ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Hilfe! Radmutter sitzt fest beim Reifenwechsel !

Hilfe! Radmutter sitzt fest beim Reifenwechsel !

Themenstarteram 13. November 2007 um 18:13

Hallo !

Ich brauche dringend eure Hilfe! :confused:

Bei meinem Opel-Agila sitzen 2 Radmutern an einem Hinterrad fest. Vermutlich eingerostet. Habe bereits Rostlöser aufgesprüht. Auch mit Luftschrauber beim Reifendienst lassen sich die Muttern nicht lösen. Reifendienst hat nur die vorderen Reifen gewechselt.

Was soll ich tun? :confused:

Bitte dringend antworten! Danke! :)

LG Willi (Rentner)

Ähnliche Themen
20 Antworten

Rad anheben und mit einem Hammer ein paar Schläge auf die Radbolzenköpfe (Fachbegriff prellen) und dann mit einer 1/2" Ratsche von Hand versuchen die Radbolzen zu lösen. Wenn du da nicht so den Draht dazu hast fahr in die Werkstatt deines Vertrauens und laß es machen.

Zitat:

Original geschrieben von Feinbestäuber

Rad anheben und mit einem Hammer ein paar Schläge auf die Radbolzenköpfe (Fachbegriff prellen) und dann mit einer 1/4" Ratsche von Hand versuchen die Radbolzen zu lösen. Wenn du da nicht so den Draht dazu fahr in die Werkstatt deines Vertrauens und laß es machen.

Stimmt!

1. Möglichkei.

Die 2 losen Radmutten einölen und feste, ganz feste eindrehen,

die 2 festgefressenen mit Kriechöl oder änlichen Rostlöser einsprühen

und über Nacht einwirken lassen.

Dann ein paar feste Hammerschläge auf die festen Radmutern schlagen.

Nun versuchen mit einen guten pasendem Werkzeug die festgerossteten

Schrauben zu lösen.

Dann sehen wir weiter

Themenstarteram 13. November 2007 um 19:05

Hallo !

An meinem 5 Jahre alten Agila wollte ich die Reifen wechseln und dann ...sitzen am Hinterrad 2 Radmuttern fest! Habe es mit Rostlöser schon vergeblich versucht. Auch mit Luftschrauber beim Reifendienst hat es nicht funktioniert. Ein Schraubenbolzen drehte sich vermutlich schon durch. :confused:

Was soll ich tun ?? Bitte schnell antworten!

LG Willi (Rentner)

 

Danke an ALLe !! Ich versuche es!

Themenstarteram 13. November 2007 um 19:14

Danke ! Ich werde es versuchen !

LG Willi

Zitat:

Original geschrieben von Willi789

Hallo !

 

An meinem 5 Jahre alten Agila wollte ich die Reifen wechseln und dann ...sitzen am Hinterrad 2 Radmuttern fest! Habe es mit Rostlöser schon vergeblich versucht. Auch mit Luftschrauber beim Reifendienst hat es nicht funktioniert. Ein Schraubenbolzen drehte sich vermutlich schon durch. :confused:

 

Was soll ich tun ?? Bitte schnell antworten!

 

LG Willi (Rentner)

 

 

 Und der Reifendienst hat die nicht aufbekommen ???

Wenn ich sowas lese könnt ich immer Ko...n :eek::mad:

 

Halt uns bitte mal aufm Laufenden wie der nächste Fachbetrieb vorgeht oder ob du es sogar selbst hinbekommst ;)

 

grüße

Steini

Themenstarteram 13. November 2007 um 23:09

Zitat:

Original geschrieben von steini111

 

 Und der Reifendienst hat die nicht aufbekommen ???

Wenn ich sowas lese könnt ich immer Ko...n :eek::mad:

 

Halt uns bitte mal aufm Laufenden wie der nächste Fachbetrieb vorgeht oder ob du es sogar selbst hinbekommst ;)

 

grüße

Steini

 

Hallo Steini: Ich werde morgen darüberberichten!

Gruß Willi

Hallo.

Also mit Rostlöser wäre ich vorsichtig.

Ist ja gut und schön, wenn man die Radscharuben abbekommt, aber es ist auch so, dass man eben jene dann nur ganz schlecht wieder fest bekommt...

Dann muss man mit viel Bremsenreiniger ran (radbolzen usw.).

