ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heftiger (?) Steinschlag auf 7 Monate alten brilliantschwarz Unilack - Do it yourself?

Heftiger (?) Steinschlag auf 7 Monate alten brilliantschwarz Unilack - Do it yourself?

Themenstarteram 19. März 2015 um 10:17

Hallo zusammen,

Trotz aller Vorsicht hat es mich bzw. meinen im Juli ausgelieferten Audi A4 leider erwischt. Siehe Bilder.

Würdet ihr bei diesem Schaden direkt zum Profi (Audi Werkstatt bzw. Lackierer) oder reicht es mit Lackstift und Klarlack zu "flicken"?

 

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

Beim fertigen Lackstift brauchst du keinen verdünner, sowie beim QLS nicht und auch beim Originalen Händler Lackstift nicht. Lass dir keinen schmarn mit Schleifen einreden, wenn du sowas noch nie gemacht hast und nicht das nötige Equipment hast zur anschließenden Politur, ist das für dich absolut nicht empfehlenswert. Der Audi hat einen knochenharten Lack, per Hand wirst du die Schleifspuren nie beseitigt bekommen.

Bleib bitte bei der bisher beschriebene Variante. reinigen - ausbessern. Der IPA bekommst du in jeder Apotheke, ansonsten einfach Googlen. Ein Pinsel ist ab Lackstift bereits vorhanden, ist allerdings mMn. Immer zu stark. Ein Tipp ist hier entweder ein dünnen Pinsel aus einem Drogerie Markt (Nagelpflege) oder mit einem Zahnstocher punktuell auftragen.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

da die heutigen Lacke nicht mehr so Stabil (!) sind und vermutlich im laufe der Zeit noch welche dazu kommen, so würde ich an dieser Stelle den Steinschlag selber beheben. Anleitungen und Videos dazu findet man hier auf MT oder youtube..

@cleanfreak1 , da würde ich dir nun das erste Mal wiedersprechen, kurz mit Farbe ausbessern ist da nicht, der "Steinschlag" ist viel zu tief. Sehen wird man es danach immer noch sehr deutlich. Wenn das natürlich nicht stören sollte, kann man natürlich auch selber ausbessern.

Aber wenn das Auto nichtmal ein Jahr alt ist, würde ich persönlich, alleine schon deswegen die Haube beim Lackierer Spachteln und neu Lackieren lassen. Mit Smart Repair würde ich mich nicht zufrieden geben, da man es sicherlich auch danach noch sieht.

@golffreiburg,

kein Thema, ich habe ja geschrieben das ich das pers. selber machen würde. So einen schlimmen Treffer habe ich ja schon mal behoben bei Uni-Schwarz an der A-Säule.

Es liegt dem TE offen was er macht. Am besten ist es doch, sich Angebote ein zu holen und danach eine Entscheidung zu treffen

Themenstarteram 19. März 2015 um 12:51

Nungut, deswegen die ganze Haube lackieren zu lassen wäre mir aktuell zu heftig.

Da ja immer die Gefahr besteht das durch Dritte die Sache verschlimmbessert wird...

Lieber noch ein Jahr "sammeln" und dann ggf. massives Geschütz (spachteln, lackieren) auffahren?

Der eigentliche Hammer ist, dass ich den Treffer nicht mal gemerkt habe!!

Für ganzes Jahr so zu lassen würde ich nicht empfehlen, weil der Krater alle Schichten auch Grundierung durchgebrochen zu tief an blech sitzt.

Nach ein Jahr kann deutlich größer werden.

ANTARHO hat recht, vor allem wegen Rost würde ich das schon nicht lassen und zumindest reinigen und ausbessern.

Ob Du nun noch wartest bis Du mehrere Steinschläge hast, will nicht so ganz in mein Kopf. Selbst wenn Du die Haube erst nach einem Jahr Lackieren lässt, und dann einen Kassierst ist das nicht weniger ärgerlich. Eventuell kannst Du auch über eine Transparente Folie für die Haube nachdenken, denn die Frontschürze rostet nicht bei einem Steinschlag.

