ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heftiger Farbunterschied nach Lackierung bei Seat Vertragswerksatt

Heftiger Farbunterschied nach Lackierung bei Seat Vertragswerksatt

Themenstarteram 23. Dezember 2014 um 20:50

Hallo Leute,

vor kurzem wurde bei meinem Auto die Front- und Heckstoßstange neu lackiert bei einer Seat Vertragswerkstatt. Mein Auto ist ein Seat Leon 5 F FR in der Farbe weiß (EZ 05/2014). Hintergrund war, dass ich eines Tages beim Waschen an der hinteren Stoßstange feststellte, dass sich ein Teil des Klarlacks löste und bei der vorderen Stoßstange der Lack kaum sichtbare Lackeinrisse hatte. Der Schaden wurde von einem Seat Außendienstmitarbeiter begutachtet und abgesegnet. Soweit so gut. Nach der Lackierung stellte ich die krassen Farbunterschiede fest (siehe Bilder, die Farbe ist viel kräftiger und helleres weiß). Ich bin absolut unzufrieden, man sieht sofort das dass Auto nach lackiert wurde und für mich stellt es so eine erhebliche Wertminderung da.

Das Problem ist, dass mein Fahrzeug ein Unfallfahrzeug war, was ich auch von Anfang an gesagt habe. Die komplett linke Seite wurde nach lackiert. Das Ergebnis war super und nicht sichtbar. Der Lackierer meinte, dass die hintere Stoßstange bei lackiert wurde und beim Demontieren der Frontstoßstange wurde festgestellt, dass die Stoßstange mal leicht eingedrückt war (nicht mir passiert).

Ich glaube, diese Sachverhalt schwächt meine Position oder? Niemand hat mich über mögliche Farbunterschiede aufgeklärt, der Meister meinte er, würde keine Farbunterschiede sehen. Es wäre normal, weil die Farbe von Kunststoff zu Metall immer anders aussieht. Aber die Werkstatt will mit dem Lackierer noch einen Termin machen und sich die Sache angucken. Aber ich befürchte, der Lackierer wird sich der Sache nicht annehmen und die Tatsache das ich ein Unfallfahrzeug habe hilft auch nicht.

Was kann ich tun? Gutachter? Nicht falsch verstehen, mit dem Service des Händlers bin ich voll zufrieden.

Bedankt im Voraus.

MFG Iceman

Dsc-0683
Dsc-0687
Dsc-0686
+1
Ähnliche Themen
37 Antworten

du liegst mit deiner Feststellung nicht verkehrt. Der Farbunterschied ist einfach zu groß und das würde ich so auch nicht akzeptieren. Auf anhieb würde ich sagen, das ist das falsche "weiß" das hier lackiert wurde.

War den der Wagen zur Farbanpassung beim Lackierbetrieb gestanden??

Ich glaube, dass der Lackierer die Farbe bzw. dessen Code von der Motorhaube genommen hat. Denn diese sieht auf den Fotos auch anders aus als der Rest des Wagens

Desweiteren, würde ich gerne erfahren ob du auch sicher bist, ob es tatsächlich lackiert worden ist? Ich frage deshalb, weil bei einem Toyota aus meinem Bekanntenkreis die Frontschürze nur weiß foliert wurde, anstatt zu lackieren (was nicht so abgesprochen war) und die Frontschürze an deinem Fahrzeug nicht zu sehr glänzt wieder Rest des Wagens

Themenstarteram 23. Dezember 2014 um 23:50

Ja, der Wagen stand beim Lackierer weil mir noch ein Steinschlag auf der Motorhaube rausgetupft wurde. Aber eine farbanpassunh ist ja überhaupt nicht sichtbar. Die Stoßstangen wurden demontiert.

Ich kann nicht erkennen, dass die Motorhaube einen anderen farbton hat. Folieren? Ist mir heute beim waschen nicht aufgefallen. Werde ich morgen prüfen. Das wäre ja der oberhammer.

Themenstarteram 23. Dezember 2014 um 23:56

Nur zum Verständnis. Der Lackierer meinte, dass bei der vorherigen Instandsetzung die hintere Stoßstange beilackiert wurde. Dies hatte der seat Gutachter nicht festgestellt, demnach wäre es ja kein Mangel von seat gewesen. Ich zweifel diese Theorie auch an, weil ja nichts sichtbar war und alles top. Im jetzigen Fall wurde nur die Stoßstangen lackiert

ob und wie lackiert und was vorher war, spielt doch keine Rolle. Fakt ist doch, das anhand der Bilder ein erheblicher Farbunterschied sichtbar ist und diesen würde ich als Kunde so nicht azeptieren. Das muss normal auch der Lackierer sehen!!

Habe erst die Tage einen silbernen Audi A4 in der Hand gehabt, wo die Front teilweise lackiert und beilackiert wurde und ort hat man ganz minimale Unterschiede bei sehr genauem hinsehen bemerkt.

Ich bin dahr immer noch der Meinung, das man sich bei dir im Farbton vergriffen hat.

Themenstarteram 24. Dezember 2014 um 15:44

Zitat:

Vielen dank für eure schnellen Antworten. Also die Stoßstange ist definitiv lackiert.

Weiß einer was ein Gutachter ungefähr kostet, falls die sich quer stellen?

Zitat:

@Icemen123 schrieb am 24. Dezember 2014 um 15:44:56 Uhr:

Zitat:

Vielen dank für eure schnellen Antworten. Also die Stoßstange ist definitiv lackiert.

Weiß einer was ein Gutachter ungefähr kostet, falls die sich quer stellen?

dazu wirst du keine genaue Angaben bekommen, da das Regional abhängig sein wird und weiteres auch von der Schadenhöhe.

Ein leichter Farbunterschied ist auf Kunststoff immer sichtbar. Da könnte die Farbe für Kotflügel und Frontverkleidung sogar aus der gleichen Mischung kommen. Weiß ist da ohnehin besonders anfällig dafür. Ein guter Lackierer sollte dies aber beachten und ausgleichen können.

ich würda da mal reklamieren, die werden sich da beim farbmischen etwas vergriffen haben....

der farbunterschied ist ja riesig...

Also ich würde das auch erstmal auf jedenfall Reklamieren , sieht ja echt bescheiden aus !

Das es bei Nachlakierungen einen Kleinen Unterschied gibt ,das weiß ich schon , aber in Deinem Fall ist der Farbunterschied überhaupt nicht zu übersehen !

Altes Thema, weiß ich aber trotzdem hätte mich mal interessiert, ob die Stossfänger auf der rechten Fahrzeugseite auch so einen Unterschied haben, wie zur Linken ( nachlackierten) Seite .

Ganz nebenbei lackiere ich diesen weißton bei Seat und Vw/Audi sehr ungerne, da ich da auch schon den einen oder anderen größeren Unterschied hatte.

Themenstarteram 12. Februar 2015 um 20:14

Zitat:

@mhob schrieb am 24. Januar 2015 um 22:10:05 Uhr:

Altes Thema, weiß ich aber trotzdem hätte mich mal interessiert, ob die Stossfänger auf der rechten Fahrzeugseite auch so einen Unterschied haben, wie zur Linken ( nachlackierten) Seite .

Ganz nebenbei lackiere ich diesen weißton bei Seat und Vw/Audi sehr ungerne, da ich da auch schon den einen oder anderen größeren Unterschied hatte.

Nein, der farbunterschied ist nicht ganz so krass. War jetzt bei seat. Hatte auch die Bilder geschickt. Man sagte mir, dass müsste klar gehen und der farbunterschied wäre wirklich zu groß. Also war ich guter Dinge. Nun hat der lacker das auto begutachtet und meinte, der farbunterschied ist deshalb so groß weil die nachlackierete Seite einen anderen farbton hat.

Deshalb keine Reklamation möglich. Bin stinksauer. Anbei noch Bilder der orginalen lackierten Beifahrerseite. Ich finde der farbunterschied ist auch nicht akzeptabel

also noch einmal, wenn man nach der Unfall Lackierung keine Farbunterschied gesehen hat und jetzt nach dem lackieren der Stoßfänger auf einmal doch einen sieht, so hat der Lackierbetrieb der die Stoßfänger lackiert hat einen Fehler gemacht. So sieht das agnze für mich aus.

Zitat:

@Icemen123 schrieb am 12. Februar 2015 um 20:14:38 Uhr:

Nun hat der lacker das auto begutachtet und meinte, der farbunterschied ist deshalb so groß weil die nachlackierete Seite einen anderen farbton hat.

Deshalb keine Reklamation möglich. Bin stinksauer. Anbei noch Bilder der orginalen lackierten Beifahrerseite. Ich finde der farbunterschied ist auch nicht akzeptabel

Also verstehe ich das jetzt richtig, das Auto ist denke ich mal Uni Weiß und lackiert wurde es in z.B. Nevada Weiß (oder auch umgekehrt). Da hat doch dan einer nen ganz großen Fehler gemacht, indem der falsche Farbcode benutzt wurde. Warum soll es da keine Möglichkeiten geben das zu reklamieren. Ich würde da an deiner stelle dran bleiben und so lange nachhacken bis derjenige gefunden ist, der es verbockt hat. Der sollte dann für die Kosten aufkommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heftiger Farbunterschied nach Lackierung bei Seat Vertragswerksatt