ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. HILFE! Mal wieder das leidige Getriebe!

HILFE! Mal wieder das leidige Getriebe!

Themenstarteram 17. Dezember 2003 um 23:29

An die EXPERTEN unter euch, denn bei VW in Berlin scheint es keine zu geben.... :(

Leider treten in letzter Zeit bei mir wieder häufiger Getriebeprobleme auf

Morgens, wenn alles im Fahrzeug noch kalt ist lässt's sich super schalten.

Aber sobald ich ne Stunde unterwegs bin tritt es häufig auf dass der zweite Gang aber auch manchmal die anderen schwer rein gehen: Es gibt kein "Zähne-Geräusch" aber der Gang lässt sich dann jeweils nur mit viel Kraft einlegen, also während mann den Schalthebel (für 2.Gang) an sich ranzieht, ist er meist über den ganzen Schaltweg schwergängig, nicht etwa nur ein einzelner Widerstand vorhanden. Er "klemmt" also praktisch! Das tritt zwar wenn er warm ist, gehäuft auf, aber eben nicht permanent, also liegt es wohl nicht an der Schalteinstellung. (wurde auch gerade nachgestellt)

Im Stand schaltets sich prima durch alle Gänge!

Was kann das sein? Nicht richtig trennende Kupplung? Oder Synchronringe?

Hoffe jemand von euch kann was mit der Problembeschreibung anfangen, bin echt am verzweifeln mit dem Wagen!

gruß berlinfreak

PS: Bevor ich ihn vor 3 Monaten gekauft hab, hatte der Wagen eine Standzeit von etwa 1 Jahr)

PPS: Wo kriege ich meinen Getriebekennbuchstaben raus?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

bin leider auch ein Getriebeentnervter. Habe mich gerade auf Grund deines Beitrages angemeldet.

Die von Dir beschriebenen Probleme habe ich auch. Nunmehr habe ich das 3. Getriebe in 12 Monaten und 23Tkm in meinem Bora.

Von meinem Autohaus in Berlin und auch von VW fühle ich mich regelrecht vera.... . Sorry für die derbe Wortwahl, aber anders kann man es nicht mehr nennen.

Problem sind wohl die Synchronringe bei diesem Getriebetyp. Es handelt sich wohl um den ältesten Getriebetyp, den VW noch verbaut und nur in den Motoren mit 1,4 und 1,6l einsetzt. Die Getriebe der Motoren mit mehr Hubraum werden über Seilzüge geschaltet, während es bei dem alten Getriebe über Gestänge passiert.

Eine Möglichkeit dem Problem zu begegnen ist wohl die Verwendung eines dünneren Öls (wurde von der VW-Zentrale angewiesen). Aber einem grundlegenden Problem mit dünnerem Öl zu begegnen halte ich für Verschleierungstaktik. Das Einstellen des Getriebes bringt meiner Erfahrung nach nur für einen relativ kurzen Zeitraum etwas.

Das es auch anders geht sehe ich an dem Getriebe vom Golf meines Vaters. Er hat auch den 1,4l 16V und den gleichen Getriebtyp im Fahrzeug. Und da schaltet sich alles butterweich.

Den Getriebekennung findest Du auf dem Getrieb selbst. Du mußt nur rechts vom Motorblock von oben auf das Getriebegehäuse schauen. Bei mir ist auch noch eine große schwarze Zahl zusätzlich aufgedruckt worden.

Bei welchem Autohaus in Berlin bist Du?

Ich habe meinem vorgänger auch die Probleme gehabt, im 2 und im 3. Gang, manchmal auch im 1. Gang.

Wenn man einen Händler fragt geben die als antwort, das das an den gleinen Abstanden der Scheiben kommt, die könnte man aber auch neu einstellen lassen.

