ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Heckklappe vs. Flügeltüren

Heckklappe vs. Flügeltüren

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 3. April 2018 um 15:23

hallo

Bin auf der Suche nach einem Caddy und war bisher immer überzeugt das die Heckklappe die bessere Variante ist, da man so einen Regenschutz hat (gerade beim campen). Allerdings hab ich mir nun verschiedene FahrradträgerSysteme angesehen und da scheint es ja ehe umständlich zu sein mit Heckklappe? Habt ihr dazu Tipps/Empfehlungen?

Beste Antwort im Thema

Ich bin Fan von Hecktüren.

Der benötigte Raum zum Öffnen ist wesentlich kleiner,

man kann sich am Baumarkt oder ähnlich ohne Probleme eine Palette mit dem Stapler in den Laderaum stellen lassen,

mit Hund kann man eine Hälfte der Ladefläche mit einem Längsgitter abtrennen und die andere Hälfte noch als Ladefläche nutzen,

an eine Hecktür kann man einen Kanisterhalter schrauben, zum Beispiel für Duschwasser (mit Verstärkungsblech!),

oder ein Reserverad, .....

Die Alternative einer mittig geteilten Heckklappe, die halb nach oben und halb nach unten öffnet, gibt es bei europäischen Kleintransportern leider nicht.

Als Regenschutz könnte man bei 2 Türen auch eine Plane über die Türen hängen, die am Fahrzeugdach zusätzlich mit einer Reihe eingenähter Magnete befestigt wird. Mit etwas Handarbeit wäre es kein Problem, so etwas anzufertigen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

Habt ihr dazu Tipps/Empfehlungen?

Gibt doch abklappbare Träger für die AHK.

Außerdem, was hat die Heckklappe oder die Flügeltüren mit dem Fahrradträger zu tun?

Egal ob Klappe oder Türen, beides wird sich bei bestimmten Trägen nicht oder nur schwer öffnen lassen

Moin,

also ein AHK-Fahrradträger lässt sich, wenn man beim Kauf drauf achtet, so abklappen, dass die Heckklappe noch auf geht. Bei Flügeltüren wird das wohl eher nichts, so tief klappt ein Träger nicht ab. Von der Version an die eh schon große Heckklappe noch Fahrräder zu hängen halte ich nichts...

Ich habe Flügeltüren und einen Anhängerkupplungsträger. Aber auch im abgeklappten Zustand gehen die Flügeltüren nicht auf.

Ich hab an meinem Caddy eine Heckklappe. Den meiner Meinung nach größten Vorteil hast du ja schon selbst aufgeführt. Man steht da drunter wunderbar trocken. Mein Fahrradträger kann man Abklappen und so die Heckklappe öffnen. Außerdem siehste besser nach hinten ohne den Steg in der Mitte.

Flügeltüren hatten wir an den Caddys die ich beruflich gefahren bin. Nachteilig dabei ist für mich:

- keine Unterstellmöglichkeit bei Regen

- schlechtere Sicht durch den Rückspiegel

- Keine Rückfahrkamera von VW möglich (weiß nichts obs mittlerweile geht)

Vorteil:

- Kann man besser mit dem Gabelstapler beladen...

Zitat:

@lund schrieb am 3. April 2018 um 15:47:21 Uhr:

Von der Version an die eh schon große Heckklappe noch Fahrräder zu hängen halte ich nichts...

Warum?:confused:

Funktionierte mit "Paulchen" am Caddy VorFL problemlos.

Wir haben uns vor kurzem einen neuen Caddy bestellt mit Heckklappe. Die Flügeltüren waren i. Gespräch, aber (und das ist Geschmackssache) ich finde sie sehen Sch... nicht so schön aus und die Rückfahrkamera wäre auch nicht gegangen. Damit war das Thema bei uns durch.

Ich hab auch aus optischen Gründen die Heckklappe genommen , nur ist es schade das es die selbst 2018 nicht elektrisch öffnend gibt.

Themenstarteram 3. April 2018 um 19:30

Schonmal vielen Dank für die ganzen antworten:)

Aber ist es nicht so das bei den Fahrradträgern an der Heckklappe das die nach vorne klappen und man dann sehr schlecht an den Kofferraum kommt? Die gehen ja nicht mit der Klappe hoch oder?

Und bei den Flügeltüren kann man dann nicht die Tür samt Fahrradträger zur Seite aufmachen und kommt so sehr gut an den Kofferraum?

Ich glaube du verwechselst da was.

Klar gehen die mit der Klappe hoch !

Räder an der Heckklappe, dann gehen sie mit der Klappe hoch. (Muß man ev, verstärkte Dämpfer einbauen)

Räder am Abklapp- AHK- Träger dann kann man die Klappe aufmachen.(Wenn es der richtige Träger ist)

 

Oder denkst du an einen speziellen Träger ?

https://image.jimcdn.com/.../image.jpg

1 Rad, Klappe geht problemlos auf.

2 Räder dran, Klappe geht noch auf, ordentlich Kraft notwendig.

3 Räder dran, die Klappe öffnet man maximal noch nen Spalt.

4 Räder sind eh nicht zulässig.

Themenstarteram 3. April 2018 um 20:57

das heißt wenn ich zwei Räder dran habe, dann kann ich die heckklappe problemlos mit fahrrädern nach oben klappen und hab uneingeschränkten zugang zum Kofferraum? und könnt immer noch drunter kochen?

Du wirst dann noch eine Stütze brauchen, allein bleibt die Klappe nicht auf.

Ich denke nicht, dass die Klappe das mit montierten Fahrrädern ohne verstärkte Dämpfer dauerhaft mitmacht.

Die Idee ist, das man mal kurz die Klappe aufmacht, um etwas aus dem Kofferraum zu holen, aber sicher nicht, um dann zu kochen etc.

Dafür müssen die Räder wohl runter.

Ich denke da du vom Campen und unter der Heckklappe kochen sprichst, solltes du die Klappe nehmen.

Ein AHK Träger ist unter der Klappe beim Kochen sicher im Weg. Ja man könnte natürlich den AHK-Träger wieder hochklappen, wenn die Heckklappe offen ist, aber das ist meiner Meinung nach nicht besonders praktisch.... und der Weg zum Gepäck ist auch versperrt. Ich habe zwar weder einen AHK noch Heckklappenträger, doch ich rate dir zur Klappe und dann eben einen Heckklappenhalter für 2 Räder (scheint dir auszureichen).

Nur das es mal gesagt ist, obwohl ich glaube es ist für dich keine Option: Man könnte die Räder auch aufs Dach machen. Gibt da ja auch so Systeme wo die Räder liegen und bequem seitlich auf die Träger gestellt werden können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen