ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Havarie: Freie Werkstatt oder bei MB reparieren?

Havarie: Freie Werkstatt oder bei MB reparieren?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 15. Februar 2017 um 14:26

Hallo leute,

Hab ne Frage und zwar ist mir ein Auto reingefahren (habe hier Recht) und wollte fragen ob es besser wäre bei Mercedes Benz es zu reparieren oder doch bei freien Werkstätten, damit sich der Wert ausgleicht, wenn ich das Auto später verkaufe.

Natürlich ist der Wert nicht mehr so hoch, aber ich würde gerne eure vorschläge hören bzw. die die schon Erfahrungen mit sowas hatten.

Danke schonmal :)

Mfg

Beste Antwort im Thema

Wie sieht denn der Schaden aus? Kratzer? Stoßstange oder mehr kaputt?

Hört doch auf immer gleich zu einem Anwalt zu rennen oder zumindest anderen immer sagen zu müssen dass sie zum Anwalt sollen.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Lackierung Heckklappe (Entfernung Roststellen) durch (sehr gute) freie Werkstatt: Leichte Farbtonabweichung der Heckklappe. Die kriegen das einfach nicht 100%ig hin.

 

Lackierung unterer Stoßfänger durch MB: optisch k e i n Unterschied erkennbar. Titanitrot-Metallic ist keine Farbe, die "im Baufachmarkt" einfach zusammenmischbar ist. Den "echten" Farbton für Deinen 211er gibts halt nur bei MB. Etwas anderes zu behaupten sollte auch bewiesen werden können.

Ist doch immer wieder "schön", Teillackierungen (fällt ja besonders im Seitenbereich auf) wahrzunehmen.

Elektronikprobleme (ein Steuergerät "schlief nicht ein") konnten letztlich erst durch MB abschließend geklärt werden.

Sind halt persönliche Erfahrungswerte.

Die hat wohl jeder individuell, oder?

Deshalb macht meine Empfehlung aus eigener Erfahrung selbstverständlich Sinn.

Die "MB-Stundenlöhne" werden immer voll bezahlt. Was nicht bezahlt wird ist der sogenannte Abzug "neu für alt". Den gab es schon immer. Ist ja auch logisch, wenn ein 10 Jahre altes Teil erneuert wird.

Ich habe meinen 124er damals mit 130 % des Wiederbeschaffungswertes wieder aufbauen lassen können und musste - obwohl nicht Schuld - auf Grund neu für alt (u.a. war auch das Lenkgetriebe betroffen) noch knapp 1.000 Euro draufzahlen. Das "Draufzahlen" betraf aber nur die ersetzten Teile, nicht den Arbeitslohn. Jeder muss selbst wissen, was ihm sein Fahrzeug "wert ist".

Zum Gutachten bei entsprechender Schadenhöfe: Bei Schäden über der Bagatellgrenze von 750,00 € ist statt eines Kostenvoranschlages immer die Einholung eines KFZ-Sachverständigengutachtens zu empfehlen. Der Grund ist, dass der Kostenvoranschlag lediglich das Angebot eines KFZ-Betriebes darstellt, den Schaden zu einem bestimmten Preis zu reparieren, wohingegen das Sachverständigengutachten eine erhebliche Beweisfunktion hat und auch die Wertminderung an dem Fahrzeug beziffert.

Ich glaube zwar nicht dass nur MB die Farben hat da ich selbst schon mal die Stoßstange lackieren lies und es keinen wirklichen Unterschied gibt aber die Lacke verblassen eben mit der Zeit. Deshalb auch die Farbtonunterschiede bei teilweise neu lackierten Teilen.

Zitat:

@kaenguruu schrieb am 18. Februar 2017 um 21:16:03 Uhr:

Lackierung Heckklappe (Entfernung Roststellen) durch (sehr gute) freie Werkstatt: Leichte Farbtonabweichung der Heckklappe. Die kriegen das einfach nicht 100%ig hin.

