ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Harley Klamotten direkt aus USA

Harley Klamotten direkt aus USA

Themenstarteram 30. Mai 2007 um 13:10

Moin Moin,

möchte mir evtl. direkt vom HD Händler in den Staaten ein paar adäquate Klamotten kaufen und frage mich nun, was ich da zu beachten habe.

Die Ersparnis zu den Preisen hier beläuft sich auf ca. 50%.

Allerdings weiß ich, dass ab und an unsere Freunde vom Zoll mächtig Ärger machen.

Wer hat Erfahrung bzw. ein paar Tipps?!

Gruß und danke

Eisen

Ähnliche Themen
43 Antworten
am 6. Juni 2007 um 22:00

jedenfalls nicht fedex....sonst wäre das paket ungeöffnet gewesen...

am 7. Juni 2007 um 8:08

Zitat:

Original geschrieben von DirtTRack

jedenfalls nicht fedex....sonst wäre das paket ungeöffnet gewesen...

Sag mal,DirtTrack:Wie lange arbeitest du jetzt schon bei der Firma?;) Nö,Scherz.

@Med-Man:Congrats zum neuen Lederteil-Ja,die Ersparnis beträgt auch hier in Österreich ein Drittel bis die Hälfte...allerdings kann ich das mit der Größe nicht bestätigen.

Greets

Sunburn

Zitat:

Versand mit???

@eisen

Sorry, Antwort mit Verspätung (weil am Wochenende on tour gewesen): Mit US-Postal-service losgeschickt, von DHL geliefert.

Gruß

Medman

hallo leutz....

ich hab mal in den us shops nach schicken helmen geschaut.

wenn ich mir da helme bestelle: kann ich die hier fahren? oder bekomm ich da ärger mit unseren ordnungshütern?

lg

bb-blue

Themenstarteram 11. Juni 2007 um 10:35

So, Ware ist Freitag auf die Reise gegangen,

6-10 Tage Lieferung wurde angesagt.

Mal abwarten.

Eisen

Schöne Woche euch allen!

am 11. Juni 2007 um 10:44

wieso 6-10 Tage....kommt das per Schlauchboot?

Themenstarteram 12. Juni 2007 um 20:20

Zitat:

Original geschrieben von DirtTRack

wieso 6-10 Tage....kommt das per Schlauchboot?

Schätze ich mal .....

Direkt die Elbe hoch und in der Nähe von Stade fang ich das Ding ab.

6-10 Tage find ich o.k.

Abwarten

[wenn ich mir da helme bestelle: kann ich die hier fahren? oder bekomm ich da ärger mit unseren ordnungshütern?

lg

bb-blue

fahren darfst du meines Wissens nach mit jeden Helm, hauptsache du hast was auf dem Kopf.

Nur im Falle eines Unfalls kann dir die Versicherung in die Suppe spucken wenn der Helm kein entsprechendes Zeichen hat.

Gruß Günter

Themenstarteram 24. Juni 2007 um 20:28

Moin Moin,

so die Klamotten sind da,

hat insgesamt ca. 1 Woche gedauert, also recht schnell.

Liegen jetzt allerdings beim Zoll :-(

Gruß

Eisen

am 27. Juni 2007 um 20:42

moinsen,

hatte am 13.06. bei ebay schalldämpfer für meine sporty ersteigert, wurden per usps am 14.06. auf die reise geschickt.

heute habe ich sie dann endlich vom zoll abgeholt!! :-)

nun zur info, die tante dort meinte das man AB einem warenwert von 22€ zoll zahlen muß!!! und dieses wird komplett (also INKLUSIVE porto und verpackung) berechnet!

hatte verstanden das man zoll nur auf den warenwert zahlen muß?

ok, mir war es wurscht, lag mit 21,34€ knapp unter dem berechnungssatz, hehe...

aber mal für die zukunft, weiß da einer was genaueres?

thx vorab

Themenstarteram 27. Juni 2007 um 21:01

Mittlerweile glaub ich Dirttrack hat recht.....

USPS als Versandart scheint komplizierter zu werden.

Kam bei uns beim Zoll an und mußte dann wieder durch Deutschland zwecks Begutachtung gesendet werden.

Immer noch nicht zurück...

Eisen

am 28. Juni 2007 um 6:07

Was auch net schlecht ist wäre wenn man einen amerikanischen Kumpel bei der Army hat und es zu Ihm an seine APO Adresse schicken läßt.

Da spart man sich sogar noch Zoll und MwSt. :-)

@Dirt Track

Dein Lobgesang auf FedEx in Ehren, aber es ist ein Trugschluß das die nen Freischein im Import haben.

Diese Carrier wie UPS übrigens auch haben lediglich eine Importabteilung vorgeschaltet die das alles schon mit der richtigen Taric # abwickelt.

Aber eine Zollbeschau wird auch ab und an angeordnet.

Ich habe schon 4 Motorräder importiert (UPS SCS)

2 gingen so durch und 2mal marschierte der Zoll an den Frankfurter Flughafen und begutachtete die Teile. Kostet 75 Euros extra und das wars dann.

Und der eine Eintrag das eine Privatperson keinen Zoll auf Transport und Verpackung zahlen muß kan ich auch nicht bestätigen, sondern ganau die Rechnung wie sie anfangs Aufgemacht wurde von horider

am 28. Juni 2007 um 7:42

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian_Custom

[

@Dirt Track

Dein Lobgesang auf FedEx in Ehren, aber es ist ein Trugschluß das die nen Freischein im Import haben.

Diese Carrier wie UPS übrigens auch haben lediglich eine Importabteilung vorgeschaltet die das alles schon mit der richtigen Taric # abwickelt.

Aber eine Zollbeschau wird auch ab und an angeordnet.

Ich habe schon 4 Motorräder importiert (UPS SCS)

2 gingen so durch und 2mal marschierte der Zoll an den Frankfurter Flughafen und begutachtete die Teile. Kostet 75 Euros extra und das wars dann.

Und der eine Eintrag das eine Privatperson keinen Zoll auf Transport und Verpackung zahlen muß kan ich auch nicht bestätigen, sondern ganau die Rechnung wie sie anfangs Aufgemacht wurde von horider

naja...Lobgesang hin oder her...bekomme halt regelmäßig parts und stuff aus den usa....und meine pakete sind bisher noch nie geöffnet oder vom zoll festgehalten worden. ob das jetzt an der lieferung mit FedEx liegt weiss ich natürlich nicht...aber der schluss liegt nahe. defakto ists mir wurscht warum die sachen pünktlich und ungeöffnet ankommen...hauptsache sie tun es...

am 28. Juni 2007 um 7:50

So sehe ich das auch.

War auch nich negativ gemeint. Ich denke nur bisher hast du Glück gehabt.

Wenn das nämlich die Regel wäre würde jeder der was " zu verheimlichen " hätte per FEDEX schicken, den Inhalt umdeklarieren , billig machen und den Staat bescheißen :-)

Und das wollen die Pleitegeier ja nicht ;-)

Als denn weiter auf gut Glück

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Harley Klamotten direkt aus USA