Ob das geht und ob das was bring, keine Ahnung. Ich wollte mir da sowieso schon einen neuen Wagen holen

am 18. Dezember 2003 um 17:58

lasst mal getriebölstand nachprüfen und die kupplung entlüften!

wo messe ich den eigentlich?? oder muss ich dazu in die werkstatt?

mein getriebe lässt sich auch net immer perfekt schalten, dann öle ich einfach das schaltgestänge im motorraum und es fluscht erstmal wieder butterweich ;)

Themenstarteram 18. Dezember 2003 um 22:14

@golfschrauber

1. hat eigentlich jeder golf 4 ne hydraulische kupplung die man entlüften kann?

2. Was hälst du von dem Getriebeölwechsel?

...aber wie gesagt, im Stand lässt es sich butterweich schalten, Problem ist also geschwindigkeitsabhängig, je früher ich in den zweiten hochschalte umso besser geht es!

Also müssen es doch Synchronringe oder "klebende" Kupplung sein?!

am 18. Dezember 2003 um 22:34

@meyster das auto muss gerade "stehen". ob jetzt am strassenrand oder auf der bühne. am getriebegehäuse ist eine SW14(?) große Imbusschraube. diese rausschrauben, finger in das loch stecken und an der kante fühlen. das öl muss bis zur kante reichen.

@berlinfreak

1. ja. haben alle IV´er.

2. bei 10tkm laufleistung garnichts.

es müssen nicht zwingend die synchronringe sein. es kann luft im hydrauliksystem sein das die kupplung nicht ganz "getreten" wird, nicht richtig eingestellte schaltung, ein ölverlust am getriebe, defekte nehmer-bzw. geberzylinder oder das im werk bereits zu wenig öl eingefüllt worden ist.

als erstes mal ölstand prüfen, schaltung einstellen und kupplung entlüften lassen.

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 19:53

@golfschrauber

und worauf deutet die Tatsache, dass das Problem nur im warmen Zustand auftritt? Scheint ja eher ungewöhnlich zu sein, die meisten haben ja Probleme beim schalten wenn alles noch kalt ist!

Zitat:

Original geschrieben von berlinfreak

@golfschrauber

und worauf deutet die Tatsache, dass das Problem nur im warmen Zustand auftritt? Scheint ja eher ungewöhnlich zu sein, die meisten haben ja Probleme beim schalten wenn alles noch kalt ist!

Nö, mein Getrieb läßt sich bei betriebswarmen Motor auch schlechter schalten.

Hab ich es überlesen oder hattest Du noch nicht geschrieben, bei welchem Autohaus du in Berlin bist?

Themenstarteram 20. Dezember 2003 um 22:37

noch nicht geschrieben: VolkswagenZentrum Berlin-Marzahn!

Aber auch bei VW Girndt in Berlin-Spandau hieß es nur: ist halt so! Dort meinte man zwar man könnte vorsorglich die Kupplung tauschen, aber da es angeblich zu selten auftritt wäre das kein Garantiefall, da die Kupplung beim testen auch keinerlei Defekt zeigt. Auch sei es nicht sicher ob das irgendwas bringen würde!

mfg

berlinfreak

Hey Berlinfreak!!!

Da gibt es für einige Getriebe eine geänderte Schaltwelle,in Verbindung mit dem speziellen Öl kann evtl. die Beanstandung damit behoben werden.Zum wechseln der Schaltwelle muss das Getriebe nicht ausgebaut werden.Die sitzt oben quer drüber.Frag mal bei VW nach,die können dir sagen,ob die geänderte Schaltwelle in Dein Getriebe passt.

Viel Erfolg,

Guido

Da wird die Schwungscheibe wohl einen Schlag weghaben!!!

Dei sollen dir einen neue Schwungscheibe samt Kupplung austauschen!

Sollen sie aber komplett zusammengebaut aus dem Werk bestellen!!!

Ein Bekannter hatte selbiges Problem, er bekam den ersten nicht rein und den zweiten nicht wieder raus!

Nur der Austausch der Teile hat das Problem behoben

Zitat:

Original geschrieben von berlinfreak

noch nicht geschrieben: VolkswagenZentrum Berlin-Marzahn!

