ForumA3 8Y
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. Haptik und Qualität gegenüber Vorgänger und Konzernbrüdern

Haptik und Qualität gegenüber Vorgänger und Konzernbrüdern

Audi A3 8Y
Themenstarteram 27. Juni 2020 um 17:56

Was haltet Ihr von der gefühlten Qualität/Haptik im Innenraum im Vergleich zum Vorgänger und der Konkurrenz im Konzern ?

Ich bin leider extrem enttäuscht das Audi da weiter macht ,wo sie schon beim Q2 angefangen haben. Harter Kunststoff wohin man auch schaut. Sehe hier kaum noch einen Unterschied zur Konkurrenz im eigenen Haus. Hier fällt man sogar hinter BMW und Mercedes ab.

298 Antworten

Schwachsinn, BMW ist beim F40 noch viel schlimmer ;)

Zitat:

@Fladder schrieb am 27. Juni 2020 um 18:58:28 Uhr:

Schwachsinn, BMW ist beim F40 noch viel schlimmer ;)

BMW hat den neuen 1er im Innenraum enorm aufgewertet. Ich komme vom alten A3 8V und finde den Innenraum vom neuen 1er auf dem selben Niveau. Wenn der Innenraum im neuen A3 so verschlechtert wurde wir hier beschrieben, ist der 1er das Maß aller Dinge in der Kompaktklasse.

Ja aufgewertet zum Vorgänger aber immer noch schlechter als der Rest ;)

Der 1er hat meiner Meinung nach einen sehr hochwertigen Innenraum.

Auch vom neuen A3 bin ich positiv angetan, da kann ich eigentlich fast keinen Unterschied zum Vorgänger merken, den ich selber fahre. Das einzige negative für mich sind die Cupholder in der Mittelkonsole. Natürlich ist mehr Plastik drin, allerdings würde ich die Optik und Haptik von glanzschwarzem Plastik nicht als negativ bezeichnen, mir gefällt das ganz gut. Und ob die hinteren Türen aus Plastik sind ist mir schnurz, wenn ich fahre sitze ich normalerweise vorne links und nicht hinten rechts, da fehlt mir leider das Lenkrad :P

Wenn ich das ganze einordnen müsste, dann sind A3 und 1er grob auf dem selben Niveau, und die A-Klasse sitzt deutlich darunter. Schöne Optik im Innenraum, aber nach Probefahrten mit GLA und CLA fällt mir auf a) dass da auch ziemlich viel Plastik verbaut ist, b) dass das großzügig verwendete Kunstleder sich wirklich grauenhaft anfühlt, und c) dass es deutlich mehr knarzt als bei der Konkurrenz.

TLDR: Der Innenraum des neuen A3 ist (Meiner Meinung nach) auf dem selben Level des Vorgängers.

Über die Qualität der A-Klasse bin ich auch sehr verwundert. Das „Probleme und Mängel“ Thema im Forum der A-Klasse platzt aus allen Nähten. Bei meiner 3-Stündigen Probefahrt damals hatte ich sogar ein paar Probleme. Mein A3 8V war auch nicht frei von Mängeln (knarzen Gurtschloss, Zündsschloss, Dauerstellung Fensterheber, Coming und Leaving Home...). Und jetzt kommt’s, im Forum des neuen 1er gibt es noch gar kein „Mängel“ Thema (was ich auch selber bestätigen kann).

Det 8Y (oder heißt er jetzt GY?) kommt meiner Meinung nach innen nicht mehr ganz an den 8V heran (habe aus der Serie selbst mehrere Modelle gefahren), ist aber gottseidank noch weit von den haptischen Abstürzen T-ROC und T-Cross entfernt, was man in heutigen Zeiten ja auch schon positiv bewerten sollte.

Themenstarteram 27. Juni 2020 um 22:58

Ich finde den Trend zu mehr hartem Kunstoff aber bei Audi schon bedenklich. Wir reden hier doch von Premium Fahrzeugen die gut ausgestattet schnell über 50000 kosten. Aber vielleicht ist vielen eine Ambiente Beleuchtung und sinnlose Fake Blenden am Heck wichtiger.

VW hat beim T-Roc natürlich den Vogel abgeschossen was Hartplastik angeht. Wahrscheinlich wird das bei Audi dann auch der Weg sein.

Ich komme mit den, im Aluminium-Look bedampften Kunststoffen nicht klar. Ecken, Kanten und Schrägen, wohin das Auge schaut...

Die Türpappen mit den harten und unförmigen Griffen und auch die Mittelkonsole sprechen mich in Form und Materialanmutung nicht an.

Vom Q2 und Q3 war ich schon enttäuscht aber was Audi mit dem 8 Y geboren hat, geht mir zu weit.

Ich konnte heute auch mal im 8Y sitzen.

Ich weiß nicht was ihr alle habt. Von der Materialanmutung ist auf die Schnelle kein Unterschied zum 8V festellbar, zumindest beim S line nicht.

Ich habe sechs Jahre und 230.000km im 8V verbracht und maße mir dieses Urteil einfach mal an.:o

Was mich aber irritiert, warum hat das Gurtschloss am Beifahrersitz noch so einen Stoffbesatz als Stopper, das am Fahrersitz aber nicht? Der 8V hatte ja schließlich auch zwei und selbst der 8P hatte das schon.

Mein Händler und ich dachten im ersten Moment, dass das Teil beim Vorführer verlorengegangen ist, oder schon ab Werk fehlte, aber beim 8Y im Showroom ist das auch der Fall.

Das Auto im Showroom hat auch noch diese blaue Leiste unterhalb des

MMI-Bildschirms, Lüftungsdüsen Beifahrerseite, etc., die hier auch schon irgendwo verlinkt wurde, das sieht dann wirklich aus wie aus dem Baumarkt.

Wenn du angeschnallt fährst kann Deiner nicht klappern, der aber auf der Beifahrerseite schon. Deshalb ist dort der Stoff immer drauf.

Das Teil muss Audi ja Millionen kosten, wenn man das jetzt auch noch einspart...

Ansonsten habe ich aber wirklich nichts weiter über den Innenraum zu meckern,

auch wenn ich den MMI-Controller jetzt schon vermisse.

Das Touchdisplay halte ich für einen Rückschritt, auch wenn die Dinger anscheinend total en vogue sind.

Zitat:

@Christian8P schrieb am 29. Juni 2020 um 15:44:38 Uhr:

Das Teil muss Audi ja Millionen kosten, wenn man das jetzt auch noch einspart...

Neee. Audi geht es natürlich nur darum Gewicht zu reduzieren :-)))

Ich bekomme es tagtäglich mit. Da wird auch bei 2Cent Einsparung drübergeschaut. Es wird alles optimiert.

Hab heute auch drinnen gesessen. Auf den ersten Blick sieht es wertig aus und fühlt sich auch so an. Bei genauerer Betrachtung also auf dem zweiten Blick fallen dann die bekannten Einsparungen im Vergleich zum 8V auf.

Der fehlende Fensterrahmen, hat mich garnicht so gestört, wie vorher vermutet.

Was mir negativ aufgefallen ist, ist dass sich die Alu-Deklorleiste billig anfühlt. Sehr nach Plastik?!

Obwohl das die teure „Aluminium Spektrum dunkel“ Dekorleiste ist..

Dekorleiste
Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. Haptik und Qualität gegenüber Vorgänger und Konzernbrüdern