ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Hilfe, Scénic EDC Getriebe prüfen, Abgassystem prüfen

Hilfe, Scénic EDC Getriebe prüfen, Abgassystem prüfen

Renault Scenic XMOD (JZ)
Themenstarteram 3. November 2017 um 12:52

Hallo,

Bei meinem Scénic 1,5dci EDC, BJ2011, 140.000km Laufleistung,

kamen die Meldungen "Abgassystem prüfen" und "Getriebe prüfen" in dieser Reihenfolge.

Bei "Getr.pr." geht der Wagen in den Notlauf.

"Abgass.pr." bleibt im Speicher, "Getr.pr" löscht sich wenn der Wagen etwas länger steht, kommt nach ca. zehn km wieder. Ansonsten keine hör-spürbaren Kennzeichen, dass irgend etwas nicht stimmt.

Nach der Diagnose von Renault zuerst die gute Nachricht: Es ist nur die Kupplung. Dann: die kostet 3744€ inkl. Einbau Brutto.

Somit wäre der Wagen, laut dem Freundlichen, dann auch ein wirtschaftlicher Totalschaden, zumal er auch zwei Kratzer hätte.

Wer kennt das Problem? Wer hat eine Lösung parat?

Also eine, welche mich nicht zwingt meine Nieren zu verkaufen.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

@rackermann schrieb am 3. November 2017 um 12:52:45 Uhr:

Hallo,

Bei meinem Scénic 1,5dci EDC, BJ2011, 140.000km Laufleistung,

kamen die Meldungen "Abgassystem prüfen" und "Getriebe prüfen" in dieser Reihenfolge.

Bei "Getr.pr." geht der Wagen in den Notlauf.

"Abgass.pr." bleibt im Speicher, "Getr.pr" löscht sich wenn der Wagen etwas länger steht, kommt nach ca. zehn km wieder. Ansonsten keine hör-spürbaren Kennzeichen, dass irgend etwas nicht stimmt.

Nach der Diagnose von Renault zuerst die gute Nachricht: Es ist nur die Kupplung. Dann: die kostet 3744€ inkl. Einbau Brutto.

Somit wäre der Wagen, laut dem Freundlichen, dann auch ein wirtschaftlicher Totalschaden, zumal er auch zwei Kratzer hätte.

Wer kennt das Problem? Wer hat eine Lösung parat?

Also eine, welche mich nicht zwingt meine Nieren zu verkaufen.

(Nahezu) in Kombination auftretende elektr. Probleme können auch ein Masseproblem sein (->entspr. Kontakte mit Reiniger für elektr. Kontakte reinigen) oder durch eine kurzfristige Unterspannung verursacht worden sein (evtl. Steuergeräte resetten). Du hast hier ja nix weiter wg. dem Abgas-System-prüfen-Problem geschrieben.

Lt. https://www.dat.de/.../reparaturkosten-kalkulieren.html#/ kostet ein Kupplungswechsel inkl. allem drum und dran bei meiner Renault-Vertragswerkstatt ca. 1100EUR. Wobei ich mir auch nicht 100%ig sicher bin, ob ich das richtige gewählt habe (Scenic von 2011 mit 6-Gang EDC).

Kann es sein, dass da noch ein paar mehr Posten auf dem KV stehen?

Oder evtl. doch mal bei einer anderen Renault- bzw. vllt. auch freien Werkstatt fragen.

notting

Themenstarteram 3. November 2017 um 15:03

Hi, das mit der Elektronik hatte ich auch schon in Betracht gezogen, aber das Auto war ja jetzt schon in der großen Untersuchung bei Renault. Dort hat man anhand der Werte PR221/PR222, was immer das auch ist, festgestellt, dass die Kupplung hinüber sei. Das hat übrigens auch 180€ gekostet.

Da wurde auch schon mächtig resetet, die Batterie untersucht usw.....

