ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Hilfe bei dem Wechsel von Begrenzungslicht-Lämpchen

Hilfe bei dem Wechsel von Begrenzungslicht-Lämpchen

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 17. Oktober 2014 um 11:41

Hallo ih Lieben,

tja nun ist sie da die bescheiden schöne Jahreszeit, in der man zwar ein bisschen spielen kann mit dem Heckantrieb aber auch so manche Verschleißteile ihren Geist aufgeben :-(. Bei mir hat sich das rechte Standlicht verabschiedet. Ich wollte es wechseln, jedoch komme ich dort einfach nicht dran. Nachdem sich dann mein Fingernagel verabschiedet hat ;) habe ich gedacht einer von euch kann mir das kurz erklären. Das Abblendlicht konnte ich ohne Probleme wechseln nur das Standlicht will nich so recht. Und ich habe keinen Bock deswegen extra zu Mercedes zu eiern ;) Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Beste Antwort im Thema

ich hatte letztes jahr auch grosse mühe damit den lampenträger vom standlicht abzumachen.

man muß es eine viertelumdrehung aufdrehen und dann herausziehen.

es sitzt jedoch ziemlich fest, und weil man da nur sehr schwer hinkommt und die hand ziemlich verenken muß kommt es einem noch fester vor!

die devise lautet- einfach nicht aufgeben

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

hi

habe ich auch gewechselt

baujahr 2003,heist fummeln,fummeln und nochmals fummeln

irgend wann hast du es geschaft;)

Kommt doch auf die Innereien an.

Manchmal, aber nur manchmal :( kann ein kleiner Motor hilfreich sein :)

Ich hab keine Probleme beim Wechseln der Leuchtmittel. Gut, Leuchtobst für das Begrenzungslicht hab ich jetzt nicht, da ILS, aber die drei anderen habe ich alle schon mal gewechselt - keine Probleme :)

Zurück zum TE, da kann man dir so keine Erklärung schreiben, das muss man am Auto machen bzw. vormachen. Also ich wüsste nicht wie ich dies mit Worten erklären soll :(

Gruß

MiReu

ich hatte letztes jahr auch grosse mühe damit den lampenträger vom standlicht abzumachen.

man muß es eine viertelumdrehung aufdrehen und dann herausziehen.

es sitzt jedoch ziemlich fest, und weil man da nur sehr schwer hinkommt und die hand ziemlich verenken muß kommt es einem noch fester vor!

die devise lautet- einfach nicht aufgeben

taschenlampe benutzen damit du sehen kannst was du machen mußt , das meine ich ernst . du erkennst dann wie die Vorredner schon schreiben das prinzip .

Ich hab gestern auch die Standlicht- u. Abblendlichtbirnen getauscht. Beides ein Krampf es sei denn man hat Kinderhände. Am besten die Fernlichtfassung rausmachen, dann kommt man besser an das Standlicht geht aber auch so.

In der Betriebsanleitung steht zum Wechsel des Standlichtes, man solle das Standlicht samt Fassung zum Ausbau gegen den Uhrzeigersinn bewegen und dann herausziehen & beim Einbau umgekehrt. Das ist Quatsch! Die Fassung muß man nur relativ leicht hin u. her bewegen u. dabei ziehen, schon kommt das Ding samt Birnchen raus. Beim Einbau wird die Fassung einfach wieder in das Leuchtengehäuse gesteckt, fertig. Ich hab da auch ewig rumgemacht, gedreht u. gedreht, da rastet nix rein wie beschrieben. Schaut man sich das Lampengehäuse genau an erkennt man, das es da überhaupt nichts zum einrasten gibt. Die ganze Konstruktion u. die Bedienungsanleitung gehören dem Konstrukteur ordentlich um die Ohren geschlagen!

also bei meinem 320 CDI VorMopf muss kann ich da "einfach" hingreifen, den Lampensockel eine Viertelumdrehung drehen und rausziehen - umgehehrt wieder rein. Ist zwar etwas eng, aber im Vergleich zu anderen Autos leicht zu erreichen.

Zitat:

also bei meinem 320 CDI VorMopf muss kann ich da "einfach" hingreifen, den Lampensockel eine Viertelumdrehung drehen und rausziehen - umgehehrt wieder rein. Ist zwar etwas eng, aber im Vergleich zu anderen Autos leicht zu erreichen.

Du meinst damit aber nicht das Standlicht, es sei denn beim Vormopf war es anders konstruiert.

Themenstarteram 7. Februar 2015 um 14:48

Hey Vielen Dank für die Kommis. Habe es nach langem fummeln hin bekommen. Wie ich es angestellt habe weiss ich jedoch nicht mehr :D Zwei fingernägel waren wech aber die Lampen drin und es konnte wieder gecruised werden :D

Zitat:

@MiReu schrieb am 17. Oktober 2014 um 15:14:21 Uhr:

Kommt doch auf die Innereien an.

Manchmal, aber nur manchmal :( kann ein kleiner Motor hilfreich sein :)

Ich hab keine Probleme beim Wechseln der Leuchtmittel. Gut, Leuchtobst für das Begrenzungslicht hab ich jetzt nicht, da ILS, aber die drei anderen habe ich alle schon mal gewechselt - keine Probleme :)

Zurück zum TE, da kann man dir so keine Erklärung schreiben, das muss man am Auto machen bzw. vormachen. Also ich wüsste nicht wie ich dies mit Worten erklären soll :(

Gruß

MiReu

Es geht mit großen Motor genauso einfach .

Wie kriege ich die verdammten standlichter raus?

Die scheisse ist sehr hartnäckig , ich glaube mit drehen wird das nichts habe angst das ich was kaputt mache

Zitat:

@sahinn schrieb am 5. November 2017 um 08:09:59 Uhr:

Wie kriege ich die verdammten standlichter raus?

Die scheisse ist sehr hartnäckig , ich glaube mit drehen wird das nichts habe angst das ich was kaputt mache

Auf Seite 323 der Bedienungsanleitung steht, Lampenträger gegen den Uhrzeigersinn drehen und dann herausziehen. Solltest dir mal deine BA durchlesen.

Da bricht nichts ab

Zitat:

@chruetters schrieb am 5. November 2017 um 08:20:10 Uhr:

Zitat:

@sahinn schrieb am 5. November 2017 um 08:09:59 Uhr:

Wie kriege ich die verdammten standlichter raus?

Die scheisse ist sehr hartnäckig , ich glaube mit drehen wird das nichts habe angst das ich was kaputt mache

Auf Seite 323 der Bedienungsanleitung steht, Lampenträger gegen den Uhrzeigersinn drehen und dann herausziehen. Solltest dir mal deine BA durchlesen.

Hat geklappt danke

auf der rechten Seite sollte MANN keine dicken Wurstfinger haben *gggggg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Hilfe bei dem Wechsel von Begrenzungslicht-Lämpchen