 

Lackierung unterer Stoßfänger durch MB: optisch k e i n Unterschied erkennbar. Titanitrot-Metallic ist keine Farbe, die "im Baufachmarkt" einfach zusammenmischbar ist. Den "echten" Farbton für Deinen 211er gibts halt nur bei MB. Etwas anderes zu behaupten sollte auch bewiesen werden können.

Das ist nicht richtig. Ein erfahrener Lackierer mischt jeden Ton, Effekt perfekt ab. Außerdem kommt hinzu, dass - ist der Lack einige Jahre alt - sich unter UV Strahlung Ton/Intensität/Färbung verändert. Nimmt man Neulack, so wie er original aufgetragen wurde sieht man das tierisch. Und genau das passiert bei MB. Habe selten schlechtere Lackierungen gesehen.

Ein guter Lackierer bezieht die Lackalterung mit ein und passt den Farbton entsprechend an.

Wäre besser Du erkundigst Dich, bevor Du Empfehlungen der Art abgibst.

Ein guter Lackierer hat ein Spektralmanometer. Damit kann er jede kleine Farbabweichung mischen, so dass kein Unterschied zur Restfarbe erkennbar ist.

Zitat:

@MBEKlasse schrieb am 15. Februar 2017 um 14:26:25 Uhr:

Hallo leute,

Hab ne Frage und zwar ist mir ein Auto reingefahren (habe hier Recht) und wollte fragen ob es besser wäre bei Mercedes Benz es zu reparieren oder doch bei freien Werkstätten, damit sich der Wert ausgleicht, wenn ich das Auto später verkaufe.

Natürlich ist der Wert nicht mehr so hoch, aber ich würde gerne eure vorschläge hören bzw. die die schon Erfahrungen mit sowas hatten.

Danke schonmal :)

Mfg

Freie............

Zitat:

@emers3208 schrieb am 18. Februar 2017 um 23:14:34 Uhr:

Ein guter Lackierer hat ein Spektralmanometer. Damit kann er jede kleine Farbabweichung mischen, so dass kein Unterschied zur Restfarbe erkennbar ist.

Spektralmanometer :confused:

Noch nie gehört. Bei mir heißt das Ding Farbspektrometer.

Ein erfahrener Lackierer lackiert bei, der Rest wird poliert zur Farbtonangleichung.

Thema MB und vor allem silber: sehr schwieriger Farbton; im LaKaZe Ludwigsfelde habe ich erlebt, dass etwa jedes 2. silberne Auto noch ein 2.x lackiert werden musste (mit großzügiger Beilackierung).

Desweiteren: die Niederlassungen mögen selbst lackieren; die meisten B-Händler lassen jedoch lackieren. Selbst große Autohäuser lagern Lack aus (ich meine jetzt nicht [nur] MB).

... du meinst die Lackbearbeitung ...

Ja doch; die "Lackierarbeiten" werden ausgelagert :rolleyes:

(meine Koll. + ich sagen Lack; oder z.B. "ET" - was übersetzt "Ersatzteilpreisaufschlag" bedeutet...)

Geh nur zum Anwalt wenn die HUK die gegnerische Versicherung ist außerdem wenn du zu MB gehst unscheinbar Auto nicht Scheckheft gepflegt ist bekommst du am Schluss den Rechnungsausgleich den die Versicherung nicht zahlt präsentiert ok ich arbeite an vielen Modellen und an MB fahre selber MB und weis wovon ich schreibe ( 40j Berufserfahrung)

es gibt überall gut und schlechte Mechaniker. In ner freien kann auch ein Maurer

arbeiten und die Leute können es nicht beurteilen.. Insofern ist MB mit fortbildung usw usw und speziellem MB wissen und Geräte schon gut. auch bei MB gibts gute und bessere Werkstätten

MB niederlassung noch besser MB stuttgart werk noch besser usw..

Was bLech + Lack angeht ist jede hervorragende Spezielwerkstatt zu empfehlen, + günstiger als MB.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Havarie: Freie Werkstatt oder bei MB reparieren?