Die Onlineangebote beziehen sich, so wie ich das nach lesen kann, auf Handschaltung. Die sind vermutlich einfach falsch. Der Kupplungssatz schlägt bei Renault schon mit 2400,- Ömmel zu Buche. Und zehn Arbeitsstunden würden verstreichen:-/. Also die knapp 4mille sind tatsächlich nur für den Tausch der Kupplung!

rackermann

Themenstarteram 12. Januar 2018 um 0:53

Hi,

nach riesen Aufwisch und drei Vertragswerkstätten hat mir jemand in einer freien Werkstatt, mehr so aus Verzweiflung, die Schaltpunkte resetet und die Masse gebrückt. Seither fährt er wieder einwandfrei. 1600km hab ich runter, aber der von Renault meint immer noch die Kupplung ist kaputt?

Merci

Hermann

Zitat:

@rackermann schrieb am 12. Januar 2018 um 00:53:20 Uhr:

Hi,

nach riesen Aufwisch und drei Vertragswerkstätten hat mir jemand in einer freien Werkstatt, mehr so aus Verzweiflung, die Schaltpunkte resetet und die Masse gebrückt. Seither fährt er wieder einwandfrei. 1600km hab ich runter, aber der von Renault meint immer noch die Kupplung ist kaputt?

Merci

Hermann

Servus!

Wie läuft's seither?

Ich habe interessanterweise das ziemlich selbe Problem.

Der Gangwechsel von 1 auf 2 verlief zunehmend ruppig, da hab' ich die Schaltpunkte neu setzen lassen.

Und dann hat's begonnen mit "Getriebe prüfen" und in weiterer Folge "Abgassystem prüfen".

Jedes Mal nach Softwareupdate / Schaltpunkte setzen kam der Fehler nach 3-5 Tagen wieder, mit sich verschlimmernder Häufigkeit.

Lt. Renault soll das Getriebe getauscht werden, was natürlich nicht in Frage kommt, und vor allem völlig abwegig scheint.

Ich hab' der Werkstatt nun gesagt, sie sollen die Masse brücken, sie tauschen ggf. auch das Hauptrelais, da der Abgasfehler irgendwie nicht vom Abgassystem kommt.

Mal schaun, ob's hilft.

Vielen Dank & mitfühlende Grüße,

SG

Themenstarteram 6. April 2018 um 14:24

Hoi, weitere 10.000km ohne Probleme gefahren. Offensichtlich ein Fehler in der Elektronik welcher sich auf die Schaltpunkte übertragen hat. Sehr zu denken gibt mir allerdings, dass mir die Renault Werkstätten, vier an der Zahl, unter 3800€ nicht weiterhelfen könnten und auch nicht gesprächsbereit waren. Eher so drauf scharf mal wieder eine wirkliche Rechnung zu schreiben.

Vielen, vielen Dank für die Antwort, das gibt mir Mut :)

Meine Werkstatt ist durchaus gesprächs- und hilfsbereit (im Gegensatz zu Renault), weil sie - so glaube ich - nicht ausschließen können, dass das Problem von ihnen / Renault verursacht wurde.

Es ist ja erst nach dem Reset der Schaltpunkte / Softwareupdate aufgetreten.

Und vor allem selbst nicht wirklich an die Aussage von Renault glauben wollen, dass das Getriebe als Ganzes defekt ist.

Der Chef fährt seit mittlerweile 3 oder 4 Wochen fast nur noch mit meinem Auto, um das Verhalten zu beobachten, und kann, wenn der Fehler nicht auftritt, nichts, aber auch rein gar nichts Außergewöhnliches beim Schaltverhalten feststellen.

Ach ja, eins noch: Hast du genauere Informationen bzgl. dessen, was bei deinem Auto gemacht wurde?

Nur zur Sicherheit, falls meine Werkstatt es nicht auf's erste Mal hinkriegt.

am 12. April 2018 um 13:18

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Im letzten Winter tauchte bei meinem Megane das erste Mal die Meldung auf "Getriebe prüfen" Diese Nachricht wird einfach im Display angezeigt ohne das irgendwas Rot, Geld oder Orange leuchtet.

Danach geht das Auto in eine Art Notlauf und beschleunigt nur noch mäßig bis garnicht.

Ich habe das Auto dann in die Werkstatt gegeben, die haben das Steuergerät neu programmiert und dann war auch alles gut.

Kaum wurde es diesen Winter wieder kalt kam die Meldung wieder. Zunächst dachte ich an ein Problem das aufgrund der kälte Auftritt aber auch jetzt wo es wieder deutlich wärmer ist taucht der Fehler immer wieder auf.

Der Fehler tritt jedoch nicht sofort beim starten auf, sondern erst nach einer gewissen Strecke. Davor kann ich ohne Einschränkungen normal fahren. Stelle ich das Auto ab und fahre direkt weiter ist der Fehler wieder da. Warte ich ein gewisse Zeit dauert es auch wieder länger bis der Fehler auftritt.

Nicht immer, aber häufig tritt der Fehler mit der Meldung "Abgassystem prüfen" auf. Diese wiederrum geht nur durch löschen des Fehlerspeichers weg.

Meine Werkstatt sagt mit nun entweder

Steuergerät tauschen: Irgendwas bei ca. 3.000 EUR

oder Getriebe tauschen: Irgendwas bei 5.000 EUR.

Beides möchte ich ungern bezahlen, weil das Auto wegen der Diesel Geschichte eh kaum noch Wert hat.

Laut Werkstatt bringt ein erneutes programmieren des Steuergeräts wohl auch nichts mehr.

Hat vielleicht irgendwer eine Idee oder das gleiche Problem mit einer besseren Lösung?

Danke & Gruß,

Jan

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

Hast du Automatikgetriebe und gibt es einen leichten „Knall“ bevor er nicht mehr schaltet und in Notlauf geht?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

am 12. April 2018 um 16:34

Ja genau, ich habe das (Automatik-)Doppelkupplungsgetriebe.

Nein, einen knall gibt es nicht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

Oke, kenne es nur vom Mégane II mit den Magnetventilen im Getriebe...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

am 19. April 2018 um 16:18

Ich bin mal so frei und Push das noch mal hoch.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee? Oder Hinweis.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

Ohne Fehlercode ist das nur mit einer Glaskugel zu beantworten.

 

Ich gehe einfach mal von einer kompetenten Werkstatt aus und schließe mich der Diagnose an.

 

Mein Tipp: Nim Variante 2 und lasse das Getriebe tauschen, da ist dann schon eine neue Kupplung drin.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

am 26. April 2018 um 7:41

Kurze Rückmeldung:

Habe mein Auto gestern Abend aus der Werkstatt zurück bekommen.

Die haben das Steuergerät fürs Getriebe zurückgesetzt, das erstmal eine kurzfristige Verbesserung sein sollte.

Man sagte mir, dass das Stuergerät jeden Fehler speichert der auftaucht. Oft auch ohne das ein Fehler angezeigt wird. Wenn das längerfristig passiert, ist der Speicher halt irgendwann voll und das Stuergerät weiß dann nicht mehr was es tun soll und wirft die Meldung "Getribe prüfen" raus.

Woher die vielen "kleinen" Fehler nun kamen konnte er leider nicht sagen.

Die ersten Kilometer trat der Fehler nicht auf. Vorher trat er in dem Zeitraum oder auf der Fahrtstrecke immer auf.

Und achja, der Fehlercode war: P1750

Ähnliches Problem wie hier:

https://www.motor-talk.de/.../...fen-abgassystem-pruefen-t6182986.html

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Megane 3 - Automatik "Getriebe prüfen"' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Hilfe, Scénic EDC Getriebe prüfen, Abgassystem prüfen