ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Lackkante nach Rostbeseitungung / Lackierung raus polieren?

Lackkante nach Rostbeseitungung / Lackierung raus polieren?

Themenstarteram 20. Juli 2014 um 23:26

Moin zusammen,

in den letzten Wochen habe ich mir der Rostentfernung an meinem S202 gewidmet.

Soweit auch erfolgreich und mit zufriedenstellendem Ergebnis. Man wird später sehen können, dass dort lackiert wurde (sind eben keine Profis), aber als ersten Versuch zufriedenstellend :)

Leider habe ich, jetzt im Nachhinein leider zu spät, von den sog. weichen Kanten gelesen....

Jetzt habe ich folgendes Problem (siehe Bild) und würde versuchen das etwas bei zu polieren. Es muss nicht perfekt sein, aber so eine "krasse" Kante würde ich gerne weg haben :D

Ich bin jetzt auf das "SONAX Polish & Wax COLOR NanoPro silber/grau" gestoßen und überlege damit die frisch lackierten Stellen mal zu bearbeiten.

Was würdet ihr empfehlen?

Generell wollte ich mir mal alles anschaffen was ich zur Lackreinigung von meinem Rentnersilbernen Mercedes (744 Brilliantsilber) benötige und würde mich auch hier über Tipps freuen :)

(Durch die FAQ habe ich mich schon gearbeitet und eine grobe Vorstellung was ich brauche)

Gerne natürlich Mittel die ich jetzt für die Kantenentfernung nutzen kann und später um den Wagen mal aufzuhübschen.

PS: Falls MonaLisa das hier liest, ich finde es immer unglaublich wie genial die Wagen nach einer Aufbereitung von ihr aussehen (z.B. der LKW) - sehr genial!

Ich freue mich auf Antworten,

Motti

K-20140720-173547
K-20140720-173449
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi @ all,
hab die Stoßstange hinten vom A4 (LY7W) einer Bekannten lackiert, nachdem wieder ein paar richtige Dellen drin waren. :rolleyes:
Soweit sogut, meine Frage: kann ich mit Polieren oder ähnlichem den Lackübergang noch zum verschwinden bringen?
Danke für hilfreiche Antworten!
Gruß cleMo

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Lack-uebergang

Hi,

ja ,.....könntest du.Falls du den Klarlack über das Silber hinaus lackiert

hast und dazu etwas spotter verwendet hast?

(Interessant wäre es ersteinmal zu wissen, wie du es lackiert hast?)

Dazu müßtest du im Besitz von Nassschleifpapier(2000,2500er) sein und eine Poliermaschine besitzen und dich damit auskennen.

Anhand deiner Fragestellung und anhand des Fotos wird es wohl eher nicht so sein,oder?

Aber berichte mal,hier wird dir geholfen!

Viele Grüße

Sancho deluxe

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Hi,
ich weiss, dass ich nicht der Profi-Lackierer bin. :rolleyes:
Hab in 2 Schichten den Silberlack aufgetragen und danach den Klarlack. Der Klarlack wird in etwa den Silberlack bis zum Übergang abdecken....natürlich nicht in voller Stärke.
Eine Poliermaschine stünde zur Verfügung, das Papier könnte ich besorgen.
Gruß cleMo

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Hi,

du brauchst natürlich kein Profilackierer zu sein.

Es kommt immer auf den Anspruch an!

Für den einen reicht es wenn es wieder sooooo ganz gut aussieht, der andere guckt mit nem "spitzen Auge" und gibt dazu als Urteil nur einen Verriss!

Also, hast du mittels Sprühdose oder mit Spritze und 2K lackiert?

Zum perfekten Übergang gehören ersteinmal keine scharfen Abkleberänder. Die könnte man mittels Nassschleifpapier wegbekommen, landet dann aber unweigerlich im metallic oder der Grundierung.

Falls du möchtest kann ich hier mal schreiben, wie ich den Lackaufbau so bewerkstellige?

Viele Grüße

Sancho deluxe

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Hallo ciemo

Auf dem Bild sieht´s so aus,als ob sich in der Randzone des Basislackes die Pigmente aufgestellt haben und dadurch dunkel erscheinen.Das wirst Du jetzt nicht mehr wegbekommen.Man hätte es nach dem Lackieren des Basislackes mit einem gebrauchten Klebetuch beiwischen müssen.Des weiteren schreibst Du,daß der Klarlack nur ein klein wenig über dem Basis gezogen wurde,daher kann man die Übergänge nicht beischleifen,bzw. polieren.

Falls Du es mit 1 K-Lack gemacht hast,wird´s sowieso wieder matt und man sieht´s nicht mehr so.

MfG

thomaswi

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

es gibt doch ein paar Videos auf youtube dazu

z.B. hier

lg

wolfmuc

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Danke für die vielen, informativen Antworten!
Also, ich hab mir der Sprühpistole den LY7W sowie auch den 2K Klarlack aufgetragen. Die scharfen Abkleberänder werde ich in Zukunft vermeiden! :rolleyes:
Wenn es ein großer Aufwand ist, werde ich den Übergang so belassen, mich stört er eigentlich mehr als der Fahrzeugbesitzerin!
Lasse mich aber gerne weiterhin belehren!
Gruß cleMo

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Lackübergang LY7W wegpolieren?' überführt.]

Wenn du die FAQ genau gelesen hast, warum willst du dann die Sonax Füllschmiere nutzen? :confused: Vergiss das! Das kommt nach einer gewissen Zeit wieder durch. Aber wenn dir eine farbige Füllpolitur ausreicht, dann nimm diese.

Wenn du es richtig machen willst:

Die dunklen Stellen noch mit der "Steinschlagreparaturmethode" ausbessern und schleifen, polieren, ggf. versiegeln.

mfg

Themenstarteram 21. Juli 2014 um 10:24

Das Lesen der FAQ hat mich dazu gebracht bei euch Nachzufragen :)

Denn dann war ich nicht mehr soo überzeugt von dem Sonax-Produkt und dachte, dass das auch anders gehen muss.

Die dunklen Stellen die man ggf noch sieht sind die besagten kanten. Mit der Steinschlagreparaturmethode muss ich also wohl nicht dran.

Dann würde ich die Kanten also am besten Nass abschleifen, dann polieren und (wohl besser) auch versiegeln?

Grüße,

Motti

am 21. Juli 2014 um 10:35

Die Lackierung sieht auf den ersen Blick gut aus. Die Ränder mit Schleifpilz und 3000er Schleifblüten nass weg schleifen. Anschließend mit Schleifpaste die Fläche anpassen. Zum Schluss den Kotflügel polieren.

Themenstarteram 21. Juli 2014 um 11:49

Danke, ja wenn man bedenkt, dass der Lack aus der Dose kommt und es unterm CarPort gemacht ist.

Welche Schleifpaste würdet ihr empfehlen?

Würde mich was Produkte angeht lieber an eure Empfehlungen halten.

Nach kurzem Googlen weiß ich nun auch wasa ein Schleifpilz ist :)

Danke!

Handpolitur oder Maschine?

mfg

Themenstarteram 21. Juli 2014 um 12:33

Handpolitur, eine Maschine habe ich (noch) nicht.

Meguiars Ultimate Compound. Ggf. funktionieren auch die Prima Polituren. Auf jeden Fall mit Handpolierhilfe! Sonst machste dich zum Affen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Lackkante nach Rostbeseitungung / Lackierung raus polieren?