ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Heute bei der HU und ASU mit meinem E36

Heute bei der HU und ASU mit meinem E36

BMW 3er E36
Themenstarteram 2. Juli 2018 um 14:33

Hallo Leute.

Heute möchte ich berichten, wie die Hu und Asu mit meinem mittlerweile 23 Jahre alten und 226tkm e36 316i coupe verlaufen ist.

Da ich keinen durchreparierten e36 und auch keinen restaurierten oder ein reines Sommerfahrzeug fahre, wird es mit immer schwieriger, mit meinem E36 die Hu&Asu ihne größeren Auwand bzw Investitionen zu bestehen. Um überhaupt eine Chance auf neue Plakette zu erhalten, hatte ich den durchgerosteten Dom vorne rechts schweißen lassen. Da es sich hierbei nur um ein kleines Rostloch handelte, war das für den Karosseriebauer in meiner Familie überhaupt kein Problem. Neue Reifen drauf, und mit der Einstellung daß er wahrscheinlich schon alleine wegen der Längslenkerlager sowieso nicht durch die Hu kommt, bzw ich später dann eine Mängelliste abarbeiten muß, zur Hu & Asu.

Bei der Asu fiel folgendes auf:

Die Lamdasonde regelt grottenschlecht, denn was auf dem Bildschirm eine durchgezogene Linie ergeben sollte, war Berg und Tal. Der Prüfer meinte, daß die Lamdasonde es hinter sich hat, ich ihn mal z.b.beim Boschdienst auslesen lassen soll, denn es wäre nicht 100% sicher, daß es an der Lamdasonde liegt, für einen Kurzen Moment jedoch war alles gut, und der Computer gab sein ok.

Schwein gehabt.

Bei der Hu fiel auf, daß die Handbremse einen doch sehr weiten Hebelweg hat.

Ein vorderer Bremsschlauch ist leicht angescheuert, man konnte nicht erkennen wo dieser schleift, der Auspuffendtopf hat eine lockere Schelle.

So bekam ich meinen Stempel.

Da habe ich wohl dusel gehabt, und so dürfte der Wert meines alten Autos, durch die bestandene HU und ASU erheblich gestiegen sein ;-) .

Ich freue mich, daß ich meinen e36 den ich seit mittlerweile 18 Jahren fahre, für weitere zwei Jahre fahren darf. :-)

Ähnliche Themen
27 Antworten

ein heftiges Regeln der Lambda oder schwankende Werte am Puffi kann aber auf einen ganz anderen Mangel als Lambda hinweisen.

Könnte auch Falschluftproblem sein.

Schau mal in INPA die Livewerte wie die Lambdawerte sind und wie die Schwankungen aussehen.

Und mit diesen Mängeln, vor allem der angescheuerte Bremsschlauch, kriegst du die HU? Glück gehabt würde ich sagen;)

Themenstarteram 2. Juli 2018 um 17:51

Also der Bremsschlauch hat nur ein bißchen gescheuert, man weiß aber nicht wo, kann sein daß das das Kabel der Bremsen-Verschleißanzeige mal ungünstig verlegt war. Das bei der ASU evtl vorhandene Problem mit der Falschluft hatte auch der Prüfer erkannt, und um Falschluft auszuschließen sprühte er sämtliche Schläuche und den Faltenbalg des Luftmegenmessers und die Schläuche der KGE mit Bremsenreiniger ein, dabei ergab sich keine Veränderung des Motorlaufes, und so wusste er auch nicht weiter. Ich sollte den mal auslesen lassen meinte er, aber höchstwahrscheinlich ist die Lamdasonde hinüber, was bei 226tkm ja auch kein Wunder wäre, denn es ist noch die allererste Lamdasonde verbaut. Sollte diese Lamdasonde im Eimer sein mache ich mir um das Lösen der 23 Jahre alten Lamdasonde ein bißchen Sorgen. Wie bekommt man diese Lamdasonde denn am besten los?

Bei meinem 318iS-Coupe von ´96 ging sie vor ein paar Monaten völlig problemlos raus.

War auch die Erste.

Am Vorabend mit Rostlöser eingesprüht - fertig.

Verbrauch ging extrem hoch, kein Lebenszeichen mehr von ihr.

Mit der Neuen zog er besonders im unteren Drehzahlbereich wieder richtig gut im Gegensatz zu vorher!

Ach ja: SW 22, gerader Ring und Hammer. Leichter Schlag und sie war sofort gut schraubbar.

Wenn Du oben den Stecker löst, kannst Du den Ringschlüssel direkt über den Stecker bis zum Sechskant

führen. Falls die Sonde als wirklich defekt diagnostiziert ist, kannst das Kabel natürlich auch abschneiden.

Gruß

OrigIS

Leider führt der Bremsreiniger Test nicht immer zum gewünschten Testerfolg.

Oft kommt das Zeug nicht da hin wo das Loch ist und dann kann das System gar nicht drauf reagieren obwohl ein Loch da ist.

