5t touren dreht und dabei vmax erreicht, weil ihm ja schlicht die kraft ausgeht.

 

Dem GPS kannst du auf jeden Fall mehr glauben schenken, als es noch vor einigen Jahren war.

Das eigentliche Störsignal ist durch die USA aufgehoben worden, so dass diese Geschwindigkeit durchaus als realistisch anzusehen ist.

Ach menno, schoko hatte klar das Problem umrissen und die Frage eigentlich schon selbst beantwortet.

 

Aber statt dessen wird hier wieder über Tachowerte bei Gefälle, "richtig" warmen Motoren und vermutlich Rückenwind sowie kleinen und abgefahrenen Reifen diskutiert. :(

 

Sollte jedem klar sein, daß bei Höchstgeschwindigkeit ein Gleichgewicht zwischen der abgegebener Radleistung und den zur Überwindung der Fahrwiderstände notwendigen Antriebsleistung besteht (das Fahrzeug also nicht mehr weiter beschleunigt). Da spielen hunderttausend Faktoren mit rein.

 

Verläßt auch mal auf die Herstellerangaben. ;)

Opel wird in jedem Fall versuchen die Endgeschwindigkeit so anzugeben, dass sie von dem Fahrzeug auch erreicht werden kann. Dabei werden natürlich auch die Herstellertoleranzen mit berücksichtigt und so kann es durchaus vorkommen, dass einige Modelle etwas schneller fahren.

Andere Hersteller gehen mit diesen Angaben unbedachter um. So ließt man z.B. häufiger im Audi Forum, dass einige Modelle Ihre angegeben Endgeschwindigkeit laut Tacho gar nicht erreichen. Das ist natürlich für den Besitzer sehr unbefriedigend, obwohl die Endgeschwindigkeit vermutlich eh nie voll ausgereizt wird.

Meine Opel Modelle liefen bis jetzt alle deutlich schneller als angegeben. Mein GTS läuft laut Tacho >270 km/h. Die reale Geschwindigkeit kenne ich allerdings nicht.

Viele Grüße,

Torsten

Tja, bei uns im Audiforum laufen auch die 2.0 130PS 240...:D

 

Mittlerweile wird dort alles mit "Tachoabweichung" begründet.:D

Mein Z22SE ist mit 216km/h angegeben.

Recht viel mehr ist aber auch nicht drin. Grund sind sicherlich die Räder und der Frontspoiler

@CSN:

Bei welchen Tuner warst Du? 6800U/min ist nicht mehr serienmäßig

MfG

W!ldsau

Zitat:

Original geschrieben von tocra01

 

Meine Opel Modelle liefen bis jetzt alle deutlich schneller als angegeben. Mein GTS läuft laut Tacho >270 km/h. Die reale Geschwindigkeit kenne ich allerdings nicht.

Viele Grüße,

Torsten

bei solchen aussagen seh ich das problem was hier schoko angesprochen hat. durch solche aussagen kommt sowas. ok, der gts hat etwas besseren cw wert wie der signum aber 270 halt ich für einen wert der real sicherlich 25-30 km/h unter dem tachowert liegt. meiner läuft 240 bei 4500 touren und gps liegt 10km/h drunter. alles darüber dauert ewig bis da was kommt. eingetragen ist er mit 235. die würde er wohl auch schaffen, aber das dauert bestimmt ewig.

LG

IS

@Schoko: Leistungsmäßig gibt es bei den Motoren schon einige Kandidaten, die nach oben streuen. Vor allem beim 2.2DTi gibt es viele, die statt der angegebenen 125 über 140PS bringen.

Mein Dicker brachte es auf der Rolle auch auf 140PS - aber eine Concord ist deshalb trotzdem nicht daraus geworden ;) Mit der 18" Serienbereifung schaffte er lt. GPS die angegebene Höchstgeschwindigkeit +2-3km/h in der geraden. Dann war aber auch schon sense.

 

 

PS: Wenn ich micht recht erinnere, gab es doch im Golf 2 mal nen 90PS Benzin Motor, der von 75-105PS streute?!?

Themenstarteram 18. September 2007 um 7:30

das meine ich. vielleicht 5km/h mehr bei einem gut gehendem motor. aber doch keine 20km/h oder mehr? siehe mal in !!!! FOX !!!!!! forum, da laufen 1,2l maschinen mit 55 ps 190 :D

und bei sowas frag ich mich dann immer - und angeblich alles mit gps nachgemessen.

ich merke es ja auch bei meinem dicken. hat zwar 30ps mehr durch irmscher, aber die vmax änderte sich um 5-6% nach oben - statt 210 fährt er jetzt halt 220-224. aber auch mit viel anlauf.

ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass autohersteller einfach eine um 20kmh zu niedrige vmax eintragen - ich schätze mal, das wird ja auch versicherungstechnische gründe haben, dass diese so nah wie möglich an der realität liegt oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Höchstgeschwindigkeit über Eintrag im Schein