Aber auch bei VW Girndt in Berlin-Spandau hieß es nur: ist halt so! Dort meinte man zwar man könnte vorsorglich die Kupplung tauschen, aber da es angeblich zu selten auftritt wäre das kein Garantiefall, da die Kupplung beim testen auch keinerlei Defekt zeigt. Auch sei es nicht sicher ob das irgendwas bringen würde!

mfg

berlinfreak

Ah ja, ASB. Wir sind bei ASB in Pankow. Nachdem mich mein Verkäufer zum wiederholten Male wg. div. Mängel (hauptsächl. Getriebe) im Autohaus sah meinte er doch glatt zu mir: "Wie gut das ich damit nichts mehr zu tun habe"

Was soll man dazu sagen????

Werde das Gefühl nicht los, dass die Berliner "satt" sind. Irgendwie scheinen die keinen Service mehr zu kennen, egal ob ASB, Britsch oder Winter.

Schade.

Themenstarteram 22. Dezember 2003 um 9:07

@blackbora:

Also eins muss ich doch mal sagen:

Wer über VW-Qualität läster hat Recht, und was in den anderen ASB-Autohäusern abgeht scheint auch "krank" zu sein!

ABER: Habe vor kurzem eine wirklich gute Erfahrung mit denen in Marzahn gemacht!

Rief bei meinem Gebrauchtwagenverkäufer an, sagte die Bremsen quietschen. Er sagte ich soll einfach mal vorbeikommen (50 km Anfahrt!!!) und wenn ich Glück hab kann man über Kulanz reden obwohl Bremsen bekanntlich ein Verschleißteil sind! Na danke! Und wenn die dann nix zahlen, hätt ich auch gleich zu ner Werkstatt bei mir gehen können! Hab ich mich also sofort mit dem Geschäftsführer verbinden lassen! Der sagte erst, es sind in den nächsten paar Wochen keine Werkstatttermine frei. Ich sagte, das ist mir scheißegal! Dann wollte er dass ich ihn am nächsten Tag hinbringe und einen Tag später wieder abhole. Als ich ihm sagte dass ich aus Spandau bin, entschuldigte er sich und sagte, bei der Anfahrt soll ich einfach am nächsten Tag um 15 Uhr vorbeikommen, und er kümmert sich dann sofort darum. So war es dann auch. statt einem Werkstattmeister begrüßte mich der Geschäftsführer und fuhr sofort meinen Golf in die Werkstatt!

Jedoch hatte ich mittlerweile folgende Mängelliste die ich ihm überreichte:

- Bremsen quietschen bei Kurven, und nach langem Stop&Go

- Schaltung schwergängig

- Keilriemen quietscht

Nach 2 Stunden war der Wagen fertig, hatte neue Bremsbeläge und außerdem ein neues Radlager, dessen Defekt durch Zufall festgestellt wurde. Die Schaltung ist seitdem auch wirklich besser, wenn auch nicht perfekt, und der Keilriemen gibt Ruhe!

UND DAS GING ALLES AUF KULANZ!!!! ALS ICH SAGTE; DIE BREMSEN ZAHL ICH NATÜRLICH; MEINTE DER NUR

"QUATSCH, DAS GEHÖRT ZUM SERVICE" !

Also...es ist nicht alles schlecht wo VW drauf steht...! :)

bis dann

berlinfreak

ich denke auch, dass die miserable vw-qualität von vielen werkstätten hausgemacht ist. würden die einfach effizient konstruktionsbedingt fehlerhafte teile auf kulanz tauschen, wäre der kunde trotz vieler mängel wahrscheinlich noch immer zufrieden. leider hat man viel zu viel kontakt mit arbeitsunwilligen und mürrischen kfz-meistern, die ihr gehalt in jedem fall bekommen und deswegen lieber weniger arbeiten. der geschäftsführer hingegen betrachtet den kunden aus einer ganz anderen perspektive, da er genau weiß, was ein verlorener kunde in der langzeitwirkung bedeuten kann.

@berlinfreak: wie alt ist dein wagen eigentlich und was wurde gegen den quietschenden keilriemen gemacht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. HILFE! Mal wieder das leidige Getriebe!