Daher ist die sichere Methode entweder der Rauchtest, der meine ich von Flaschback mal vorgestellt wurde, oder alles per Hand und Auge prüfen.

Themenstarteram 2. Juli 2018 um 19:25

Saufen tut er nicht, ca 8L/100km. Wundert mich ein bißchen, denn gerade bei einer so toten Lamda müsste er wesentlich mehr verbrauchen. Achja, der Prüfer meinte, daß er wunderbar läuft, eher komisch, für eine nicht funktionierende Lamda. Leistung hatte der M43 noch nie, aber er zieht wie die Jahre zuvor.

Es gibt solche und solche Prüfer. Als bei meiner Limo schon der Fraß im Schweller war, hat der Prüfer überhaupt nicht darauf geachtet. Aber die beidseitig grell leuchtenden NSL konnte er zuerst nicht erkennen - eventuell Sehschwäche. Der 99er 523i von meinem Vater wurde erst ohne Mängel geprüft - nur korrodierte Leitungen wurden angesprochen.

Themenstarteram 2. Juli 2018 um 20:21

Also die meisten Prüfer scheinen wohl doch keine Erbsenzähler zu sein. Bei meinem BMW C1 ist es immer lustig, der Prüfer schaut meist total irritiert das Ding an, und macht dann den Stempel drauf. lol. :)) Die meisten trauen sich nicht zu fahren.

Eine Lambdasonde regelt eigentlich auch nicht, sie meldet nur den Restsauerstoff im Abgas zum Steuergerät und das hat dann zu regeln ;-)

Def. Lambdasonden werden meist langsam und träge und melden irgendwann gar nix mehr. Aber wenn die noch muter reagiert, isses eher was anderes.

Also lieber erstmal drinlassen (und paar Tests vornehmen) und sich nicht vorschnell unnötig mit Ausbau plagen, wenn man sich nicht sicher ist.

Indirekt sagte ich das ja bereits aber du hast es noch mal auf den Punkt gebracht.

Ich glaube auch nicht an die Lambda und wollte daher die anderen Werte alle mal sehen.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 11:25

Ich lade am besten mal einen Ausdruck der ASU zu

Villeicht kann hier jemand was heraus lesen, ich bin da zu wenig Fachmann, und nur auf Verdacht die Lamda tauschen, hab ich ehrlich gesagt keine Lust.

Sorry das Foto ist ein bißchen unscharf.

Img-20180702-134223

Würde gar nichts machen. Karre läuft doch. AU bestanden. Was willst du mehr. Haben übrigens 100% den gleichen Fehler bezüglich der Startproblemen im warmen Zustand. Habe die Benzinleitungen drucklos gemacht indem ich ich den Stecker der Benzinpumpe abgezogen habe und die Leitungen leergeorgelt habe. Es ist kein elektronisches Problem und auch kein mechanisches Motorenproblem. Es bilden sich entweder Luftblasen oder die Injektoren schließen nicht. Nach dem Entlüften am Rail ist der Fehler bei dir doch wieder aufgetreten, oder?

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 19:24

Ja genau, ich habe nach wie vor die Startprobleme bei warmen Motor und einer Standzeit von ca 30min- ca 3std.

Ein Druck ablassen des Rails direkt nach dem Abstellen des Motors brachte nach ca 2 std wieder das selbe Problem, so daß ich wieder Orgeln musste. Das ganze Dilemma geht schon seit ca 10 Jahren so, und es wurde immer schlimmer. Seit ca 5 Jahren ist der Zustand gleich, muß eben seither immer Gas geben, wenn er mal länger steht und noch warm ist. Da dieses Problem schon jahrelang besteht und ich bei der letzten ASU die vor 2 Jahren war sogar den Hinweis erhalten hatte, daß die Landesonde sehr gut regelt, kann ich mir nicht vorstellen daß die schlechten Abgaswerte nun mit dem Startproblem zusammen hängen. Natürlich hast du recht, und was will man mehr, ich habe mein Auto trotz großer Schwierigkeiten durch die ASU gebracht, die Motorleistung ist ok, und er nimmt sich ca 8 Liter. Aber lieber wäre es mir schon, wenn die Lamda funktioniert, evtl läuft er ein bißchen besser und verbraucht noch ein bißchen weniger. Auf Verdacht tausche ich die jl.Lamda jetzt nicht, auch wenn die im Netz nur ca 60€ kostet. Vielleicht pisst eine der Einspritzdüsen und es kommt deshalb zu solchen Werten, auch möglich, oder nicht?

Jain.

Ich verweise noch mal auf meinen obigen Beitrag. Erst wenn das ganz gesichert ist lohnt es sich weiter zu machen.

Aber wenn du kannst, dann schließe mal ein Druckmanometer an die Spritleitung und schaue ob sich da was tut von wegen zu niedriger Druck.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 19:57

Die Benzin Fördereinheit und den Druckregler hatte ich mal getauscht, ohne Besserung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Heute bei der HU und ASU mit meinem E36