ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Heckklappe Hydraulisch Phaeton Bj 12/2008

Heckklappe Hydraulisch Phaeton Bj 12/2008

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 13. Juni 2017 um 23:24

Hallo zusammen,

ich habe meinen VW Phaeton nun ca. 4 Wochen und eigentlich nur das schon einmal beschriebene Problem mit der Heckklappe,auf das es anscheinend bisher keine Lösung gibt.

 

 

Ich habe ein Problem mit der hydraulischen Heckklappensteuerung, von welchem ich hier -trotz vieler Beiträge- so noch nicht gelesen habe.

 

Fehlerbeschreibung:

Vorab gesagt: es ist egal ob ich die FFB, den Taster im Innenraum oder den Mikroschalter im VW-Emblem betätige.

 

Die Klappe spingt nur aus dem Schloss und öffnet danach nicht. Beim nochmaligen Drücken des Emblems schließt sie wieder komplett. Erst jetzt, also nach dreimaligem Impuls öffnet sie normal.In der Displayanzeige wird die KLAPPE ALS GEÖFFNET angezeigt.

 

Jetzt kann ich so oft schließen und wieder öffnen wie ich möchte. Die Klappe funktioniert anstandslos. Warte ich jedoch ein paar Minuten, schließe das Fahrzeug ab,beginnt das gleiche Spiel: Impuls: Klappe springt lediglich aus der Verriegelung (das sind nur wenige Zentimeter. Man kann den Deckel jetzt manuell heben) --> nochmaliger Impuls: Klappe schließt komplett --> dritter Impuls: Klappe öffnet normal und lässt sich auch normal schließen.

 

Ich habe bereits Fehler ausgelesen, ein neues Klappenschloss sowie einen Drehwinkelsensor versucht - keine Veränderung der Symptome. Die Batterie hat sicherlich genug Saft.

 

 

Ich würde hier nun gern wissen, ob vielleicht jemand von Euch dieses Problem hatte bzw. eine Idee zur Abhilfe hat. Mich irritiert diese Regelmäßigkeit. Dreimal Impuls und es funktioniert auch 100 Mal hintereinander...warte ich drei bis fünf Minuten, scheint das Auto "vergessen" zu haben.

Vielen Dank für die Hilfsangebote

Peter

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. September 2017 um 15:53

Hallo an alle "Heckklappengeschädigte",

nach nun hartnäckigem Zusammensuchen von Steuergerät,Heckklappenmotor,Heckklappenemblem/-öffner in sehr gutem gebrauchtem/neuen Zustand habe ich es nun endlich geschafft mein individuelles Problem mit der Heckklappe zu lösen.

Nachdem ich also die elektrischen Leitungen(Kabelbruch) ,den Heckklappenmotor und den neuen Öffner/Emblem eingebaut und alles soweit überprüft hatte und in Ordnung war und keine Lösung erbrachte, konnte es also nur noch der Hydraulikmotor oder das Steuergerät sein.

Es war dann doch das Steuergerät für die Heckklappe:))).Mein Phaeton vergaß nach dem Schließen einfach wie das mit der Heckklappe genau sein soll - Kondensator oder...oder..... eben defekt.

Nach Einbau und Löschen verschiedener Fehler(Heckklappe zeigte nie einen Fehler an!!!!) mit dem VCDS Programm erkannte das Fahrzeug auch das neue Steuergerät für die Heckklappe sehr schnell und.... alles funktioniert nun so wie es soll,mit der Fernbedienung und mit dem Öffnungsschalter innen.

Also: manchmal eben ein wenig Zeit und Geduld und ausprobieren und nicht aufgeben,dann funzt wieder alles.Ich bin nun wieder megazufrieden und auch ein wenig Stolz es ( fast:)))alleine geschafft zu haben.

Liebe Grüße

der Peter

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo...

Setze mal unten die Kralle wo die Heckklappe einratest und sich ranzieht nen bißchen tiefer!

Beobachte mal, wenn das vorkommt wo die Heckklappe kurz öffnet und durch erneuten drücken wieder schließt, vorher nur ins Schloß reinfällt ohne sich ranzuziehen....

Hatte das Problem auch.

...

Moin, wie setzt man die Kralle tiefer? Habe diese Problem auch ab und an...

Beste Grüße,

Ralph

Hallo...

Es ist ein Vielzahn, sind 2 Schrauben..

Am besten, so habe ich es gemacht...habe ringsum mit nen schwarzen feinen Edding die Position markiert... Dann etwas lockern und nen Tick tiefer setzen... Aber aufpassen nicht zu locker machen dann verrutscht alles und schwierig die richtige Position wieder zu finden...

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 14:09

Hallo ,

das werde ich am Wochenende gleich einmal ausprobieren

Vielen Dank - vielleicht hilft es:)) - melde mich wenn ich es ausprobiert habe.

Der Phaeton macht wirklich richtig Spaß beim Fahren:)) Der Grinseffekt ist riesig.Bisher in den 4 Wochen,die ich ihn habe nur Spaß und Freude

Der Peter

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 14:55

Hallo

wie bekomme ich die Chromblende die quer um/über das Schloss verläuft ab,ohne Beschädigungen zu hinterlassen??Muss ich alles am seitlichen Kofferraum/( schwarze Verkleidung) und den unteren Teil der Verkleidung in die die Chromleiste eingebettet/ veilleicht nur geclippt ist, erst abmontieren??