 

Ich würde es mal bei 'nem Reifenbetrieb versuchen, der auch 'nen Schlagschrauber richtig bedienen kann.

Mit 'nem Schlagschrauber bekommt man eigentlich immer 'ne Schraube lose. Selbst total vergammelte und vom Abreißen bedrohte (besondere Kandidaten sind z.B. Krümmerschrauben)...

Alles andere wie mit 'nem Hammer draufschlagen, langer Hebel etc. ist nicht unbedingt zu empfehlen.

Ich habe schon viele Leute gesehen, die dann die Radbolzen in der Hand hatten. Dann wird's etwas aufwändiger... ;)

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von hlmd

Hallo.

Also mit Rostlöser wäre ich vorsichtig.

Ist ja gut und schön, wenn man die Radscharuben abbekommt, aber es ist auch so, dass man eben jene dann nur ganz schlecht wieder fest bekommt...

Dann muss man mit viel Bremsenreiniger ran (radbolzen usw.).

 

Ich würde es mal bei 'nem Reifenbetrieb versuchen, der auch 'nen Schlagschrauber richtig bedienen kann.

Mit 'nem Schlagschrauber bekommt man eigentlich immer 'ne Schraube lose. Selbst total vergammelte und vom Abreißen bedrohte (besondere Kandidaten sind z.B. Krümmerschrauben)...

Alles andere wie mit 'nem Hammer draufschlagen, langer Hebel etc. ist nicht unbedingt zu empfehlen.

Ich habe schon viele Leute gesehen, die dann die Radbolzen in der Hand hatten. Dann wird's etwas aufwändiger... ;)

 

Gruß

Krümmerschrauben mit Schlagschrauber .... da spricht der wirkliche "Experte"......

Ein "Fachbetrieb" bekommt deine Radschrauben sicher locker (oder reisst sie halt ab), aber ob er das wirklich will? Wer hat denn die Sommerräder draufgeschraubt, du selbst, gibst du das auch wirklich zu? Wenn der "Fachbetrieb" deine Schrauben wirklich aufbekommt sagst warscheinlich auch noch "ohhh, danke" und verschwindest? Wenn der "Fachbetrieb" die Schrauben aber abreissen würde dann kommst warscheinlich mit "das habt ihr abgerissen, da seid IHR Schuld, NICHT ICH". Am besten hast die Radschrauben vor dem Wechsel noch richtig dick mit Fett bzw. Kupferpaste eingeschmiert ......... das machts dann noch viel besser.....

Zu Schlagschrauber richtig bedienen, so, was gibts da zwischen auf und zu? NIX. Solche Trottel wie es manche hier hinstellen wollen arbeiten dort sicher nicht. Bei "Kunden" die daherkommen mit "ich krieg Schrauben nicht auf" oder "mein Rad geht nicht von der Nabe runter" bin ich aber vorsichtig geworden, mit Gewalt lös ich ALLES, aber ich hab keinen Bock dann auf eigene Kosten die abgerissene Radschraube rauszubohren bzw. aufzuschweissen, vor allem dann noch den nervösen Kunden neben einem stehen zu haben (am besten noch blöde Kommentare ablassen, das sind mir dann die allerliebsten).

MFG

Zitat:

Original geschrieben von S4teufel

Krümmerschrauben mit Schlagschrauber .... da spricht der wirkliche "Experte"......

Schon mal versucht, 'ne festgerostete Schraube zwischen Krümmer und Hosenrohr OHNE Schlagschrauber zu lösen?

Die Wahrscheinlichkeit, dass da eine der vier Schrauben bündig abreißt liegt bei nahezu 100%.

Seitdem ich dafür 'nen Schlagschrauber nehme, ist mir das nie wieder passiert...

Es geht hier um's Lösen von Schrauben und nicht um's Festziehen. Da nehme ich in der Regel neue Schrauben/Muttern und nutze einen Drehmomentschlüssel.

Ein Schlagschrauber kommt zum Festziehen nicht in Frage...