Themenstarteram 19. März 2015 um 14:54

Das wäre die eigentliche Frage.

Ist es um Folgeschäden zu vermeiden ausreichend selbst auszubessern (sprich Stelle säubern, lackstift und Klarlack) oder besteht die Gefahr dass sich Rost o.ä. bildet und daher unbedingt eine professionelle Reparatur mit spachteln und lackieren notwendig ist?

wenn du direkt handelst nicht. d.H mit IPA Reinigen und dann mit dem Original Lackstift ausbessern. Rost entsteht durch Wasserkontakt bzw. durch Luftfeuchtigkeit und auch durch Sauerstoff. d.H schnellst möglich ausbessern, damit gar nichts erst entstehen kann.

Meine Empfehlung liegt hier - Gibt es Definitiv in deiner Lackfarbe - bei einem QLS 3 in 1 Lackstift (Google), hier ist Grundierung, Basislack und Klarlack in einem und wird wie ein normaler Stift mit Mine aufgetragen. Vorteil: Du kannst wesentlich präziser Arbeiten als mit dem Dicken Pinsel bei den Lackstiften

Themenstarteram 20. März 2015 um 7:49

Vielen Dank für die Hinweise!

Entschuldigt meine Fragen aber:

Woher bekomme ich geeignetes Isopropanol für die Reinigung?

 

Was genau sind die Vorteile des 3in1 Lackstiftes gegenüber dem originalen Lackstiftset mit separaten Lack und Klarlack?

Zitat:

@m4rco1712 schrieb am 20. März 2015 um 07:49:34 Uhr:

 

Woher bekomme ich geeignetes Isopropanol für die Reinigung?

das bekommst du im Online-Handel wie z.B. Amazon oder Ebay, aber auch in der Apotheke

 

 

Zitat:

 

Was genau sind die Vorteile des 3in1 Lackstiftes gegenüber dem originalen Lackstiftset mit Lack und Klarlack?

recht einfach gesagt, da ist ein fertig verarbeitbarer Lack in einem Stift mit dünner Spitze um so punkt genau den Steinschlag oder die Beschädigte Stelle zu bearbeiten. Geht besser als wie mit dem Pinsel. Weiterer Vorteil, du benötigst nur das Produkt und nicht Grundierung, Farbe, Klarlack und musst die Trockenzeiten dazwischen nicht abwarten.

Themenstarteram 20. März 2015 um 11:42

Wäre dann das Ziel mit dem 3in1 Stift das "Loch" komplett aufzufüllen oder nur zu "bemalen"? Bzw. Ist zum auffüllen nicht der "klassische Lackstift mit getrennten Klarlack besser?

Benötige ich ausser dem IPA und dem Lackstift noch weitere Utensilien?

Ob 3in1 oder herkömmlicher Lackstift dürfte sich nicht großartig unterscheiden von der Dicke, komplett "aufüllen" bis oben hin, ist ohnehin nicht möglich, bzw nicht nur mit reinem ausbessern.

Ich BEMALE so eine Stelle Schicht für Schicht befor die Stelle ganz aufgefühlt ist bissel über den Rand. Nach dem Lack getrocknet ist bearbeite ich die Stelle mit Nasschleifpapier P1000 P2000 und P3000 danach wird die Stelle mit Meguiars Ultimate Compound von n Hand poliert- fertig.

Bei dir ist sogar günstig, weil die Stelle an Rand der Haube befindet da kan man die Stelle kleinflächig zu schleifen.

du kannst ja erst mal mit Lackstift was machen, wichtig ist das du es gut vorbereitest ...

wegen Isopranol ,da kannst du auch Silikonentferner oder Aceton nehmen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heftiger (?) Steinschlag auf 7 Monate alten brilliantschwarz Unilack - Do it yourself?