Grüße und danke für eine Demontageanleitung

der Peter

Die muss nicht ab...wenn man das richtige Werkzeug hat....

Nen kurzen Vielzahn und nen 10 er Maulschlüssel

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 16:02

Stimmt,

das werde ich so versuchen

Grüße

der Peter

Themenstarteram 18. Juni 2017 um 16:43

Hallo

habe versucht das Schloss tiefer zu setzen - doch bei mir geht es nicht mehr tiefer. Bei Dir muss das Schloss ja wikrlich sehr hoch angesetzt worden sein??? - ich hatte nach unten überhaupt kein Spiel mehr nach oben jedoch fast - ca 1- 1,5 cm.

Die Blende habe ich ausgebaut - war keine große Sache- 4 Schrauben - vorsichtig abgezogen und so bin ich an die Vielzahnschrauben sehr gut ohne Gefummel drangekommen.

Habe versucht ,dass Schloss ein wenig höher anzusetzen doch dann schließt die Klappe nicht mehr.

Da der Hacken korrekt ausfährt,glaube ich immer mehr,dass das Steuergerät ein Problem mit dem

"Langzeitgedächtnis" hat.

Vielleicht hat noch jemand einen guten Tipp - ansonsten werde ich wahrscheinlich das Steuergerät tauschen.

Viele Grüße

Peter aus FFM

Also das kann man definitiv höher und tiefer setzen...der Haken und drunter das Blech kann verschoben werden...

Wenn versuche mal unter der Anschlägen links und rechts... Mal was drunter zu legen... Dämmstoff... Filz...

Und wie gesagt die Heckklappe muß sich jedesmal beim schließen selber noch nen Tick ranziehen...

Hallo zusammen,

 

bei mir war es das gleiche Problem. Heckdeckel ging kurz auf, sofort wieder zu und so weiter. Ich habe zwar noch volle Garantie, scheute aber bisher den Besuch beim Freundlichen, weil ich keine Lust hatte einen Teilewechselmarathon zu erleben. Einen Versuch mit der Kralle war es mir auf jeden Fall wert. Und siehe da - einen Millimeter tiefer gesetzt und alles ist wieder gut. Viel Zeit und Lauferei gespart.

 

Vielen Dank für die Tipps

 

Grüße

Arnd

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 11:41

Hallo an Alle,

habe leider immer noch das Problem mit der Heckklappe.

Habe versucht die Schließkralle doch noch einen Tick tiefer zu setzen - bin mit den dafür vorgesehenen Löchern und dem Blech am Ende - geht definitiv nicht tiefer.

Dann habe ich alle elektrischen Leitungen im Heckdeckel kontrolliert - kein Kabelbruch sichtbar.Dann ein Versuch den Heckdeckelmotor zu tauschen - leider das falsche Modell neu gekauft/obwohl zugesichert ,dass er passt(VW /Audi!!!) - also heute zurückgeschickt.Wieder den alten Motor eingebaut.Natürlich wieder das gleiche Problem.

Ich habe natürlich jetzt Sorge,wenn ich einen neuen Motor habe, dass ich diesen mit meiner VCDS Software überhaupt nicht freigeschaltet bekomme????Ratschläge wirklich sehr willkommen - mich nervt einfach diese Heckklappe.Und ich mache ja nix anderes an Fehlersuche als VW.

Habe ein VCDS Modul(Ross Tech)aber leider komme ich nicht in das 6D Steuermodul der Heckklappe,ich wollte die Heckklappe einfach neu anlernen,aber.... - ich weiß nicht warum es nicht funktioniert. Fehler auslesen und löschen funktioniert,doch ich komme einfach nicht in alle Steuergeräte rein????

Vielleicht fällt jemandem zum Heckdeckel noch etwas ein???- besonders zur VCDS Software!!!Da bin ich doch wirklich sehr enttäuscht

Viele Grüße

der Peter

Zitat:

 

ich habe meinen VW Phaeton nun ca. 4 Wochen und eigentlich nur das schon einmal beschriebene Problem mit der Heckklappe,auf das es anscheinend bisher keine Lösung gibt.

Wäre da nicht noch Gewährleistung auf das Fahrzeug vorhanden?

Bevor ich mit so einem Problem 4 Wochen rummache, hätte ich schon lange einen Termin in Lüdenscheid/Datteln gemacht. Die Kosten dieser Materialschlacht und der damit verbundenen Arbeitszeit übersteigen doch sicher schon längst den Preis für eine fachgerechte Reparatur.

Gruß

Klaus

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 16:20

Hallo Klaus,

heute habe ich"zottel" angerufen und ich glaube er hat mir hier erst mal weitergeholfen.Ich werde berichten,ob es so geklappt hat wie er es vorgeschlagen hat.Dann schaue ich weiter:))

Die Kosten waren bisher doch sehr überschaubar - den falschen Heckklappenmotor(der es sehr wahrscheinlich nicht ist!!!) werde ich wieder rückerstattet bekommen.

Ansonsten war es eben meine "kostbare" Zeit und meine "Nerven"- ich tüftle eben doch ganz gerne:))Aber wenn ich wirklich gar nicht weiterkomme fahre ich zu "zottel"

Grüße

der Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Heckklappe Hydraulisch Phaeton Bj 12/2008