Zitat:

Original geschrieben von S4teufel

Ein "Fachbetrieb" bekommt deine Radschrauben sicher locker (oder reisst sie halt ab), aber ob er das wirklich will? Wer hat denn die Sommerräder draufgeschraubt, du selbst, gibst du das auch wirklich zu? Wenn der "Fachbetrieb" deine Schrauben wirklich aufbekommt sagst warscheinlich auch noch "ohhh, danke" und verschwindest? Wenn der "Fachbetrieb" die Schrauben aber abreissen würde dann kommst warscheinlich mit "das habt ihr abgerissen, da seid IHR Schuld, NICHT ICH". Am besten hast die Radschrauben vor dem Wechsel noch richtig dick mit Fett bzw. Kupferpaste eingeschmiert ......... das machts dann noch viel besser.....

Also wer seine Radbolzen fettet, dem ist nicht zu helfen...

Zitat:

Original geschrieben von S4teufel

Zu Schlagschrauber richtig bedienen, so, was gibts da zwischen auf und zu? NIX. Solche Trottel wie es manche hier hinstellen wollen arbeiten dort sicher nicht. Bei "Kunden" die daherkommen mit "ich krieg Schrauben nicht auf" oder "mein Rad geht nicht von der Nabe runter" bin ich aber vorsichtig geworden, mit Gewalt lös ich ALLES, aber ich hab keinen Bock dann auf eigene Kosten die abgerissene Radschraube rauszubohren bzw. aufzuschweissen, vor allem dann noch den nervösen Kunden neben einem stehen zu haben (am besten noch blöde Kommentare ablassen, das sind mir dann die allerliebsten).

MFG

Ich weiß ja nicht, welchen Schlagscharuber du nutzt, aber bei allen von mir verwendeten, konnte man die Kraft einstellen...

 

Es kann bei Radschrauben sicher passieren, dass wenn die Mutter verkantet ist, der Stehbolzen abreißt. Dies betrifft aber eigentlich nur Autos mitt klassischem Radbolzen plus Schrauben. Bei den Autos mit Radschrauben passiert das aber äußerst selten...

 

Aber nix für ungut.

 

Gruß

Themenstarteram 15. November 2007 um 12:36

Hallo,

zunächst vielen Dank für die weiteren Hinweise und Fragen.

Ergänzend möchte ich berichten, dass ich bisher immer in meiner Kundendienst-Werkstatt bzw. Reifendienst meine Räder habe wechseln lassen.

Also nie selbst die Räder ummontiert bzw. die Radbolzen nie mit Fett oder Öl geschmiert habe.

Der letzte Reifen- Wechsel erfolgte bei einem anderen Reifendienst, der auch für das Aufschrauben der Räder den Schlagschrauber verwendet hat.

Ich war heute nochmal kurz bei meinem derzeitigen Reifendienst, nachdem wir (auf eigene Verantwortung) über Nacht mit Rostlöser und "Prellen" die festsitzenden Muttern bearbeitet hatten. Leider ohne Erfolg!

Der Monteur hatte jetzt von Hand und mit Kreuzschlüssel versucht die Muttern zu lösen.

Die beiden weiterhin festsitzenden Radmuttern aber drehten sich einschließlich Radbolzen durch!

Der Monteur hat mir nun empfohlen in meiner Kundendienst-Werkstatt das Rad komplett demontieren zu lassen. Ich bin Rentner und muss leider sehr auf mein Geld achten. Gibt es keine andere Möglichkeit?

Viele Grüße von Willi

Hey Willi.

Wie ist der Stand der Dinge?

Ich hoffe das Problem oder besser die Schraube sind gelöst.

Gruß von A8Raudi der seine Räder "immer" selbst montiert,

da Schlagschrauber für mich ein Pfuscherwerkzeug sind.

Ich denk mal, ohne neue Radnabe wird er aus der Nummer nicht herausgekommen sein ;-)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von majo601

Ich denk mal, ohne neue Radnabe wird er aus der Nummer nicht herausgekommen sein ;-)

Opel Agila hat keine Radnabe in der die Radschrauben geschraubt werden sondern Stehbolzen. Die Stehbolzen kannst einzeln austauschen, mal mit wenig mal mit viel Aufwand.

Das Problem mit durchdrehenden Stehbolzen hatte Arbeitskollege auch schon mal, ich weiss aber leider nicht mehr wie er es gelöst hat ............. es war aber auf jeden Fall eine aufwendige Aktion die viel Fluchen und auch Zeit in Anspruch genommen hat.

MFG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Hilfe! Radmutter sitzt fest beim Reifenwechsel !